"Wein/Weib/Gesang" Dildo-Ausstellung der Fresh Eggs Gallery ab Mai im Schweriner Marstall.

Das RA-Forum ist wieder online!

Aus Sicherheitsgründen mussten wir alle Passwörter zurücksetzen. Schaut dazu in eurem E-Mail-Postfach nach (auch im Spam-Ordner). Falls ihr keine Mail bekommen habt, nutzt in 24 Stunden die "Passwort vergessen"-Funktion. Bei Problemen schickt uns bitte eine Nachricht mit eurem Benutzernamen und eurer E-Mail-Adresse über unser Kontaktformular. Alternativ könnt ihr auch ohne Anmeldung ins Hilfe & Support Forum schreiben.

Wir haben unsere Datenbank von Spambots bereinigt, dazu haben wir alle Benutzer gelöscht, die bisher noch keinen einzigen Beitrag geschrieben haben und sich seit 1.1.2017 nicht mehr eingeloggt haben. Wir entschuldigen uns dafür, falls dadurch euer legitimer Account gelöscht wurde. Bitte erstellt in diesem Fall einen neuen oder lest einfach als stille Mitleser ohne Registrierung mit.

Alles Weitere zum neuen Forum findet ihr hier: RA-Forum: WIR SIND WIEDER DA!
  • Rammstein: Alltag mit Penis in Schwerin



    "Wein/Weib/Gesang" - so heißt die neue Ausstellung der "Fresh Eggs Gallery" im Schweriner Marstall.
    Der Berliner Galerist Stephan Schrör ist für ein paar Monate in seine Heimatstadt Schwerin zurückgekehrt und zeigt nun in seiner dritten und vorerst letzten Ausstellung im Marstall Fotografien und Skulpturen, also Readymades des Rammstein-Frontmanns Till Lindemann.


    https://www.ndr.de/kultur/kuns…in,weinweibgesang100.html

  • Da das Thema ja hier im Forum nochmal aufkam...


    http://www.bild.de/unterhaltun…-kunst-54219284.bild.html


    Soweit ich das verstehe hängen diese Ausstellung, das Projekt "Tills Toys Tales" und nun eben "Dr Dick" zusammen.


    Till hat offenbar neben dem Musizieren und dem Gedichte-schreiben auch noch ein Interesse an Installationen/Skulpturen entwickelt. Diese konnte man in einer Ausstellung anschauen und seitdem teils auch kaufen.
    Es gab von Anfang, so wie ich es verstanden habe, recht teure Einzelstücke aber eben auch in "Masse" produzierte günstigere Teile (wie die Dildos auf Holz mit Signatur zum an die Wand hängen).


    Man kann von den in dem Bild-Bericht gezeigten Fanartikeln (das sind die Dildos auf Holz m.M.n.) nicht auf das gesamte Portfolio schließen. Es gibt durchaus Teile, die so auch von einem anderen Künstler hätten sein können und der Preis ist so, wie es für moderne Kunst üblich ist. Die Zielgruppe sind bei diesen Stücken wohl auch nicht in erster Line Rammsteinfans, sondern Kunstliebhaber, die in Till bzw. in seinen Werken etwas sehen, was ihnen das Geld wert ist.
    Bei Kunst geht es nun mal nicht um Vernunft, sondern um Geschmack.


    Die Penisse auf Holz finde ich jetzt nicht die schlechtesten Fanartikel, die es von Rammstein bzw. den einzelnen Bandmitgliedern gibt.