Rammstein zensieren Fotografen

  • Wie in den News hier gelesen, schränken Rammstein in ihren Konzerten die Fotografen extrem ein, man könnte auch von Zensur sprechen. Komisch, dass so was ausgerechnet von einer Band kommt, die gerade in Deutschland selbst Opfer einer Indizierung durch die Bundesprüfstelle geworden ist. Rammstein zeigen sich in Interviews "bestürzt" und berufen sich zurecht auf die künstlerische Freiheit. Das gleiche wollen sie Fotografen ihrer Konzerte durch einen Fotovertrag nun verwehren. Ich finde Rammstein machen sich dadurch extrem unglaubwürdig. Der deutsche Journalistenverband hat dagegen schon protestiert. Nachzulesen hier: http://www.djv.de/SingleNews.20+M58d88625087.0.html


    Der Vertrag (s. u.) bedeutet für den freien Fotografen (der davon leben muss): Anfahrtskosten, Arbeitszeit von 4 Stunden, ein abgedrucktes Foto (vielleicht auch zwei) in einer einzigen Zeitung (Honorar 30 bis 80 Euro), denn im Lauf eines Jahres wird wohl kein weiteres Foto abgedruckt werden. Also ein klares Minus, wenn er die Fotos nicht noch bei anderen Zeitungen anbieten darf (wie im Fotovertrag festgelegt). Der Spaß hört dann ganz auf wenn die Fotografen nach drei Songs die Halle verlassen müssen und auch ohne Kameras anschließend nicht mehr eingelassen werden, denn Ticket bekommen sie keines um sich die Show ansehen zu können.


    Der Hammer ist aber, dass Rammstein mit diesem Vertrag die Fotos für ihre Zwecke GRATIS nutzen wollen. Ich erinnere hier mal an den Song "Mehr", der ja wohl offensichtlich gegen Raffgier einiger Menschen geschrieben wurde. In diesem Kontext scheint mir der Song eher autobiografisch authentisch zu sein. Rammstein = Raffkes.


    Schade. Rammstein vergessen anscheinend, dass es auch Fotografen und Schreiberlinge in ihren Anfangstagen gab, die die Band auch unterstützt haben auf dem Weg nach oben.


    Ich stelle das mal zur Diskussion und zu Info
    nachfolgend der Fotovertrag, den Rammstein den Fotografen vorlegen:



    Vereinbarung


    zwischen der Rammstein GbR, c/o Pilgrim Management, Greifswalderstrasse 224, 10405 Berlin (nachfol-


    gend kurz „RAMMSTEIN“ genannt) und




    (nachfolgend kurz „PARTNER“ genannt).


    PARTNER ist es gestattet, während des Konzertes von RAMMSTEIN am .................. in ............... aus-


    schließlich zu Zwecken der redaktionellen Berichterstattung über RAMMSTEIN in der Zeitung / dem


    Magazin


    ..........................................................................


    Fotografien von RAMMSTEIN herzustellen (diese Nutzung ist beschränkt auf einen Zeitraum von 1 Jahr ab


    Beginn des Konzertes). Weitergehende Verwertungsrechte werden Seitens RAMMSTEIN nicht übertragen


    und sämtliche weitergehenden Rechte bleiben vorbehalten. PARTNER verpflichtet sich gegenüber RAMM-


    STEIN die Fotografien insgesamt keiner anderen Verwertung zuzuführen (auch nicht mittels Dritter) als


    unter Absatz 2 vorgesehen. Weitergehende Verwertungen als in Absatz 2 dargelegt und vereinbart sind


    Vertragspartner untersagt und durch Vertragspartner zu unterlassen (insbesondere die kommerzielle


    und/oder nicht kommerzielle Verbreitung mittels CDs, CD-ROMs, DVDs etc). Eine Weitergabe etwaiger


    Aufnahmen des Interviews an Dritte ist nicht gestattet. Insbesondere ist es PARTNER auch nicht gestattet,


    die Fotografien in den sogenannten Online-Medien und mittels Telefondiensten zu verwenden, wobei diese


    Beschränkung nicht gilt für die non-pysische Verbreitung des unter Absatz 2 benannten Magazins o.ä. in


    denen über RAMMSTEIN berichtet wird, wobei – zur Klarstellung – eine gesonderte von dem Magazin o.ä.


    losgelöste Verbreitung der Fotografien generell ausgeschlossen ist.


    PARTNER ist es nicht gestattet, die hergestellten Fotografien Dritten zur Verfügung zu stellen.


    Die Erlaubnis zur Erstellung der Fotografien bezieht sich nur auf die Herstellung von Fotografien während


    der ersten 3 Titel (........................) des genannten Konzerts. PARTNER wird die Fotografien ohne die


    Verwendung von Blitzgeräten o.ä. und ausschließlich aus dem sog. Graben heraus erstellen und an


    keinerlei anderweitigen Örtlichkeiten. Zudem verpflichtet sich PARTNER keinerlei anderweitige Aufnahmen


    (insbesondere weder mittels Ton- und/oder Bildtonaufnahmen) des vertragsgegenständlichen Konzertes


    (auch nicht mittels Dritter) zu erstellen.


    PARTNER räumt RAMMSTEIN das Recht ein (inhaltlich, örtlich und zeitlich unbeschränkt), die Fotografien


    auf durch RAMMSTEIN und/oder ihrem Management betriebenen Webpages ohne gesonderte Vergütung


    abzubilden; für diese Zwecke wird PARTNER RAMMSTEIN auf Anforderung die den Fotografien zu Grunde


    liegenden Negative, Dateien o.ä. zur Verfügung stellen. PARTNER steht dafür ein, daß Rechte Dritter


    dieser Verwertung nicht entgegenstehen. Die Rechtseinräumung ist durch das durch RAMMSTEIN


    PARTNER eingeräumte Recht zur Nutzung der Fotografien im Umfang des Vertrages abgegolten.


    Diese Vereinbarung unterliegt deutschem Recht. Gerichtstand ist Berlin.



    Datum, Ort, Datum, Ort, __________


    RAMMSTEIN GbR // Heike Kraemer PARTNER //

  • nunja , finde es schon eine Schweinerei , aber ich muss es immer wieder sagen , ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen das dies im Namen der Band geschieht ! Rammstein haben bei Pilgrim einen Vertrag unterschrieben den wir nicht kennen , aber ich vermute mal das dort irgendwas was drinsteht vonwegen hier habt ihr unsere Rechte , vermarktet uns wie auch immer solange wir ruhe haben ect.!


    Rammstein haben sich wahrscheinlich gedacht , warum nicht so lange Geld reinkommt, sind uns unsere Rechte egal .


    Nunja jetzt passiert alles im Namen von Rammstein obwohl es Pilgrim ist , die so einen Dreck abziehen !


    das ist meine Meinung dazu , und so könnte ich mir das ganze vorstellen

  • Ist doch ihr gutes recht wenn sie bestimmen was mit Fotos passiert, welche von ihnen gemacht werden. Außerdem ist das ein Konzert und kein Photoshooting, von wegen nach 3 Liedern wieder gehen müssen. Ist bei vielen anderen Bands übrigens auch so.

    [align=center]''Kennt ihr den Schrecken des Einschlafenden? Bis in die Zehen hinein erschrickt er, darob, daß ihm der Boden weicht und der Traum beginnt.'" (Friedrich Nietzsche)

    Einmal editiert, zuletzt von Dark Carnival ()

  • @ rh
    Wie in den News hier gelesen, schränken Rammstein in ihren Konzerten die Fotografen extrem ein, man könnte auch von Zensur sprechen.
    ? Man könnte es auch als künstlerisch persönliche Note sehen …
    Komisch, dass so was ausgerechnet von einer Band kommt, die gerade in Deutschland selbst Opfer einer Indizierung durch die Bundesprüfstelle geworden ist.
    ? Es sind zwar alte Knacker, dafür vllt noch lernfähig …
    Rammstein zeigen sich in Interviews "bestürzt" und berufen sich zurecht auf die künstlerische Freiheit.
    ? Nachvollziehbar … worauf auch sonst, Notstand wäre irgendwie neben den Schuhen!
    Das gleiche wollen sie Fotografen ihrer Konzerte durch einen Fotovertrag nun verwehren.
    ? Und deshalb schließen sie Verträge?
    Ich finde Rammstein machen sich dadurch extrem unglaubwürdig.
    ? Vllt etwas widerspenstig … aber das könnte mitunter auch altersbedingt sein …
    Der deutsche Journalistenverband hat dagegen schon protestiert. Nachzulesen hier: http://www.djv.de/SingleNews.20+M58d88625087.0.html
    ? Meine tiefste Anteilnahme …
    Der Vertrag (s. u.) bedeutet für den freien Fotografen (der davon leben muss): Anfahrtskosten, Arbeitszeit von 4 Stunden, ein abgedrucktes Foto (vielleicht auch zwei) in einer einzigen Zeitung (Honorar 30 bis 80 Euro), denn im Lauf eines Jahres wird wohl kein weiteres Foto abgedruckt werden.
    ? Vllt können sie noch ein paar warme getragene Socken beilegen … macht den Winter erträglicher …
    Also ein klares Minus, wenn er die Fotos nicht noch bei anderen Zeitungen anbieten darf (wie im Fotovertrag festgelegt).
    ? Und sie dürfen auch nur einen Vertrag schließen wegen der künstlerischen Freiheit, nicht? Ich wäre der Gerechtigkeit halber für eine Tombola …
    Der Spaß hört dann ganz auf wenn die Fotografen nach drei Songs die Halle verlassen müssen und auch ohne Kameras anschließend nicht mehr eingelassen werden, denn Ticket bekommen sie keines um sich die Show ansehen zu können.
    ? Die Ärmsten hat es wirklich ungerecht hart getroffen …
    Der Hammer ist aber, dass Rammstein mit diesem Vertrag die Fotos für ihre Zwecke GRATIS nutzen wollen.
    ? Der Oberknaller … gratis abgebildet, gratis weiter genutzt … früher nobel, heute geht gratis die Welt zugrunde!
    Ich erinnere hier mal an den Song "Mehr", der ja wohl offensichtlich gegen Raffgier einiger Menschen geschrieben wurde. In diesem Kontext scheint mir der Song eher autobiografisch authentisch zu sein. Rammstein = Raffkes.
    ? Wer hat der kann … nur kein Neid!
    Schade. Rammstein vergessen anscheinend, dass es auch Fotografen und Schreiberlinge in ihren Anfangstagen gab, die die Band auch unterstützt haben auf dem Weg nach oben.
    ? Sind diese nicht längst alle über die Wupper?
    Ich stelle das mal zur Diskussion und zu Info
    ? Pardon, ich hatte da noch ein paar dumme Fragen …
    nachfolgend der Fotovertrag, den Rammstein den Fotografen vorlegen:
    ? Interessantes Teil … mit Nivea ist das sicher noch viel angenehmer …



    Liebe Grüße aus Berlin, Swie

  • Bei vielen großen Bands ist das üblich. Meist darf man nur in den ersten 5-10 Minuten Fotos machen und darf häufig kein Blitz verwenden oder muss aus 30 Meter Entfernung fotografieren, wodurch Fotos einfach nicht gut werden, bzw. bestimmte Bildgestaltungen einhalten. Danach wird man dann rausgescheucht. Ich finde das, den Fotografen gegenüber, unfair.


    Edit: Ich sehe gerade, dass das ja schon alles im Vertrag genannt wurde.

  • richtig. das ganze ist nicht unüblich. bei der aktuellen muse- tour läuft das ähnlich. so skandalös is das jetzt nicht.

    I´m not going down on my knees,
    begging you to adore me.

  • Wohlmöglich is das auch erst der Anfang....vllt nehmen sie euch doch noch irgendwann die Cams am Einlass weg.


    Meiner Meinung nach ist das nicht akzeptabel...so bekommt man ja keine guten Berichte eines Konzertes.

  • ich finde rammstein sind vollkommen im recht. versetzt euch in ihre situation. die jungs sind nicht auf fotografen angewiesen, wenn diese aber unbedingt fotos machen wollen dann bitte. wenn fotos von meiner band gemacht werden, verlange ich auch kostenlose nutzung. warum denn auch nicht? wenn bilder mit dem eigenem gesicht darauf verbreitet werden sollen ist das doch das recht des einzelnen zu erfahren wo es abgedruckt wird und ob man damit einverstanden ist. diese band wurde in ihren frühen tagen so oft niedergemacht, durch beiträge und fotos demontiert. die berichte vorher probezulesen und kontrolle über die fotos zu haben ist ihr gutes recht. in ihrer situation würde ich nicht anders handeln. was interessieren mich denn bitte die fotografen die vor der nase des publikums rumtanzen und nur noch nerven? ich zahle dafür die band zu sehen und nicht den hinterkopf von irgendeinem unfreundlichen kerl. sollen die ihren job machen, aber nicht auf die kosten der zuschauer. wenn die band fotos von SICH SELBER verwenden will und keine lust hat dafür zu zahlen, verstehe ich. wer hätte denn dazu lust?

  • Wohlmöglich is das auch erst der Anfang....vllt nehmen sie euch doch noch irgendwann die Cams am Einlass weg.


    Meiner Meinung nach ist das nicht akzeptabel...so bekommt man ja keine guten Berichte eines Konzertes.


    Man bekommt auch gute Berichte mit nur 1 Foto.


    Ist doch eigentlich eh egal. Die Schreiberlinge der Springer-Presse werden eh einen schönen Verriß über das Konzert schreiben.

  • Bei der letzten Tour von Robbie Williams hatten die Fotografen doch auch strenge Auflagen. War es nicht auch so gewesen, dass die noch nicht einmal reindurften um Fotos zu machen? Irgendwas schwebt mir da in meinem Kopf rum. Und bei einem anderen Künstler (fällt mir nciht mehr der Name ein) war es auch so. War dort auf einem Konzert und da wurden die Fotografen auch nach 10min aus der Halle verwiesen. Keine Ahnung mehr wo. :kopfkratz: Von daher ist es keine neue Masche von Rammstein bzw. Pilgrim. Würde mich nicht wundern, wenn das immer mehr Künstler bzw. ihr Managment machen.

    Man kann sich nicht auf die Menschen verlassen, wenn man nicht enttäuscht werden will. (aus 'Schwer verliebt')


    Wenn irgendwo zwischen zwei Mächten ein noch so harmlos aussehender Pakt geschlossen wird, muß man sich sofort fragen, wer hier umgebracht werden soll. (O.v.Bismarck)

  • Also vieles wurde ja schon gesagt.
    Rammstein haben nunmal das Recht am eigenen Bild, also sollen sie die Fotos auch bekommen.
    Und wenn es sich für freiberufliche Fotographen nicht lohnt anzureisen, dann tun sies auch nicht -> ergo: kein minus.
    kommen werden wohl nur die festangestellten Fotographen der großen Zeitungen, denke doch mal, dass es solche gibt. belehrt mich eines besseren, wenns nur Peter Parkers da draußen gibt :banana:


    ##JJJ: "Nix da Job! Freiberuflich! Das ist das beste für Jungen in ihrem Alter!"##

    „Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.“

  • interessant, was einige leute meinen, hier ahnung von fotorecht zu haben... ^^


    denkt mal drüber nach, was ihr für nen käse erzählt.


    2 oder 3 lieder regel ausm graben ohen blitz ist normal und völlig legitim. da steht nur der herr karp drüber, der wohl nen aaa-pass und keinen presse-pass hat.
    in dem beitrag geht es auch nichgt um die ertsen 3 lieder etc. pp. sondern mehr ums fotorecht.
    und was das betrifft, ist der vertrag wirklich eine schweinerei. ist halt so ausgelegt, dass der liebe guido volle freiheiten hat und ordentlich dran verdient und alle andren fotografen nix davon haben...logisch. wenn man sich die konzertfotos holt, zahlt man schonmal 50€ für alle..oder? so war das doch, weiss das net mehr...!?


    @ 6(sic)6: hör auf zu zaubern. als band stehst du auf der bühne in der öffentlichkeit...damit haste dein "recht" schon fast verwirkt...das liegt beim fotografen, ob er dir die bilder aushändigt.


    naja...beschäftgt euch erstmal mit fotorecht, bevor ihr solche unqualifizierten aussagen macht. es gibt doch gravierende unterschiede zwischen ner band auf der bühne und ner privatperson...


    ausserdem...tolle bilder wollt ihr doch auch alle hinterher sehen!!!?? ich erinner mich nur an das ständige gefrage, ob man die bilder per mail haben kann...das nervt. denkt mal drüber nach, ob ihr euche arbeitsleistung auch GRATIS der allgemeinheit zur verfügung stellen würdet! ich denke, die antwort fällt eindeutig aus...von daher...


    ...ich erspare mir mal weitere ausführungen. vielleicht sollte sich mal der herr karp zu wort melden :]

  • [...]
    Der Vertrag (s. u.) bedeutet für den freien Fotografen (der davon leben muss):
    [...]
    Der Spaß hört dann ganz auf wenn die Fotografen nach drei Songs die Halle verlassen müssen und auch ohne Kameras anschließend nicht mehr eingelassen werden, denn Ticket bekommen sie keines um sich die Show ansehen zu können.
    [...]

    Du hast dir ja ausgesucht, diesen Beruf auszuübern, zwingen tut dich ja keiner. Wenn dir die umstände nicht passen, such dir einen anderen Job!
    Und warum sollten die dir noch ein Ticket schenken? DU willst Bilder machen und damit Geld verdienen. Aus welchen Grund sollten die dir freien Eintritt gewähren?
    Entweder du entscheidest dich, beruflich auf das Konzert zu gehen ODER in deiner Freizeit, dann kannste auch das komplette Konzert sehen!

  • FALSCH!


    manchmal geht das eben nicht. man kann ja schlecht zu seinem chef sagen, dass man heut mal nicht zur arbeit kommt...
    denkt ihr auch manchmal über das nach, was aus euch herausblubbert?
    sone aussage kann ja nur von jmd kommen, der selber net arbeiten gehen (muss).

  • Also du willst mir jetzt sagen, dass ich nich die möglichkeit habe den Beruf zu wechseln wenn mein aktueller mir keinen Spaß mehr macht und mich alles ankotzt? Wäre mir echt neu, dass man jetzt schon dazu gezwungen wird. Ich weiß ja ned wo du herkommst, aber bei uns hier in Deutschland geht sowas.
    Und als freier Fotograf biste imho dein eigener Chef ;)
    Ach und nochwas: Ich bin gerade mitten in meiner Ausbildung. Also behaupte du als nicht arbeitender Student ma nicht sone scheiße!

  • @ lordi999


    weisst du denn, ob ich vor meinem studium nicht schon gearbeitret habe? nein. neben dem studium vll? nein. du weisst darüber gar nix.
    kannst du denn in deiner lehre ohne konsequenzen kündigen???
    sicher hat jeder die möglichkeit, zu kündigen, aber ob man da so schnell was neues bekommt ist die frage...
    nicht jeder fotograf ist sein eigener chef, von daher passt die aussage auch nicht. viele fotografen arbeiten für irgendwelche printmedien...
    und gerade die freien habens schwer, weil jedes verkaufte bild wichtig ist.
    desweiteren wollen doch die fans geile bilder sehen, wo sollen die eurer meinung nach herkommen, wenn die fotografen so eingeschränkt werden??

  • hey leute,
    ich bin den beitrag hier jez nurmal schnell überflogen und ich hoffe ich werd nicht von einen von euch dann zurecth gewiesen^^..



    ich gebe rammstein mein volles verständniss.und ich denke wenn rammstein oder pilgrim,egal wer jetzt, was vorhaben,dann wäre es doch
    die live dvd die maybe next year kommt.
    vllt haben wir ja da auch wieder ein tourbuch drinne mit pictures von einen privaten fotografen oder so..
    durch die fotografen die dort ankommen könnte ja evtl. eine überraschung für uns fans, im vorderraus verraten:haudrauf: ,durch ein zufall bekommt ein paparazi das mit und das wars dann mit dem grossen BOOM!
    ich bin sehr optimistisch und denke die kommende live dvd wird der burner... :till:


    RAMMSTEIN 4 life ... :rockin: :rockin: :gitarre: :band: :band: :band: :band:
    LG Jan