Two & a Half Men

  • das Ding ist ja, man hat Sheen Hals über Kopf rausgeworfen, sodass es eig keine Todesfolge gibt, sondern nur eine in der erwähnt wird, dass er in Paris gestorben sei und damit einhergehend eine Beerdigung, die aber auch ständig in der Vorschau gezeigt wird.


    schwarzes glas
    Anti-Witz ist doch genau der Ausdruck, der dein Leben umschreibt, komisch, dass du an einfach gestrickten Humor nichts finden kannst.

    ^^ aha
    du willst wissen wie mein leben is???oder noch besser, du weißt wie mein leben is :lol: :lol:
    naja wenn man meint^^ :lol: ich kann nur lachen

  • ^^ aha
    du willst wissen wie mein leben is???oder noch besser, du weißt wie mein leben is :lol: :lol:
    naja wenn man meint^^ :lol: ich kann nur lachen


    Deinen Forenbeiträgen nach zu urteilen scheint Reife für dich jedenfalls ein Fremdwort zu sein. Worte wie "Hass" in einem Zusammenhang einer Serie und deren Rollen zu erwähnen ist schon ziemlich kleingeistig. Nichts für ungut...


    BTT:


    Two and a half men gehört zu einer meiner Lieblingssitcoms. Wie sich die Serie ab Staffel 9 weiterentwickeln wird bleibt abzuwarten. Ich bin jedenfalls gespannt. Kutcher ist jetzt nicht unbedingt mein Lieblingsschauspieler, allerdings ist Alan Harper der eigentliche Star der Serie für mich. Jon Cryer ist einfach ein super Schauspieler. Es liegt in der Natur des Menschen Neuerungen pessimistisch zu betrachten. Bestes Beispiel war die 9. Scrubs Staffel. Die war auch gut. Es war zwar nicht mehr das "alte" Scrubs, aber die Staffel an sich war trotzdem gut.

  • Guckt ihr es euch an. :eek:


    Klar, schaue ich mir das an. Kutcher macht seine Sache gut!

    Meine Rammstein Live Erlebnisse:
    24.11.2009 LEIPZIG 1. Reihe bei Richard + Oliver getroffen!!
    10.12.2011 STUTTGART 1. Reihe vor Paul und Till!! (näher bei Till)
    24.03.2012 FRANKFURT (Autogrammstunde mit Schneider)
    25.05.2013 BERLIN-WUHLHEIDE 1.Reihe vor Till + Drumstick von Schneider bekommen

    13.07.2019 FRANKFURT 1.Reihe Nahe Paul

  • "Greg" ist alt geworden, ist ja furchtbar
    und wer war der Erste, der das Haus besichtigt hat?


    auch witzig von wem die Exfrau von Walden Schmidt dargestellt wird.

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


    Einmal editiert, zuletzt von Diaboula ()

  • Hab mir mal die ersten zwei Folgen mit Äschdn angeschaut... naja, was soll ich dazu sagen?
    Ich finde die Story, so wie sie fortgesetzt wird, ziemlich platt, undurchdacht und möchtegernmäßig.


    Wie aus dem Nichts kommt Äschdn den Balkon hochgeklettert und möchte ganz plötzlich und unbedingt das Haus kaufen, komischerweise darf Alan drin wohnen bleiben.
    Mein Verdacht war ja, dass Äschdn den "verschollenen" Verwandten, etc. mimt, um sich in die Geschichte einzufädeln.


    War für mich allerdings abzusehen. Die Serie hat einfach von dem Draufgänger Charlie gelebt, das können die wenigsten bestreiten.
    Meiner Meinung nach wäre es besser gewesen, das Format einzustellen, denn spätestens ab der dritten Staffel waren die meisten Witze eh schon ausgelutscht und breitgetreten wie ein überfahrenes Reptil (vgl. Grünwald :lol: ). Hab die Serie bloß noch geschaut, wenn ich Lust auf hirnlüftende Stunden hatte, ohne dass richtig gute Lacher dabei waren.


    (Außer als Charlie nach einer durchsoffenen Nacht aufwachte und seine Hose suchte. Berta kam rein, warf sie ihm zu, mit den Worten: "Hier, die war frankiert im Briefkasten." Lieblingsszene :]


  • wenn du es schon ab der dritten öde fandest, brauchst du die jetzt nicht schlechter finden.


    soweit ich das bis jetzt einschätzen kann, ist es ganz ok. endlich mal eine Veränderung.

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • ich finds immer blöd, wenn sie für eine person, zwei rollen nehmen. waldens freundin ist ja auch die schwester von herb, mit der charlie mal was hatte..


    ansich fand ich die zwei folgen nicht so übel. die zweite hatte mehr flache witze als die erste, also die erste fand ich lustiger, aber war schon in ordnung. mal schauen, wie sich die serie entwickelt.

  • ich finds immer blöd, wenn sie für eine person zwei, rollen nehmen. waldens freundin ist ja auch die schwester von herb, mit der charlie mal was hatte..


    ansich fand ich die zwei folgen nicht so übel. die zweite hatte mehr flache witze als die erste, also die erste fand ich lustiger, aber war schon in ordnung. mal schauen, wie sich die serie entwickelt.


    ich finde deine Kommasetzung bezaubernd, die ist so herrlich willkürlich


    dass mit der Doppelbesetzung ist der Serie aber besonders beliebt


    ich finds aber immer wieder schön, wie Seriendarsteller rumgereicht werden, das ist doch die Balasttante von Ted.

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein



  • wenn du es schon ab der dritten öde fandest, brauchst du die jetzt nicht schlechter finden.


    Klar kann ich das. Steigerungen gibts immer.

  • Auf Vorschusslorbeeren oder vernichtende Kritik gebe ich normalerweise nichts, bevor ich etwas gesehen/gehört habe.


    TAAHM habe ich, bis auf ein paar Ausnahmen, gern gesehen. Der Witz lag für mich darin, dass Charlie Harper eigentlich nicht gespielt werden musste - das war halt Charlie Sheen, und ich denke, dass der Charakter Charlie nicht umsonst den Vornamen seines Darstellers bekommen hat. Die Serie ist komplett auf ihn zugeschnitten gewesen.


    Ashton Kutcher hatte da eigentlich von Anfang an keine Chance, weder als Schauspieler (der mir bisher nie aufgefallen ist) noch als Walden Schmidt. Das passt nicht zusammen, wirkt krampfhaft auf Erfolg getrimmt und hat bis auf ein paar unwichtige Lacher keinen guten Eindruck bei mir hinterlassen.
    Ich glaube, es wäre besser gewesen, die Serie einzustellen und zwar mit den gleichen Figuren weiterzumachen, aber mit einem anderen Plot, der den Fokus auf andere Dinge legt. Irgendetwas hätte man sich aus den Fingern saugen können.


    Eigentlich warte ich nur darauf, dass Charlie Sheen zurückkommt. Möglichkeiten gibt es dafür genug. Alan hat alles nur geträumt (siehe "Dallas" nach Bobbys Tod) oder Rose hat Charlie erfolgreich irgendwo versteckt, mit haufenweise Geld alle wichtigen Leute bestochen, die Stein und Bein schwören und offiziell beurkunden, dass Charlie das Zeitliche gesegnet hat.
    Im Endeffekt läuft es eh nur auf Quoten und Geld hinaus.


    Ich weiß noch nicht, ob ich mir die nächsten Folgen ansehe - die beiden gerade haben mir nicht gerade Lust auf mehr gemacht.

    Nur weil ihr alle vom Dach springt, werde ich nicht auch springen!

  • Die zwei Folgen hatten einige witzige Momente. Mehr aber auch nicht. Vielleicht wird es ja noch etwas. Ich bezweifle das aber eher. Charlie muss wieder zurück!


    Was den anderen Kram hier angeht: Ist es dein Hobby, andere wegen fehlerhafter Kommatasetzung so unpassend blöd anzumachen Diaboula ?

    "Wenn der Schnee geschmolzen ist, siehst du, wo die Kacke liegt." - Rudi Assauer

  • MeKu
    hier wird jeder danach beurteilt, was er so schreibt. solange wir uns nicht persönlich kennen, kannst du das nie richtig einschätzen. und hast du mal darüber nachgedacht, wie du auf die Leute hier wirkst?
    so hat jeder seinen Ruf...



    ich wollte aber eig an Milly schreiben


    die Serie hat doch jetzt einen anderen Plot, die heißt nur noch gleich.
    und von der Sache her kehrt man gewissermaßen zu den Anfängen zurück, eine wichtige Portion Humor hat der kleine Jake beigesteuert, als er erwachsen war, beschränkte sich das auf sein fäkales Verhalten, die naiven Kommentare blieben aber aus
    das versucht man nun mit Ashton Kutcher zurückzuholen
    und schon allein die Tatsache, dass nicht ständig Rose über den Balkon klettert, hebt die Handlung um einiges an.


    so wie ich das eben gesehen habe, hatte die Staffel mit Ashton Kutcher in Amerika mehr Einschaltquoten, als jemals eine mit Charly, also wird es wohl weitergehen.
    ich finde man sollte auch nicht nach zwei Folgen beurteilen, ob etwas besser oder schlechter ist, man hängt dann noch zu sehr am alten...
    und was wollt ihr alle noch mit Charly? da gings iwie nicht mehr weiter...

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


    Einmal editiert, zuletzt von Diaboula ()

  • Das war John Stamons. Hat bei "Full House" Jesse gespielt.


    danke, der hat auch mal bei Friends mitgespielt, daher kannte ich ihn wohl.

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein