Beiträge von LindemannPoems

    Hajo.. Das ist so wie Jim Carrey, der nicht immer nur lustige Rollen spielen wollte oder Gina Wild, die auch mal in seriösen.. ach lassen wir das. Man tut etwas, die Menschen lieben es und man selbst hat keine Lust mehr drauf. Ist verständlich und legitim und es kann jeder tun was er möchte aber den großen Erfolg darf man so nicht (mehr) erwarten.
    Ich persönlich wäre sehr FÜR eine reduzierte Show und auch von Anfang an ohne Feuer zufrieden gewesen. Ich habe so oder so 90% meines Fandaseins nur mit der Musik und ohne Konzerte verbracht also kann es mir schon mal nicht vordergründig um die Show gehen.
    Aber wie schon bemerkt wurde, reichen der Band "solche" Fans ja nicht (finanziell gesehen) und ohne Live Auftritte wäre ja in den letzten Jahren auch nicht viel da gewesen worüber man hätte sprechen können... abgesehen davon - wer kann sich schon eloquent über Musik äußern? Ich persönlich kann leider nicht im Detail benennen warum ich das toll finde. Dann schon eher über die Texte philosophieren.. Aber Fotos und Co verbreiten sich eben leichter.

    Woher kommt die "Notwendigkeit" für sowas? Gab es aktuelle Interviews dazu? Aussagen in der Art wie "manchmal würden wir einfach gern mal ein normales Konzert spielen" habe ich jetzt nur von Richard im Kopf aus dem Making of zu Ich tu die weh oder so.. aber nichts ernstzunehmendes.. hab ich da was verpasst?

    Auf solchen Partys wäre ich gerne mal :rolleyes:
    Bei denen, auf die ich so gehe, höre ich zumeist Grillenzirpen und verstohlenes Husten sollte ich mal aus versehen das Thema Rammstein erwähnen :blume:
    Auf den wenigen Veranstaltungen, wo es anders ist, bin ich eher diejenige, die am wenigsten weiß.. also.... kein Mittelpunkt für mich.. :rolleyes:

    Da das Thema ja hier im Forum nochmal aufkam...


    http://www.bild.de/unterhaltun…-kunst-54219284.bild.html


    Soweit ich das verstehe hängen diese Ausstellung, das Projekt "Tills Toys Tales" und nun eben "Dr Dick" zusammen.


    Till hat offenbar neben dem Musizieren und dem Gedichte-schreiben auch noch ein Interesse an Installationen/Skulpturen entwickelt. Diese konnte man in einer Ausstellung anschauen und seitdem teils auch kaufen.
    Es gab von Anfang, so wie ich es verstanden habe, recht teure Einzelstücke aber eben auch in "Masse" produzierte günstigere Teile (wie die Dildos auf Holz mit Signatur zum an die Wand hängen).


    Man kann von den in dem Bild-Bericht gezeigten Fanartikeln (das sind die Dildos auf Holz m.M.n.) nicht auf das gesamte Portfolio schließen. Es gibt durchaus Teile, die so auch von einem anderen Künstler hätten sein können und der Preis ist so, wie es für moderne Kunst üblich ist. Die Zielgruppe sind bei diesen Stücken wohl auch nicht in erster Line Rammsteinfans, sondern Kunstliebhaber, die in Till bzw. in seinen Werken etwas sehen, was ihnen das Geld wert ist.
    Bei Kunst geht es nun mal nicht um Vernunft, sondern um Geschmack.


    Die Penisse auf Holz finde ich jetzt nicht die schlechtesten Fanartikel, die es von Rammstein bzw. den einzelnen Bandmitgliedern gibt.

    Nope. Ich meine eine echte Biographie. Was reflektiertes....Das Buch von Gert Hof ist ganz nett, aber schon alleine aus seiner Profession heraus legt er natürlich einen Schwerpunkt auf die Fotografien. Die Interviews sind ganz nett....aber eine wirkliche Bandbio ist das ja nicht.



    Meinst du reflektiert von Bandseite her? A la "Hätten wir damals gewusst wie die Leute auf XX reagieren, hätten wir YX" oder meinst du von einem außenstehenden der über Rammstein objektiv reflektiert a la "Sie machten sich die **** Ästhetik zu nutze und behaupteten ganz unschuldig zu sein"

    Also ich gehe davon aus, dass eines von Flakes Kids oder ein Freund ihm die Kritik aus dem Forum damals zugetragen/ausgedruckt hat und er selbst hier nicht unterwegs ist.
    Kann mir das bei keinem der Jungs vorstellen- außerdem geht Flake doch davon aus, dass sie in Deutschland nur alte Fans haben und die treiben sich ja nicht in Foren rum XD
    Ich denke sie brauchen von niemanden (mehr) Bestätigung. Das war auch nicht meine Intention ^^ Aber es ist meiner Meinung nach dennoch etwas was mich beeindruckt hat und darum sei es hier erwähnt ^^ ich lasse mich durch meine Einschränkung eben davon abhalten mich solchen Situationen (öffentliches Lesen) auszusetzen. Umso besser wenn man das nicht tut :)

    Nach dem Auftritt bei ZDF Neo nochmal ein paar Worte zum Thema stottern (weil es ja auch jemand erwähnte, dass teils gelacht wurde bei den Lesungen):
    Ich finde es bewundernswert, dass Flake da weder vorher noch nachher etwas zu sagt und wenn es vorkommt, es einfach ignoriert. Ebenso sollte es meiner Meinung nach das Publikum halten. Er schämt sich offenbar nicht dafür (warum auch) und tritt trotz dessen im Rahmen solcher Lesetouren oder im TV auf.
    Ich habe selbst ein verwandtes Problem (durch Legasthenie praktisch nicht im Stande laut vorzulesen) und finde es auch ermutigend zu sehen wie er mit dem Stottern umgeht. So oder so gehe ich aber nicht davon aus, dass es jemand böse gemeint hat von denen, die gelacht haben, sondern dass sie es einfach nicht wussten und dachten er macht einen Spaß.

    Ich hätte auch ohne Flake mit der Gruppe mit der ich da war ein gemeinsames Foto geschossen und wir haben uns hinreißen lassen zu fragen XD er wollte einfach nicht mit jedem ein Foto machen aber wir haben gewartet bis er fertig war und haben gefragt. Nicht gebettelt oder genötigt- einfach gefragt. Er hätte Nein sagen können und niemand wäre verärgert gewesen. Zu vor im Burgerladen wo Flake auch war, haben wir ihn in Ruhe gelassen und nicht weiter beachtet. Seine Begründung war unter anderem, dass solche Fotos niemand sehen will. Das stimmt aber nicht- das Gruppenfoto werde ich wegen den lieben Fans die teils schon gute Freunde geworden sind und Flake immer wieder gerne ansehen.

    Ich kam vor Beginn jemand in der ersten oder zweiten Reihe rechts begrüßen - einen älteren Herren mit Ehefrau. Aber habe mich nicht umgesehen wer da noch so saß. Die erste Gruppe mit Gruppenfoto kannte ich nicht. Bei der zweiten handelte es sich um deutsche LIFADianer plus Gast vom polnischen Fanclub wo ich auch bei war.
    Das sind hauptsächlich Leute, die ich von den Treffen in Bonn kenne.