Beiträge von Liese

    Ich war bisher auch nicht sooo sehr von Me and that Man beeindruckt - war ganz okay, wie du schon schriebst, da hatte mich King Dude mehr beeindruckt. Aber als er dann vor zwei Monaten einen Song mit dem Sänger von Grave Pleasures rausgebracht hat, war ich doch ziemlich vom Hocker gerissen.


    Und weil die Diskussion es grad so schön anstößt, gönne ich mir jenen Song auch direkt nochmal


    Oh es wird ja immer besser!


    Da ich GP erst vor nicht allzu langer Zeit für mich entdeckt und lieben gelernt habe, bin ich auch von diesem Song begeistert.

    Ging auch komplett an mir vorbei.


    Muss Me And That Man unbedingt weiter verfolgen. Da sind ja nun richtige Perlen dabei.


    Genau wie diese beiden Songs hatte ich mir das Projekt erhofft, als es bekannt gegeben wurde.

    Herrlich.


    Edit: Da musste ich jetzt doch gut lachen bei Text und Video. ^^


    Und kennst du diese Band schon? Helldorado aus Norwegen. Erinnert mich gesangstechnisch etwas an GP, wenn auch wesentlich mehr Rockabilly drin steckt

    Hmm? Meinst du die ersten Singles vom neuen Album oder das erste Album?

    Vom neuen Album singt Nergal nämlich nur auf "Męstwo", welcher auch als Single veröffentlicht wurde.

    Sonst sind nur Gastsänger auf dem Album (u.a. Corey Taylor und Matt Heafy).


    Die ersten Veröffentlichungen, ob Album oder nicht weiss ich nichtmal.


    "My church ist black" "Cross my Heart.. " "ain't much lovin'"

    Fand ich alle musikalisch fantastisch, aber in der Stimme hat mir etwas gefehlt.


    Sowas wie bei King Dude z.bsp. mehr Dreck und Kraft in der Stimme.


    Aber höre mich da nun nochmals durch.

    Ihsahn hat dem definitiv die Krone aufgesetzt.

    Me And That Man - By The River (feat. Ihshan)


    Mega Song.

    Na aber hallo =O


    Nachdem mir Nergals klare Stimme bei den ersten VÖs zu "glatt" war, hab ich die etwas aus den Augen verloren.

    Muss ich doch noch ne Chance geben, da die Musik an sich großartig ist.

    Damit kann ich mal so überhaupt nix anfangen.


    Das passt für mich alles nicht zusammen. Seine Stimme und die Musik. Nein Danke. Kommt mir persönlich zu gewollt daher, kann mir nicht helfen.


    Gut, eben auf dem Handy gehört, da zumindest klingts echt grottig.


    Naja als Hintergrundmusik im Porno reicht's wohl :]




    Hätte mit seinem neusten Drang doch einfach sein Soloding aufziehen und Lindemann raushalten sollen.


    Bin da immer mehr enttäuscht.

    Hatte wohl einfach zu hohe Erwartungen nachdem das neue Album so großartig wurde. Leider rückt die Musik mit jeder Aktion und jedem Video immer mehr in den Hintergrund.


    Ja Lindemann war nie "nur" Musik, das ist mir auch klar. Nimmt nur leider immer absurdere Ausmaße an.


    Komischerweise sieht man aber bei den neusten Exzessen auch nur Till, Peter scheint sich da ja rauszuhalten.


    Find's einfach nur schade.




    Aber jut, wenn's den Herrn glücklich macht, soll er machen und wird er auch. :schulterzuck:


    Edit:

    Ist das eigentlich offiziell Lindemann? Oder nur Till. Im Video steht zumindest Till Lindemann

    Das Video ist ja ganz schön abgefahren.

    Trotzdem oder gerade deswegen finde ich es von der Story und Umsetzung deutlich besser als die letzten.


    Auch wenn weniger explizite Szenen auch gereicht hätten und die Wirkung wohl sogar noch eindrücklicher gewesen wäre. Das ist das einzige, was mich daran stört. Hätte nicht sein müssen.

    Das ist mit dem Vorschlaghammer ins Gesicht. Bisschen sehr plump.

    Aber nu... Wirklich überraschen tut mich da auch nichts mehr. Ein Lindemann Porno schon gar nicht. :vogel:

    Da bin ich nun tatsächlich enttäuscht.


    Dachte bei dem Trailer, dass es vielversprechend aussieht.


    Schlussendlich wurde aber ja leider in dem kurzen Ausschnitt bereits das gesamte Video gezeigt.

    Viel mehr ist da ja nicht mehr passiert.

    Für mich persönlich (!) ist das Video recht sinnlos, da es eben keine neue Ebene ins Spiel bringt und auch nicht wirklich die Musik unterstreicht. Zum Text passt es und dieser wird nochmals in extremerer Form verdeutlicht.

    Hätte mir da aber tatsächlich mehr Geschichte zu dem Mann gewünscht, so war das für mich relativ flach, wenn auch natürlich visuell wie gewohnt top umgesetzt.

    Und ich schließe mich an: Peter habe ich im Video auch vermisst.


    Da finde ich auch F&M noch besser, obwohl mich das auch nicht wirklich vom Hocker gerissen hat.


    Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass sie mit "Steh auf" und "ich weiß es nicht" gleich zu Anfang für mich verdammt hohe Maßstäbe gesetzt haben, die einfach nur schwer zu erreichen sind.


    Das waren und bleiben definitiv meine Favoriten.


    Edit: Glaube habe eine "Wendung" und weitere Details doch nach nochmaligem gucken am TV gefunden. Wird trotzdem nicht mein Favorit werden.

    Cult of Luna - A Dawn to fear

    Rammstein

    Lindemann - F&M

    Chelsea Wolfe - Birth Of Violence

    Blut aus Nord - Hallucinogen

    Gaahls Wyrd - Gastir: Ghosts Invited

    Nile - Vile Nilotic Rites

    Opeth - In Cauda Venenum

    Alcest - Spiritual Instinct

    Heilung - Futha

    Schammasch - Hearts Of No Light

    Lindy Fay Hella - Seafarer


    Habe da aber sicher noch das ein oder andere vom Anfang des Jahres vergessen.

    War schon ganz irritiert, dass das neuste Rammstein Werk tatsächlich in diesem Jahr veröffentlicht wurde. Das kommt mir schon wieder wie eine kleine Ewigkeit vor.


    Achja Tool ist außen vor, da ich mich weigere ein Special-Cd-Bundle zu bestellen, mit Zusätzen, die ich nicht will, um dann das vierfache dafür zu bezahlen. Ich warte weiter...

    Duo Jatekok sind auch 2020 dabei. Quelle: Facebook


    Also vermutlich keine große Änderung des Programms...

    Was anderes wäre als Abwechslung zwar schön gewesen, gepasst hat es aber mit dem Duo super.


    Ich hoffe nur sehr darauf, dass man denen 2020 auch mehr Lautstärke verpasst, damit auch der letzte kapiert, dass da zwei Damen am Piano/Klavier sitzen und spielen.

    Das ging leider ziemlich unter und tat mir für die beiden irgendwie Leid.

    Es wurde grösstenteils munter weitergeplappert und einfach übergangen, obwohl ich fast direkt an der kleinen Bühne stand.