Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RAMMSTEIN Austria Fanforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Matrose

unregistriert

26

Samstag, 26. August 2006, 18:50

Ich finde den Song sehr berührend... mir geht er fast jedesmal unter die Haut, und ein ganz toller Live Songs der letzten Tour war er sowieso.

  • »Der Musiker« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Juli 2006

Wohnort: BAM

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 27. August 2006, 17:00

@Katan...

wie soll schneider denn ein Gitarrensolo spielen,
wenn er an den Drums sitzt???
Weiter Weiter ins verderben, wir müssen leben bis wir sterben

Paul: Und wenn der Till dann da drauf drückt, und es kommt nüscht... :))

elsa

Gelassenheit

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

  • Nachricht senden

28

Montag, 11. September 2006, 03:15

Ein sehr schöner Song.
Man kann verschiedenes reinlegen je nachdem wie man es betrachtet. Sie ist gegangen und wird nun vermißt. Andererseits, als sie noch da war, war die Nähe selbstverständlich, also im gewissen Sinn auch wieder läßtig.
Man schweigt sich an und ist auf diese Weise genau so allein, als wäre der andere nicht da.
Wenn nun jemand fortgeht, ist die Gewissheit weg, dass der andere da ist, und sei es nur in einem anderen Zimmer.
Man kann sich nicht ertragen, aber vielleicht durch die Gewohnheit auch nicht ohne den anderen sein.
:kopfkratz:
So in etwa empfinde ich den Song.
Du hörst auf, ein Kind zu sein, an dem Tage, da du das Wort Pflicht verstanden hast.

saigns.de mehr als nur chatten !


trinchen

*665* Satans Nachbar

  • »trinchen« ist weiblich

Registrierungsdatum: 18. April 2006

Wohnort: Spandau bei Berlin

  • Nachricht senden

29

Montag, 11. September 2006, 08:50

Zitat

Original von Der Musiker
@Katan...

wie soll schneider denn ein Gitarrensolo spielen,
wenn er an den Drums sitzt???


katan hat aber recht, schneider spielt das gitarrensolo bei los. natürlich auf dem album und nicht auf den konzerten, das geht natürlich schlecht.
Dieser Beitrag entstand durch hirnloses Herumtippen auf der Tastatur. Jeglicher Sinn und Zusammenhang darin wäre rein zufällig und nicht beabsichtigt.


für alle WELLE:ERDBALL fans :D
http://www.welle-erdball-forum.de/

  • »Der Musiker« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Juli 2006

Wohnort: BAM

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 12. September 2006, 15:00

@trinchen

woher wollt ihr denn wissen, das schneider das spielt ???

bzw... ich weis garnich das er überhaupt gitarre spielt
Weiter Weiter ins verderben, wir müssen leben bis wir sterben

Paul: Und wenn der Till dann da drauf drückt, und es kommt nüscht... :))

  • »Der König aller Winde« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

31

Freitag, 15. September 2006, 22:16

Könnte es sein, dass das Video teilweise in die Richtung von "Stein um Stein" geht (bitte nicht hauen, ist reine Spekulation). Till ist schon am Anfang sehr in Gedanken verloren und nicht bei der Sache --> seine Liebe geht im nach, er kann keine Distanz schaffen ; Die andern scheinen es zu ahnen, jedenfalls beäugen sie ihn kritisch ; Im Moment des Absturzes aber ist die Band bei ihm und trägt ihn noch bis zum Gipfel --> Zusammenhalt stärker?
Wenn ihr ohne Sünde lebt / Einander brav das Händchen gebt / Wenn ihr nicht zur Sonne schielt / Wird für euch ein Lied gespielt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Der König aller Winde« (15. September 2006, 22:17)


Le Mal Ancien

VvJ-Ehrenmitglied

  • »Le Mal Ancien« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: RLP

  • Nachricht senden

32

Freitag, 15. September 2006, 22:21

Find ich ne schlüssige Interpretation. Allerdings nur in Bezug aufs Video, ich denke nicht dass das Lied in die Richtung geht. Aber bei dem Video glaub ich dass das net nur reine Spekulation ist, sondern ziemlich sinnvoll :banana:

BTW: ach was hauen... wer macht denn sowas :bbat: :bbat: :bbat:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Le Mal Ancien« (15. September 2006, 22:21)


  • »FeuerWasser« ist weiblich

Registrierungsdatum: 31. August 2006

Wohnort: NRW

  • Nachricht senden

33

Montag, 25. September 2006, 23:50

Dieses Stück ist einfach wunderschön. Er ist einer meiner lieblings Songs, nicht nur von Rammstein sondern von allen Liedern, die ich kenne. Auch das Video ist einfach perfekt. Wow!!!! Und so traurig am Ende. Ich könnte mir das immer ansehen/ anhören.
In Funken versunken, steh ich in Flammen...

Cyrax

1-9-8-7

  • »Cyrax« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. November 2005

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 26. September 2006, 08:05

Haut richtig rein. Auf der Emotionalen Schiene!

Geiler Riff und n tollen Synthi-Part.

Für mich iss das Lied ein Gefühlsverstärker. :rockin:


greez cyrax
e|----------- -18------------------------------------ 18 ----------------|
B|-22-20-22~-------------------- 18~-18-20-17~--- 22-20-22~----------------------|
G|--------------- 19~--1(b9)21-22~------------------------------- 19~--21-19~-18~--|

patze

Die Welt ist schwarz...

Registrierungsdatum: 9. August 2006

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 26. September 2006, 08:20

hör ich nachts wenn ich für meinen kleinen aufstehn musste und danach nimmer schlafen kann. dann heißts mp3 raus, stöpsel rein und man kann besser schlafen denje :))

ich finds eigentlich recht entspannend und gut gelungen

36

Dienstag, 26. September 2006, 11:16

Das lied ist wirklich super schön und das video dazu ziemlich traurig aber gut gestaltet
da kann man sich irgendwie gleich selber rein versetzen....

;(

  • »WensdayAddams« ist weiblich

Registrierungsdatum: 3. November 2005

Wohnort: Russland, Moskau

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 27. September 2006, 19:52

Ein gutes traurieges Lied...Mir gefällt... ;(
.......Amen. ?( :bflamme:

RammsteinsMutter

Meine Wut Will Nicht Sterben

  • »RammsteinsMutter« ist weiblich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2006

Wohnort: Linz

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 22. November 2006, 14:11

Ohne dich ist der wohl schönste Song von Rammstein, und das VIDEO ist ihnen sehr gelungen, TIROL ist ein schönes Land und vorallem das Pitztal wo sie das Video gedreht haben.

Ohne dich und stirb nicht vor mir sind die besten Balladen

39

Mittwoch, 22. November 2006, 18:31

Das Lied ist eins der schönsten Balladen von Rammstein.

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2006

Wohnort: Poland

  • Nachricht senden

40

Freitag, 15. Dezember 2006, 17:46

Zitat

Original von Jigsaw
Das Lied ist eins der schönsten Balladen von Rammstein.

jaa,genau.Bei uns viele Leute meinen,dass am schlesten Rammsteins Lied ist.schade.

Le Mal Ancien

VvJ-Ehrenmitglied

  • »Le Mal Ancien« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: RLP

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 4. Februar 2007, 19:39

Ich denke es geht um einen Selbstmord aus Liebeskummer...
Ich vermute dass die Angebetete des lyrischen Ichs verstorben ist, da es heißt: "Mit dir bin ich auch allein". Setzt man das voraus ergibt die Zeile "dahin wo ich sie zuletzt gesehen" auch einen Sinn: Er will sich umbringen um zu seiner Geliebten zurückzufinden (ins Jenseits)
Die Formulierung "Ich werde in die Tannen gehen" weckt bei mir auch die Assoziation eines geplanten Suizids, da sich viele im Wald umgebracht haben.
Für das lyrische Ich lohnt sich das LEben ohne seine Geliebte einfach nicht mehr:"Mit dir stehen die Sekunden / Lohnen nicht ohne dich". Aus diesem Paradoxon zwischen "Ohne dich" und "mit dir" schließe ich auf den Tod der Geliebten.
Hinsichtlich der Suizidmethode gehe ich von Erhängen aus, da die Umgebung das nahelegt. Ist aber nur Spekulation, allerdings würde es der Zeile "Und das Atmen fällt mir ach so schwer" eine neue Doppelbedeutung geben.
Die erste Strophe könnte auf den eintretenden Tod hinweisen:

"Doch der Abend wirft ein Tuch aufs Land
und auf die Wege hinterm Waldesrand
Und der Wald er steht so schwarz und leer
Weh mir, oh weh
Und die Vögel singen nicht mehr"

Der (Lebens-) abend (ähnliche Metapher wie in "Nebel") wirft ein Tuch aufs Land kann man als die nahende Schwärze des Todes interpretieren, ich muss bei der Zeile aber immer an ein Leichentuch denken.
Die letzten 3 Zeilen der ersten Strophe könnten auf die eintretende Bewusstseinstrübung hindeuten.
Allerdings könnte man das Ganze auch eher als psychischen Tod interpretieren, hier ist meine Interpretation nicht 100%ig eindeutig.

"Auf den Aästen in den Gräben / ist es nun still und ohne Leben"
Aus dieser Zeile werd ich (noch) nicht wirklich schlau, ich hab hier nur einige wage spekulationen. Für Denkanstöße wäre ich dankbar^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Le Mal Ancien« (4. Februar 2007, 19:46)


laterne

FeuerGott/Faggot

  • »laterne« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. April 2006

Wohnort: im moor

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 4. Februar 2007, 19:44

entweder geht es hier um sextourismus in den bergen und wäldern
oder aber
das tuch, das auf das land gworfen wird, ist einfach nur die dunkelheit, die die nacht mit sich bringt, nur eben schöner ausgedrückt.
wenn es ein weisses laken wär, dann würde es sich um nebel oder schnee handeln, sach ich mal so.

aber ich bin natürlich nur laie in sonen dingen...
:bflamme:

das spiel ist aus!

  • »Der König aller Winde« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 4. Februar 2007, 19:45

Paradoxon?! Du meinst wohl Antithetik. Außerdem ist "scheinbares Paradoxon" ein pleonastischer Pleonasmus. :]

*klugscheißermodus aus
Wenn ihr ohne Sünde lebt / Einander brav das Händchen gebt / Wenn ihr nicht zur Sonne schielt / Wird für euch ein Lied gespielt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Der König aller Winde« (4. Februar 2007, 19:45)


Le Mal Ancien

VvJ-Ehrenmitglied

  • »Le Mal Ancien« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: RLP

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 4. Februar 2007, 19:46

ok bei dem Pleonasmus geb ich dir Recht... Aber es ist trotzdem ein Paradoxon, keine Antithetik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Le Mal Ancien« (4. Februar 2007, 19:48)


  • »Der König aller Winde« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 4. Februar 2007, 19:49

Die ganze Passage ist natürlich ein Paradoxon, was du zitiert hast ist aber nur Antithetik.
Wenn ihr ohne Sünde lebt / Einander brav das Händchen gebt / Wenn ihr nicht zur Sonne schielt / Wird für euch ein Lied gespielt.


Le Mal Ancien

VvJ-Ehrenmitglied

  • »Le Mal Ancien« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: RLP

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 4. Februar 2007, 19:51

Ohne dich kann ich nicht sein
Ohne dich
Mit dir bin ich auch allein
Ohne dich
Ohne dich zähl ich die Stunden ohne dich
Mit dir stehen die Sekunden
Lohnen nicht


Das ist für mich ein Scheinwiderspruch, der meiner Meinung nach nur dadurch zu lösen ist, wenn die Geliebte tot ist....und ein Scheinwiderspruch ist in diesem Fall ein PARADOXON, eine Antithetik wäre es wenn die Betonung auf einem Gegesatzpaar liegen würde

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Le Mal Ancien« (4. Februar 2007, 19:53)


  • »Der König aller Winde« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 4. Februar 2007, 19:55

Das ist vollkommen richtig.
Ursprünglich hast du aber vom "Paradoxon ohne dich - mit dir" gesprochen. Dieses Gegensatzpaar stellt zwar den Rahmen für ein Paradoxon, ist aber kein Paradoxon für sich (dies geschieht erst durch die Verknüpfung). Wenn man die Begriffe also isoliert betrachtet (und das hast du in deiner interpretation - hast es wahrscheinlich anders gemeint) kann es sich nur um Antithetik handeln. Denn ein Paradoxon funktioniert nur über eine konkrete Aussage, was bei der Gegenüberstellung von Begriffen fehlt.
Wenn ihr ohne Sünde lebt / Einander brav das Händchen gebt / Wenn ihr nicht zur Sonne schielt / Wird für euch ein Lied gespielt.


Le Mal Ancien

VvJ-Ehrenmitglied

  • »Le Mal Ancien« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: RLP

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 4. Februar 2007, 19:59

Dann hab ich das vielleicht im Text missverständlich formuliert, man muss es im Kontext sehen. Es geht ja nicht um den Gegensatz, sondern um den Widerspruch! Und das ist nicht das Gleiche wie ein Gegensatz.
Außerdem habe ich eine Zeile darüber die komplette Textzeile zitiert und dann die beiden Begriffe in Anführungszeichen nochmals erwähnt.
D.h. ich beziehe mich nicht auf die einzelnen Begriffe, sondern auf das Ganze.

Zitat

Für das lyrische Ich lohnt sich das LEben ohne seine Geliebte einfach nicht mehr:"Mit dir stehen die Sekunden / Lohnen nicht ohne dich". Aus diesem Paradoxon zwischen "Ohne dich" und "mit dir" schließe ich auf den Tod der Geliebten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Le Mal Ancien« (4. Februar 2007, 20:00)


  • »Der König aller Winde« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 4. Februar 2007, 20:04

Mir ist schon klar, was du meinst. Aber du hast es einfach schlampig formuliert.
Es spielt keine Rolle, ob du die ganze Passage vorher zitierst, wenn du dich dann auf einen Auschnitt beziehst.
Zwischen "ohne dich" und "mit dir" (dein o-ton) besteht eine Antithetik, das wirst du wohl einsehen.
Die Passage ist ein Paradoxon, soviel sehe ich ein. Nur hast du das ganze durcheinander geworfen.
Wenn ihr ohne Sünde lebt / Einander brav das Händchen gebt / Wenn ihr nicht zur Sonne schielt / Wird für euch ein Lied gespielt.


Le Mal Ancien

VvJ-Ehrenmitglied

  • »Le Mal Ancien« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. September 2006

Wohnort: RLP

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 4. Februar 2007, 20:09

Ich habe schon erwähnt dass ich das vll ausführlicher hätte darlegen müssen, um Missverständnisse zu vermeiden, aber 1. ist das total irrelevant und 2. besteht zwischen "Ohne dich" und "mit dir" (ich bin zu faul alles zu tippen, daher denk dir den restlichen text dazu, ich beziehe mich also hier auf alles, nur zur anmerkung) kein Gegensatz, sondern ein Widerspruch. Meine Meinung.

Mal ganz davon abgesehen dass diese Diskussion, ob berechtigt oder nicht, nicht wirklich zum Verständnis der Textpassagen beiträgt

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher