Beiträge von Pyretta

    Niemand hier wird zur Zielgruppe dieses Buches gehgehören.

    Wieso meinst du denn, dass niemand hier zur Zielgruppe gehört?

    Das stimmt so nämlich nicht. Ich z.B. bin vor einem Jahr mit Bodo Klös in Kontakt getreten, weil ich großes Interesse an dem, sagen wir mal "Buchprojekt" hatte ( ob man das schon Kunst nennen will, sei mal sahin gestellt, jedenfalls künstlerisch wertvoll aber) unabhängig vom Preis, schließlich war klar, dass das keine 500-Euro Kiste werden wird.

    Also für mich kommts aufgrund des Preises nicht in Frage (wahrscheinlich sind eh schon alle Exemplare verkauft), aber ne gute Wertanlage ist es sicherlich.

    Wär ich mir gar nicht sooo sicher. Noch ein richtig fetter Skandal, größer als der Letze und der Wert wird sich nicht steigern, weil auch Sammler sich mal abwenden könnten. Aber da es so viele Rammsteindevotionaliensammler gibt ist die Gefahr hier natürlich geringer auch wenn es Till und nicht Rammstein ist.

    Hört sich an als hätte jemand bei der VHS den Kurs " David Guetta in drei Tagen" gemacht und brüllt jetzt "Aber ich habe ein Zertifikat!". Altmodisch, billig, unerträgliches Synthie in der Melodie. Die Radio Edit ist noch schlimmer als der Original Remix.

    Ich kann es mir auch nicht im Club vorstellen, dafür ist es viel zu schmächtig vom Beat und zu langsam und trallalaa.

    Ich würde mir eine dark minimal teccno Version mit 2 Zeilen Text und ordentlich stumpfem Wumms auf 8 Minuten wünschen oder so, das wäre fein gewesen.

    Sorry, iwie kapier ich den Zusammenhang nicht. Was ist das Problem an der Kombi?

    Weil FFDP für so Vieles tehen, gegen das sich MM zumindest in der ersten Hälfte seiner Karriere gewandt hat. Auch wenn FFDP ein paar sehr gute auch sozialkritische Songs rausgebracht haben, sind sie die USA patriotischste Band, die ich kenne. Sie sind Pro Polizei, verwenden Q-Anon Zitate nicht augenzwinkernd, die Veteranenhuldigung und pro Militäreinstellung wird immer stärker sichtbar usw. In Europa wird das nicht sooo krass gesehen, vielleicht weil viele einfach zu wenig auf die Texte und Videos achten, aber in USA kann ich mir kaum eine Crowd vorstellen, die weniger Schnittmenge hätte.


    Ich denke auch, dass es genau die Gründe sind, die Hellmood nennt, weswegen er mit FFDP auf Tour geht, aber so ein ganz kleines bisschen denke ich auch: Well played MM, das ist Schockrock, mit FFDP zu touren.


    Vielleicht hat es mich auch deshalb so umgehauen, weil ich bislang in der Schnittmenge war, weil Musik für mich nicht politisch korrekt sein muss, aber dieses Jahr habe ich so mit mir gerungen, ob ich zu FFDP nach Frankfurt fahre, weil ich die live super finde und mich dieses Jahr zum ersten Mal dagegen entschieden habe, weils mir too much wurde, seit dem in meinen Augen pro QAnon Video, obwohl ich doch absolut anti cancel culture eingestellt bin. Das war ein zähes Ringen mit mir selbst - und nun geht ausgerechnet derjenige, bei dem ich mich ständig dafür rechtfertigen muss, dass ich von Tag 1, Album 1 bis heute absolut uneingeschränkt ein Riesen Fan des gesamten Schaffens bin, mit denjenigen auf Tour, die die erste Band sind, die ich ( live und im Moment) gecancelled hab, da arbeitet es in mir.

    MM geht nun also mit Five Finger Death Punch auf USA Tour.

    Ähm.

    WTF?!

    Ich krieg diese Kombi nicht klar im Kopf.

    ....es gibt sie also doch diese Pferde, die vor Apotheken kotzen....

    :/ Hätte darauf gewettet, dass Fotos und Berichterstattung eher gewünscht, fast bestellt, waren.

    So groß ist die Ähnlichkeit der Bilder zu denen seinerzeit in NY mit Charlotte Sartre. Top secret Geheimnisse wurden auch nicht ausgeplaudert, nachdem jeder mit Interesse für das Thema aus den Instafotos und den Textbeiträgen des pol. Models zb. Tür/Tanzlehrerin( und ja - auch ich hab gleich gedacht, ach guck - die Couch lebt auch noch) zumindest ihren Aufenthalt in seiner Wohnung sehen konnte.

    Mein erster Gedanke war damals, oh da wird krampfhaft eine positive Presse für Till gemacht.

    So eine Frühling in Paris, es ist wieder alles in Butter - Deklaration. Das meine ich auch, weil "bestellte Paparazzi" beim Großteil der Promis einfach fester Bestandteil der PR sind.

    Das eine ( Wunschberichterstattung) schließt das andere ( Verfügung) ja auch nicht aus im Medienspiel für Fortgeschrittene....

    Sehr überraschend, dass es eingestellt wird. Am Geld kanns ja nicht liegen.

    Ich konnte zwar mit Vielem im Lifadforum so gar nix anfangen: ich brauche niemand der mir täglich ein Bildchen von Till einstellt und brauche auch keinen thread, bei dem sich nichts tut als "Guten morgen, heute ist es kühl." ( no offence, jeder wie er mag).

    Das hier fühlt sich nach Foren-zu-Hause an. Hart aber herzlich. Das Lifadforum tat das nie.

    Für meinen Geschmack wurde sich dort zu wenig kritisch mit der Band auseinander gesetzt und wenn dann literarisch weit weniger amüsant und weniger dezidiert als hier. Auch gab es überhaupt keinen Wissensvorsprung dort, weil Sandmann meistens nur sicher wusste, dass sie nichts wusste. Auch klar ist, dass man der Band nicht direkt vor deren Haustür auf die Matte scheißt, ich weiß.

    Insoweit kein Verlust für mich persönlich, aber - großes ABER - ich finde es trotzdem schade für diejenigen, die sich da zu Hause gefühlt haben und ich finde es spannend einen Mitgliedsbeitrag für die community dann inhaltlich zu erklären, wenn es kein Forum zum Kennenlernen, zum Austausch in der Community mehr gibt. Dann ist der Lifadbeitrag nun wirklich nur noch das, was er schon lange war, ein zeitlicher und monetärer Rabatt.

    Grundsätzlich ließen sich ja aber Gewinnaktionen auch danach noch über E-Mail und Codes im Shop durchführen. Wenn man denn wollen würde. Ich bezweifle das. Sehr Schade, ich hatte mich schon innerlich wieder auf ein Gewinnspiel zu den Proben in Prag eingestellt, das erscheint nun sehr unwahrscheinlich.

    Ich finde es interessant, dass du Hellmood MM so wahrgenommen hast, als Band.

    Das mag echt am Alter liegen, dass man denkt, sind alles dicke Kumpel.

    Ich war Fan der ersten Stunde, bin aber sicher gute 10/15 Jahre älter als du und habe ihn seit seinen ersten Europagigs kontinuierlich live gesehen mit jeder Tour ( auch auf Konzerten auf denen er gar nicht erschien = Absage am selben Tag) aber ich habe MM nie als Band angesehen sondern immer als Begleitmusiker mit Sängerstar. Auch wenn TR eine herausragende Stellung hatte.


    Ich finde die Kombi Sänger plus wechselnde Begleitung nicht besser oder schlechter als eine Band mit Bestand im Lineup.


    Wenn Slipknot in wieder mal neuer Zusammensetzung vernünftig abliefern würden ist mir das total egal, gerade bei Slipknot ist das für mich eh so ein "Produkt" was ich konsumiere und die Befindlichkeiten in der Band sind mir völlig egal, wenn Album und Tour mich weiterhin überzeugen ( würden ). Bin gerade etwas Slipknotmüde, die habe ich, glaube ich echt zu oft gesehen und mich dadurch daran abgesehen/gehört.

    Mein Wunsch an das Album war nach den letzten beiden Soloalben der, dass ich mit 3-4 Songs, die ich sehr gern hören mag und bitte nicht zuvielen songs, bei denen ich vor lauter "Cringefaktor 100" Gefühl zusammen zucke und Skippen muss, zufrieden wäre.

    Und diese "Anspruchshaltung" wurde erfüllt.

    Ich bin froh, dass nach NSL doch noch n bisschen was Anderes kam. NSL kann für mich weg, zu billig gemacht, auch wenn Lecker live sicher voll zünden wird. Das Textprinzip des Vergleichs funktionierte für mich bei F&M gut, bei Nass nicht mehr. Bei Lecker sehe ich Till als Allgebra an der Laterne stehen und bei Schweiss ist es schade um den rein stimmlich und instrumental schönen Refrain bei diesen Text.


    Meine Favoriten:

    Du hast kein Herz

    Zunge

    Selbst verliebt

    Sport frei


    Ich mag auch "Tanzlehrerin", weil Till solo den Raum gibt für musikalischen Stilmix. Der Stil, die Gitarren und der Text malen für mich das Bild, dass das lyrische Ich sich total wohlfühlt und alles schön und leicht und warm ist - und mit dem Schwanz in der Tanzlehrerin ist es das eben. Ich mag auch das typische Tillmotiv, dass nach der Tanzlehrein die Gesangslehrerin dran ist usw. usw....


    Den Rödler feier ich total. Ich würde ihn nicht so feiern, wenn er " ernsthaft" auf der Tracklist gewesen wäre. Könnt ihr das nachvollziehen? Aber so als hidden Track ist der Verarschesong witzig und funktioniert bei mir. Dockt wohl direkt an die Schlagerrezeptoren in meinem Hirn an. Auch nach zig mal hören. Der Song des Jahres für den Hausputz.



    Es bleibt dabei, ich mag Till solo am liebsten in schriftlicher Form und würde mir immer noch wünschen, dass er in späteren Jahren mal ein Album im Sinne von Jacques Brel meets Charles Bukowski rausbringt und das dann minimalistisch, ganz ohne Show Schminke, Kostüm performt.

    Ist aus mehreren Gründen maximal unwahrscheinlich, ich weiß.

    Deshalb mag ich "Selbst verliebt" sehr, weil das in diese Richtung zielt und feiere es ähnlich wie "Ach so gern" vom letzten Album.

    Ich finde es ein bisschen schade, dass ein Abschlusskonzert der Tour ( Stand jetzt) noch so im allgemeinen Verkauf drangeklatscht wird. Es wäre schöner, wenn zumindest der Abschluss im Lifadvorverkauf mit dabei wäre. Ich denke da wäre bei großer Lifaddichte unter den Zuschauern auch ggf. die Stimmung nochmal besser. Aber klar kann man davon nun auch nicht pauschal ausgehen.

    Ich hab auf jeden Fall den gleichen Fehler gemacht, wie jedes Jahr und zu früh zu mittelmäßige Tickets im Lifadpresale gekauft um erstmal überhaupt was sicher zu haben und war heute wieder einkaufen ( wesentlich stressfreier als im Presale) und werde wohl auch am 7.11. nochmal Einkaufen gehen....


    Insgesamt freut es mich sehr, zu sehen, dass die Leute diesen Sommer offensichtlich nicht ihre Tickets nur deshalb behalten haben, weil sie eh schon bezahlt sind/ die Konzertteisen geplant sind, sondern der große Zuspruch zur Band durch die hohen Verkaufszahlen jetzt nochmal deutlich belegt ist.