• Ronnz, ich finde das gut dass hier endlich mal so etwas wie Diskussionskultur entsteht mit detaillierten Darstellungen der Sichtweise. Dazu gehört Mut, den nicht jeder aufbringen kann weil es viel sicherer ist nur die Meinung anderer zu kritisieren aber selbst nichts geladen hat.
    Heitmann ist ein Regisseur, der auf Details achtet, wie wir seit dem "Sonne" Interview wissen.
    Die Masken beim Betreten des Regierungsgebäudes abzunehmen ist widersinnig, wofür benutzt man Masken denn? Heitmann wollte damit darstellen, dass die Nazis nach der Machtübernahme die Maske fallenließen und ihre Brutalität sichtbar wurde. Die Anzüge sollen zeigen, dass es sich um keine normalen Verbrecher, sondern um Verbrecher in Nadelstreifenanzügen handelt, also eher politische Akteure. Till ist nicht der Chef sondern nur der Medienpräsentator der so den größten Raum im Bewußtsein der Leute einnimmt, so wie Till der Sänger von R+ ist
    aber auch Paul ein schlauer Kopf sein könnte.
    Die Nazithese ist also völlig widerspruchsfrei und logisch, die Rammsteiner wollten noch einmal ihre Sichtweise auf die deutsche Vergangenheit darstellen.


    Gegenpunkte zu Columbine oder böse Bubendarstellung:
    Columbineattentäter werden von der Masse nicht Bejubelt, auch nicht heimlich. Das ganze Umfeld ist eher politisch im feinen Ambiente angesiedelt. Normalbürger stellt man nicht im Smoking mit Aktentasche dar.
    Es geht bösen Buben um die Verbesserung ihrer persönlichen Lebensumstände, sie wollen meist Geld, sind egoistisch und scheren sich nicht um die Kontrolle von Gesellschaftsschichten weil sie diese Verachten und nichts mit ihnen zu tun haben wollen.
    Da die Nazithese wie gesagt völlig Widerspruchsfrei ist müßte sie wohl auch stimmen und von den Rammis von vorneherein auch so geplant gewesen sein.


    PS: Laßt Ronnz auch in Ruhe

  • Die Gedankenen, die hier gebracht werden, halte ich in einem gewissen Sinn für möglich. "Ich will" gibt es aber nun schon einige Zeit und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Rammsteiner einen solchen Aufwand betrieben haben, um diesen EINEN Song zu produzieren. In erster Linie sind sie immer drauf aus, Wahrheiten ans Licht zu zerren, die allgemein unter den Teppich gekehrt, oder verschwiegen werden, nach der Devise, nur nicht dran rütteln. Anregungen holen sie sich sicher auch aus der Geschichte, oder sonst woher, um das umzusetzen, was sie sagen wollen.
    'Bin gerade durch diesen Song auf Rammstein aufmerksam geworden, aber eben nur ganz menschlich betrachtet. Dieser Song drückt doch nur aus was JEDER WILL : Beachtung, Liebe, Anerkennung, dass einem Glauben geschenkt wird, Vertrauen entgegengebracht wird, selbst bestimmen wollen über das ICH (Freiheit), wahrgenommen werden vom gegenüber usw. Im Video kommt es rüber, dass alles unternommen wird, um Aufmerksamkeit zu erregen, wenns im Kleinen nicht geht, dann eben in großer Aufmachung. Wie auch immer, glaube ich nicht, dass Rammstein hier eine Philosophische Doktorarbeit abliefern wollten, sondern ein Bedürfnis, was jeder Mensch hat in einem Song zu verdeutlichen.

  • Ramjet hast du Lichspielhaus?? wenn ja dann schau dir das "ich will" Making of doch bitte mal ganz genau an !!


    da drinn wird von den Bandmitgliedern alles ziemlich genau erklärt und von so einem nazi zeug wird da nichts sichtbar. Für mich kam es so rüber das sie das video eher als spaß gesehen haben.


    ich hab mir mal eine aussage von Flake aufgeschrieben die ich glaube sehr hilfreich ist.


    Flake:


    "Ich verstehe das Video so das wir die Bösen sind und durch eine Böse tat totzdem annerkennung der Masse verdien, weil die Masse über die Medien auch an Böse sachen interessiert ist. Und Böse Sachen vergöttern. Das Man wirklich mit einer Gewalttat mehr annerkennung findet als wenn man was gutes tut"



    ich finde die aussage doch sehr interessant.


    und PS: in dem Making of wird auch erklärt was die ganzen Handycaps der steine in dem video bedeuten sollen (tills fuß, Richards hand, schneiders auge....usw. )


  • Diese Aussage trifft haargenau auf die Nazizeit zu.
    Das unangenehmste an der Nazithese ist nicht die These selbst, sondern dass diese naheliegende Sichtweise 5 Jahre nicht gesehen wurde. Das scheint für R+fans völlig inakzeptabel zu sein.
    Ich finde das auch entsetzlich, aber es ist nun mal so.

  • klar so kann mans auch verstehen (wenn man um 100 ecken denkt :rolleyes: )


    mit der aussage denk ich eher das sie die medien und presse in ein schlechtes licht machen wollen, und im endefekt ist es auch heute noch so und nicht nur damals, das die presse (wie flake sagte) immer an den bösen taten klebt und wenig an diejenigen die gutes getan haben.


    und
    wieso sollten die denn in einem album eine singleauskopplung machen wo sie zeigen wollen das sie keine nazis sind und eine auskopplung wo sie zeigen wollen das sie welche sind :evil:


    das leuchtet doch voll nich ein ,...


    mein tipp: schau dir wirklich das "ich will" making of ma an das is ja nicht nur die aussage von flake die wichtig ist sie bringen da viele interessante aussagen. ;)

  • ich finde du solltst deinen wirklichen genialen Gedankengang an BILD schicken Ramjet
    das ist so der hammer das du auf so etwas kommst. ganz große Klasse. aber wo warst du nur in den letzten 5 Jahren?


    und klar vorallem weil R+ sich immer von politischen Sachen entfernt gehalten haben, ist das der richtige Schritt, dass so zu sehen, dass sie NS Zeiten nachstellen wollen.


    Warum? Dit kann ick dir jetz auch nicht erklären.
    Aber auf jeden Fall gibt es KEINE andere Möglichkeit für diese Interpreatation.


    Eins stört mich allerdings doch. Ohne das Video wie würdest du dann den Text verstehen?

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein



  • Text und Video bilden eine Einheit und haben dieselbe Aussage.




  • ...was dir jeder hier nur begreiflich machen will, mit mehr oder weniger deutlichen Worten, ist dass du deine Argumente nicht aus der Luft greifen kannst.
    Deine Theorie mag in deinen Augen Hieb- und Stichfest sein, aber sie steht auf tönernen Füssen, da es ABSOLUT KEINEN HINWEIS dafür gibt, nicht einmal den leichtesten Fingerzeig auf das Dritte Reich - kein Strammstehen, keine Uniform, kein Hakenkreuz, keine Knobelbecher... Würdest du deine Theorie noch einmal formulieren und statt "Nazis" meinetwegen "Sozialisten" sagen, dann würde dir hier jeder auf die Schulter klopfen für deine These - denn den DDR-Bezug gibt es, wie du ja schon nachgewiesen hast, durchaus.


    So aber stehst du da mit dem unfreiwillig komischen Ernst, mit dem du deine Ansicht verteidigst.


    Und zu Columbine: Du unterschätzt den Einschlag, den dieses Ereignis in der Popkultur hinterlassen hat. Denk an Mansons "The Nobodys": "Today I am dirty and I want to be pretty, tomorrow I know I'm just dirt ... some children died the other day, we fed machine and then we pray, puked up and down in morbid faith, you should have seen the ratings that day" ("Heute bin ich schmutzig und ich will hübsch sein, und morgen bin ich nur Dreck ... ein paar Kinder sind letztens gestorben, wir füttern Maschinen und beten dann, würgen hoch und runter in unserem morbiden Glauben, du hättest an dem Tag die Einschaltquoten sehen sollen").


    Manson war nicht das einzige Opfer der danach statt findenden Hexenjagd, Rammstein stand auf Platz 2, obwohl sie, wie Nachforschungen gezeigt haben, die "Hauptschuldigen" waren: Dylan und Klebold waren begeisterte Rammsteinfans; auf den Fotos, die durch die Presse gingen trugen sie Rammstein-T-Shirts; und Überlebende berichteten später, dass sie sich, wenn sie die Tat geplant haben, auf Deutsch unterhielten, damit niemand was mitkriegt.


    Nach Columbine beteiligten sich Rammstein an dem offenen Brief (dessen Wortlaut ich im Moment leider nicht im Kopf habe), der aber sinngemäß den Standpunkt Mansons aufgriff.


    "Does Adult Entertainment killing your Children - Or is killing our Children Adult Entertainment?"


    Ich habs mittlerweile ja aufgegeben, dich von irgendwas überzeugen zu wollen, aber seh dir das "Ich will"-Video mal von dieser Warte aus an. Ich habs mir vor zwei Tagen nochmal angesehen, mit deine Theorie im Hinterkopf.
    Also, quit pro quo.

    "Selten solche Pinkelbecken gesehen wie in Amerika.
    Mannshoch.
    Breit wie'n Cadillac.
    Gute Spülung.
    Perfekt."
    -Christian "Flake" Lorenz

    Einmal editiert, zuletzt von [John_Doe] ()

  • denkst du bitte daran das die Videoidee erst nach der Entstehung des Liedes entstanden ist????


    vom reinen text her kannst du keinen Bezug zu NS stellen finden
    wenn ja dann bist du echt verbohrt


    das video ist einfach R+ like etwas brutal, ein bissl Ironie mehr nicht

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein



  • was ist denn dein problem?
    keiner hat hier den anderen mit blöde kuh oä belegt wir werten das jetzt aus wie man das bei Interp nunmal macht das wird ja noch erlaubt sein

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • Zitat

    Original von Diaboula


    was ist denn dein problem?
    keiner hat hier den anderen mit blöde kuh oä belegt wir werten das jetzt aus wie man das bei Interp nunmal macht das wird ja noch erlaubt sein


    Du weist genau worauf das hinauslaufen wird...lasst es doch einfach es gibt noch viele andere Songs zu interpretieren macht das doch :)


    Peace und Frieden,
    Ronnz

  • Zitat

    Original von Diaboula


    was ist denn dein problem?
    keiner hat hier den anderen mit blöde kuh oä belegt wir werten das jetzt aus wie man das bei Interp nunmal macht das wird ja noch erlaubt sein



    der fängt doch schon an zu heulen wenn jemand böse guckt

  • Zitat

    Original von Mimi


    der fängt doch schon an zu heulen wenn jemand böse guckt


    Och kleene haste nich heut im MSN gesagt das du mich nich volltexten willst?:) also sei so gut und lass es ^.^ ich klink mich jetzt aus ihr könnt gerne weiterschreiben.


    Kuss,
    Ronnz


    Ps.Hab dich übrigens schon aus der MSN Liste gelöscht du warst so...überflüssig


  • eieie unser moralapostel benimmt sich ja vorbildlich

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • Zitat

    Original von Diaboula


    eieie unser moralapostel benimmt sich ja vorbildlich



    ja er hats voll drauf. was er im privatleben nich machen kann,macht er eben hier


  • Ja, dieses grauenhafte schreien der Lämmer.......
    In deiner ersten Interpretation sprachst du von einer Meditation über die Macht von Rockstars. Jetzt assoziierst du Text und Video mit dem Columbine Attentat, oder doch mit Sozialisten?
    Du wirst in Rammsteinvideos keine Hakenkreuze finden, denn Rammstein arbeitet mit Assoziationen. Die Interpretation funktioniert so: Man sucht zuerst nach Zaunpfählen, die einem Zuwinken. (Hitlerschippel, Großbild, Säulenhalle, Klumpfuß, Nazidiskussion um R+).
    Hat man diese entdeckt, müssen noch die restlichen Hinweise ins Gesamtbild passen (Staatsratsgebäude als Symbol für Politik, Masken die beim Betreten des Gebäudes abgenommen werden, Polizei als die Alliierten, kriechende, gewaltsam behandelte Medien (Blut), Brutalität, fanatisch jubelnde Massen, Fernsehpropaganda, die goldene Kamera, öffentliche Zurschaustellung in den Nürnberger Prozessen, Smoking + Fliege + Aktenkoffer, der rote Teppich (V.I.P.s), Beeinflussung von Kindern die Kriegsspielzeug in den Händen halten durch die Medien, Selbstmord von Flake zum Schluß, Freiwillige Himmelfahrtskommandos in den letzten Kriegstagen (Zielkreuz auf der Brust, wir wolln in Beifall untergehen), Umfallen der Rammsteiner = Vernichtende Kritik der Medien an den Nazis nach dem Krieg, Flake hält die Macht (den Zünder) in der Hand und wird von den Anderen auf den Schreibtisch gehievt und fertig ist die Interpretation.

  • Ob Faschisten, Sozialisten oder Attentäter - wir reden über Rammstein, so wie sie es in ihrem Video und in ihrem Text auch haben wollten.
    Und damit komme ich auch zu einem Schluss - ihr interpretiert zu viel rein; traut Rammstein mehr zu, als sie ausdrücken wollten. Oder was meint ihr, wieso sie nicht ihre Texte erklären wollen. Ganz klar; weil sie meistens enttäuschender ausfallen, als unsere eigenen Ideen.


    "Wir wollen eure Phantasien" - klar wollt ihr das - wir haben auch mehr zu bieten.


    Also, ich finde die Idee von den Sozialisten im Zusammenhang mit der Interpretation von Ramjet äußerst gelungen. Aber so, wie sich die Rammsteiner erklärt haben, finde ich das Video immer noch am Besten.


    Sechs juxende, relativ spätpubertierende Männer wollen Krawall verursachen und sich somit ein Platz in der (Medien)Geschichte sichern. Passiert halt, wenn man mitten in der Midlifecrisis steckt.


    P.S.: Lasst euch gegenseitig in Ruhe; im Endeffekt seid ihr alle überflüssig.


    MFG : Prädikat