Lindemann Album (Allgemeine Diskussion)

  • Ich finde es eher gut, dass er das eigene Projekt klar abgrenzt von Rammstein - auch optisch..
    Wenn er versuchen würde mit der Rammstein-Ästhetik für sein eigenes Projekt zu werben, wäre mir das eher unsympathisch... Seine Gedichte kommen ja auch nicht mit Bildern von Feuer und Maschinen-Öl daher, sondern mit Illustrationen und Fotos, die weit weg von Rammstein sind.
    Genauso tritt Flake bei Lesungen zu seinem Buch nicht im Glitzeroutfit auf oder mit nem Knebel im Mund und unten ohne...
    Bei Richard ist die Abgenzung bei Emigrate vermutlich am geringsten ausgeprägt..


    Und dass Till privat vielleicht mehr dem "Lindemann-Till" ähnelt als dem "Rammstein-Till" liegt vermutlich daran, dass er bei Lindemann eben keinen Konsens mit 5 anderen Bandmitgliedern finden musste. Zudem wurde das Rammsteinimage geprägt als alle noch 20 Jahre jünger waren. Vielleicht hat sich sein Geschmack da auch einfach gewandelt.

  • Ja, da hast du recht.
    Aber genau dieses Image trägt er ja mittlerweile auch nach außen. Siehe Echo-Veranstaltung.



    Was mich hin und wieder "verstört" ist die Gesellschaft in der er sich so blicken lässt - da ist die Unnahbarkeit ein wenig dem "Auf-Du-und-Du-mit-Asi-Deutschland" gewichen ABER erstens weiß man nicht, wie die Leute privat sind (vielleicht ist der ein oder andere Möchtegern-Gangstaaa ja ein adäquater Gesprächspartner) und zweitens wird man mit dem Alter vermutlich auch einfach entspannter.. So wie sich manche nicht mehr so um ihr Aussehen scheren, weils ihnen wurscht ist, ob sie von allen auf der Welt als f***bar angesehen werden, scheren sich andere nicht mehr so um ihr cooles unnahbares Image, vermute ich.


    Grundsätzlich interessiert mich sein kreatives Schaffen und wie er aussieht, was er anhat und mit wem er sich zeigt, sollte darauf (hoffentlich) keinen Einfluss haben..

  • Ich persönlich finde es auch gut dass es klare unterschiede gibt zwischen Rammstein und Lindemann. Selbst die Musik ist für mich persönlich jedenfalls, auch ganz anders. Klar geht beides in die richtung "industrial metal" aber trtzdem. Ich finde es gut dass Lindemann eher so ein Comedy ding ist (zumindest im vergleich zu Rammstein).Angenommen Rammstein würden jetzt so ein urkomisches Fotoshooting machen, das wäre mir doch zu unpassend. Klar es gab Mein land. Aber dennoch sollte, mMn, Rammstein eher der ernste Part bleiben.

  • Rammstein = ernst würde ich so auch wiederum nicht unterschreiben :kopfkratz: Ich meine.. Die Bühnenshow von Pussy, Bück dich, ITDW, Mein Teil usw. Die Videos von mein Land und Pussy... ich denke bei Rammstein ist es eine gute Mischung aus Spaß und Ernst..
    Und auch bei Lindemann sehe ich mit Yukon oder Home Sweet Home auch ernstere Stücke..


    Ernsthaftigkeit zu 100% genauso wie "Unernsthaftigkeit" zu 100% würde einen nur einschränken in der Kreativität..

  • Rammstein = ernst würde ich so auch wiederum nicht unterschreiben :kopfkratz: Ich meine.. Die Bühnenshow von Pussy, Bück dich, ITDW, Mein Teil usw. Die Videos von mein Land und Pussy... ich denke bei Rammstein ist es eine gute Mischung aus Spaß und Ernst..
    Und auch bei Lindemann sehe ich mit Yukon oder Home Sweet Home auch ernstere Stücke..


    Ernsthaftigkeit zu 100% genauso wie "Unernsthaftigkeit" zu 100% würde einen nur einschränken in der Kreativität..

    Naja ganz so schwarz und weiß ist es nicht, das geb ich zu. Worauf ich aber hinauswollte ist aber schon dass es (im vergleich zumindest) eher so ist dass Rammstein ab und zu was lustiges macht und Lindemann ab und zu was ernstest. Ich weiß grad nicht ob das so klar ist :D

  • Rammendum

    Hat den Titel des Themas von „Lindemann“ zu „Lindemann Album (Allgemeine Diskussion)“ geändert.
  • Ich habe es ziemlich gefeiert, als heraus kam das einer der musikalischen Masterminds im Bereich Metal mit einem Mastermind der dt. Lyrik ein Album aufnimmt.

    Muss aber sagen, das ich Anfangs etwas enttäuscht war, das Tägtgren nicht auch ein bisschen was in Sachen Gesang dazu steuert. Hätte erwartet, das die beiden auch mal ein Duett hinlegen oder so.

    Tägtgrens Growlen mit Lindemanns Singsang stell ich mir schon ziemlich geil vor.


    Stattdessen kamen halt Creep-Texte mit Creep-Englisch-Aussprache.

    Ich frage mich immer noch, ob Till extra so hartes englisch singt, oder er halt das Ganze einfach nicht besser aussprechen kann.


    So oder so passt es aber halt irgendwie ins Gesamtkonzept des Ganzen.

    Sicherlich sind die Texte jetzt keine Herausforderung, ich glaube Till wollte einfach mal wieder die Sau rauslassen.


    Abgesehen von "Yukon" (Mein Lieblings-Stück auf dem Album) ist das alles schon ziemlich dumpf.

    Wobei man halt mit "Praise Abort" schon ein verstecktes Stück Systemkritik dabei hat. Welches ich durch aus gelungen finde.


    Im Großen und Ganzen ist das für mich ne geile Platte, die wunderbar zum Abschalten geeignet ist. Halt einfach Musik an, Hirn aus und genießen. So etwas braucht man ab und an.

    Aber halt auch nicht ständig :D

    Doch was die Welt jetzt wirklich braucht ist mich in meinem Superman-Kostüm!

  • Ich wundere mich immer, dass Leute sein Englisch kritisieren. Seid ihr alle Muttersprachler, dass euch das so auffällt?

    Zudem wird er es auch nicht perfekt können, schätzungsweise fingen seine Sprachkenntnis erst im Erwachsenenalter an.

    Gut, bei Richard merkt man immer die Überbetonung. Trotzdem denke ich, dass wohl keiner von uns die perfekte Aussprache hätte.

  • es klingt halt sehr hart in der aussprache. Wie es halt im klischee von deutschen gesprochen wird...

    Nicht das schul-englisch... wie unser eins es in der schule gelernt hat.

    Das soll aber nicht heißen, das es irgendwie schlecht klingt.

    Doch was die Welt jetzt wirklich braucht ist mich in meinem Superman-Kostüm!

  • Ist es nicht auch ein Erkennungsmerkmal? Es muss nicht überall makelloses Englisch gesprochen werden. Ich find's gar nicht schlecht... es ist seine natürlich Aussprache. Basta. Da muss jetzt nix krampfhaft verändert werden - ist ja sonst nicht mehr Lindemann meiner Meinung nach. Wenn es etwas smoother wird, dann halt über Zeit und durch die Wiederholung/Übungen. Es gibt übrigens wesentlich Schlimmeres. Ich spreche aus Erfahrung (wenn ihr wüsstet wie grottig die Aussprache von manchen English Studies Kommilitonen ist... uff).