Rammstein (Album 7) // VÖ 17.05.2019

  • Wenn man das hier und auf Facebook so liest macht es mir schon etwas sorgen das Album wenn es denn später endlich mit der Post kommt zu genießen. Lese bisher überwiegend enttäuschungen.

    Vielleicht folgt ja auf das Weiße Album in Kürze ein Schwarzes mit dem richtig bösen harten Zeug. Ich würde es zumindest sehr begrüßen.

    12.12.2004 Dortmund 2 Reihe
    24.06.2005 Berlin Wuhlheide
    25.06.2005 Berlin Wuhlheide
    26.06.2005 Berlin Wuhlheide
    29.11.2009 Köln
    30.11.2009 Köln Vip Loge
    22.05.2010 Berlin Wuhlheide
    04.12.2011 Düsseldorf :spring:

  • Wenn man das hier und auf Facebook so liest macht es mir schon etwas sorgen das Album wenn es denn später endlich mit der Post kommt zu genießen. Lese bisher überwiegend enttäuschungen.

    Vielleicht folgt ja auf das Weiße Album in Kürze ein Schwarzes mit dem richtig bösen harten Zeug. Ich würde es zumindest sehr begrüßen.

    Ich warte auch noch, aber Rammstein kann mich eigentlich nicht enttäuschen.....bei Radio wurde auch viel gemeckert, mir hat es aber auch gefallen.

    Die einzigen Songs die mich wahrscheinlich nicht so vom Hocker reißen werden sind Diamant und Weit weg, da mir Balladen eher weniger gefallen.

    Freu mich schon wie ein kleines Kind, nach der Arbeit in den Media Markt flitzen, CD kaufen und dann im Auto aufdrehen!!

  • Was war denn jetzt eigentlich der Unterschied zwischen der normalen Version und der Special Edition?

    Format, Digipack ist öfter aufklappbar, mehr Seiten im Booklet.


    Wurde aber schon ca. 20 Mal erklärt.

  • Nach mehrmaligem Hören will ich auch meine Meinung zum Album kundtun:


    Mir gefällt das Album wirklich sehr gut. Es hat so eine geile Atmosphäre und ist sehr kurzweilig.

    Über "Deutschland" und "Radio" wurde schon alles gesagt. Ich glaube "Deutschland" kann man quasi nur mögen und für "Radio" hätte ich mir zwar einen härteren Refrain gewünscht, der Titel ist aber dennoch sau catchy. Die Härte ist insgesamt ein wenig zurückgeschraubt, was viel auf den meliodöseren Gesang zurück zu führen ist. Dennoch gibt es z.B. mit "Zeig Dich" oder "Tattoo" auch recht harte Songs. V.a. "Zeig Dich" finde ich so stark (das müssen sie live spielen, auch wenn ich glaube, dass es für Till schwer wird sich das Worte-Aneinanderreihen richtig zu merken xD). Tattoo ist ein wenig beliebiger (v.a. in den Lyrics zwar schön ausgedrückt, aber halt auch eindeutiger als andere Texte, die mehr Interpretationsspielraum zulassen) aber auch gute Kost. Und Puppe ist so eine Wucht von einem Song. Dieser plötzliche Umschwung; da muss man Gänsehaut bekommen. So verrückt-verzweifelt habe ich Till noch nie gehört. Das ist echt mein größtes Highlight des Albums.

    Insgesamt dominieren aber die Mid-Tempo-Songs das Album. "Was Ich Liebe" und "Weit Weg" empfinde ich atmosphärisch als sehr ähnlich. Bei beiden Songs ist v.a. der Refrain wunderschön. Ich könnte jetzt aber nur schwer sagen, ob ich die Demoversion von " Was ich Liebe" besser fande; sind beide stark. Dass "Diamant" von diesen beiden Songs umschlossen ist, passt im Verlauf des Albums sehr gut. Eine schöne, aufs wesentlich gekürzte Ballade. "Ausländer" und "Sex" sind zwar sehr kurzweilig, gehören jedoch meiner Meinung nach zu den schwächeren Songs. Sie sind beide Rammstein-untypischer. "Ausländer" ist mehr Party-Song und "Sex" ist mehr RocknRoll-Stimmungstitel. "Ausländer" ist dennoch ziemlich lustig und macht auf jeden Fall Spaß anzuhören. Und "Hallomann" weist zwar einen "interessanten" Text auf, ist aber musikalisch (bis auf den Riff) auch ein wenig schwächer.


    Den Sound fande ich bis auf wenige Ausnahmen (Synthies oder Gesang zu laut; solche Kleinigkeiten) sehr kraftvoll und situativ passend. Die wenigen Drumcomputer gefallen mir aber nicht wirklich. Das hätte man lieber mit einem echten Schlagzeug lösen sollen (wie es halt zu 90% des Albums der Fall ist). Und ja mir ist klar, dass man damit bewusst einen elektronischen Sound erzeugen will, der nicht wie ein akkustisches Schlagzeug klingen will :) . Ansonsten tobt sich Schneider nicht so aus wie bei Lifad, was aber halt einfach passt. Die vielen Riffs gefallen mir auch sehr gut und zeigen ebenfalls wieder, dass oft in der Einfachheit die Würze liegt. Die Synthies rücken mehr in den Vordergrund, als bei den letzten Alben. Das sind meist so gekonnte Spuren, dass sie eine weitere große Stärke des Albums darstellen (Stichwort "Weit Weg") Mir ist außerdem aufgefallen, dass die Bassgitarre ebenfalls prominenter auftritt (wird ja mal Zeit8o).

    Denjenigen, die behaupten, dass sich auf dem Album mehr Einflüsse der Nebenprojekte befinden, kann ich ein wenig zustimmen. Das kann man aufgrund der musikalischen Entwicklung durchaus so sehen. Das bedeutet jetzt allerdings nichts schlechtes, denn es wird halt nur das beste übernommen. Und ohnehin gäbe es ohne das Ventil der Neben-Bands wohl kein Rammstein mehr.


    Fazit:

    Das neue Album ist melidiöser und atmosphärischer als die alten Werke. Trotz der Weiterentwicklung erkennt man klar Rammsteins Handschrift. Der Sound, die Lyrics und die Instrumentals sind aufs genaueste bedacht und entfalten daher ihre große Stärke. Meine Highlights sind "Deutschland", "Zeig Dich", "Puppe", und "Was Ich Liebe". Obwohl es keine schlechten Songs auf dem Album gibt, empfinde ich aber "Sex", "Ausländer" und "Hallomann" als die schwächsten Titel. Das kann sich ja aber nach mehrmaligem Hören noch Ändern.

    Falls jemand hier im Forum tatsächlich den ganzen Text gelesen habe, sage ich schon mal danke und schreibe noch Codewörter zum Entdecken eines geheimen Zwergen-Schatzes dazu: " Whumpa Lakasumba" und " Eiklas Wekenuck".

  • sex und tattoo finde ich am "schwächsten" (wenn man es so nennen kann, sind dennoch gute stücke), am besten finde ich weit weg und ausländer und deutschland und radio - jeweils textlich und musikalisch gesehen. die restlichen stücke finden sich auf der mittleren siegertreppe wieder. auch gute stücke, jedoch knapp am sieg vorbei.

    GeradeTattoo finde ich stark, vielleicht der beste Song vom Album.

  • Also ich in jetzt einmal durch mit dem Album und muss es natürlich mir jetzt auch noch n paar Mal in Dauerschleife reinprügeln. Insgesamt bin ich auch ein bisschen ernüchtert.


    Puppe: Meeeega Geil. Absolutes Highlight, richtig schön ekelhaft in die Fresse. Hab auch ne Gänsehaut bekommen und alleine in meinem Zimmer gejubelt.

    Aber das war es leider auch erstmal. Alles andere finde ich grundsätzlich musikalisch nicht schlecht. Aber eben sehr gradlinig, teilweise wie die Hymnen der Hosen.


    Und mein größtes Problem ist leider Gottes der Text des Albums. Deutschland und Radio ballern durch schlauen, klugen und witzigen Text. Vielleicht ist Diamant mit der letzten Zeile noch stark. Aber die anderen sind echt total Plakativ. Keine Zweideutigkeiten, keine Tiefe unddie Witze sind eher Flach. Ist alles schonmal da gewesen und naja ein bisschen gefällig.


    Am krassesten finde ich Ausländer: Fängt sooo stark an, die Strophe mit dem Technobeat und Till der fröhlich darüber plaudert. Da habe ich gedacht oh yes geiler Scheiß. Aber dann der Refrain ist einfach Ballermann, Mallorca-Schlager richtig dämlich. Hat mir einfach gar nicht gefallen. Kann man natürlich alles interpretieren, dass genau das eben dargestellt werden soll aber zum hören gefällt es mir dann halt trotzdem nicht.


    Jetzt heißt sich ein bisschen dran gewöhnen und vielleicht doch noch Details oder Geilheiten in den Liedern finden... Aber derbe geflasht bin ich nicht.

  • Ich warte noch auf meine Amazon Bestellung. Soll wohl heute Abend eintrudeln. Bis dahin lese ich hier etwas mit :)

    Meine Rammstein Live Erlebnisse:
    24.11.2009 LEIPZIG 1. Reihe bei Richard + Oliver getroffen!!
    10.12.2011 STUTTGART 1. Reihe vor Paul und Till!! (näher bei Till)
    24.03.2012 FRANKFURT (Autogrammstunde mit Schneider)
    25.05.2013 BERLIN-WUHLHEIDE 1.Reihe vor Till + Drumstick von Schneider bekommen

    13.07.2019 FRANKFURT

  • Aber mal ehrlich... hier finden alle Puppe so toll ... und ja, ich saß auch mit offenem Mund da beim ersten Mal anhören ... aber nach 10-20x hören ist der Effekt doch auch verpufft ... und musikalisch ist der Song nun wirklich kein Hit bzw. Ohrwurm?

    Ich glaub nicht, dass da nach 2 Jahren noch ein Hahn danach kräht.

    Mich erinnert der Song an "Wiener Blut" - den interessiert heute auch keinen mehr.

  • Sooooo wenn das Kindlein gleich Mittagsschlaf macht, werde ich die CD komplett durch hören..... Bin echt gespannt 🤷🏻‍♀️🤔

    Was sie will, bekommt sie auch 🌹

  • Puppe ist für mich auch ein heftiger Song, aber nicht die Art, die man oft hören kann. Bei Wiener Blut war aber damals bereits das Problem, dass es keinen Refrain hat und somit kaum ins Ohr geht, trotz der guten Atmosphäre. Puppe hat wenigstens einen und ist damit für mich nicht ganz auf dem selben Level.

  • Aber mal ehrlich... hier finden alle Puppe so toll ... und ja, ich saß auch mit offenem Mund da beim ersten Mal anhören ... aber nach 10-20x hören ist der Effekt doch auch verpufft ... und musikalisch ist der Song nun wirklich kein Hit bzw. Ohrwurm?

    Ich glaub nicht, dass da nach 2 Jahren noch ein Hahn danach kräht.

    Mich erinnert der Song an "Wiener Blut" - den interessiert heute auch keinen mehr.

    Also für mich ist "Wiener Blut" noch nicht ausgelutscht. Klar mal schauen wie das in paar Wochen bei "Puppe" ist, aber ich glaube auch, dass die Kraft des Songs bestehen bleibt, wenn natürlich der überraschungsmoment nur beim erstenn Mal so funktioniert.

  • Aber mal ehrlich... hier finden alle Puppe so toll ... und ja, ich saß auch mit offenem Mund da beim ersten Mal anhören ... aber nach 10-20x hören ist der Effekt doch auch verpufft ... und musikalisch ist der Song nun wirklich kein Hit bzw. Ohrwurm?

    Ich glaub nicht, dass da nach 2 Jahren noch ein Hahn danach kräht.

    Mich erinnert der Song an "Wiener Blut" - den interessiert heute auch keinen mehr.

    Naja, es gibt Songs, die geben mir auch nach dem gefühlt tausendsten Mal noch Gänsehaut.

    Ich denke, Puppe wird einer davon sein. Da stimmt die Atmosphäre halt einfach. Gerade durch Tills Stimmliche "Eskalation" ab der Hälfte des Songs.


    Ich steh aber auch auf Songs, die ruhig anfangen, und dann losbrettern. "Feuer und Wasser" zum Beispiel ist so einer. Da bekomm ich vor allem laut aufgedreht und mitsingend auch heute noch ne Gänsehaut. Obwohl er von vielen als eher schwacher Song angesehen wird.

    Doch was die Welt jetzt wirklich braucht ist mich in meinem Superman-Kostüm!

  • Mich erinnert der Song an "Wiener Blut" - den interessiert heute auch keinen mehr.

    Wiener Blut ist ja wohl ein Klassiker, könnt ich mir jeden Tag anhören...


    >Seht das Rad - Es ist zerbrochen vor der Zeit!<