Beiträge von Spirit

    Zitat

    Original von Runner84
    Ja gut, das stimmt sicherlich, aber wenn du dir seit Jahr und Tag an jedem Spieltag sowas gefallen lassen musst, wird man vielleicht auf die Dauer etwas dünnhäutig.


    Dünnhäutig?
    Das Gegenteil müsste eigentlich zutreffen.
    wenn dem das so aufs Gemüt schlägt muß man sich doch mal fragen,wie so ein dünnhäutiger Mensch überhaupt im Geschäftleben - bei seiner Position - klar kommt.
    Ich will mich ja nun lieber nicht mit Dietmars seelenleben auseinander setzen.


    aber was soll son schiedsrichter machen,der mal einmal gegen eine Mannschaft schlecht gepfiffen hat.
    der wird doch schon von zigtausent ausgepfiffen bevor der den rasen überhaupt betreten hat.da können fußballfans sehr nachtagent sein.
    soll er sich jedesmal an der seitenlinie ausheulen?


    der hopp braucht wohl noch zeit um sich in der prolligen fußballwelt zurechzufinden!!!

    Zitat

    Original von Runner84
    Das ist doch bloß der Neid, der aus denen spricht, wer hätte nicht gern einen seriösen Geldgeber, der Herz und Leidenschaft in seinen Verein steckt.


    Ich find das so affig ihn die ganze Zeit zu beleidigen, Hoffenheim hat tatsächlich mal frischen Wind in die Bundesliga gewirbelt.


    frischen Wind-da gebe ich dir Recht.
    Ich hab auch keine lust mehr über dieses projekt noch großartig zu diskutieren.
    es ist nur einfach lächerlich,dass ein Mann mit seinem status einen 19 jährigen verklagen will aufgrund eines Plakats bei einem Fußballspiel.
    aber warscheinlich ist das son Typ,dem se früher beim sport immer den Turnbeutel geklaut haben.

    " Persönliche Beleidigungen"(!) werden mit Fans gegnerischer Vereine seit Jahr und Tag ausgetauscht...aber wenn man keine fans sondern nur Publikum hat,kennt man das natürlich nicht.


    willkommen in der Welt des Fußballs!!!


    Was müssen sich Spieler,Trainer,Funktionäre und schiedsrichter alles gefallen lassen.
    aber wenn der Sonnenkönig um die Ecke kommt,ist das natürlich was ganz anderes.Da wird sogar der Staatsapparat aktiv und es gibt Festnahmen.
    Das muß man sich mal langsam vor Augen führen: " Festnahmen "
    wegen ein paar dämlichen beleidigungen in einem "Fußballstadion".


    bei Lichte betrachtet zeigt sich mal wieder,dass es Gleichere unter den Gleichen gibt.
    Oder hat sich jemals in der Geschichte des Fussballs irgentein Verein dafür entschuldigt,wenn Fans den Schiri beschimpft haben oder ihn in der jeweiligen kurve aufknüpfen wollten?
    Oder wenn Spieler xyz von tausenden wahlweise als Arschloch,homosexuel(soll ja für manche ein Schimpfwort sein9 oder sonstiges gepöbelt haben.


    Zehntausende einen ganzen verein samt anhängerschaft "Als ein Haufen scheisse" bezeichnet oder den gegnerischen torwart der Inzucht bezichtigt haben???
    Da könnte man endlos drüber schreiben.


    aber noch übler ist in der Tat ,was der BVB sich leistet.angepasster Schleimerverein.
    Wieviel BVB-fans wurden denn des stadion verwiesen als sie gegen Schalke geschmäht haben?!


    Oder ist das ein unterschied?
    Die frankfurter sollen das plakat am besten in ihrer kurve 2000 mal hochhalten.

    Zitat


    Wenn ich das schon wieder lese.


    Auf was bitteschön soll man denn neidisch sein?


    auf Sinsheim?
    Auf Hopps Frisur?
    Auf den Verein oder schlimmer noch auf das Umfeld???


    Eigentlich wurde das ja alles schon lang und breit überall diskutiert.


    hoffenheim will den sportlichen Wettbewerb mit Geld umgehen und inerhalb kürzester zeit das aus dem boden stampfen,wofür andere Vereine jahrelang hart gerarbeitet haben-mit allen dazugehörigen Höhen und Tiefen.
    Und gerade das schweißt Fans und verein zusammen.


    Es sieht momentan so aus,als wenn dieses Projekt funktionieren würde.
    aber nur solange,wie geld fließt.
    Den Mannheimern muß das Herz bluten,daß ihr Stadion für diesen Verein"mißbraucht" wird.
    Die spielen auch guten fußball.Das gebe ich gerne zu.der erfolg ist da-das entsprechene Publikum auch.


    Die Leute,die für so ach so schönen fußball schwärmen tragen heute ein Bayerntrikot und morgen das von Hoffenheim.


    Der Unterschied ist,wie man Fußball wahrnimmt.
    für mich ist mein Verein eine Herzensangelegenheit.Mich interessiert-unerm strich-ein Scheißdreck ob wir immer schönen fußball spielen.
    das ist und bleibt ohne wenn und aber MEIN verein.und mir blutet das Herz,wenn es ihm schlecht geht.


    die andere Art ist eben Fußball zu konsomieren.Das geht mir zwar auf die Nerven,aber ist natürlich durchaus legitim.
    das muß man akzeptieren.
    aber respektieren tue ich das nicht!!!

    Nach allem was man jetzt weiß,können die koblenzer heilfroh sein,dass man ihnen die Lizens nicht komplett entzogen hat.
    Und dieses alberne deutschlandweite empörungswelle über die "armem" koblenzer ist einfach nur lächerlich.


    Mehr noch als diese Aufregung verwundert mich diese einheilige heulerei im K-forum.
    Wenn ich mir vorstellen würde,dass bei uns solche Machenschaften rauskämen,würde deutlich kritischer hinterfragt,was an den (seit Monaten bekannten) vorwürfen dran ist.
    das konnte man doch überall nachlesen.
    auch das der Berater von Bajic und Lomis schon vorbestraft ist aufgrund von steuerhinterziehung.
    trotzdem hat der verein sich drauf eingelassen.
    ich möchte nicht wissen,was da noch alles ans tageslicht kommt.
    mit ihrem Berufungsgeschrei sollten die Koblenzer mal lieber die Bälleflach halten.


    Das sowas von der DFL so geduldet wurde ist der eigentliche Skandal.


    Man denke auch mal an Trier,Reutlingen,Ulm oder Regensburg...wehen oder Augsburg..


    Dieses ganze süd-deutsche Gesokse-einfach nur arm.

    NUR offiziel-das ist der springende Punkt.
    Jeder weiß,das die Trulla überhaupt nichts zu melden hat.Ihr hattet großes glück,das diese Strohmannlösung überhaupt noch akzeptiert wurde.Sowas wird es definitiv nicht mehr geben.
    Bei den ganzen Statements auf DSV war von Trulsen weit und breit nichts zu sehen.
    Euer Stani hat noch nicht mal die B-Lizens und trotzdem kann er schalten und walten,wie er will.
    Dafür könnt ihr schom mal dem Fußballgott die "Füße küssen".
    Schau dir Gladbach,Wehen und uns an.
    3 Monate pure Doppelbelastung!!!
    Unser Pele glänzte auch durch Abwesentheit.Köln ist auch nicht einfach um die Ecke...


    Das der Lehrgang 9 monate dauert ist natürlich für Stanislawski nicht zu bewältigen.Ich verstehe auch,das man auch als fan bei dem Gedanken ne Krise kriegt.
    Aber Fakt ist:Ihr ward clever,aber jetzt müssen die Hausaufgaben gemacht werden!
    Ich finde es unmöglich sich in dieser Situation noch zu beschweren .
    Vor allem im Gegensatz zu anderen Vereinen.
    Das ist einfach nur lächerlich.


    Wenn diese Rentner aus Frankfurt Pauli diesbezüglich wirklich grünes Licht geben sollten,fühlen wir uns einfach nur verarscht.
    Und diese Witzfiguren vom DFB ....ihr seit so lächerlich!!!

    Zitat

    Original von St. Pauli


    Weil Stani nichtmal die B Lizens hatte was ja die Vorraussetzung für den Lehrgang der A Lizenz ist. Deshalb ist Truller erstma los (der hatte die B Lizens) das überhaupt einer der beiden die erforderliche A Lizens für die zweite Liga hat.


    Stani hätte beide Lizensen nicht im vom DFB erforderlichen Zeitraum geschafft. Nun war es halt so gedacht das Truller die A Lizens macht und wenn er fertig ist das Stani sich dann aufm Weg macht. Den Rest kannste ja dem Artikel entnehmen.


    Ne Paula,da hast du mich jetzt falsch verstanden.
    Der grund,warum Trulsen den schein gemacht hat ist schon klar.
    Es geht darum,das sich euer Stani sich beschwert,das er aufgrund des Lehrganges so wenig Zeit für die mannschaft hat.Das er die in den 9 Monaten nicht ausreichent hat ist logisch.
    Aber dafür ist in der Zeit Trulsen zuständig!!!Er ist der erste Mann am Platze.
    Und der Littmann +(noch)Teamchef wollen eineSonderreglung.
    Obwohl das eigentlich nicht erforderlich ist,denn Trulsen ist der Trainer.

    @-Pauli


    Die Argumentation von Stanislawski ist doch der Gipfel an Dreistigkeit.
    Warum hat Truller denn dann die Trainer-Lizens gemacht???


    Da hat Pauli ganz offensichtlich den DFB nach Strich und Faden verarscht.
    Und der DFB grinst auch noch,weil die "Freibeuter der Liga" ja soooo sympatisch "anders" sind.
    Tut mir leid,aber das geht ja mal gar nicht.
    Also,wenn ihr damit durchkommt....

    Das ist ja so das typisch paulianische...!
    Ich möchte nicht mit irgentwelchen anderen ,am besten noch eingehakt(!) singen.Und wenn ich sauer bin,dann kommt auch ein schei****... - singend natürlich!!!
    Mit diesem ganzen Image von euch in dieser Richtung kann ich nicht viel anfangen.Das ganze schön verpackt wird dann noch vermarktet.
    Und,wenn du mal ehrlich bist:
    Auf welche Begegnung würdest du dich mehr freuen?


    Pauli - HSV oder Pauli -1860(gemeinsame Gesangstunde inbegriffen)


    Wenn ihr gegen den HSV spielt wird doch schon im Vorfeld viel mehr geplant und spekuliert.Und was sich während der Begegnung auf den rivalisierenden Fanblöcken abspielt kann man wohl nicht ansatzweise mit gemeinsam schunkelden Löwen vergleichen.

    Ich kann das irgentwie nicht so richtig nachvollziehen mit den offiziel beschlossenden Fanfreundschaften,vor allem wenn sie komplet vereinsübergreifend sind.
    im kleinen Stil,so von Person zu Person entsteht sie durch respektvollen Umgang miteinander von ganz alleine.


    Fan-Freundschaften im größeren Rahmen kann man doch nicht einfach "beschließen"und sagen,wir wollen das jetzt und nun tun wir ALLE so als ob alles Friede,Freude Eierkuchen sei.Das ist doch völlig gekünzelt.
    Im schlimmsten Fall geht es irgentwann ums nackte überleben.


    Von Fanclub zu Fanclub,durch entsprechend pos. Kontakte,gemeinsame erlebnisse etc.-okay...
    Und dann muß man die auch noch wie ein junges Pflänzchen pflegen,sonst geht sie wieder ein.


    Und mal ehrlich:


    Ein Fußballspiel so völlig ohne eine gewisse Rivalität ist doch nur die Hälfte wert!

    So leid es mir für die Fans auch tut,wenn ein Verein das 3. Mal in 3 Jahren in der Insolvenz ist,dann hat es wohl seine Gründe.
    Die liegen meiner Meinung darin:


    1.In der eigenen Stadt keine Akzeptanz hat


    2.Ihn-bis auf wenige Ausnahmen-so keiner recht will-oder braucht


    3.Der Verein und sein umfeld in einem durch die Vergangenheit bestimmten Anspruchsdenken lebt,dass nicht mehr erfüllt werden kann-aber soll.


    Wenn man ehrlich ist,dann wird seit jahren versucht einen nicht mehr lebensfähigen verein am leben zu erhalten.


    Außer den angekündigten Benefizspielen wurde die Initiative"Traditionsretter" gegründet.
    Man will den Verein am 15.01.2008 einen Scheck über 100.000 Euro überreichen.
    Hierfür werden 1000 Traditionsretter,die sich mit 100Euro beteildigen,gesucht.


    Na,dann...

    Tja,da hat der Manager des FCB ja mal endlich ausgesprochen,was hinter vorgehaltener Hand schon länger gesagt wurde.
    der normale(!) Zuschauer ist ein Melkvieh,das tahlen aber nicht meckern darf - die sogenannten Backgroundmusiker des Events.


    Fußball verkommt immer mehr zu einer Kommerzverantstaltung - Schade!!!


    Wäre doch schön,wenn alle Fans des FCB den nächsten Heimspielen fern bleiben würden.
    Dann würden die Herren mal sehen,wie toll Kaviar-fressende Anti-Fans die Eventveranstaltung noch finden.
    Wenn man statt Fan-gesänge das Rülpsen von Prosecco trinkenden Logen-Besitzern hören würde.
    ...Prost..