12.02.2020 - Offenbach (Stadthalle)

  • Da hier eh keiner schreibt, setze ich mal kurz die Diskussion aus dem anderen Thread fort.


    Hell Mood Gib mir aber nachher nicht die Schuld, wenn es schlecht war. Gewarnt hatte ich dich nämlich vor dem Kauf. Erinnerst du dich, dass ich dich damals gefragt habe, was du dort willst?


    Btw

    Wie funktioniert das eig mit dieser Kugel? Wie wird die denn "angetrieben"?


    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • Die Kugel wird denke ich, wie die Kanone bei Pussy, oder auch das Fass bei Deichkindkonzerten, von Personal gezogen und geschoben.

    „Könnte es sein, dass Alter und Erfahrung mit Intelligenz und moralischer Reife wenig oder gar nichts
    zu tun haben? Dass es auch nichts hilft, tausend Jahre alt zu werden, wenn man blöde geboren wurde?“


  • Danke für die hilfreichen oder weniger hilfreichen Antworten. :]


    Schön Job, das Ding durch die Masse zu schleusen.

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • Also, Bonzertkericht:

    Es war gut. Ich bin bis zum Ende geblieben. Am Ende herrschten locker 28 Grad in der Halle, ich beschloss mich, wie im Juni im Stadion oben auf einen Rang zu setzen und sah wirklich mittig auf die Bühne.


    Jadu:
    Sie zog imho die Arschkarte. Der Sound war für sie eher unschön gemixt, das Schlagzeug war zu laut, ihre (wirklich sehr gute und schöne) Stimme setzte sich dagegen nicht so durch. Generell find ich das Bandimage eher bemüht originell, aber die Dame hat definitiv echt was drauf und man kann und sollte sie weiter im Auge behalten. Sie schrieb / schreibt wohl auch für andere Songs, mal sehen wies für sie weitergeht. An den Umständen also viel, aber an Jadu selbst nix auszusetzen. Wobei sie recht höflich applaudiert wurde und nicht viel mehr.

    Und auch hier: Nicht Jadu - sondern die Umstände - das war gestern ein schnarchnasiges Publikum....


    Aesthetic Perfection:
    Für mich das Highlight. Oh Gott, Elektrogestampfe, Combichrist-Abklatsch - kennt man ja. So kam mir das via YouTube.

    Denkste. DIE haben den Saal dann das erste Mal den Saal aufgeweckt. Der Kerl kann singen UND screamen, und da machte sich der Soundmix mit Schwerpunkt Gestampfe auch bezahlt. Geil. Wenn das Gestampfe nicht gebockt hat, dann der Gesang!

    Den Rest des Konzertberichts gibt es dann hinter einer Paywall auf Visit-X.net!

    Diaboula : Es wird die Discokugel wirklich von schwarzgewandeten Black-Box-Sklaven durch die Halle gezogen.

  • Hell Mood

    Jetzt komm schon, zwei drei Worte zu Lindemann.


    Was AP angeht, da hatte ich zufällig ein Video gesehen. Das fand ich auch ganz gut. Vllt sollte ich mich mal mit denen beschäftigen.

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • Was AP angeht, da hatte ich zufällig ein Video gesehen. Das fand ich auch ganz gut. Vllt sollte ich mich mal mit denen beschäftigen.

    Ich fand das YouTube-Zeug eben völlig belanglos. Live kams dann aber.

    Fun Fact: Ich habe nicht realisiert, dass ich mal wieder mit Joe Letz in einem Raum war. Der ist da Drummer. Soviel zu "Combichrist" gell.

  • Wenn ich eine Zeitmaschine nutzen kann, dann werde ich nicht Hitler verhindern.

    Nix!

    Ich werde ins Jahr 1994 zurückreisen und so einem derben schüchternen muskulösen Naturburschen aus MeckPomm zeigen, was er im Jahre 2020 alles so machen wird.

  • Wenn ich eine Zeitmaschine nutzen kann, dann werde ich nicht Hitler verhindern.

    Nix!

    Ich werde ins Jahr 1994 zurückreisen und so einem derben schüchternen muskulösen Naturburschen aus MeckPomm zeigen, was er im Jahre 2020 alles so machen wird.

    Du weißt, wie das funktioniert.

    Du zeigst ihm, was er für ein Ficker wird und dann wird er es nun deswegen. Wahrscheinlich warst du also schon im Jahr 1994 und hast Schuld daran.

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • Falsch, so funktioniert es eben nicht. Zeit ist nicht linear, sondern wie ein Baum.
    Würde ich also im Jahre 1888 das Ehepaar Hitler beim Ficken stören, würde ich Hitler nicht verhindern. Er ist ja bereits passiert.

    Es würde sich bestenfalls ein neuer Zeitstrahl ergeben, in dem irgendein merkwürdig gekleideter Lulli in Braunau am Inn Ruhestörung bei einem Haushalt betrieben hat, und ins Irrenhaus gesteckt wird, weil er felsenfest behauptet, er käme aus der Zukunft und habe die Welt retten wollen.
    Auf diesem Zeitstrahl gäbe es Adolf dann nicht. Aber das wüsste ja niemand außer mir selbst. Selbst wenn ich dann ins Jahr 2020 zurückreisen KÖNNTE in dieser Zeitebene....ich wäre der einzige mit dem Wissen.


    Glaube ich jedenfalls, so verstanden zu haben.

  • Willst du damit sagen, es können mehrere Zeitstrahlen nebeneinander existieren? :kopfkratz: Das übersteigt mein Vorstellungsvermögen.


    Aber wozu dann überhaupt ins Jahr 1994 reisen. Wahrscheinlich würde man immer sein 60-jähriges Ich mit 20 verurteilen, denn das Gehirn entwickelt sich ja eh von allein weiter und zurück. Ich glaube, wir können gar nicht immer so viel dafür wie wir ticken.

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • Nö. Es gibt dich seit deiner Geburt, und dein Lebensweg ist dein Lebensweg. Aber dennoch:
    Es gibt eine Variante in der du nie schwanger wurdest. In der du nie studiert hast.
    Eine, in der du ....du verstehst schon.
    Du hast dich aber dafür entschieden, so entstand dieser Zeitstrahl. Da ist doch völlig klar, könntest du nun realphysisch in der Zeit zurückreisen und dich komplett anders entscheiden, würdest du eben einen dieser anderen Zeitstrahle auslösen. Wo du nicht studiert hast. Nicht schwanger wurdest. Was weiss ich!


    OMG, jetzt stell dir mal vor, du würdest dabei nicht altern und könntest ALLE VARIANTEN immer erstmal AUSPROBIEREN und dann RÜCKGÄNGIG machen. Das wäre was!






    Es gibt einen Grund, warum es nie Zeitmaschinen geben wird und wenn, warum sie SOFORT radikal verboten würden.

  • Klingt doch anstrengend, da lebst du ein paar Jahre gut oder schlecht, dann gehst du zurück und erlebst es mit anderen Variablen aber noch mal so ähnlich.


    Um zum Thema zurückzukommen. Glaubst du denn Charlie Sheen würde etwas ändern?

    Den hat man genauso gefeiert für seine Ausschweifungen mit Frauen. Es war ja so wahnsinnig witzig, wie er sich in dieser Serie selbst verkörpert hat. Oder nehmen wir Hugh Hefner, immer waren die Frauen um ihn. Aber iwie war er dann doch nur ein Alter im Bademantel, der fast pleite war.

    Ausschweifende Leben belehren sich eines Tages schon selbst genug. Da braucht man auch keinen warnen, bis dahin ist es halt witzig und danach kann man sich als Opfer generien.

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • Möchte noch anfügen, dass mir bei der