Beiträge von Zahnstein

    Dori1212 - du hast wohl so eine Art "Eisenmann 2.0" vor Augen :]


    Ich freue mich sehr über das Album und dass es den Knebel endlich auf Platte gibt. Ein paar Kommentare hier kann ich nicht recht verstehen, von wegen "ich wünschte, Till würde mehr poetisches machen." Das ist der Punkt. Denn genau das muss er hier nicht; bei Lindemann kann er rumsauen wie er lustig ist, da redet ihm keiner rein, da gibt es keine Zensur und keinen "Bandkonsens". Genau das mag ich an Lindemann, dass es bizarr ist, in jeder Hinsicht. Wenn er sich poetisch ausleben möchte, kann er dieses andere Nebenprojekt nehmen..wie hieß das noch gleich?...Irgendwas mit "Fels" oder "Stein" glaube ich.
    Aber naja, mit den H&G-Songs ist ja zumindest ein Teil der Songs immerhin den Dichterseelen sehr gewogen, was mir persönlich auch recht ist.
    Mal sehen, was das neue Video bringt.

    Zumal die Überlegung zu filmen ja wohl auch eher ''spontan'' kam - man hätte wohl kaum für Wien ein Meet and Greet geplant, um es dann, wissend, dass es nicht stattfinden wird, eben wieder abzusagen.
    Ich dachte eher an Werbeaufnahmen, vielleicht für einen neuen Tourtrailer, Bonusmaterial für eine Special Edition des neuen Albums, oder Produktwerbung (man siehe damals in Nimes - da haben sich auch viele gefragt, wofür dort gefilmt wurde und warum die Band mit Kameras begleitet wurde - und was war es? Die Werbung für Pauls Flyrig). Genauso kann das Material vielleicht auch für ein Musikvideo genutzt werden.
    Dann wiederum hätte natürlich eine spontan gefilmte, semiprofessionelle DVD natürlich auch einen gewissen Charme (auch wenn ich daran nicht glaube).

    Löschen : "Die Band", also sechs faltige Männer aus Berlin, verarschen niemanden; die sitzen sicher nicht an ihren Computern und kalkulieren Preise. Der Preis von ungefähr 35€ für ein Tourshirt am Merchstand auf Tour ist mittlerweile, weit über Rammstein heraus, Gang und Gäbe in der kompletten Industrie.

    Gestern bei der Nacht der Helden auf der Festung Ehrenbreitstein auf Heimspiel gesehen:


    Maerzfeld (zum zweiten Mal) - hat mich nicht vom Hocker gehauen, aber war auszuhalten.
    Tanzwut (zum x-ten Mal) - Rotz, wie immer - aber diesmal gefühlt besser als sonst, wenn sie mir über den Weg stolpern.

    Unzucht (zum ersten Mal) - schwer zu bewerten; musikalisch nett, aber die Quengelstimme des Sängers geht mir einfach furchtbar auf den Wecker.
    Joachim Witt (zum ersten Mal) - vollkommen einen an der Klatsche, großartige Stimme, genialer Mann, Karten für die Tour nächstes Jahr werden sowas von gekauft!
    Heldmaschine (zum fünften Mal) - Sound war diesmal eine Katastrophe, aber sie hatten wir immer höchste Energie, toll gespielt und diesmal mit sehr großer Produktion, auch mit miesem Sound jeden Cent wert.


    Dieses Jahr vielleicht noch kommend:
    Suicide Commando (Oberhausen)

    Nochmal Heldmaschine (Siegburg)
    Diary of Dreams (Siegburg)

    Live machen sie irre viel Spaß; das erste und einzige mal, dass ich es gesehen habe, dass der Sanitäter schon beim Soundcheck kommen musste.
    "Köln, dreht euch mal um; wir sind ja noch gar nicht da. Wir machen erst Soundcheck und dann gehen wir und kommen nochmal wieder. Das, was wir jetzt anchecken, ist also gar kein öffentlicher Auftritt." uuuund ab gings mit den Listensongs :]

    Ich bin die ganze Zeit mit mir am hadern, ich würde sehr gerne hin, aber weiß aktuell absolut nicht, ob das zeitlich bei mir klappt (hätte auch ein paar Stündchen Anfahrt). Vielleicht findet sich ja sonst kurz vorher noch eine Gelegenheit, von einem Abspringer an eine Karte zu kommen. Aber an sich ist es eine schicke Idee von ihnen.

    Es müsste sich halt die Wage halten - ich find das hektische Editing an manchen Stellen auch sehr passend - bei Asche zu Asche wirkte das Ganze genial und bei WIDBIFS hat es mir auch gefallen, weil es hier einen Song, dessen erste Hälfte (von der Performance her) sehr statisch ist, auch in seinen Längen spannend aussehen ließ. Für jeden Song braucht man sowas aber nicht, das ist wohl wahr. Ich mag Paris trotzdem.

    Gestern die komplette Hobbit-Trilogie mal wieder durchgeschaut; jedes mal wieder ein Vergnüngen. Das Einzige, was mich wirklich stört, ist dass man hier durchgehend die Orks animiert hat. Ich verwahre mich ja generell den ewigen Vergleichen zu LOTR, denn der Hobbit ist der Hobbit und nicht LOTR, aber der Unterschied bei den Orks ist schon frappierend; schade schade, lieber Peter.

    Das Schnarchen meiner beiden Männer :]

    Ich hab zum Glück weder nen Mann, noch ein Kind; aber ich war jetzt die Nächte doch etwas irritiert - seit zwei Wochen haben wir einen Bulldoggen-Mix und ich machte mich schon auf ein Schnarchfest sondergleichen gefasst - nu ises so, dass der Hund schläft wie ein Engel und meine ähnlich katastrophale andere Hälfte sägt wie ein Schreiner. Wunderbar.


    @Topic - den ASP-Livestream vom M'era Luna - zum ersten Mal klingt ein ASP-Stream nicht wie Arsch, dafür kackt er mir aber, seit ASP spielt, laufend ab (nachdem er den ganzen Tag sauber lief)

    Liese - ich weiß tatsächlich nicht, ob zu Hallomann eine Bühnenshow so besonders toll wäre; ich würde mir zu dem Song auch absolut kein Video wünschen, denn der Text ist so pittoresk und gleichzeitig an einigen Stellen doch auch so schwammig, dass er gerade daher, glaube ich, seinen Gruseleffekt bekommt; das will ich mir nicht entzaubern lassen; aber den live mal zu hören wäre trotzdem schick.


    Ich weiß aktuell tatsächlich gar nicht so recht, was ich live hören will, ausser meine üblichen verdächtigen - Stein um Stein, Feuer und Wasser und Gib Mir Deine Augen - die aktuelle Tour hat mir meinen Wunsch mit Heirate Mich und Rammstein erfüllt und die Songs vom neuen Album (vor allem Tattoo, Was ich Liebe und Ausländer) sind live überwiegend so gut, dass ich einfach nur hoffe, dass sie die neue Platte nach der Tour nächstes Jahr nicht bis auf ein- oder zwei Singles über Bord schmeißen.