Beiträge von p ule

    Also ich muss bei "Weit Weg" sehr an eine Interpretation des "Sandmanns" von E.T.A. Hoffmann denken. Dieses Werk wird sowieso Total gerne von Bands und gerade von R+ aufgegriffen ("Enter Sandman" - Metallica, "Mein Herz brennt" und "Gib mir deine Augen"). Till kennt den Text also und hat irgendwie eine Faszination dafür, was ich total nachvollziehen kann (Ist nämlich ein cooles knackiges Schauermärchen). So nun zu "Weit Weg"... Im Sandmann gibt es den Protagonisten Nathanael, der in der Mitte der Geschichte immer am Fenster steht und die Puppe "Olimpia" beobachtet, und sich nachdem er sie durch ein Fernrohr anschaut dann sogar in sie verliebt, obwohl er eigentlich seine Freundin Clara hat. Da Olimpia aber eben nur ein Automat, eine Puppe, ein androides Wesen ist, klappt das mit der Liebe natürlich nicht so richtig und Nathanael verliert deswegen und aus anderen Gründen letztendlich den Verstand. Und dieses Motiv wie Nathanel immer wieder gegenüber ins Fenster schaut bekomme ich in meiner Interpretation nict mehr von "Weit Weg" getrennt.


    Edit: Je mehr ich drüber nachdenke, desto wahrscheinlicher erscheint mir das Ganze!


    Aber hat mal jemand darüber nachgedacht, warum das Riff am Schluss volle Kanne wie die Hookline von Enter Sandman von Metallica klingt? Steht Rammstein auch auf die? Das Thema hat ja eher nichts damit zu tun.

    LarsUlrich hat diese Paralelle festgestellt, und das Thema hat eben doch was damit zu tun! Also gibt es in Weit Weg eine doppelte Hommage einmal an E.T.A. Hoffmann und einmal an Metallica! COOL

    Ich höre sie seit 2002... damals war ich 9 Jahre alt und nun bin ich 26 also seit 17 Jahren. Wir waren in einem Frankreichurlaub und ein Freund von meinem Papa hatte ne schöne gebrannte Version von Mutter dabei (hab die CD übrigens immer noch), und weil ich in dem Urlaub so auf Sonne und Spieluhr abgefahren bin, hat er mir die CD am Ende des Urlaubs geschenkt und somit den ganzen Wahnsinn bei mir ausgelöst.

    Heyho ich wusste nicht genau in welchen Thread das soll aber ich wollts euch nicht vorenthalten:

    Ich war heute in der Tonhalle Düsseldorf bei der Generalprobe des Unplugged Konzerts der Toten Hosen und da haben sie ein OHNE DICH-Cover gespielt. Angekündigt wurde es mit etwa den Worten:


    "Das nächste Lied stammt von unseren sehr verehrten Kollegen der Band Rammstein. Ihr müsst heute leider ohne das Feuer auskommen aber dafür bekommt ihr dieses Lied. Achja und falls ihr das Lied nicht so sehr wie wir es mögen mögt, seid uns nicht böse, denn wir haben es nicht geschrieben"


    Und dann kam ein Cover was mir eine völlig unerwartete Gänsehaut erschaffen hat. Haben ne echt geile Interpretation gefunden, die dem Lied sehr gerecht wird und gleichzeitig den Hosen-Stil eingebracht. Campino singt es wirklich richtig treibend schön und gut! Am Eingang wurden alle Handys abgenommen, weswegen ich leider keine Aufnahme teilen kann, aber es soll wohl ne DVD vom Konzert geben und ich bin mega gespannt mir dieses Cover nochmal reinzuziehen! War ganz toll!

    Vielleicht ist es auch einfach eine mutlose Variante... weil ganz im ernst welche Vorband hat denn noch Bock bei Rammstein zu spielen? Was bei Peaches (die in meinen Augen ne richtig gute Show abgezogen hat) abgegangen ist fand ich einfach nur peinlich. Ich finde völlig in Ordnung, wenn man andere Bands oder Musik nicht mag, aber zu buhen und den Mittelfinger zu zeigen ist einfach nur unterste Sohle und auf dem Niveau vom RTL-Supertalent.

    Finde auch auch, dass eine Klavierdarbietung mit Rammsteinsongs, die man Mitsingen kann vielleicht sogar ganz geil sein kann, aber es ist halt irgendwie nichts neues. Finde Vorbands gerade gut um einfach schonmal ein bisschen ins Konzertfeeling zu kommen und vor allem eine andere Band zu sehen, die man sich sonst nicht angeschaut hätte. Combichrist waren sehr unterhaltsam und Deathstars fand ich zum Beispiel einfach richtig schlecht aber es war trotzdem irgendwie lustig.


    Dieses wütend sein und rumgenöhle bei allem ist doch nur anstrengend und führt zu nichts--> allerhöchstens dazu dass keine Experimente mehr gewagt werden.

    Die Jungs hatten unglaublich Spaß auf der Bühne und die Menge hat auch gut mitgesungen. War ein richtiger Befreiungsschlag nach dem scheiß Wetter. Auch vom Sound her eine Wucht gewesen das Konzert!

    Ja das habe ich auch so wahrgenommen, die Stimmung war wie gesagt auf anderen Rammstein Konzerten auf denen ich war doch schonmal deutlich besser aber Sound und Band waren wirklich unglaublich gut. Vielleicht waren auch schon alle etwas erschöpft nach dem ganzen Gestürme... :D


    Abgesehen davon war das Festival echt krass am Arsch durch das Wetter aber naja immerhin haben sie überhaupt gespielt. Beim Southside isses ja wegen Sturm auch ausgefallen.

    "Wenn das Blut die Tinte küsst" erinnert mich soo stark an Halleluja (Wenn die Turmuhr zweimal schlägt). Gehts noch jemandm so?

    Finde die Thematik auch absolut langweilig, aber den Sound und die Meldie ganz geil!

    ich wünsche mir vom neuen Album:

    -Deutschland

    -Radio

    -Puppe

    -Diamant

    -Tattoo (Klingt mega wie Halleluja --> Wenn das Blut die Tinte küsst/Wenn die Turmuhr zweimal schlägt)

    -Ausländer(Einfach nur weil ich derbe gespannt bin wie sie dieses Ding präsentieren)


    Neben den üblichen Sachen:

    -Morgenstern

    -Keine Lust (ist doch üblich aber haut mich jedes mal live von den Socken)

    -Eifersucht

    -Rosenrot

    -Der Meister

    -Heirate mich

    -Donaukinder

    -Wilder Wein( Bitte mit Sombrero)

    -Mein Land

    -Stein um Stein


    Auf Feuer Frei kann ich verzichten

    Es wird wie erwartet von Mal zu Mal besser... ich glaube um es in die komplette Diskografie einzuordnen muss es dann doch noch ein bisschen reifen!


    Finde erstaunlich, dass LIFAD hier so oft als schlechtestes Album betitelt wird. Finde ich irgendwie gar nicht sondern das is bei mir tatsächlich mit weitem Abstand Rosenrot...

    Waldbühne wegen der Stimmung! War wirklich magisch obwohl bei unserem Konzert sogar recht viel schief gelaufen ist aber das war total egal und war einfach der Hammer.


    Vom Klang her war es allerdings Hurricane 2016. Ein so gut abgemischtes Konzert habe ich noch nie gehört. Der oder Die die da an den Reglern saßen hatten mal einen richtig guten Tag!

    Also ich in jetzt einmal durch mit dem Album und muss es natürlich mir jetzt auch noch n paar Mal in Dauerschleife reinprügeln. Insgesamt bin ich auch ein bisschen ernüchtert.


    Puppe: Meeeega Geil. Absolutes Highlight, richtig schön ekelhaft in die Fresse. Hab auch ne Gänsehaut bekommen und alleine in meinem Zimmer gejubelt.

    Aber das war es leider auch erstmal. Alles andere finde ich grundsätzlich musikalisch nicht schlecht. Aber eben sehr gradlinig, teilweise wie die Hymnen der Hosen.


    Und mein größtes Problem ist leider Gottes der Text des Albums. Deutschland und Radio ballern durch schlauen, klugen und witzigen Text. Vielleicht ist Diamant mit der letzten Zeile noch stark. Aber die anderen sind echt total Plakativ. Keine Zweideutigkeiten, keine Tiefe unddie Witze sind eher Flach. Ist alles schonmal da gewesen und naja ein bisschen gefällig.


    Am krassesten finde ich Ausländer: Fängt sooo stark an, die Strophe mit dem Technobeat und Till der fröhlich darüber plaudert. Da habe ich gedacht oh yes geiler Scheiß. Aber dann der Refrain ist einfach Ballermann, Mallorca-Schlager richtig dämlich. Hat mir einfach gar nicht gefallen. Kann man natürlich alles interpretieren, dass genau das eben dargestellt werden soll aber zum hören gefällt es mir dann halt trotzdem nicht.


    Jetzt heißt sich ein bisschen dran gewöhnen und vielleicht doch noch Details oder Geilheiten in den Liedern finden... Aber derbe geflasht bin ich nicht.