Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RAMMSTEIN Austria Fanforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

T(B)heron

Kishishishi

  • »T(B)heron« ist männlich
  • »T(B)heron« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. März 2007

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. März 2010, 14:56

Wie würde ein Musikvideo von Rammstein von euch aussehen?

Abend,

da ma es jetzard, glaube ich schon des öfteren hatten, dass jemand mal seine eigene Idee, wie er sich ein Musikvideo zu einen bestimmten Lied vorstellen würde, wollte ich mal diesen Thread hier aufmachen, wo jeder seine Ideen reinschreiben kann.
Ihr könnt natürlich jedes Lied nehmen. Auch die, die bereits ein Video haben^^

Hätte da noch ein aktuelles Beispiel aus den Forum

Irisblaues Diesel

www.rammwiki.net

  • »Irisblaues Diesel« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. Januar 2007

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. März 2010, 18:16

Gibt schon nen Thread darüber. Musst mal suchen... da sind auch schon mehrere Ideen drin.

Sachsenpaule

Eichhörnchenmehrzweckhalter

  • »Sachsenpaule« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Februar 2010

Wohnort: Darmstadt

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. März 2010, 09:36

Find ich auch etwas überflüssig das Thema, sich irgendwelche Geschichten zusammenzuträumen, naja... Das können die Jungs mit ihren kreativen Kollegen ganz gut, haben ja das meiste bisher abgegrast...

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2009

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. März 2010, 11:20

Sollten viele Fraun drin sein mit nackter haut. Auch wenns net passt xD !

Breitmaulfrosch

"Was viel mehr schockiert, dass nichts mehr schockiert!" - FSF

  • »Breitmaulfrosch« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2007

Wohnort: Ex- 1. Liga Stadt FÜRTH! :)

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 16. März 2010, 18:45

Sollten viele Fraun drin sein mit nackter haut. Auch wenns net passt xD !
Reicht dir Pussy nicht? :D

Tiefgeschoss

Eine GANZ, GANZ fett in die Fresse...bumm, klatsch, in die Fresse, aufs Maul...

  • »Tiefgeschoss« ist männlich
  • »Tiefgeschoss« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2009

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. März 2010, 21:14

Wie wäre es mal mit einem Video zu MEHR, als Fortsetzung zu KEINE LUST? Wieder die Fatsuits, wieder die weissen Anzüge, man speist unmäßig, orgienhaft, inklusive natürlich ausgiebiger Erbrechensszenen (in güldene Eimer, von zarten blonden Sklavenfräuleins gehalten) - und dann stirbt Richard als Einziger am Schlag. Oder einer Gräte.
Will auch keiner etwas wissen
von meinen geistigen Ergüssen
Ich halte dennoch nicht die Klappe
Das ist der Fluch der Narrenkappe




Registrierungsdatum: 22. Oktober 2009

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. März 2010, 11:52

Sollten viele Fraun drin sein mit nackter haut. Auch wenns net passt xD !
Reicht dir Pussy nicht? :D
Hmm ne, ich brauch mehr. ^^

  • »VanBlundth« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. September 2009

  • Nachricht senden

8

Samstag, 20. März 2010, 14:39

"Find ich auch etwas überflüssig das Thema, sich irgendwelche
Geschichten zusammenzuträumen, naja... Das können die Jungs mit ihren
kreativen Kollegen ganz gut, haben ja das meiste bisher abgegrast..."

Ach komm schon. Man kann sich ja schließlich nicht nur berieseln lassen. Etwas mehr kreatives Eigenengagement bitte. ^^ Ich schreib auch Storys. Is halt ein Hobby.

"Wie wäre es mal mit einem Video zu MEHR, als Fortsetzung zu KEINE LUST?
Wieder die Fatsuits, wieder die weissen Anzüge, man speist unmäßig,
orgienhaft, inklusive natürlich ausgiebiger Erbrechensszenen (in
güldene Eimer, von zarten blonden Sklavenfräuleins gehalten) - und dann
stirbt Richard als Einziger am Schlag. Oder einer Gräte."

Klingt lustig. Wobei mir bei diesem Song aus irgendeinem Grund eben immer politisches einfällt, auch wenn es auf Rammstein nicht so wirklich passt. Ich sehe aus irgendeinem grund immer Guido Westerwelle. Könnte man aber auch mit deiner Idee kombinieren. So ne lustige Westerwelle Gummifigur, als Symbol für den Neoliberalismus, fette Rammsteiner als Symbol für fette Industrielle die nur an ihr eigenes Wohl denken und von Westerwelle Goldene Eimer mit fressbarem inhalt serviert bekommen. Da stürzen sie sich dann drauf wie die Schweine. Dann fängt Westerwelle an zu strippen, bekommt Scheine zugesteckt. Dann etwas rumgekotze, und so.... Naja, muß ich noch dran arbeiten. :D

Tiefgeschoss

Eine GANZ, GANZ fett in die Fresse...bumm, klatsch, in die Fresse, aufs Maul...

  • »Tiefgeschoss« ist männlich
  • »Tiefgeschoss« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2009

  • Nachricht senden

9

Samstag, 20. März 2010, 19:19

Der Einzige, der einem Westerwelle Scheine in den Tanga stecken würde, wäre Richard. Und, nein, das will doch dann wirklich kein Mensch sehn.
Will auch keiner etwas wissen
von meinen geistigen Ergüssen
Ich halte dennoch nicht die Klappe
Das ist der Fluch der Narrenkappe




*Amerika 94!*

Sie können sich einen individuellen Benutzertitel geben.

  • »*Amerika 94!*« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2007

Wohnort: Mittelfranken

  • Nachricht senden

10

Montag, 22. März 2010, 15:05

Der Einzige, der einem Westerwelle Scheine in den Tanga stecken würde, wäre Richard. Und, nein, das will doch dann wirklich kein Mensch sehn.


Na klar weil Richard auch schwul ist. :hmpf:

Meine Rammstein Live Erlebnisse:
24.11.2009 LEIPZIG 1. Reihe bei Richard + Oliver getroffen!!
10.12.2011 STUTTGART 1. Reihe vor Paul und Till!! (näher bei Till)
24.03.2012 FRANKFURT (Autogrammstunde mit Schneider)
25.05.2013 BERLIN-WUHLHEIDE 1.Reihe vor Till + Drumstick von Schneider bekommen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »*Amerika 94!*« (24. März 2010, 12:52)


Tiefgeschoss

Eine GANZ, GANZ fett in die Fresse...bumm, klatsch, in die Fresse, aufs Maul...

  • »Tiefgeschoss« ist männlich
  • »Tiefgeschoss« wurde gesperrt

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2009

  • Nachricht senden

11

Montag, 22. März 2010, 15:09

Du hast zweimal "auch" geschrieben.
Will auch keiner etwas wissen
von meinen geistigen Ergüssen
Ich halte dennoch nicht die Klappe
Das ist der Fluch der Narrenkappe




Ginoz

Minister für Wahrheit und Wohlbefinden

  • »Ginoz« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. Januar 2014

Wohnort: Osthessen

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 21. Januar 2014, 13:59

Sonne
Das Thema wiederrum anders interpretiert:
Im Video geht es um die Eskalation eines Konflikts zwischen zwei Großmächten. Die "Sonne" meint hierbei Atomwaffen, das Zählen den Countdown des Abfeuerns.
Während des letzten Refrains /des Finals im Text werden die beiden Rakten von beiden Seiten gezündet und während des Endgesangs wird nur eine vom Fallout zerstörte Landschaft gezeigt - ohne Leben.

Amour
Eine Hochzeit findet in einer düsteren Kathedrale/Kirche statt. Der Bräutigram tritt vor den Altar und schaut dabei immer wieder in die besetzten Reihen, wo seine (Schwieger)eltern ihm böse Blicke zuwerfen, während mehrere junge Frauen ihm verführerische Blicke zu werfen. Immer wieder werden Szenen gezeigt, die den Bräutigam an einem anderen Ort mit einer unbekannten Frau zeigen, wobei die Bilder angelegt an "Ohne dich" und "Mutter" sind. Schließlich betritt die verschleierte Braut den Raum und wird zum Altar geführt. Bei den Textworten "In die Augen starrt sie dir" bricht der Bräutigam schließlich zusammen und bleibt liegen, während die Zeremonie weiter zu gehen scheint´.

Alternative wäre die Möglichkeit, das ganze in einen anderen Kulturraum zu übersetzen, finde ich hierbei jedoch eine eher christliche Symbolik aufgrund des Stils der "Schwarzen Romantik" für besser geeignet.
Mich interessiert kein Gleichgewicht
Mir scheint die Sonne ins Gesicht
Doch friert mein Herz an manchen Tagen
Kalte Zungen die da schlagen
...

noDestiny

Etwas Kultur muss sein ...

  • »noDestiny« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. Januar 2013

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 21. Januar 2014, 15:03

Sonne
Das Thema wiederrum anders interpretiert:
Im Video geht es um die Eskalation eines Konflikts zwischen zwei Großmächten. Die "Sonne" meint hierbei Atomwaffen, das Zählen den Countdown des Abfeuerns.
Während des letzten Refrains /des Finals im Text werden die beiden Rakten von beiden Seiten gezündet und während des Endgesangs wird nur eine vom Fallout zerstörte Landschaft gezeigt - ohne Leben.
.


Das ist eine geniale Idee! Auch wenn die Strophen-Texte vllt nicht 100% passen, so wäre so eine Umsetzung gut gemacht echt genial ...

Ginoz

Minister für Wahrheit und Wohlbefinden

  • »Ginoz« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. Januar 2014

Wohnort: Osthessen

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 21. Januar 2014, 15:08

Sonne
Das Thema wiederrum anders interpretiert:
Im Video geht es um die Eskalation eines Konflikts zwischen zwei Großmächten. Die "Sonne" meint hierbei Atomwaffen, das Zählen den Countdown des Abfeuerns.
Während des letzten Refrains /des Finals im Text werden die beiden Rakten von beiden Seiten gezündet und während des Endgesangs wird nur eine vom Fallout zerstörte Landschaft gezeigt - ohne Leben.
.


Das ist eine geniale Idee! Auch wenn die Strophen-Texte vllt nicht 100% passen, so wäre so eine Umsetzung gut gemacht echt genial ...
Leider kann man das große Plus des "Sonne"-Videos, die Darstellung der Schlagzeugschläge im Bergwerk nicht übernehmen, diese müsste man dann als ein Fahrzeug (welches die betreffenden Waffen staioniert) darstellen.


Sehnsucht
Als eine Anspielung auf "Easy Rider" fährt die Band mit sechs Motorrädern durch eine weite Wüste. Das ganze als Darstellung zweier Formen von Sehnsucht: Heimweh und Fernweh.
In der Mitte des Videos treffen sie schließlich bei einer Pause auf eine Tankstelle. Hier trennen sich die Wege und jeder der sechs versucht auf seinem eigenen Weg mit seiner Sehnsucht fertig zu werden (Alkohol, Sex, Feuer, "Völlerei", Zerstörung und Drogen). Gemeinsam haben alle Kurzsequenzen, dass der Blick auf eine aufgehänkte Landkarte jeweils das Ende der Szene bedeutet und die Erkenntnis des Protagonisten, dass er mit dem jeweiligen Mittel seine Sehnsucht nicht überwinden kann. Zum Ende hin besteigen sie alle wieder die Räder und fahren weiter.


Moskau
Wir befinden uns Anfang des 20. Jahrhunderts in Moskau, genauer gesagt, in einem feinen Nachtclub (für die Moskau ja bekannt ist). Ein Sänger samt Flügel und ein paar hübschen Frauen singt und spielt auf der Bühne, während sich Bonzen und Neureiche mit Champagner, Kaviar und anderen Genussmitteln vergnügen. Ab Einsatz des Textes steht der Sänger am Mikrophon, singt aber fröhlicher, als der Text ist (gute Miene zum bösen Spiel...). Ab der Stelle:

Ihr Mund fällt mir zu Tale

Sehen wir nun die Verlierer dieser Gesellschaft. In "Sonne"-Manier sitzt die Band auf einer Lore und durchquert einen Minenschacht. Sie schauen desillousiniert.

Refrain: Wieder sehen wir den Nachtclub und immer wieder Ansichten aus "gescheiterten Existenzen"

Ab:

Sie ist alt und trotzdem schön

Die Band kommt wieder im Tageslicht an. Mehrere Arbeiter haben sich versammelt, während jemand Gewehre von einem Lastwagen ablädt und sie den rußverschmierten Arbeitern gibt. Paul wird eines der Gewehre gegeben. Er blickt schließlich auf ein Familienfoto, das er aus seinr Tasche geholt hat, lässt das Gewehr fallen und verschwindet in der Stadt.

Im Club sieht man, wie zwischen den Bedienungen Nachrichten weiter gegeben werden. Einer lässt ein Tablet fallen und verschwindet durch die Tür.

Während des Refrains sieht man eine Meute bewaffneter Arbeiter, die durch die Straßen ziehen. Ein Polizist, der sich ihnen in den Weg stellen möchte, wird niedergeschlagen. Sie haben sowjetische Flaggen bei sich. Als sie weitergehen, sind im Hintergrund die ersten Explosionen.

Nach dem Refrain wird wieder der Club gezeigt. Die Tür wird aufgesprengt und verschiedene Gruppen von Arbeitern strömen herein, zerstören das Mobiliar, schießen und jagen die Gäste. Es bricht eine Massenpanik aus, doch auf der Bühne wird trotz herumfliegender Kugeln und Möbelstücke keine Notiz davon genommen, auch wenn sich die Zahl der Begleitsängerinnen dezimiert.

Das Lied endet damit, dass Paul seine Familie aus einem einstürzenden Haus rettet und dann zufällig auf die restliche Band trifft, die daraufhin mit ihm und seiner Familie auf einem Lastwagen Moskau verlässt.

Wichtig: Das gesamte Video ist in schwarz/wei0 gehalten, bis auf das Innere des Nachtclubs und die kommunistischen Flaggen.

edit: Doppelposts zusammengefügt - Emsen
Mich interessiert kein Gleichgewicht
Mir scheint die Sonne ins Gesicht
Doch friert mein Herz an manchen Tagen
Kalte Zungen die da schlagen
...