Beiträge von Hummel

    Also bitte... Diese "Musik" ist doch absolut kein Highlight. Würde KK und FSF (KK hat es ja schon erlebt) als Vorband bei einem normalen Rammstein-Konzert spielen, sie würden sich nur unbeliebt machen. Was mich immer wieder erstaunt: FSF mit seinen antideutschen Texten scheint keinen anzuheben.


    Keine Ahnung wer dir den Floh ins Ohr gesetzt hat, dass FSF antideutsch sind. Sie gehören unbestritten zur linken Szene. Ergo sprechen sie unbequemen Themen an wie Breitmaulfrosch schon erwähnt hat. Soziale Ungerechtigkeit, Rassismus und dergleichen. Meist kommt so ein Quatsch von Leuten, die sich in ihrem lächerlichen Stolz namens Patriotismus angegriffen fühlen. Feine Sahne ist eine Band mit Message und Attituide und gerade das macht sie sympathisch und glaubhaft.

    Vielen Dank für die Antworten!


    Hoffentlich funktioniert jetzt auch alles mit dem E-Ticket von Viagogo , da ich langsam etwas Angst habe, dass das evtl öfters verkauft wurde bzw. noch auf anderen Plattformen verkauft wurde.


    Hat da jemand zufällig Erfahrung mit Viagogo?


    Ich würde dir einfach raten zeitnah, am Besten 60min vor Einlass, dort zu sein. Dann ist die Chance größer, dass du auch wirklich rein kommst. Bin da sehr vorsichtig bei solchen Plattformen. Solche E-Tickets können ja immer wieder vervielfältigt werden. Zudem sind das dort auch echt Wucherpreise.

    Da ich den Film jetzt komplett nochmal gesehen habe, hier nun auch mal mein Senf.


    Es hätte wirklich DER Konzertfilm überhaupt werden können. Es war für mich und viele andere mit Abstand die beeindruckendste Tour von Rammstein. Herr Akerland hat's aber einfach total versaut. Die Schnitte sind zu extrem, die Effekte billig. Ich war im März im Kino mit Freunden und heute haben wir das Konzert auf Blu-ray nochmal geschaut. Teilweise hat man von den schnellen Schnitten richtig Kopfschmerzen bekommen. Ab "Mein Herz brennt" wurde der Film viel zu spät richtig gut. Weniger hektische Schnitte, mehr Totalen, mehr Fan Aufnahmen. In dieser Veröffentlichung wurde einfach so extrem viel Potenzial verschenkt, dass es schon fast traurig ist. Das Color Grading und die Perspektiven sind nämlich top und (für mich und meine Freunde) künstlerisch wertvoll. Besonders die Zeitlupen waren sehr ansprechend. Aber was dann am Ende bei raus kam ist leider einfach zu viel des Guten. Man kann einfach kaum Einstellungen auf sich wirken lassen und durch die wenigen Fan Aufnahmen kommt einfach kein richtiges Konzertfeeling auf. Es ist im Grunde das ITDW-Video in 2h Länge. Zu viel für meine Augen...


    Gespannt bin ich was die Zukunft bringt. Die schlechten Bewertungen und die fast ausschließlich negativen Kommentare bei FB und co werden weder am Management & Band noch an Akerlund vorbei gehen.

    Es gibt halt ab und zu Gewinnspiele und den "Rabatt" im Shop wie du schon sagtest. Gelohnt hat sichs für mich richtig bei den Fanarea Konzerten 2001 und 2004 im Knaack. Da gabs auch noch keine Auslosungen weil es noch 'ne überschaubare Anzahl an Mitgliedern war. Da konnte also jeder der wollte hin. Seit 2009 wird für die Tourproben ja nur noch ausgelost. Man könnte schon viel mehr machen. Z.B. Mitschnitte von Tourproben oder Konzerten zum Download anbieten. Machen Metallica ja auch schon seit Jahren.

    Bei den Tourproben waren auch schon öfters Leute, die gar keine Einladung bekommen haben und versucht haben reinzukommen. Also ja, die Gefahr ist auf jeden Fall da. Schwarzmarkt kann man unterbinden, in dem man wieder personalisierte Tickets verkauft, die nicht übertragbar sind. Wenn man doch nicht kann, einfach online zurück geben und Geld zurück. War bei den Waldbühne Konzerten auch so. Zudem sollte es eine Sperre geben. Nicht dass die Clubtour angekündigt wird, und sich dann wieder 132165413164 Menschen dafür extra registrieren. Der Service in der LIFAD ist überschaubar, aber um einiges besser geworden seit dem Emu weg ist. ^^

    Die Karten werden bestimmt innerhalb von Sekunden weg sein. Es gibt genügend "Die Hard"-Fans von Rammstein. Aber dann ist das Gejammer wieder groß, dass man keine Tickets bekommen hat. Was jetzt bei großen Konzerten/Touren ja schon echt 'n Krampf ist. Für den Fall einer Clubtour würde sich die LIFAD bei der Verteilung der Tickets echt anbieten. Aber da wird's genauso Nörgler geben. Ich persönlich finde, dass genau für solche Sachen Fanclubs da sind. Ich sehe es ein, dass man keine 25€ im Jahr zahlen will. Aber dann brauch man auch nicht zu jammern, wenn man an solchen Events nicht teilnehmen kann. Hat für mich auch wenig mit Ausschließen anderer zu tun. Viel mehr ist es ein Dankeschön bzw. eine "Belohnung" für Fans, die seit Jahren brav ihre 25€ zahlen. Die Situation ist durchaus schwierig. Ob, wie und wann die Jungs das durchsetzen... mal schauen.

    Eine Rammstein CLUB Tour, mit Akkustik-Set-Anteil?


    Von Akustik Set war doch gar nicht die Rede. xD Die Jungs haben einfach überlegt, mal 'ne Club Tour mit der B-Stage der MiG Tour zu machen. Sie haben auf jeden Fall Bock mal wieder in kleineren Läden zu zocken. Ob und wie das umsetzbar ist, wissen sie aber selber noch nicht.


    Um ehrlich zu sein ist mir Rammstein musikalisch Live einfach zu schwach (zumindest nach dem was sie dieses Jahr abgeliefert haben) um einfach mal so das ganze Trara und Drumherum wegzulassen...


    Kann ich absolut nicht bestätigen. Ich habe Rammstein 2001 und 2004 im Berliner Knaack gesehen vor ca. 150 Leuten jeweils. Das waren mit Abstand die besten (Rammstein) Konzerte, die ich besucht habe. Einfach weil die Band weniger gezwungen war (zwecks Licht und Pyro) und es auch viel intimer war. Gab auch einige nette Einlagen. Bei "Mein Teil" hat Till zum Beispiel 'ne Flasche Wein im Publikum rumgereicht. Werde die beiden Konzerte nie vergessen.

    Zudem erwähnt Paul im selben Interview, dass die Band auch schon mit dem Gedanken gespielt hat, eine 360° Bühne zu verwenden (U2 und Muse haben dies bepsielsweise auch schon gemacht). Anscheinend waren sie von der B-Stage der Made In Germany Tour sehr angetan. Aber auch das seien nur Gedankenspiele und heisst noch gar nichts.


    Das hat Paul aber im Zusammenhang mit einer Club Tour gesagt. Heißt: Nur die kleine B-Stage in der Mitte eines Clubs positionieren.

    Oder nach einem Menüpunkt: Kamerafokus auf Bandmitglied X auswählen. Aber da glaub ich nicht dran.


    Versuchen kann man's ja. Das Management ist ja bekanntlich den Fans näher als noch zu Emu's Zeiten. Die werden auch mitbekommen haben, dass diese Effekte bei vielen Fans für Unmut gesorgt haben. Wenn sie eine Fassung nicht auf die Blu-ray/DVD pressen wollen/können, kann man immer noch 'n Download Code beilegen. Das ist heutzutage kein großer Akt mehr. Wir waren im Kino zu fünft und jeder von uns (und auch die anderen Besucher) haben sich durchweg negativ über die Effekte geäußert. Nach zwei Tagen ist meine Meinung, dass die Effekte mir persönlich sogar den Film etwas versauen. Die Schnitte, Perspektiven und den Ton finde ich nämlich sehr gelungen. Ich war glaube ich auf 8 Konzerten der Tour und die Show war für mich perfekt so wie sie war.

    Komme gerade auch aus dem Kino und fand den Konzertfilm sehr geil. Die Schnite waren gut, die Perspektiven haben mir auch sehr gut gefallen und das Color Grading war einfach super umgesetzt. Also um einiges besser als "In Amerika". Ich möchte sogar behaupten, dass es visuell und auch vom Ton der beste Livemitschnitt mit "Live aus Berlin" ist. ABER...


    "Metal Box" sowie "7 Disc Editon" sind bereits vorbestellt und ich freue mich echt drauf das Ganze nochmal mit ein paar Freunden vorm heimischen Fernseher schauen zu können.