Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RAMMSTEIN Austria Fanforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »RARstein« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. August 2007

  • Nachricht senden

1

Montag, 20. Dezember 2010, 22:19

Gitarre an PC

Hi

Und zwar hät ich mal ne Frage bezüglich E-Gitarre an PC anschließen (zwecks Dinge wie Guitar Rig o.ä.).

Erstmal Grundlegend: Hab ich das richtig verstanden?

1. Gitarre -> AMP
2. AMP (Line Output) -> PC/Soundkarte (Line Input)

Wenn ja - was braucht man da an Kabeln & Adaptern damits hinhaut?

Falls nein - wie sonst :D ?


Und was sollt ich zum Thema Soundkarte beachten? (Kosten, worauf achten?)


Wär toll wenn mir jemand helfen könnte!

LG RARstein

2

Montag, 20. Dezember 2010, 23:17

Gitarre <----[Klinkenkabel 6,3 mm]------>[Line-In] Vorverstärker [Line-Out] <----[Klinkenkabel 6,3 mm]------[Adapter 3,5 mm]> PC (Line-In oder Mikrofoneingang) // Funktioniert.

Gitarre <----[Klinkenkabel 6,3 mm]------>[Line-In] PC // Funktioniert auch. Hier kann es sein, dass das Signal zu leise ankommt. Da musst du halt mal an den Lautstärken schrauben.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dann würde ich dir noch den ASIO4ALL Treiber empfehlen, damit du sauber und ohne Verzögerung aufnehmen kannst.

Zu den Kabeln:
Ich hab da einfach immer ein Klinkenkabel mit Adapter genommen.

Soundkarte:
Keine Ahnung. Ich benutze einfach die Onboardkarte vom Motherboard :D
Es gibt Dinge die kann man nicht aufhalten: Den lauf der Zeit, das Schicksal, große Träume, einen starken Willen. Ohne sie findet man keine wahre Freiheit, man bleibt ewig in sich gefangen und verliert seine Ziele.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »joolz« (20. Dezember 2010, 23:17)


hudeley

unregistriert

3

Montag, 20. Dezember 2010, 23:21

kleiner tipp:
wenn man vom amp bzw. topteil direkt mit adapter in die soundkarte geht - schaut auf die ohmzahl! bei so einer aktion hab ich mir letzt meine karte geschrottet.
habe einen engl fireball (vollröhre) mit 16 ohm angeschlossen dann kam ein lauter schlag und meine soundkarte war kaputt!
am besten man nimmt edn line 6 Pod, kostet ein bisschen über 100,- (zumindest hab ich ihn zu dem preis gekriegt). mit dem hat man nicht nur tolle effekte, sondern
kann auch via USB direkt in den pc ohne dass man angst haben muss dass was kaputt geht.
... oder man kauft sich gleich guitar rig 4 mit dem rammfire ;D

  • »RARstein« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. August 2007

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 21. Dezember 2010, 13:47

Danke für die Antworten erstmal...

Also da ich sowieso etwas wie Guitar Rig im Sinn hatte denk ich das ichs dann doch lieber einfach direkt per Kabel anschließen möchte. Zu den Ohm hät ich noch ein paar fragen :) :

1. Woher weiß ich wieviel meine Soundkarte "verträgt"
2. Kann man das denn dann gegebenenfalls irgendwie Drosseln oder so?

LG

hudeley

unregistriert

5

Dienstag, 21. Dezember 2010, 14:03

wieviel ohm deine soundkarte verträgt müsstest du in der bedienungsanleitung von deinem PC/ laptop nachsehen.
drosseln in dem sinn geht nicht, aber manche topteile (falls du eines hast) haben verschiedene outputs. meiner hat bspweise
4, 8 und 16 omh. aber damals wusste ich's noch nicht. bei manchen combo amps gibts auch verschieden ausgänge. solltest du nur
einen kopfhörer ausgang an deinem verstärker haben hast du glück, denn da kann man gefahrlos mit nen normalen auxiliary kabel in den mic eingang
am pc gehen.
du kannst dir aber auch 'ne usb soundkarte kaufen wenn du dir ohmzahlen technisch nicht sicher bist. die kostet dann 15,-/ 20,- euro. besser die geht kaputt als die in deinem pc.
wenn du ein laptop hast musst du besonders acht geben, die vertragen weniger wie ein pc und wenn dir da die karte kaputt geht lohnt es sich kaum die auszutauschen.

zum aufnehmen sei dir das programm audacity empfholen (falls du noch keines hast).

  • »RARstein« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. August 2007

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 21. Dezember 2010, 17:24

Hi

Danke für die schnelle Antwort. Werd mich mal schlau machen und versuch das mal rauszufinden. Ich benutz zwar normal nen Laptop aber ich glaub ich probiers dann lieber erst ma an meinem alten Tower-PC :D!

hudeley

unregistriert

7

Dienstag, 21. Dezember 2010, 18:54

ja, wäre besser :D
aber wie mein vorposter schon sagte: der sound ist mit dieser aufnahmetechnik extrem leise. da musst du halt echt schauen, dass du da ein gescheites audio bearbeitungsprogramm
bekommst. ich benutze eben audacity. mit dem kann man jeden erdenklichen scheiss machen: tonhöhe ändern, bass verstärken, verlangsamen, rückwärts, effekte, rauschenfernung,
pitch shifter, usw. und das ganze ist auch noch kostenlos!

http://www.chip.de/downloads/Audacity_13010690.html

... dann mal viel erfolg :wink: