Beiträge von Zahnstein

    Ich denke ganz einfach, da geht es um Kompromisse im Klangbild...

    Es ist ja nun mal so, dass der Soundcheck bei leerer Venue nochmal anders kommt als der Sound bei ausverkaufter Venue, dazu haste 3 verschiedene Bands mit verschiedenen akkustischen Schwerpunkten (wobei, der Schwerpunkt beim Oppar liegt auf Porno und Ficken, da braucht es eigentlich gar keinen Soundmix?)....wenn mans bedenkt: Sind das bei heutigen Konsolen nicht Presets, die einfach eingespeichert werden können und auf Abruf regeln die sich einfach zurecht? Oder hamse halt in jeder Venue was anderes stehen und müssen es dann eben hinkriegen.

    Es kann bei Jadu auch einfach sein, dass das eben "ihr Sound" ist - so blöd das dann wäre. Auch Rammstein haben live ja ihren klaren, immer gleichen Grundsound (sehr viel Bass und typischerweise ist der Gesang etwas leise und in den Mittenfrequenzen leicht übersteuert). Am Ende ist das eben genau so, wie es, nach Jadus Meinung, klingen soll. Ich werde glaube ich eine pazifistisch orientierte Band gründen und sie "Neindu" nennen -da gibts dann guten Livesound.


    @Topic:
    Belphegor - Gasmask Terror

    Ich war bisher auch nicht sooo sehr von Me and that Man beeindruckt - war ganz okay, wie du schon schriebst, da hatte mich King Dude mehr beeindruckt. Aber als er dann vor zwei Monaten einen Song mit dem Sänger von Grave Pleasures rausgebracht hat, war ich doch ziemlich vom Hocker gerissen.


    Und weil die Diskussion es grad so schön anstößt, gönne ich mir jenen Song auch direkt nochmal


    MehrR - ich finde auch, die Reaktionen hier teilweise wirklich interessant. Gerade wenn es dann heißt von wegen "das ändert mein Bild von Till total" - das sagt, meiner Meinung nach, mehr über jene Person aus und ihr verklärtes Supermannbild von Till, als über Till selbst.


    Niemand hier weiß, ob das nun der "echte" Till ist, oder eine nach außen getragene Kunstfigur - oder eben etwas dazwischen. Genauso wie auch der "Rammsteintill" eine Bühnenfigur ist, so wie jedes andere Bandmitglied eben auch, sobald sie als Rammsteinmitglied unterwegs sind, ihre "Maske" aufziehen. Die Leute tun hier teilweise so, als habe Till eine riesengroße Veränderung durchgemacht - früher war er ja der ruhige, sensible Poet und so - das Ding ist - auch als ruhiger, sensibler Poet kann man seine Wurst gerne ins Senfglas halten. Aber die meisten Menschen scheinen irgendwie nur ein "Entweder-Oder" zu kennen. Schade eigentlich; schließlich war Rammstein immer Grauzonenkunst.


    Dass so viele darauf jetzt versuchen, allerlei Dinge zu mutmaßen, jedes Take für echt zu halten ("Schaut doch, wie traurig er dabei guckt, dem geht es nicht gut!!") und dabei vergessen, dass das ganze mit einem Kamerateam und einem Regisseur, der - oh Schock - Regie geführt hat, entstanden ist, finde ich auch etwas fragwürdig. Aber bei sowas dämmert es mir dann auch langsam, warum damals der Schauspieler, welcher bei Game of Thrones diesen Geoffrey (hieß der so?) gespielt hat, tagtäglich hunderte von Todesdrohungen bekommen hat.


    ich finde es eigentlich ziemlich amüsant, dass man im Jahr 2020 in Deutschland Leute (und vor allem Rammsteinfans) mit Sex so dermaßen empören kann. Seien wir doch froh, dass es gestellter Sex mit Regie und toller Produktion ist und nicht ein geleaktes Sextape, bei dem das ganze vielleicht viel trauriger aussehen würde :]

    Ich hab grad so einen absoluten Flashback zu den Lindemannkonzertreaktionen.

    Die Leute schauen sich den angekündigten Lindemannporno, der angekündigterweise auf einer Pornoseite hochgeladen wurde, an, kommen hierher und dann - "Das ist ja ein Porno!!!!!!!!! Ich bin schockiert!!!!!"
    Leute, Leute, Leute...das ist die gleiche Art von Mensch, die im Freizeitpark auf die Wasserbahn geht und sich dann nach der Fahrt beim Chef beschwert, dass man darauf ja nass geworden ist.

    Also ich finde es relativ offensichtlich, dass das Video einfach nur die "Outtakes" von Platz Eins verarbeitet - da wurde vermutlich viel verschiedenes gedreht, man hat dies und jenes, was fürs Video wichtig war, genommen, den Rest hat Zoran dann eben nochmal, vielleicht geplant, vielleicht um zu sehen, was rauskommt, vielleicht aus Langeweile, zusammengeschnitten und dann sagte man sich wahrscheinlich "Ach naja, wenn wirs schon haben, warum eigentlich nicht?" Und buff, da ises.

    [...]

    Komischerweise sieht man aber bei den neusten Exzessen auch nur Till, Peter scheint sich da ja rauszuhalten.

    [...]


    Die "neusten" Exzesse wurden ja auch schon vor einer ganzen Weile gedreht - ich weiß keine Drehdaten, aber es ist, von Tills Haaren her, zu vermuten, dass die Videos wohl ungefähr zum gleichen Zeitpunkt gedreht worden sind. Peter hält sich also wohl "weniger" raus, als dass es in den entsprechenden Videos eben vielleicht einfach keinen Platz für weitere Protagonisten gab - wie es eben mit dem Muttervideo damals auch der Fall war. Und dass Peter vielleicht in einem pornografischen Video nicht die Stange halten will (höhö) muss ja nicht heißen, dass er das nicht gut findet, aber da ist es doch vielleicht verständlich, warum er das dann eben Till überlässt. Peter wird schon bei einem Projekt, wo sein Name draufsteht (er ist ja nicht nur Musiker, sondern auch Produzent) sicher sein Wörtchen mitzureden haben.

    Edit: Wobei bei tatsächlich bei "Till The End" fürs Copyright nur Till Lindemann angegeben ist; ist also vielleicht wirklich ein Ding, das sogesehen losgelöst von der Band Lindemann ist und demnach auch nichts mit Peter zu tun hat.

    On Topic:


    Carpenter Brut - Leather Teeth

    Die letzten Bücher von Fitzek...man man man, damals hat mit dem Seelenbrecher, die Therapie usw alles so gut angefangen und es verkommt immer mehr zu 0/8/15-Schmutz im Hollywood-B-Movie Style mit den immergleichen, abgehalfterten obercoolen Protagonisten, denen die Welt immer nur auf die Nerven geht...ätzend.


    Aber die Krönung war "Das Haus der vergessenen Kinder" von Christopher Ransom...aus interesse im Buchladen geholt - war zwar eine normale Spukhausgeschichte, wie jeder sie kennt, aber vom Einband her soll man ja nicht auf den Inhalt schließen...und naja..es spukte in dem Haus, der Protagonist hatte furchtbar Angst...es spukte weiter...der Protagonist versuchte, mit dem Gespenst zu kämpfen....und dann bummste er das Gespenst. Das erste mal, dass ich ein Buch in den Müll geworfen habe.

    Finde das ist eine komische Aussage, Till hat schon immer relativ traurige Augen, wenn man sich Fotos ansieht.
    Dass das Makeup was von einem traurigen Clown hat, ist denke ich, man sehe sich die albernen Frisuren der Band an, sicherlich auch irgendwo beabsichtigt - immerhin ist die Lindemannshow ja so eine Art bizarrer Zirkus.

    Diaboula - Gut, mit solchen Sachen verschätzt man sich glaube ich als Musiker immer mal schnell; als sie mit Rammstein 2017 in Island deren "Viking Clap" (Fußball und so) angestimmt haben, sorgte das bei den Isländern wohl auch eher für Augenrollen und man machte aus Höflichkeit mit, um die Stimmung nicht zu versauen.


    Dann wiederum muss man natürlich sagen, das Till gerade in Russland glaube ich wirklich alles machen könnte und die Leute würden sich vor Ekstase die Haare rausreißen - selbst wenn er sich einfach nur ohne Musik auf die Bühne setzt und ein Steak isst.

    Ich fasse mal zusammen:


    Leute kaufen Karten für das Konzert vom Pimmeltyp, der sonst bei einer weniger pimmeligen Band spielt, hier aber von Beginn an exzessiv damit wirbt, der Pimmeltyp zu sein.

    Leute gehen auf das Konzert vom Pimmeltyp.

    Leute kommen nach Hause und beschweren sich, dass der Pimmeltyp, statt nicht pimmeligem Zeug, Pimmeltypzeug auf dem Konzert macht.


    Ganz großes Kino.

    Ich finde das Video ganz in Ordnung - der Verweis auf Metallicas "One" ist eine schöne Idee und dass die Frauen alle Masken mit Tills Gesicht tragen, gibt dem beschriebenen Egowahn nochmal eine ganz andere Ebene der Selbstverherrlichung.

    Plague - ich bin eigentlich nicht so der Seriengucker; aber Bojack Horseman fand ich wirklich beeindruckend - eine Serie, die das Äquivalent eines End of Green oder Solstafir Albums ist - danach fühlt man sich auf wohlige Art und Weise schlecht.


    On Topic:


    Tattoo :heartsmile: