Beiträge von don@lexXx

    man steigert sich hier. nicht nur rein, aber das letzte mal, als so heiß spekuliert wurde, war vor dem streichholz-release.

    jetzt schon wegen irgendeines nach-album-releases der irgendwie im august angeblich kommt.

    das nächste level sind dann wetten, wann oppar auf der bühne umkippt. ich tippe: noch vor der nächsten tour.

    Hier wird doch jeder Ausatmer der Bandmitglieder als irgendwas interpretiert :D

    Ich komme irgendwie nicht drauf klar wie geil die Synthies auf diesem Album sind. Klar die Keyboards sind für ein Rammstein-Album super wichtig aber ich würde soweit gehen und behaupten Flake hat sich auf deisem Album selbst übertroffen.

    100%. Flake und Olli sind für mich die Gewinner des aktuellen Albums.

    Das mit DEUTSCHLAND liegt einfach an Schneider. Im Studio sind die Drums bei dem Song sehr poppig und höhenlastig, live hingegen sind sie eine Stampfmaschine. Da kann Schneider genauso performen wie im Studio, es macht den Song einfach nur unglaublich klobig für die Ohren.

    word! Klobig und lahm. Geht nicht voran.

    Ich könnte mir den Song noch als Opener vorstellen, weil Song Nr 1 vom Album, thematisch schon irgendwie gut und live ist man beim ersten Song nock hyped, aber inmitten der Show ist er ein Verlierer.

    An alle, die gestern oder vorgestern da waren: Wie fandet ihr den Sound so? Also ich hatte eigentlich mehr Druck in Schneiders Kick erwartet, dafür waren die Gitarren etwas zu laut für meinen Geschmack. Hat dann einen Sound ergeben, der gerade so noch als „fett“ durchgehen kann, aber an manchen Stellen war es einfach nur laut.

    Das ist auch etwas, das ich meinen Anmerkungen zum Konzert in Berlin noch anfügen würde. Ich saß auf der Haupttribüne und der Sound war solala. Ich trage zwar immer Gehörschutz, weshalb bei mir eh nur die Hälfte ankommt, teste aber zwischendurch immer mal, ob es auch ohne ginge. Für mich unmöglich das länger als einen Song auszuhalten. Die Gitarren waren so dermaßen schrill, wobei der Bass eher dröhnte. Das ist sicher von Stadion zu Stadion unterschiedlich und der Architektur geschuldet, verdeutlicht aber, dass ein Stadion nicht für Musik ausgelegt ist.

    Ein paar schnelle (auch kritische) Notizen nach dem gestrigen Konzert in Berlin:


    Ist auch jemanden, dieser „R2-D2 fährt runter“ Sound bei „Keine Rast…“ aufgefallen. Kann jetzt nicht mehr dran vorbei hören. 😆

    Ich frage mich schon seit langen , warum Olli als einziger von der eher moderneren Bekleidung (60er/70er Jahre ) und vor allem Barfuss so auffällig aus der Rolle gehoben wird im Video

    Fällt mir jedesmal ins Auge

    Referenz an Paul McCartney und dem iconischen Abby Road Cover ?

    Ein Bandmitglied sticht ja immer irgendwie raus. Würde da nicht viel reininterpretieren. Musiker sind Freigeister und die laufen doch ständig barfuß. 😄

    Ein paar Ideen würde ich aber gern lesen zu: "Wenn das eigen Fleisch im Blut verdirbt Der Klügere gibt nach."

    Worauf bezieht sich das eurer Meinung nach?

    Nach meiner Interpretation ist damit gemeint, dass die Mutter stirbt (das eigen Fleisch und Blut verdirbt) und das Kind, trotz der Misshandlungen usw., ihr vergibt. Das Kind ist demnach „der Klügere“, weil es selbst weiß, dass ihr Verhalten nicht gut ist, einfach gesagt. Würde für mich passen, da das Ich in der Geschichte keinen Groll oder Hass gegen die Mutter äußert.


    edit: „verdirbt“ könnte auch meinen, dass die Mutter einfach verdorben ist/wird im Sinne von ihrem Verhalten.

    Aber war "Du hast" dann auch schon auf auf Stadien ausgelegt und was ist mit "Ich will"?

    Die neuen Sachen kommen einfach nochmal größer rüber und man merkt m.M.n., dass die Band die Stadionerfahrung ins Songwriting mitgenommen hat. Ist auch irgendwo logisch, denke sowas kann man dann nicht mehr ausblenden. Warum auch, muss sich gut anfühlen und sie müssen niemandem mehr etwas recht machen.

    Ja, ein etwas provokanter Threadtitel. Aber habt ihr auch den Eindruck, dass die erste Stadiontour der Band das Songwriting (und vieleicht die Herangehensweise ans Album) beeinflusst hat? Die Eindrücke der Tour waren während der Zwangspause und Produktion sicher noch präsent. Habe das Gefühl, dass sowohl Aufbau der Songs, Groove und Melodien stadiontauglich(er) und vor allem Texte „mitsingfähiger“ geworden sind (Gifitg, ZZ, OK (!), Dicke Titten, Adieu).

    Mal eine Frage in die Runde zum Vorwurf, das sei alles nicht mehr doppeldeutig genug. Ist das wirklich so? Oder sind wir einfach geistig reifer und verstehen es schneller?


    Welches Lied wäre denn jetzt ein Beispiel dafür, dass es früher anders war?

    Das mit der schnelleren Auffassungsgabe ist ein guter Gedanke. Habe aber auch den Eindruck, dass die neueren lyrics weniger Raum für Interpretation lassen. Die Sprache ist nach meinem Eindruck nicht mehr so „bildlich“ wie „früher“. Ist mir nochmal bei Zick Zack aufgefallen. Warum singt Til „Penis“, ein Wort wofür er früher die interessantesten Umschreibungen gefunden hätte? Oder „Schlauchboot“ als Metapher für aufgespritzte Lippen? Finde ich irgendwie einfallslos. Das gleiche bei Sex, Radio, Tattoo und ganz voran Zeig Dich (furchtbar). Musikalisch alles mein Fall, aber textlich zu einsilbig. Zeit hat mich textlich sofort an Unheilig erinnert. Diese typischen Doppeldeutigkeiten und Wendungen am Ende fehlen mir etwas bei den letzten VÖs. Dicke Titten würde ich da noch rausnehmen. Bei dem würde ich „das Plumpe“ als Stilmittel interpretieren und bewusst gewählt.

    Kann danke aber mit leben, ich schalte eh ganz schnell auf Durchzug, was den Inhalt der Texte angeht und höre Till meist als weiteres, wohlklingendes Instrument. ^^


    Übrigens muss ich hier mal eine Lanze für Zick Zack brechen. Aktuell mein Lieblingstrack des Albums. Diese groovigen Los Powerchords. Ein Genuss!
    Los ist schon eins meiner Alltime Favourites, besonders die Live in Nimes Version auf Völkerball. Aber Zick Zack toppt das nochmal durch den stumpfspaßigeren Ansatz was noch mehr zum mitbangen animiert.

    Stimme voll zu. Finde, dass sich ZZ auch musikalisch nochmal abhebt. Ollis Bass ist nach meinem Gefühl auf dem Album sowieso präsenter und prägnanter zu orten.


    Der Groove von Los…:love:

    ich hoffe das irgendwann noch ein album kommt oder eine veröffentlichung , von allen Überbleibsel der album Produktionen da sind sicher ein paar perlen mit dabei.?

    Ich schätze darauf werden wir lange warten müssen, wenn man die Veröffentlichungspoltik der Band kennt. Oder irgendwann in einer Special Deluxe Kiste mit Abflussstöpsel für 12 fantastilliarden Euro.