• Velleicht geht es um die Umwelt? und die Umwelt ist der Sänger. Ich denke, dass alles außer "Ich gehe jetzt heim und hole mein Gewehr" sehr gut damit passt.


    Tut mir leid, wenn mein Deutsch nicht so gut ist.


    Genau DAS denke ich auch!


    Ich bin jetzt anders, sie haben mich geändert
    = Ich war einmal ein schöner Planet doch weil die Menschheit so viel Müll verursacht bin ich jetzt "anders"
    Doch ich bin immer noch der Meinung:
    Es gibt zu viele Menschen
    = Überbevölkerung
    Ich kann sie nicht ertragen, sie quälen mich mit Schmerzen
    = Umweltverschmutzung etc.
    Doch das Übel an Geräuschen ist das Schlagen ihrer Herzen.
    = Mal wieder Überbevölkerung
    Halt! Bleibt stehen!


    Halt! Bleibt stehen!


    Ich kann es nicht, nicht ertragen.


    Halt!


    Hört auf zu schlagen!


    Seht ihr nicht, mir geht´s nicht gut
    = Ozonschicht, Klimawandel
    Doch sie pumpen weiter Blut und
    Wie sie sich vermehren, sie kommen über mich in Scharen
    = Es gibt so viele Menschen und es werden immer mehr
    Ich kann sie nicht ertragen
    Versuch sie auszumerzen = Irgendwie müssen es weniger werden, damit es ihm besser geht


    Es dröhnt in meine Schläfen das Schlagen ihrer Herzen


    Halt! Bleibt stehen!


    Halt! Bleibt stehen!


    Ich kann es nicht, nicht ertragen


    Halt!


    Hört auf zu schlagen!


    Stillgestanden in der Brust,
    Ein totes Herz ist kein Verlust = Einer weniger hilft der Welt nicht viel, ihr geht es immer noch schlecht
    Rührt euch nicht!


    Niemand quält mich so zum Scherz


    Ich lass die Sonne an euer Herz


    Niemand quält mich so zum Scherz


    Ich bringe Licht an euer Herz


    Die Entscheidung fällt nicht schwer


    Ich geh jetzt heim und hole mein Gewehr.
    = Ich habe genug, ich hetze euch Umweltkatastrophen (=Gewehr "Waffe") auf den Hals!
    Halt! Bleibt stehen!


    Halt! Bleibt stehen!


    Niemand quält mich so zum Scherz


    Ich lass´ die Sonne in euer Herz.

    Wer wartet mit Besonnenheit,


    der wird belohnt zur rechten Zeit


    Nun das warten hat ein Ende,


    leiht euer Ohr einer Legende!


    RAMM-STEIN!

  • Das is irgendwie auch ne interessante Sichtweise :kopfkratz:



    Muss jetzt nicht stimmen, aber das ging mir doch nach dem 3 - 4mal hören durch den Kopf :kopfkratz:

    Wer wartet mit Besonnenheit,


    der wird belohnt zur rechten Zeit


    Nun das warten hat ein Ende,


    leiht euer Ohr einer Legende!


    RAMM-STEIN!

  • Ehrlich gesgt hatte ich den Gedanken mit der Erde beim ersten Mal anhören bis zu "Ich geh jetzt heim und hole mein Gewehr". Das Lied an sich ist aber einfach nur genial. Eines der besten auf dem Album. Warum haben es Halt und Führe mich eigentlich nur auf die Special edition geschafft? Ich finde die Beiden eigentlich besser als zb. Roter Sand oder Frühling in Paris.

  • Rammstein bietet viele Formen der Interpretation, bei jedem Lied, jedoch bei diesem scheint die einleuchtenste Antwort das gefühl eines Anokläufers vor seiner Tat darzustellen ... die Medien stellen sich hin und
    fragen wie konnte das passieren und dieses Lied presentiert für mich die Antwort ...ich verurteile Amokläufer nicht ... wie Marilyn Manson einst sagte: ich würde ihnen nichts sagen, ich würde ihnen zuhören*
    Diese Menschen sammeln schlechte Erfahrungen von Mitmenschen die ihnen Unrecht zufügen ... jeden Amoklauf der bis jetzt stattgefunden hat hätte verhindert werden können aber Menschen achten zu wenig auf einander ... das ist traurig
    Für mich auf jeden Fall das beste Lied auf dem Album :)

  • Ich nehme das Lied Halt immer als Beispiel für die Interpretationen bei Rammstein. Einerseits die offensichtliche Variante eines Amoklaufs und andererseits die Sicht aus der Umwelt/Erde. Ich finde das ziemlich genial da man merkt das man einiges aus verschiedenen Perspektiven betrachten kann. Und die Leute finden das auch meist interessant.

  • Ich nehme das Lied Halt immer als Beispiel für die Interpretationen bei Rammstein. Einerseits die offensichtliche Variante eines Amoklaufs und andererseits die Sicht aus der Umwelt/Erde. Ich finde das ziemlich genial da man merkt das man einiges aus verschiedenen Perspektiven betrachten kann. Und die Leute finden das auch meist interessant.


    So ist es. Nahezu jedes Lied ist mehrdeutig anzusehen und gerade das ist es, was wir an den Texten lieben. Ob das die Band allerdings auch so sieht, bezweifel ich ;)

  • Mein 100. Beitrag muss ein besonders guter werden und deshalb widme ich ihn meinem heimlichen Star: Halt.


    Als ich das Lied zum ersten Mal im Internet gehört habe, war ich sofort geflasht. So was kannte ich noch gar nicht. Es gibt natürlich einige Lieder mit ähnlichen Themen, aber keines kann Halt das Wasser reichen. Warum ist das so?


    Die Vortragsweise von Till ist pures Albtraummaterial. Wir sind es von ihm gewohnt, dass er "böse" klingt, aber in diesem Lied klingt er krank. Irre. Psycho. Du hörst perfekt raus, wie er leidet, was die ganze Sache mit ihm anstellt. Spielt keine Rolle, ob er jetzt aus der Sicht eines Menschen oder der Erde oder etwas ganz anderem singt - du fühlst mit ihm. Die Strophen zu flüstern macht die Sache noch bedrohlicher und der Kontrast im Refrain knallt dadurch umso besser.


    Der Text ist... wow. Einfach wow. Man könnte meinen, bei Rammstein sind wir mit düsteren Texten vertraut und uns sollte nichts mehr schocken. Jeder hat seine eigene Ansicht bezüglich Gruselfaktor und deshalb werde ich kurz meinen erläutern. Da gibt es Sachen wie Weißes Fleisch, Das alte Leid, Heirate mich, Mein Teil, Wiener Blut, Spieluhr, Stein um Stein, Spring, Ich tu dir weh und andere, die mir gerade nicht einfallen, da unspektakulär. All diese Lieder sind auf ihre eigene Art grausam, mal mehr, mal weniger deutlich. Dazu kann ich gut abgehen und einige sind ideal, wenn man sich bei schlechter Laune abreagieren muss, aber geschockt in diesem Sinne haben sie mich nicht. Entweder war ich zu jung oder habe die Hintergrundgeschichte nicht gekannt oder ich finde es einfach nicht so dramatisch. Bei Halt war ich dann wahrscheinlich alt genug und eigene Erfahrungen haben ihren Teil dazu beigetragen, dass ich das Lied so ins Herz geschlossen habe. Es ist unmissverständlich rauszuhören, wie sehr der Ich-Erzähler unter den Menschen leidet, wie seine Qualen auch das letzte bisschen Gefühl in ihm absterben lassen. Die letzte Strophe ist das Sahnehäubchen auf der Torte. Das sitzt.


    Gruselig ist Halt deshalb, weil es nicht mit verzweifelter Übertreibung á la ITDW punkten will, sondern mit einer gewissen Einfachheit. Wir werden von Anfang an darüber aufgeklärt, was passiert und was in dem Erzähler vorgeht. Das steigert sich nach und nach. Irgendwann ist Tag X erreicht, an dem er sich nur noch so zu helfen weiß. Das tragischste daran ist, dass man es nachvollziehen kann. Unabhängig davon, ob es aus der Sicht eines Menschen oder der Erde ist. Ich vermute, dass zwei gewisse Jungs namens Eric und Dylan der Hintergedanke bei diesem Lied waren, was aufgrund des Bezuges zu R+ Sinn ergeben würde. Kleiner Fun Fact: Die Geschichte dazu ist jetzt genau 20 Jahre her. Schade, dass hierzu nie ein Video gemacht werden wird und es auch keine Aussicht auf einen Liveauftritt hat. Generell ist es schade, dass das Lied auf einer Sonderausgabe und nicht auf der regulären Platte erschienen ist. Aber für LIFAD war's wahrscheinlich auch zu gut.


    Fazit: Halt haut da rein, wo's wehtut und ist meiner Meinung nach das Lied von R+, was am meisten einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

  • Es hat beim ersten Hören bei mir, dasselbe wie bei " Puppe" ausgelöst. Ich konnte sofort dieses " Irre" darin fühlen. Diese Abgründe der menschlichen Psyche wird in beiden Songs von Till wirklich unfassbar gut transportiert!

  • ihr habt beide extrem recht.


    HALT gehört eigentlich auch auf die bühne. ich warte schon lang drauf.

    allerdings, siehe auch AMOKLAUF von MfA!, ist das nicht unbedingt spezifisch an columbine oder erfurt anzulehnen.

    der mensch bei HALT scheint mir ein klassisch geisteskranker misanthrop zu sein, der einfach in seinem wahn an der welt leidet und sich nicht mehr zu helfen weiß. da sind wir eher wieder in der dunkelromantik gelandet. das könnte auch 1834 so gelaufen sein. oder eben 1913.

    das ist nochmal was anderes als rache für mobbing, oder weil man, wie ein herr steinhäuser, sozialschwach ist und seine komplette schulische laufbahn selbst zerfickt hat.

    VOR ZURÜCK ZURÜCK UND VOR
    JEDER KRIEGT MEIN GLIED INS OHR

    Einmal editiert, zuletzt von Hell Mood ()