• Ich hab dich nicht als dumm bezeichnet, sondern als Ignorant, du Gnom.
    Wenn du Tills Texte ignorierst bist du definitionsgemäß ein Ignorant.
    Und eine Schreibsperre ist mir hier in diesem Forum herzlich egal.
    Wenn ein Furz wie du, den Tills Texte nicht interessieren, jemandem im Interpretationsforum, das er eh nicht benutzt, mit Schreibsperre drohen will wirst du langsam wirklich zum Politiker.
    Ich werde dich in Zukunft nur noch mit G.W. Eisenmann bezeichnen. :]

  • Aaaaaaalso...eine Interpretation ist meistens subjektiv, also der jeweiligen Meinung überlassen, aber legitim wenn sie am Text belegt werden kann. Da aber zum Glück jeder eine andere Meinung und Hintergrund hat, interpretiert jeder auch anders, und das muss man eben tolerieren. Ich stimme nicht mit der Interpretation von Ramjet überein, aber sie ist nicht total aus dem Himmel gegriffen, insofern auch nicht schlecht oder falsch. Aber sie ist eben auch nicht die einzigmögliche Interpretation, also Ramjet, schraub mal die Polemik und dein Ego etwas runter, keiner beleidigt dich, nur weil er anderer Meinung ist.


    :rolleyes:

  • Da nennen die Rammis ihr Stück schon Dalai Lama und geben den Fans den ultimativen Tipp nach den leidvollen Erfahrungen von "Ich will" und alle faseln trotzdem noch was von nem Synthesizerprogramm oder sowas ähnliches. Unfassbar.

  • is schon gut ramjet! wir wissen doch inzwischen alle, dass sämtliche rammsteinfans (du ausgenommen) idioten sind, die leichtgläubig und unwissend durch die welt schlendern! brauchst du nicht 3 mal am tag neu posten! ;)

  • Ramjet, dies ist nicht nur ein Interpretationsforum, sondern auch eines für Meinungen über das jeweilige Lied hinsichtlich dem musikalischen Aspekt, der meines Erachtens stärker in den Vordergrund treten sollte.


    Wie du mich nennst, ist mir egal. Ich habe inzwischen begriffen, dass du gerne konturschwache Skizzierungen auf den Tisch legst.


  • Wenn sich hier schon einer SIRIUS nennt bist du hier wohl das kleine grüne Männchen.
    Abtreibung scheint es auf eurem Planeten nicht zu geben, wie soll man sonst erklären dass hier soviel Weltraumschrott rumkurvt? :rolleyes:


    Das war MEINE INTERPRETATION

  • mal wieder ontopic:
    Ramjet : Interessanter Ansatz! Aber dabei scheinst du eine bestimmte Textstellen zu ignorieren (oder zumindest in einer mir nicht nachvollziehbaren Weise zu deuten):


    "Bring uns unversehrt zu Erden"


    Diese Stelle lässt sich meiner Meinung nach schwer mit deiner Theorie vereinbaren. Unklar bleibt des weiteren die Rolle des Vaters, der für den Tod des Kindes letztendlich ja selbst Verantwortung trägt.


    Für sehr unwahrscheinlich halte ich einen direkten Bezug zu den Anschlägen vom 11. September. Denn:
    "Ein Flugzeug leigt im ABENDwind"
    Die Anschläge hingegen ereigneten sich morgens (Ortszeit). Ich gehe zwar auch davon aus, dass "Abendwind" hier eher im übertragenen Sinne zu verstehen ist (zumal sich das Wort "Abend" als Symbol durch mehrere Songs zieht), allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass Rammstein auf die Ereignisse in den USA anspielen und dann einen solchen (Schein-) Widerspruch einbauen (wobei auch das natürlich nicht unmöglich ist).

  • Es geht in dem Lied um Religion, das Kind führt Zwiegespräch mit Gott und Buddhisten glauben, dass sie von Gott (Natur) wiedergeboren auf die Erde kommen. Der "Wind" ist dann weg, weil keine suizidalen Tendenzen mehr da sind.
    Der Vater bringt das Kind im übertragenen Sinne nicht um, sondern drückt nur die Seele raus, d.h. es wird vom Vater zu einer suizidalen Religion genötigt und gibt seine Sichtweise auf und plappert genauso wie der restliche Chor von Gläubigen. So wird auch ein Moslemkind zum Moslem gemacht durch gesellschaftlichen, familiären Druck.
    Abendwind kann heißen: "Abendland" oder "es wird finster".
    "der Druck fällt schnell in der Kabine" heißt auch, dass das Leben durch diese verrückten Religionen ungemütlich wird (Wind, Sturm), weil die Gesellschaft dem Wahnsinn verfällt.

  • Ramjet : Ich mag deine Interpretationen. Sie sind interessant und vermitteln einem den Glauben, dass Texter Till ein echtes Genie ist.


    ABER: Der Herr Lindemann hat in Interviews selbst schon gesagt, dass viele der Texte komplizierter interpretiert werden, als sie eigentlich gedacht waren und da er wohl NIE den wahren Sinn oder die wahre Aussage einer seiner Texte öffentlich preisgeben wird, werden wir, dich eingeschlossen, wohl nie erfahren, ob die Texte wirklich so vielschichtig sind oder ob du uns einfach nur deine blühende Phantasie, gekoppelt an Lebenserfahrung und Allgemeinwissen, in Form von interessanten Interpretationen vorlegst.


    Deshalb: Einfach locker bleiben und bei misslungenen Bekehrungen nicht ausfällig werden. :tongue:;)

  • Danke für die konstruktive Kritik.
    Ich finde, wenn der Titel zum gesamten Text passt ist das schon mal ein großer Vorteil für die Interpretation.
    Möglicherweise haben die Rammis den Titel ja bewußt so gewählt, dass er von niemandem mißverstanden werden kann.
    Die sitzen ja bestimmt zusammen und beraten sich darüber.
    Dass ein Titel keinen Zusammenhang mit dem Inhalt hatte kam noch nie vor. Auch keine andere Band würde einfach das Lexikon aufschlagen und ein beliebiges Wort heraussuchen.
    Wer sonst noch einen anderen Zusammenhang mit dem Wort "Dalai Lama" herstellen kann bekommt 100 Punkte.

  • Seit Ramjets Interpretation erinnert mich die Stelle "Aus den Wolken tropft ein Chor / Kriecht sich in das kleine Ohr" immer an eine Taufe. Schließlich stellt diese auch die Aufnahme in die (christliche) Glaubensgemeinde dar.

  • Die Übersetzung des Textes ins Französische ist mir schwer gefallen, denn es hieß, diese wunderschöne poetiche Sprache wiederzugeben.
    Dass der Text von Religion handelt, leuchtet mir wohl ein.
    Dass es gewisse Parallellen gibt mit den Anschlägen vom 11. September, mag sein.
    Dass der Text trotz Titel eine Fürsprache für den Buddhismus ist, leuchtet mir allerdings wenig ein, denn soviel ich weiß, war der Text schon fertig und mit Flugangst betitelt, bevorTill eine Zeitlang im Tibet verbrachte. Das Lied bekam erst danach den Titel Dalaï Lama. Weiß sonst noch jemand darüber Bescheid ? Über den Aufenthalt imTibet ?

    Einmal editiert, zuletzt von Lilie ()

  • man kann einen song-text durch zuviel interpretation auch kaputt machen. der gedachte gedanke der relegion, ist nicht besser, als selbige, wenn er seinen gedanken als absolut ansieht. ebenso, wie der freiflug des vogels, der zu erden stürzt. theoretisch könnte der song auch von mehr sicherheit, an bord eines flugzeuges handeln :))


    Dieser Sinn fehlt Ihnen heute?
    Lorenz: Ja. Jetzt wird einem das Geld wie ein neuer Gott verkauft.
    Aber davon haben Sie doch mehr als genug.
    Lorenz: So bekämpfe ich das System. Ich nehme denen das Geld weg.
    Landers: Stimmt doch gar nicht.
    Lorenz: Klingt aber gut.

  • @ John Rain
    Genau man kann einen Text durch zu viel Interpretation kaputt machen.
    Und überhaupt bin ich gegen die Zerstückelung der Texte, wie es generell im Literatur-Unterricht betrieben wird. Das macht die Schönheit der besagten Texte zunichte.
    Einfach deren Schönheit auf sich einwirken lassen, ohne sich dabei Gedanken zu machen über den Sinn, das passiert mir dann und wann.


    @ Ramjet
    Ja, ich habs irgendwo gelesen, nach der VÖ von Reise, Reise. Das war womöglich in einem Interview von Till in irgendeinem franz. Musikmagazin als Erklärung zu dem seltsamen Titel Dalaï Lama. Auf jeden Fall ist es nicht aus der Luft gegriffen.

    Einmal editiert, zuletzt von Lilie ()

  • mit Sicherheit einer der Top Lieder des Albums... hör ich mir gerne an. Nur schade das sie das Lied noch nicht Live gespielt haben ;(