Diskussionen zu den News

  • Super E10 wieso? ist doch exakt meine ewigwährende Erklärung gewesen, dass es genau das ist.

    Indirekt. Du meintest ständig, dass Till das als synonym für "armieren" benutzt. WENN es aber eine verlässliche Quelle für "monieren" gibt, ist ja alles tutti.


    Und der sagt trotzdem irgendwas mit "mu". :D

    05.12.2011 - ISS Dome, Düsseldorf, Deutschland (Rammstein)

    09.07.2016 - Waldbühne, Berlin, Deutschland (Rammstein)

    24.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland - Tourprobe (Rammstein)

    27.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland (Rammstein)

    10.07.2019 - Stade Roi Baudouin, Brüssel, Belgien (Rammstein)

    06.02.2020 - Palladium, Köln, Deutschland (Lindemann)

  • Was würde es denn jetzt bringen? Moniereisen und umgangssprachlich "monieren" war damals wohl "in" und verschwand dann wohl, weil es keiner mehr groß nutzte.

    Weil Super E10 genau dieses Argument nicht gelten lässt, damit ich es als real existierendes Wort zum Text im Wiki hinzufügen kann. Ich meinte auch, dass es schlicht ne Abkürzung von Moniereisen wäre. Anscheinend reicht aber der Kontext einer Aufzählung von Metallgegenständen in nem Song namens "Eisenmann" nicht um ne umgangssprachliche Bezeichnung (zudem noch willkürlich von mir abgekürzt) von Bewehrungsstahl zu rechtfertigen. ^^

  • (zudem noch willkürlich von mir abgekürzt)

    Ganz genau. :P

    Wenn es eine gute Quelle dafür gibt, ist alles toll. Aber solange ist es erst mal nur ein erfundenes Wort für einen Haufen Moniereisen. ^^


    Oder wenn Till mal die Lyrics hergibt.


    Und er singt trotzdem was mit "mu".

    05.12.2011 - ISS Dome, Düsseldorf, Deutschland (Rammstein)

    09.07.2016 - Waldbühne, Berlin, Deutschland (Rammstein)

    24.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland - Tourprobe (Rammstein)

    27.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland (Rammstein)

    10.07.2019 - Stade Roi Baudouin, Brüssel, Belgien (Rammstein)

    06.02.2020 - Palladium, Köln, Deutschland (Lindemann)

  • Ich denke, dass die Studio-Aufnahmen und die Social Media-Posts der letzten Tage nicht miteinander in Zusammenhang stehen.

    Meine Vermutung geht in die Richtung, dass das Label es sich nicht nehmen lässt mindestens einmal im Jahr irgendwas mit Rammstein zu veröffentlichen.

    MIG war ja soweit ich weiß auch eine Vertragserfüllung, die aber zumindest etwas kreativer ausfiel, als bei anderen Bands.

    Mein Tipp was in den nächsten Wochen rauskommen wird: Einfach "Herzeleid" als Deluxe-Fassung. Ähnlich wie es zum Beispiel Linkin Park mit "Hybrid Theory" Anfang Oktober machen werden. Also die Platte als Remaster, dazu alle B-Seiten und Demos (evtl. sogar bis dato unbekannte?), sowie 1-2 Konzert-Aufnahmen. Ich tippe dabei stark auf "100 Jahre Rammstein".

    Das Ganze dann vermutlich so aufgesplittet wie die "Paris"-Veröffentlichung: CD/DVD, CD/BluRay, Vinyl/DVD/BluRay und entweder eine der Versionen mit Extras zu einer limitierten Deluxe-Fassung veredelt oder ein Paket mit "All-In".

    Die Aufnahmen in Frankreich ordne ich als reale Album-Sessions ein (Rammstein ist in meinen Augen keine EP-Band), die wir dann genauso wie das selbstbetitelte Album von 2019 kurz vor der zweiten Stadion-Tournee serviert bekommen. Wobei ich ehrlich gesagt davon ausgehe, dass diese nicht stattfinden wird. Die Immunisierung wird sich über ganz 2021 ziehen und mittendrin bis zu 70.000 Leute an einen Platz zu quetschen halte ich für unrealistisch. Die Tickets wurden ja schon verkauft. Deswegen mussten z.B. Theater angedachte Spielzeiten komplett absagen, um dann im kommenden Jahr die Plätze limitierter und mit Sicherheitskonzept vergeben zu können. Das ist im Fall von Rammstein definitiv nicht möglich. Das einzige was machbar wäre, wäre es nochmal um ein Jahr zu schieben oder alle Shows für den Sommer abzusagen und mit einem neuen, reduzierten Konzept im Winter zu touren (vllt. mit einem Setup wie zu Herzeleid-Zeiten). Alles andere würde nur zu verbranntem Geld führen.

  • Selbst ein reduziertes Konzept würde in meinen Augen keinen Sinn machen. Wer entscheidet dann wer daheim bleiben muss? Kaum einer, der schon Tickets hat wird seins freiwillig abgeben wollen bzw. es werden viel zu wenige sein, damit die höchstzulässige Zuschauerzahl erreicht ist und die Konzerte dann auch stattfinden können.

    Dann lieber die Tour absagen und das Geld vielleicht in einen künstlerisch angehauchten Film stecken. Die Bandgeschichte auf Leinwand, dargestellt von den sechs Herrschaften persönlich, das wäre mal was. Schauspielern können die ja... oder vielleicht so ein Altherren-Gangster-Roadmovie à la Tarantino? Oder was total abgefahren unverträgliches mit David Lynch als Regisseur :D


    Herzeleid als Neuauflage würde passen... hat immerhin vor Kurzem schon Silberhochzeit gefeiert. Aber dann müsste auch eine passende Single dazu begleitend rauskommen... vielleicht "Rammstein"? Dann gäbs auch endlich mal den Tonträger zum Video :)

  • Livekonzert, das gestreamt wird. Dann braucht man wenigstens sich nicht um Tickets balgen. :))


    Kann aber eig nicht glauben, dass noch mal alles abgesagt wird. Die Branche ächzt, man hat extra neu disponiert. Das wäre echt zu viel verlangt, wieder alles abzublasen. - Auch wenn zz nicht viel für die Konzerte spricht.

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


    Einmal editiert, zuletzt von Diaboula ()

  • Es wäre für die Konzert-/Event und Musikbranche der absolute Super Gau, wenn 2021 immer noch nicht alles so wie gewohnt ablaufen würde! Es ist eh schon eine absolute Katastrophe für diese Branche. So sehr ich mir wünsche, dass sich die Situation nur ansatzweise verbessern wird bzw, Konzerte und Events so stattfinden werden, wie man es kennt, sehe ich für nächstes Jahr ehrlich gesagt eher schwarz (auch wenn ich diese Farbe liebe :P).


    Wenn man nun wieder hört, diese Pandemie fängt jetzt erst richtig an, dann möchte ich mir nicht ausmalen, welche Auswirkungen das noch haben wird für die Musikbranche... Ich denke, das wird noch sehr langwierig und desaströs werden... Hier geht es ja leider nicht ums Wollen, sondern ums Dürfen(Nicht - dürfen) ... Umso wichtiger ist es nun, einen mit neuem Material bei Laune zu halten :]

  • Selbst ein reduziertes Konzept würde in meinen Augen keinen Sinn machen. Wer entscheidet dann wer daheim bleiben muss? Kaum einer, der schon Tickets hat wird seins freiwillig abgeben wollen bzw. es werden viel zu wenige sein, damit die höchstzulässige Zuschauerzahl erreicht ist und die Konzerte dann auch stattfinden können.

    Dann lieber die Tour absagen und das Geld vielleicht in einen künstlerisch angehauchten Film stecken. Die Bandgeschichte auf Leinwand, dargestellt von den sechs Herrschaften persönlich, das wäre mal was. Schauspielern können die ja... oder vielleicht so ein Altherren-Gangster-Roadmovie à la Tarantino? Oder was total abgefahren unverträgliches mit David Lynch als Regisseur :D


    Herzeleid als Neuauflage würde passen... hat immerhin vor Kurzem schon Silberhochzeit gefeiert. Aber dann müsste auch eine passende Single dazu begleitend rauskommen... vielleicht "Rammstein"? Dann gäbs auch endlich mal den Tonträger zum Video :)

    Mit limitiert meine ich Shows die neu angesetzt werden. Also nichts mit einem Ersatz, wie schade es auch wäre, sondern eine Tour im "kleineren" Rahmen in anderen Venues. Das wäre so ziemlich das einzige was in meinen Augen im kommendem Sommer machbar wäre. Für den Winter 2021 bin ich aber (nach jetzigem Stand) vorsichtig guter Dinge.


    Livekonzert, das gestreamt wird. Dann braucht man wenigstens sich nicht um Tickets balgen. :))


    Kann aber eig nicht glauben, dass noch mal alles abgesagt wird. Die Branche ächzt, man hat extra neu disponiert. Das wäre echt zu viel verlangt, wieder alles abzublasen. - Auch wenn zz nicht viel für die Konzerte spricht.

    Naja, es ist insoweit irrelevant was den Willen anbelangt. Was passieren muss, ist ein Geldzuschuss für die Eventbranche. Blauäugig darauf zu hoffen, dass das Virus verschwindet weil man etwas Normalität möchte ist leider illusorisch. Ergo sehe ich da eher eine finanzielle Kompensation und weniger wirkliche Veranstaltungen am Horizont. Ich hoffe dahingehend auch, dass am Ende nicht auch die letzten Sachen von LiveNation und Co. geschluckt werden.

  • Naja, es ist insoweit irrelevant was den Willen anbelangt. Was passieren muss, ist ein Geldzuschuss für die Eventbranche.

    Dieser Geldzuschuss wäre so dringend notwendig!!! Kann nicht verstehen, wie diese ganze Branche da so im Stich gelassen wird! Das bereitet mir persönlich Bauchschmerzen, da ich sehr viele Eventies und Musiker im Freundeskreis habe und es an allen Ecken und Enden an Hilfen fehlt!!!

  • Man muss halt auch mal sehen, dass diese Geldzuschüsse irgendwie und von irgendwem erwirtschaftet werden müssen. Finde nicht, dass die Eventbranche ein Bereich ist, der durch Steuergeld gerettet werden kann. Letztendlich sollten Künstler auch mehr zu bieten haben als nur Live-Auftritte.


    Zum Thema Corona selbst und die Hoffnung, es möge verschwinden. Noch immer steht in Deutschland eine Verhältnismäßigkeit von 300.000 Erkrankte zu 83 Millionen Einwohnern im Raum. Ich habe keine Verständnis für die sog. Covidioten auf der Straße, keine Sorge, aber bis jetzt gibt es für Deutschland keinen überbewältigenden Beweis, dass dieses Virus weit schlimmer wäre als andere Virenarten mit denen wir tagtäglich ebenfalls leben müssen. (Das ist kein Plädoyer für Großveranstaltungen, nur die Frage danach, wie lange man wirklich Vorsorgemaßnahmen treffen kann, bis keiner mehr dafür Verständnis hat.)

    Zudem fällt es zunehmend schwer, die Maßnahmen mitzutragen, wenn man dann so idiotisch wie im Sommer handelt und Reisen erlaubt. Obwohl klar gewesen ist, dass Corona auf die Weise schneller zirkulieren kann. Das Bild ist einfach nicht richtig rund in dieser Pandemie.

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • "Mit etwas Fantasie erinnert das Motiv an das Cover des Albums "Herzeleid“ von 1995."

    Oh man, was für ein Schmarn... Es ist Fakt.

    Fucked? ICH WILL FICKEN! :))

    Ach ja... das alte Leid. Scheiße, immer diese Herzeleid Witzchen...


    Zitat

    Nun meldet die Bild: Rammstein arbeiten an einer Neuauflage! Die Songs sollen einen neuen Anstrich bekommen, eventuell seien auch einige wenige neue Zusatzstücke geplant. Auch etwa auf Facebook wird das Thema diskutiert. Dort heißt es allerdings auch: “Das wäre so gar nicht Rammstein-like, Altes wieder aufzuwärmen.”

    Derzeit soll sich die Band im Studio in Frankreich befinden. Laut Bild ist - neben einer Neuauflage von „Herzeleid" ein neues Album in Planung. Bereits vor einiger Zeit hatte Rammsteins Schlagzeuger Christoph Schneider in einem Interview verraten, dass die Band an neuen Songs arbeitet. Ob jedoch tatsächlich ein Album in Arbeit ist, das hat die Band offiziell nicht bestätigt.

  • Eine Neuauflage klingt interessant (sollte es denn stimmen). Die Tracks hätten mit einer modernen Produktion deutlich mehr Wucht und Tills Stimme ist über die Jahre auch variabler bzw. "stabiler" geworden. Die Frage ist: Ist das Ding schon aufgenommen und wird morgen auf den Markt geworfen oder kommt morgen nur die Ankündigung? Die zweite Vermutung wäre ein echt lahmer Move der Marketing-Abteilung, aber Hauptsache es kommt etwas.

  • Vielleicht kommt ja erstmal alles digital und wenn die ganzen Alben-Geburtstage durch sind, nächstes Jahr als Deluxe Box? :] Aus... Beton.