S. Darko - Eine Donnie Darko Saga


  • Sieben Jahre nach dem Tod von Donnie Darko entdeckt sein jüngere Schwester Samantha (Daveigh Chase aus »Donnie Darko«), dass auch sie über die Gabe ihres Bruders verfügt. Von Zuhause abgehauen, strandet Sam mit ihrer Freundin Corie in einer abgelegenen Stadt mitten im Nirgendwo. Als ein Meteorit einschlägt, scheint das Raum-Zeit-Gefüge gestört und es geschehen auf einmal seltsame Vorfälle: Kleine Kinder verschwinden auf unerklärliche Weise, Sam wird von heftigen Visionen heimgesucht und ein geheimnisvoller Mann prophezeit das Ende der Welt in nur 4 Tagen. Nun liegt es an Sam, die Welt vor ihrem Untergang zu bewahren.



    Was meint ihr dazu?
    Werdet ihr euch den Film anschauen oder habt ihr ihn schon gesehen?

  • Während Donnie Darko ja ein absolutes Juwel ist (besonders im Director's Cut), ist S.Darko einfach nur schlecht.
    Als eigenständiger Film, mag er noch interessant sein, aber da viele Elemente aus D. Darko nahezu 1:1 (inkl. Dialoge) übernommen wurden, war ich zumindest sehr enttäuscht.

  • ich habe ihn zwar net gesehn, aber is warscheinlich nur ne schlechte kopie.
    da wollen nur ein paar kohle machen, mehr net.

  • So nun bin ich auch endlich mal dazu gekommen mir den Film anzuschauen. Gerade ich, da Donnie Darko mein absoluter Lieblingsfilm ist, den ich mit Sicherheit schon an die 20mal gesehen hab. Demnach bleibt es auch und S. Darko kann dieses keineswegs überbieten. Es gab echt viele Dialoge oder Abläufe in dem Film, die stark an Donnie Darko erinnerten. Dennoch ist der Film nicht schlecht. Hätte ihn mir viel viel schlechter vorgestellt. Na ja denke das ich mir den noch zulegen werde und dann schau ich mir den noch ein paar mal an um meine eigene Interpretation zu finden. Irgendwie waren viele Szenen auch gruselig und unverständlich. Roberta Sparrow's Enkel?! Irgendwie seltsam...
    Den Soundtrack find ich aber klasse! Daran ist nix zu meckern.


    Edit: Hat das jemand mit der Feder gerafft??