Beiträge von Hilf mir!

    Wir kennen die selben Songs? ;)

    Auch wenn dein Unterton mehr als deutlich ist und du deine Überheblichkeit mit dem Zwinker-Smiley hervorhebst, antworte ich dir dennoch gerne:


    Wenn du ebenfalls alle Songs von Rammstein gehört hast, dann ja, wir kennen dieselben Songs.

    Worauf möchtest du hinaus? Natürlich gibt es Lieder, die politische Themen behandeln. Und dass Rammstein sich politisch klar vom rechten Rand abgrenzen sollte nicht erst seit "Links 2, 3, 4" klar sein.

    Am Ende handelt es sich bei den Aussagen in den entsprechenden Liedern aber doch meist um Gesellschaftskritik im Allgemeinen und nicht um eine politische Aussage á la "wir sind politisch ganz weit links und wollen das allen unter die Nase reiben". Man kann beispielsweise den amerikanischen Lebensstil bzw. dessen Einfluss kritisieren oder sich von der deutschen Geschichte distanzieren, ohne eine politische Agenda damit zu verfolgen. Sich gegen den Nationalsozialismus oder andere extreme Richtungen auszusprechen, sollte in meinen Augen gesunder Menschenverstand sein.


    Versteh mich nicht falsch: Ich wollte mit meiner ursprünglichen Aussage nicht ausdrücken, dass man über solche Themen nicht auch in einem Rammstein-Forum sachlich diskutieren kann und sollte.

    Mir geht es nur um diese ständigen politischen Anschuldigungen und die meist automatisch damit einhergehenden Beleidigungen, die besonders in diesem Thread regelmäßig aufgeflammt sind.

    Streitet darüber doch bitte in den entsprechenden Unterforen, denn hier verfehlt es das Thema.

    Leute die das Wort „woke“ benutzen, noch dazu um andere zu diffamieren, haben sich für eine sinnvolle Diskussion schon selbst disqualifiziert.

    Es wird einem regelrecht schlecht wie viele Leute in einem Rammsteinforum mit rechtem Narrativ um die Ecke kommen.

    Ob rechts oder links, Politik hat bei Rammstein und vor allem bei so einem Thema wie diesem generell nichts zu suchen.

    Dafür gibt es hier sicherlich geeignete Unterforen,


    Der Begriff "woke" wird übrigens von beiden Seiten gerne verwendet, wenn auch logischerweise mit dem entsprechenden Unterton.

    In der Regel geben sich die rechten Vögel auf den Shows gerne zu erkennen. Kann mich nicht erinnern, wann das letzte mal einer mit Hammer und Sichel oder anderweitigen Insignien sich die Flügel verbogen und Leute genervt hat. Und nur mal als Kontext: gegen Fascho-Trottel und ihre Sympathisanten zu sein macht einen nicht links, sondern demokratisch gesinnt.

    Uff. Es gibt durchaus andere Erkennungsmerkmale für Leute aus dem linken Mileu als Hammer und Sichel. Es rennen ja auch nicht alle Nazis mit Hakenkreuzen auf der Stirn rum.

    Aber deine Erfahrungen sind offenbar mehr wert als meine, schade.


    What the fuck? Im Tagesschau-Artikel wird von einer Frau berichtet, die erst beim Sex wieder zu Bewusstsein kam und selbst dann noch so benebelt war, dass sie nicht wusste, was gerade mit ihr geschieht.


    Ja, die Situation habe ich doch auch gar nicht anders dargestellt. Man kann durch verschiedene Einwirkungen - ob Drogen, Medikamente, Alkohol, körperliche Beschwerden oder im schlimmsten Fall mehrere Faktoren zusammen - nicht ganz bei Sinnen sein und sich kurz darauf aber - ob Stück für Stück oder auf einen Schlag - wieder an Dinge erinnern, also "bei Bewusstsein sein".

    Ich habe nur darauf hingewiesen, dass wir keine Ahnung von den Umständen haben.


    Jeder darf seine Meinung haben und natürlich kann man Tills Verhalten selbst dann aufs Schärfste verurteilen, wenn ihm keine Straftaten nachgewiesen werden sollte.

    Ich finde seine Entwicklung spätestens seit Skills in Pills ebenfalls sehr traurig.


    Was ich mir aber wünsche, wäre mehr Differenzierung von einigen Usern hier. Primär geht es nur darum, die Gegenseite zu beleidigen, anstatt sachlich über die Thematik zu reden.

    [...] noch vor Einlass blau sind und sich wie kleine Kinder freuen, wenn sie irgendwelche "bösen Liedzeilen" schief zum Besten geben dürfen [...]

    Irgendwie klingt das bei dir immer so, als wären nur die Rechten die Idioten. Dir ist hoffentlich bewusst, dass genauso viele linke Spinner sich volllaufen lassen und pöbeln.

    [...] finde ich es höchst alarmierend, mit Menschen in einer Gesellschaft zu leben, für die Sex mit einer bewusstlosen Person keine glasklare Vergewaltigung darstellt [...]

    Darüber braucht man selbstverständlich nicht zu diskutieren. Allerdings habe ich das Gefühl, dass einige das Wort "bewusstlos" in diesem Fall etwas einseitig betrachten.

    Wenn man selber davon erzählt, dass man bewusstlos war und sich an nichts erinnert, dann heißt das nicht, dass man regungslos auf dem Boden lag und nicht mehr mit der Umwelt interagiert hat. Es heißt nur, dass man durch gesundheitliche oder aber natürlich auch durch äußere Einflüsse wie Drogen oder Alkohol selber nicht mehr Herr seiner Sinne war.

    Aus eigener Erfahrung weiß ich (und vermutlich auch andere) leider, was das bedeutet.

    Man erinnert sich am nächsten Morgen an nichts und die Leute, die den Abend mit einem verbracht haben, erzählen einem die wildesten Geschichten. Und obwohl man selber total geistesabwesend war, haben einige davon nicht mal etwas mitbekommen, weil man ganz normal gewirkt hat.


    Ich will mir kein Urteil über die konkreten Vorwürfe gegen Till erlauben, aber so kann es eben auch zu sexuellen Handlungen kommen, die im Nachhinein ungewollt sind.

    Auch der Täter kann unter Einfluss von Wirkstoffen stehen und die Situation falsch einschätzen.

    Das macht den Täter natürlich nicht weniger zum Täter und das Opfer nicht weniger zum Opfer. Ich will nur sagen, dass solche Situationen deutlich komplexer sind als einige hier darstellen und keiner von uns weiß, was passiert ist, wenn er selbst nicht dabei und im vollem Umfang seiner Sinne war.


    Edit:

    Da haben zwei ganze wichtige "nicht" im letzten Absatz gefehlt.

    Du wirst auch beim Lesen der Beiträge gemerkt haben, dass ich User hier nie direkt angreife, sondern ihr Verhalten kritisiere und bisweilen eben "härter" bezeichne. Persönlich beleidigend werde ich nicht.

    Selbst wenn du keinen Namen nennst, kann man aus dem Kontext sehr wohl herauslesen, wen du ansprichst. Insofern sind es meiner Meinung nach persönliche Beleidigungen.

    Und damit sollte man sehr vorsichtig sein, wenn man sich selber als erleuchtet und aufgeschlossen darstellen will.


    Wie gesagt, ich will deine Meinungen in keiner Form angreifen.

    Nur wäre es wünschenswert, wenn du vielleicht etwas offener und dafür weniger aggressiv / besserwisserisch an solche Diskussionen herangehst.


    Niemand mit Verstand wird dir widersprechen, dass unbekannte Frauen als Schlampen zu bezeichnen unterste Schublade ist.

    Aber dann so was rauszuhauen:

    "Diese allesamt in die Nähe von Sexarbeiterinnen zu rücken, sie als S***ampen zu betiteln zeigt nur eines: Neid. Neid auf naturgegebene Schönheit, weil man entweder selbst eine Gesichtsbaracke ist oder nicht bei Frauen ankommt. Neid auf den Willen seinen Körper durch Sport zu optimieren (ich warte auf irgendwelche OP-Sprüche). Neid auf das Selbstbewusstsein sich so zu geben wie man möchte und dabei auf die Meinung anderer zu scheißen."


    Sorry, das hat nichts mit Sachlichkeit zu tun. Also nur, weil jemand etwas falsches oder gar dummes gesagt ist, ist er gleichzeitig hässlich, kommt nicht gut bei Frauen an, ist zu faul für Sport und hat kein Selbstbewusstsein?

    Das mag deine Ideologie sein, aber bitte stelle so was nicht immer als Fakt dar.

    Es sei denn natürlich, du willst nach außen als unfreundlich und beleidigend rüberkommen, dann will ich nichts gesagt haben. ;-)

    Aber mit Beleidigungen erreicht man meist nicht mehr als weitere Beleidigungen und ich schätze nicht, dass das dein Ziel ist.

    6(sic)6

    Es ist nicht böse gemeint, aber wenn man sich deine Beiträge in den verschiedenen Threads durchliest, kann man es wie folgt zusammenfassen:

    Leute, die nicht deiner Meinung sind, sind asozial und dumm. Aber du, der diese Leute als asozial und dumm bezeichnet, ist über alle Zweifel erhaben.


    Versteh mich nicht falsch:

    Jeder darf seine Meinung haben, so natürlich auch du.

    Wenn du es nicht gut findest, dass Frauen als Schlampen bezeichnet werden (was hier - zumindest wörtlich - noch niemand gemacht hat), dann werden wahrscheinlich sogar sehr viele deine Meinung teilen.

    Aber du haust teilweise echt hart mit Beleidigungen um dich und sobald dich jemand auch nur ein kleines bisschen kritisiert, redest du so lange aggressiv auf denjenigen ein, bis jegliche sachliche Diskussion vernichtet ist.


    Du wirst das sicherlich anders sehen, aber vielleicht nimmst du diese Worte einfach als nett gemeinten Ratschlag, etwas weniger eingenommen von den eigenen Ideologien zu sein, anstatt als bösgemeinte Kritik auf.



    Zum Thema Damen vor der Bühne kann ich aus Hamburg auch bestätigen, dass dort primär solche in Netzoberteil ohne etwas drunter zu sehen waren.

    Ob das nur Mitarbeiter oder Bekannte sind oder ob sie mit ihrem Outfit etwas bezwecken wollten, kann ich natürlich nicht beurteilen. ;-)


    Aber eigentlich wurde ja schon mehrfach gesagt, dass das eh nichts mit den Meet & Greets zu tun hat, insofern ist das hier der falsche Thread.

    Was mich irgendwie an dem Song (ver)stört ist die Zeile "Ich verspreche nur, ich spreche nichts" - müsste es nicht umgekehrt sein?


    Klingt für mich nach leeren Versprechungen. Er verspricht zwar alles, sagt aber eigentlich nichts handfestes.

    Hab mir gerade Bilder vom Konzert angeschaut, warum stand denn die Bühne so weit im Innenraum? Man sieht dass dahinter noch massig Platz war und der Innenraum sieht fast quadratisch aus, kann das jemand bestätigen oder täuscht das nur?

    Wenn die Bühne weiter hinten gestanden hätte, hätten sie womöglich das Dach abgefackelt.


    So sah es zumindest von unserem Platz aus. 😅

    Och, mein Bub, etzala hab dich ned gleich so.

    Also:
    Nein, das war es noch nie.

    Das hier ist eine Art...Endstation. Eine Art Sammelbecken. Sowas wie das Arkham Asylum der Rammsteinszene. (Sind Rammstein eine Szene?)

    Hier wurde sich noch NIE meines Wissens wirklich konstruktiv auf hohem Niveau über IRGENDWAS unterhalten.

    Hmm, dann bist du vielleicht noch nicht lang genug hier.

    "Hohes Niveau" ist natürlich Auslegungssache - in welchem Internetforum hat man das schon?

    Aber meiner Meinung nach gab es hier früher viele interessante / lustige Diskussionen mit vielen eigenen Charakteren.


    Mittlerweile nicht mehr, das stimmt.

    Als "Außenstehender" scheint es so, als würdest du hier den Alleinunterhalter spielen.

    Ob man deinen Humor nun mag oder nicht - diesen Punkt muss man dir wohl hoch anrechnen.


    Wie dem auch sei, sorry für's Off Topic, ich wurde gerade ein wenig sentimental.

    Wenn man sich "Lubimiy Gorod" und "Alle Tage ist kein Sonntag" anhört / ansieht, könnte man fast den Eindruck gewinnen, dass Till den ganzen Pornokram zu "Platz eins" gar nicht machen wollte, sondern von Peter zur Prostitution gezwungen und dabei gefilmt wurde. 😬

    Hmmm... vielleicht sehe ich das falsch, aber ist das glaubwürdig als passionierter Jäger?

    Ich denke, selbst als Jäger kann man Vegetarier sein.

    Zumindest als Berufsjäger tötet man die Tiere nicht primär für den eigenen Bedarf.


    Gut, Berufsjäger ist Till sicher nicht.

    Aber trotzdem:

    Er kann ja zum Beispiel gegen Massentierhaltung sein und deshalb vegetarische Produkte unterstützen.


    Heißt ja nicht, dass er deshalb gar kein Fleisch isst. :-)

    Nö. Darüber reden verkauft kein Merch.

    Wow. Ich erwarte ja nicht viel, aber du weißt schon, dass Werbung u.a. genau so funktioniert?


    Man redet über ein Produkt. Viele finden es blöd und kaufen es nicht. Manche Leute erfahren durch solche Mundpropaganda aber erst von einem Produkt und ein kleiner Bruchteil dieser Leute kauft das Produkt - nur, weil jemand darüber geredet hat.

    Ziel erreicht.

    Eine Neuauflage klingt interessant (sollte es denn stimmen). Die Tracks hätten mit einer modernen Produktion deutlich mehr Wucht und Tills Stimme ist über die Jahre auch variabler bzw. "stabiler" geworden. [...]

    Eine Neuauflage fände ich auch sehr interessant und Tills Gesangstimme hat sich definitiv über die Jahre entwickelt.


    Besonders auf Herzeleid gibt es aber sehr viele Stücke, die mit gepresster Stimme "gesungen" wurden.

    Mit diesen Stücken hat Till seit der "Reise, Reise"-Tour meiner Meinung nach aber erhebliche Probleme.


    Eine Neuauflage würde also eher einer Neuinterpretation gleich kommen, was natürlich nicht weniger interessant wäre.

    Andere Threads sind andere Threads, das hier ist ein Infothread. Und die Regel, dass dieser Thread hier in erster Linie zum Posten von News da ist, gibt es gefühlt schon so lange, wie ich hier bin. Das tolle an so einem Forum, im Gegensatz zu Facebookgruppen und Gruppenchats, ist, dass es hier noch soetwas wie eine Lesbarkeit durch Ordnung gibt.

    Ich bin zwar voll und ganz auf deiner Seite, was den Inhalt des News-Threads betrifft, aber ich schätze, ST44 bezog sich u.a. auf den Lindemann-News-Thread, in dem sich selbst gewisse Moderatoren am Spam beteiligt haben und bis jetzt nicht für Ordnung gesorgt haben.