Beiträge von Hilf mir!

    Andere Threads sind andere Threads, das hier ist ein Infothread. Und die Regel, dass dieser Thread hier in erster Linie zum Posten von News da ist, gibt es gefühlt schon so lange, wie ich hier bin. Das tolle an so einem Forum, im Gegensatz zu Facebookgruppen und Gruppenchats, ist, dass es hier noch soetwas wie eine Lesbarkeit durch Ordnung gibt.

    Ich bin zwar voll und ganz auf deiner Seite, was den Inhalt des News-Threads betrifft, aber ich schätze, ST44 bezog sich u.a. auf den Lindemann-News-Thread, in dem sich selbst gewisse Moderatoren am Spam beteiligt haben und bis jetzt nicht für Ordnung gesorgt haben.

    Ich habe gelesen, dass der Innenraum in Gelsenkirchen in drei Bereiche eingeteilt war und man - wenn man früh genug da war - sich ein Bändchen für den vorderen Bereich holen konnte?

    So konnte man bis Konzertbeginn noch entspannt est trinken gehen und kam trotzdem relativ weit nach vorne.


    Weiß jemand, ob das in Berlin auch so gehandhabt wird?

    @Topic

    Eine Freundin meinte eben, sie wünscht sich beim nächsten Lied mehr Tiefe im Text.

    Irgendwie habe ich am Anfang auch gehadert, eigentlich besteht der Text doch fast nur aus Refrain, eine echte Strophe ist nicht wirklich zu erkennen.

    Man stelle sich das Lied vor, ohne dass es ein Video dazugegeben hätte. Wäre es denn genauso gut gewesen?

    Das Video bietet zwar ganz offensichtlich auch viel Spielraum für Interpretationen, aber für mich ist und bleibt der Text das Überragende an diesem Lied.


    Schon komisch, ein Freund hat mir letztens genau dasselbe gesagt - also das Video sei top, aber der Text etwas dünn.


    Wie Zahnstein schon angedeutet hat, denke ich aber auch, dass es damit zusammenhängt, wie sehr man Rammstein mag und wie sehr man sich mit den Liedern auseinandersetzt.

    Es gibt einige Lieder, die auf den ersten Blick für den ein oder anderen vielleicht plump oder primitiv wirken, aber wenn man sich mit den verwendeten Stilmitteln genauer beschäftigt, lässt sich meiner Meinung nach unfassbar viel aus Tills Texten herauslesen.


    Um das Feuer zu spüren und im Konfetti zu stehen muss man wahrlich nicht im Innenraum stehen.
    Das Feuer spürt man selbst oben auf den Rängen.


    Ja, glaub ich dir, wobei es vorne sicherlich nochmal was anderes ist. :-)
    Aber dieses Gedränge habe ich bei noch keiner anderen Band so schlimm erlebt.
    Besonders cool sind auch die, die sich nach vorne quetschen, um dann ihr Handy in die Luft zu halten und die Sicht zu versperren. :hmpf:

    Noch als Ergänzung zu Montag:
    Zur Band / dem Auftritt selbst muss man nicht mehr viel sagen. War eine super Show, wenig Pannen - für mich das beste Konzert, auf dem ich bisher war.
    Zu Peaches kann ich nur sagen, dass sich sie und ihre Tänzer trotz der Umstände super bemüht haben und an sich viel Unterhaltung geboten haben. Mir persönlich gefiel es zwar gar nicht - weder die Musik noch die Inszenierung -, zudem haben ihre hohe Stimme und der krasse Bass eine merkliche Nachwirkung auf mein Gehör, trotzdem war das Verhalten mancher Konzert-Besucher unter aller Sau. Man muss sie ja nicht abfeiern, aber wozu Mittelfinger zeigen?


    Was mich aber am meisten gestört hat, waren die vielen Idioten, die sich unter allen Umständen nach vorne durchboxen wollten.
    Ich stand mit meiner Freundin ca. in der vierten Reihe zwischen Till und Richard. Bis Reise, Reise war alles gut, super Stimmung, nette Leute. Ab Hallelujah fing es dann aber an, dass nicht nur gepogt wurde, sondern sich manche mit voller Gewalt durchquetschen wollten und echt extrem gedrückt / geschlagen haben. Das war so extrem, dass man leider vieles von der Show nicht mitbekommen hat und besonders meine Freundin jetzt einige blaue Flecke hat.
    Versteht mich nicht falsch, ich bin keine Spaß-Bremse, aber denen ging es nicht um das Feiern mit den anderen Fans, die waren einfach nur besoffen und scheiße.
    Generell war ich von vielen Leuten da enttäuscht. Fing schon beim Einlass an, wo manche Leute einfach nicht warten konnten und angefangen haben, die Security-Männer anzumachen. Ja, der Einlass hat sich verzögert, aber was bringt es, dumm herumzupöbeln?
    Auch kurz vor'm Konzert-Beginn gab es immer noch Leute, die sich mit Ausreden á la "da vorne steht mein Mann" unbedingt durchdrängeln mussten - und gutgläubig, wie man ist, lässt man die passieren, nur um sie letztlich ganz allein, aber dafür ganz vorne stehen zu sehen.


    Naja, zukünftig werde ich mir die Band (wenn sich denn die Chance nochmal bietet), nur noch von weiter hinten oder gar von den Sitzplätzen aus anschauen. Es ist zwar echt cool, das Feuer zu spüren und im Konfetti zu stehen, aber mir ist die Musik und die Show zu viel wert, um sie mir von irgendwelchen unausgelasteten "Fans" vermiesen zu lassen.


    Mich würde allerdings interessieren, ob es hier noch jemanden gibt, der ähnliche Probleme hatte, oder ob es nur da so nervig war, wo ich stand.. :-/

    Hi,
    ich habe von sehr lieben Freunden ein Ticket für den 11.07. geschenkt bekommen. Da ich aus Hamburg anreise, überlege ich, wie ich das am besten machen werde.
    Auf der Homepage der Waldbühne wird geraten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Problem: Ich muss auf jeden Fall nachts wieder nach Hamburg. Dafür müsste ich um 22:55 Uhr den ICE in Berlin (bzw. 22:40 Uhr die nächst gelegene S-Bahn) erwischen. Meint ihr, das ist realistisch? Konzertbeginn ist ja offiziell 18:30 Uhr; mit etwas Verspätung vielleicht 19 Uhr. Konzert-Dauer vermutlich etwas unter 2 Stunden, dann noch das Konzert-Gelände verlassen - 21:30 Uhr ist man bestimmt raus, oder? Kenne leider weder die Location, noch war ich bisher auf einem Rammstein-Konzert, vielleicht kann ja aber jemand von seinen Erfahrungen berichten.
    Würde alternativ auch mit dem Auto anreisen, aber da verstehe ich die Homepage so, dass es nur wenige Bezahlparkplätze gibt. Möchte eigentlich weder 20€ Parkgebühren zahlen noch das Pech haben, das kein Parkplatz mehr frei ist. Haben hier ortskundige Leute vielleicht Tipps, ob es Parkmöglichkeiten in erreichbarer Nähe gibt?


    Vielen Dank!

    Natürlich gibt es während der Live-Shows viele beeindruckende Elemente, z.B. der Feuerbogen (u.a. Du riechst so gut), der Flammenmantel (Rammstein) oder die Flammenwerfer-Masken (Feuer frei).
    Was mich aber immer wieder am meisten begeistert, sind die Bandmitglieder selbst. Allen voran Till mit seiner Gestik und Mimik. Persönlich finde ich zwar, dass er mit der Zeit etwas lockerer geworden ist und viele Handlungen dadurch nicht mehr so perfekt abgestimmt wie früher wirken, aber so lange er dadurch mehr Spaß hat, ist das wohl OK. ;-)
    Jedenfalls bekomme ich bei Liedern wie Sehnsucht jedes Mal eine Gänsehaut auch komplett ohne Pyroelemente, da auf der Bühne einfach so viele Emotionen rüber kommen wie bei keiner anderen Band, die ich kenne.


    Ich hoffe, das hilft dir weiter.