Flake - Butternutte/Heute hat die Welt Geburtstag

  • KorriDoor 5
    Menschen entwickeln sich weiter. Nach fast 30 Jahren Bandgeschichte, größeren Pausen und privaten Familienentwicklungen verliert sich der Reiz. Ich war selbst etwas enttäuscht, als Flake beschrieb, dass nun jedes Bandmitglied allein im Hotel anreist und offensichtlich auch nur jeder nebeneinander herlebt. (Hier kann man auch davon ausgehen, dass es stimmt, denn in einem anderen Interview wurde das auch schon mal erzählt.) In meinem Kopf herrschte eben auch noch das Bild von den Freunden, die ihr Hobby zum Beruf haben. Aber diese Phase geht offensichtlich vorbei und irgendwann sind es eben nur noch Kollegen, wie sie andere auch haben. Jeder kommt zur vorgeschriebenen Zeit an den vereinbarten Ort, jeder macht das, was von ihm verlangt wird und dann ist Feierabend. So ist halt das Leben.


    Und so ist das wohl auch bei den meisten Bands, die ihre Erfolge schon hinter sich haben. Routine, Langeweile..."wir halten miteinander aus"...

  • An dieser Stelle sei erwähnt, meinen Glückwunsch an SwissKiss! Du wurdest mit deiner Kritik am neuen Buch heute von Flake in Dresden1:1 so zitiert, wie dein Beitrag hier im Forum steht. Das muss man erstmal schaffen. :lol:

  • An dieser Stelle sei erwähnt, meinen Glückwunsch an SwissKiss! Du wurdest mit deiner Kritik am neuen Buch heute von Flake in Dresden1:1 so zitiert, wie dein Beitrag hier im Forum steht. Das muss man erstmal schaffen. :lol:



    Von dir? :kopfkratz:

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • ^
    War noch früh und ich habe es zu sehr verkürzt, mein Gedanke dahinter war irgendwie, ob er ihn extra darauf hingewiesen hat. ST44 kannte den Beitrag im Forum und war gestern wohl da, das macht ihn verdächtig :lol:
    Die Alternative ist natürlich Flake hat sich den hier selbst gesucht. :kopfkratz:

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • Die Vorlesung gestern in Dresden war super. Wir haben in unserer Gruppe viel gelacht! Flake ist schon ein lustiger :-)



    und ich dachte, du erzählst uns jetzt, wie Flake zu dem Forumsbeitrag gekommen ist ^^

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • Damals in Berlin beim ersten Buch gab es danach eine Signierstunde. Alle, die was dabei hatten, haben ihre Unterschrift bekommen. Fotos wollte er nicht so gerne. Wir standen aber bis zum Schluss noch bei der Lokation und als alle anderen weg waren, kam er nochmal zu uns und wir haben ein Gruppenfoto gemacht (ich denke weil er Anne kannte, die den Fanclub leitet).


    Von denen, die jetzt schon auf Lesungen zu diesem Buch waren, habe ich auch schon Fotos gesehen - scheint also von dem Ansturm und Lust und Laune abhängig zu sein. Mit nem Autogramm kann man aber rechnen. :)

  • Ja, Signierstunde gibt es auch dieses Mal wieder. Fotos/Selfies findet er aber je nach Person nicht ganz so lustig. Vor allem wenn Leute einen Stapel Zeug mitbringen, welches er signieren soll und am besten noch Fotos mit Blitz machen. Würde mir aber auch nicht so sonderlich gefallen.

  • Mal eine Frage an diejenigen die bei einer seiner Lesungen dabei waren. Ich habe das Buch jetzt fast durchgelesen und frage mich ob es sich denn bis auf das Autogramm lohnt sich das nochmal anzuhören? Erzählt er auch vieles abseits des Geschriebenen oder liest er wirklich "nur" die wichtigsten Passagen vor? Würde eigentlich ganz gerne in Hamburg hingehen.

    Wenn ihr keine Antwort wisst, Richtig ist, was Richtig ist!

  • Du wirst doch wissen, wie Flake so drauf ist? Er wird Hallo sagen, dann wird er kurz von sich erzählen (WEIL ihn eh alle Anwesenden kennen) und dass er zwei Bücher geschrieben hat und jetzt aus dem Neuesten was vorliest. Ob er für die Lesetour fixe Auszüge vermerkt hat, oder ob er vielleicht pro Station jeweils ein Kapitel von vorne nach hinten (wobei, seine Bücher haben ja keine Kapitel) abarbeitet, oder ob er das vorliest was ihm am Schönsten taugt, ist doch egal. Ich bezweifele, dass er mittendrin für irgendwelche Fragen (die sich auch eher weniger ergeben werden, denke ich) dann noch Zwischenpausen einlegt, es ist ja ein Leseabend und kein genereller bunter Abend mit Flake.


    Wobei, Flake, wenn du das liest - mach das doch bitte! Wenn die Band dich lässt, einfach mit so einem Billig-Casio eine kleine Soloclubtournee, und es wird spontan entschieden was so gemacht und gesungen wird, je nach Stimmung (ALLES AUßER RAMMSTEIN, das wär Scheiße.)! NA? :wink:

  • Erfahrungsbericht Hamburg Lesung (9.11.17)


    Das Ganze fand im Schauspielhaus Hamburg statt, eine tolle Location und er hat pünktlich um 20 Uhr angefangen. Insgesamt ging die Lesung etwa 90 Minuten, danach gabs bei den Gadroben die Möglichkeit für Autogramme und zähneknirschend auch ein schnelles Foto.
    Begonnen hat er mit einigen schlechten, sehr sehr übel schlechten Flachwitzen :D somit konnte er sich von Beginn an eigentlich nur noch steigern und das tat er auch. Er hat sehr viel frei gesprochen, gefühlt aufjedenfall mehr als vorgelesen. Zwar hatte ich im Vorfeld das Buch gelesen (bis auf den letzten Teil) es hat sich aber dennoch sehr gelohnt. Im freien Teil hat er natürlich viel aus dem Buch wiedergegeben aber doch überraschend viele neue Details erzählt und sowohl in diesen Teilen, als auch im Vorlesen das ganze so sagenhaft lustig betont, dass man irgendwann aus dem Lachen nicht mehr herauskam.
    Zum Ende gab es noch eine, wie er sagte exklusive Zugabe, bei der er eine aktuelle "Fan"-"Kritik" zum dem Buch vorgelesen hat. Das Ganze relativ unkommentiert, als eine super Zusammenfassung für das Buch wie er meinte, augenzwinkernd.

    Wenn ihr keine Antwort wisst, Richtig ist, was Richtig ist!

    Einmal editiert, zuletzt von joeyis90 ()

  • Frankfurt - Literaturhaus - 13.11.2017


    Es war herrlich. Mehr oder weniger pünktlich um 19.30 wurde Flake anmoderiert und kam auf die Bühne und hat erstmal ein paar bewusst kalauerige Musikerwitzchen erzählt, dann anderthalb Stunden abwechselnd aus seinem Band-Mitglieds-Dasein erzählt und gelesen. Wenn er erzählt, ist es besser WIE ALS WIE wenn er vorliest. Der Mann gehört dauerhaft festangestellt ins Radio.
    Es wurde eigentlich im 20 Sekunden Takt gelacht, absurdeste Geschichten, inklusiver Detailberichte über Erfahrungen mit dem BÜCK DICH Gummipimmel (mit Milch ging es nicht so gut, heutzutage verwenden sie einen gewissen Schnappes....), Verletzungen auf der Bühne, Reißverschlussaktionen im "Sackhüttenbüro" - generell ging es öfters mal um das Thema Gestank. Bei Rammstein stinkt es öfters mal aus diversen Gründen, sei es Fischgeruch, seien es Blähungen...zum Schluss gab er noch die LIEBENSWÜRDIGSTE Begründung, keine Fanfotos machen zu wollen, EVER und signierte fleißig Bücher.


    Ich habe artig gewartet und als die Schlange dann aufgelöst war, habe ich noch mal 2-3 Minuten mit ihm parlieren können, ich habe ihm ein paar Fragen zu ein paar Samples gestellt, er gab sehr nett Antwort. Danach bin ich mit einer etwas alkoholisierten Dame DAS GEHT EUCH NICHTS MEHR AN


    Es war wie gesagt herrlich. Flake kann man tagelang zuhören.


    Was mich verärgert hat: Flake stotterte öfters mal, er scheint mit H-Worten ein Problem zu haben, egal ob sie mit H anfangen oder vor dem H noch etwas kommt und anscheinend haben einige gedacht, der macht das als Scherz und haben irgendwann gelacht darüber. Weiß ja nicht.


    Ein FotoNoch ein Foto

  • Ich war ebenfalls in Frankfurt und würde Banes Bericht so unterschreiben.. sehr schöner Abend und viele liebe Menschen wieder getroffen.
    Schade, dass ich nicht wusste bzw weiß wie Bane ausschaut, sonst hätte man ja mal Hände schütteln können.
    So oder so hat sich die Fahrerei definitv gelohnt :)