Beiträge von liveausberlin

    Glaubt man den offiziellen Charts in Deutschland: Ja! 2019 gab es nur EINEN EINZIGEN Song aus der Kategorie Rock, der es in die Top 100 Jahrescharts geschafft hat. Ironischerweise war es "Deutschland". Von den anderen 99 Einträgen entfielen etwas über 50 % auf deutschen Rap, der Rest war EDM. Da ich mir mal alle offiziellen deutschen Jahrescharts seit 1978 gezogen habe, kann ich sagen, dass ab ca. Anfang/Mitte der 10er Jahre die Entwicklung eingesetzt hat, dass Rock/Metal/etc. allmählich bis auf eben o.g. Ausreißer gänzlich verschwunden ist, wobei man anmerken muss, dass das jetzt nur Single-Charts betrifft. Bei Alben sieht das sicherlich noch etwas anders aus.

    De Single-Charts sind sicherlich eine etwas verzerrte Sicht, weil sie doch sehr stark den Casual Radiohörer wiederspiegeln, der sich Songs einzeln kauft, die er 400 Mal am Tag im Radio gehört hat.


    Rock- und Metalfans dürften eine weit stärkere Bindung zu ihren Lieblingsbands haben und greifen daher meist direkt zum Album. Entsprechend ist Gitarrenmusik in den Albumcharts noch deutlich präsenter´(aktuell Rammstein, Kreator und Schandmaul in den Top5).


    Dennoch ist der beobachtete Trend sicher richtig. Nach der relativ kurzen NuMetal-Ära Anfang der 00er wurde es stetig weniger, wahrscheinlich auch weil man sich Dank Youtube und Streaming nur noch innerhalb seiner musikalischen Bubble bewegen kann. Zu Zeiten von MTVIVA kam man halt zwangsläufig auch mal mit anderer Musik in Berührung und mancher blieb da hängen.

    Das Album ist auf Platz 15 in die amerikanischen Billboard-Charts eingestiegen. Also im Vergleich zum Vorgänger etwas schlechter. Wird höchstwahrscheinlich wohl auch die Höchstposition bleiben.

    Hab ich mir schon gedacht nachdem ich ne Reihe englischsprachiger Reaktionen im Netz gesehen hab. Für nichtdeutsche Ohren scheint es weniger eingängig zu sein als das letzte Album und es fehlen halt auch so ein bisschen die Kopfnicker, die unabhängig der Sprache rein über die Musik funktionieren.

    Naja ganz so schwarz sehe ich es nicht. Natürlich wird das Massenphänomen irgendwann verschwinden, spätestens mit uns, die die Band, ihre Entwicklung und ihren Einfluss live miterleben durften. Aber einen rückblickenden Platz in der Musikgeschichte werden sie sicherlich einnehmen.


    Musikhistorisch wird man sich auch noch in vielen Jahrzehnten an Rammstein erinnern: 1) die Genrereferenz für die NDH, 2) al s Beweis das man (wenn viele weitere Parameter stimmen) auch mit deutschen Texten international erfolgreich sein kann und 3) als populärster Export der ehemaligen DDR-Punkszene.


    Für einen Platz neben den Beatles reicht das natürlich nicht, ich glaube auch nicht dass das heute noch möglich ist, aber auf dem Niveau von van Halen, Guns 'n Roses oder (mit Abstrichen) Nirvana sehe ich die Jungs schon und das wäre für eine deutsche Band schon eine herausragende Leistung.

    Ich finde es geradezu begeisternd wie positiv das Album vom überiwegenden Teil der Fans angenommen wird. Das ist heutzutage wirklich eine Seltenheit, gerade in Fanszenen die schon derart lange existieren. Die Leute sind so krass überkritisch geworden, gerade bei Sachen für die sie sich früher mal begeistern konnten.


    Kritische Einzelmeinungen wird es immer geben, es allen recht zu machen ist unmöglich. Aber nach fast drei Jahrzehnten nochmal ein Album zu bringen das den großen Teil der langjährigen Fans derart begeistert ist eine grandiose Leistung, die ich kaum noch für möglich gehalten hätte.

    So, nach fast einer woche ZEIT muss ich dann doch feststellen dass auf dem Album einiges an B-Sieten material mit drauf gepackt wurde...;

    Schwarz, Giftig und OK sind für mich nur B-Seiten material.

    Da war auf jeden Fall das Streichholz Album viel besser!

    Sorry, aber einfach Nein.

    Vor zehn Jahren gab es auch noch Packages mit 3-4 sehenswerten Bands für 35€...heute zahlt man für eine durchschnittlich bekannte Rumpelband fast schon dasselbe.

    Oh ja.. Ich hatte überlegt mit Kollegen zu Steel Panther zu gehen, einfach gemütlich weiter hinten stehen, bisschen Gitarrenmucke hören, was trinken, so halt. Aber selbst diese Knödeltruppe will inzwischen 45 Euro. Dafür gabs vor nicht allzu langer Zeit nen Double-Headliner Edguy/Dragonforce oder Hammerfall/Stratovarius.


    Auf der anderen Seite verlangt Blind Guardian nur 52 Euro, das ist dann im Vergleich zu Steel Panther schon fast ein Schnäppchen angesichts der gebotenen Leistung.

    Ich gehe nicht davon aus das es ne fake- Meldung ist. Trotzdem kann man ja erstmal auf eine offizielle Meldung warten bevor die Diskussionen und Planungen der Leute losgehen

    Denke ich auch nicht. Dafür sind die Infos viel zu detailliert mit Daten der Konzerte UND den Start von Sale und Pre-Sale. Das denkt sich in der Form ja niemand aus.


    Sicherstes Zeichen zudem: Es wurde nicht dementiert. Wäre das eine Ente, dann hätte man sicher schon was dazu gehört.


    Vermutlich war da einfach jemand etwas vorschnell und hat ne Sperrfrist für die Veröffentlichung ignoriert oder so.

    Gerade mal wieder das Making of LIFAD gesehen.

    Hoffe so was kommt zukünftig mal wieder zu „Zeit“ oder dem „Streichholz“ Album


    Finde solche Einblicke absolut genial.


    Gerade bei so einer eher verschlosseneren Band wie Rammstein

    Grundsätzlich feiere ich diesen Presseboykott ja von Herzen. Sie sind in der komfortablen Situation nicht mit den Hassmedien sprechen zu müssen, die ihnen eh wieder jedes Wort im Mund verdrehen. Außerdem gibt es kaum was langweiligeres als diese ewig gleichen Promo-IInterviews zum Album-Release, weil eh immer die gleichen dummen Fragen kommen...


    ABER: so komplett überhaupt garnix an Hintergrund fühlt sich als Fan auch nach so vielen Jahren noch komisch an. Ich gehöre jetzt wirklich nicht zu denen, die nach irgendwelchen privaten Promi-News gieren, aber so ein bisschen einordnendes Beiwerk wäre schon ganz nett manchmal. Dafür hat man ja heute die ganzen eigenen Kanäle und ist nicht darauf angewiesen das Externe das gewünschte Bild übermitteln.

    Steht ja auch dabei das noch weitere Daten dazukommen, vermutlich abhängig davon wie der VVK anläuft. Trotzdem werden die paar Deutschland-Termine sicher ordentlich überrannt.


    Im LIFAD-Fanclub kriegen sie bestimmt wieder Bluthochdruck weil sich im Sekundentakt neue Kartengeier registrieren :D

    Was für ein völlig krankes Album...ich hab schon den ganzen Tag so um die drei bis vier Ohrwürmer GLEiCHZEITIG(!!). Das macht mich völlig fertig. Hilft nur Rammstein hören...


    Danke Jungs, das letzte Mal war ich bei Mutter derart hin und weg.

    Tolles Video mit klarer Botschaft. Qualitativ fast gleichauf mit DEUTSCHLAND .


    Assoziation bei mir allerdings:


    Demagogie eben.

    Finde es auch stark von Manson inspiriert, teils von Antichrist Superstar und mit den creepigen Cheerleadern, dem Farbenspiel und dem grundsätzlichen Stophen/Chorus-Aufbau auch ein bisschen Fight Song.


    Mit einem physischen Release von Angst braucht man btw vermutlich nicht zu rechnen wenn heute nix angekündigt wurde, oder?

    Ich glaube kaum das man da mit der Erwartung herangegangen ist die US-Stadien komplett voll zu machen. Rammstein ist groß, aber gegenüber den einheimischen Top-Acts halt schon eher "Special Interest". Ein fähiges Tour-Management wird die Popularität anhand detaillierter Daten aus Streaming und Social Media normalerweise relativ gut einschätzen und das Zuschauerpotential errechnen können.


    Man darf ja auch einige Dinge nicht vergessen: Wir haben nicht mehr 2010, der Massengeschmack hat sich von Gitarrenmusik nochmal ein ganzes Stück entfernt, dazu kommen die Verwerfungen der letzten zwei Jahre.


    Als ich meine Karten fürs Met.Life damals geholt habe, war der Unterrang zu zwei Dritteln belegt und der Innenraum praktisch voll. Jetzt sieht man das wohl sehr viele ihre Tix zurückgegeben haben. Zwei Jahre und eine veritable Wirtschaftskrise, da muss man es sich schon leisten können Konzertkarten für über 100$/Stück da einfach liegen zu lassen.


    Am Ende des Tages sind die Stadien nunmal die einzige Möglichkeit auch den US-Fans diese Show in ihrer ganzen Pracht zu präsentieren.