Forta Rock XL 01.06.2013 // Goffertpark Nijmegen

  • Heute beginnt der Vorverkauf füe das Eintagesfestivel im Goffertpark im niederländischen Nijmegen am 01. Juni 2013. Es gibt Frühbucherrabatt auf die Tickets. Bis zum 23.11. kosten sie 67,50 Eur plu 5 Euro Servicegebühren. Danach kosten die Karten 75 Euro plus 5 Euro Gebühren.


    Hier kann man die Karten bestellen:


    http://www.livenation.nl/event/364509/fortarock-xl-tickets

  • Inzwischen wurden die weiteren Acts für das Festival bestätigt:


    Volbeat, Motörhead, Hatebreed, Enlaves und Delain


    Besonders Motörhead und Volbeat sind doch tolle Co-Headliner.

  • Oh kinderen, wat een geluk!
    Ich werde die beste Band der Welt im schönsten Land der Welt sehen, soeben meine Karten für das Fortarock geholt :spring:

    „Könnte es sein, dass Alter und Erfahrung mit Intelligenz und moralischer Reife wenig oder gar nichts
    zu tun haben? Dass es auch nichts hilft, tausend Jahre alt zu werden, wenn man blöde geboren wurde?“


  • ich hab auch bis vor kurzem noch überlegt ... von duisburg aus isses ja quasi "nebenan".


    bis ich erfahren hab, dass ich ne hosen-karte für bochum am 01.06. geschenkt bekomme.


    gemischte gefühle ... :D

    Aberglaube


    Aus meinem Auge fällt ein Haar
    ich wünsch mir was
    sie wäre tot
    und nicht mehr da


    (Till Lindemann, "Messer")



    Meine Musik-Sammlung

  • Na das gefällt uns doch :ok:

    „Könnte es sein, dass Alter und Erfahrung mit Intelligenz und moralischer Reife wenig oder gar nichts
    zu tun haben? Dass es auch nichts hilft, tausend Jahre alt zu werden, wenn man blöde geboren wurde?“


  • Greenfield hat bei Headliners immer 1.5h drinne. War bei Rammstein 2010 auch so. Also wenn die jetzige Tour wirklich nur etwa 100 Min läuft, reicht es sicherlich für die komplette Show :dance:

  • Hallo,


    bin auch am überlegen nach Holland zu fahren. Nun möchte ich natürlich noch die Chance haben ein Band für den Golden Circle vor der Mainstage zu bekommen. Was schätzt ihr wann sollte man dafür dort sein? Tore öffnen ja um 11 Uhr...

  • Das ist ein Festival, die Publikumsverhältnisse vor den Bühnen werden sich nach jeder Band ändern. Sei um 11 da und dann siehst du ja, wie es sich entwickelt.

    „Könnte es sein, dass Alter und Erfahrung mit Intelligenz und moralischer Reife wenig oder gar nichts
    zu tun haben? Dass es auch nichts hilft, tausend Jahre alt zu werden, wenn man blöde geboren wurde?“


    Einmal editiert, zuletzt von Zahnstein ()

  • Zahnni ist zurück von FortaRockXL


    Hier mal mein Bericht:
    Ca 2 Stunden Fahrt bis nach NIjmegen, sind wir um 20 vor 11 ca am Goffertpark gewesen. Ein riesiges Gelände in einem toll hergerichteten Park besticht optisch, auch wenn der Himmel sehr verhangen war und die Kälte einem die Knochen einfror. Mit der steigenden Zahl der Biere war die Temperatur dann auch irgendwann egal. Das Festival war extrem gut organisiert, Einlass, Tokenvergabe usw gingen ohne Verzögerungen oder Scherereien, das Personal an allen Ständen war sehr gut gelaunt und extrem freundlich. Es gab eine riesen Auswahl an Essen und viele Sitzmöglichkeiten.
    Wir positionierten uns ab 16:00 Uhr starr bei der Mainstage, um später bei Rammstein gute Plätze zu haben.
    Bei Airbourne ging dann die Post ab, riesige Moshpits und ein lautes Publikum, Motörhead war auch noch ganz nett, aber sehr schlecht abgemischt und Volbeat war eher schlecht als recht; der Tontechniker von denen gehört gefoltert.
    Nachdem wir Volbeat dann rumbekommen haben ( Bier sei Dank ), ging dann die lange Stunde des Wartens auf Rammstein los, wir standen mittlerweile in der ersten Reihe bei Pauls Platz.
    Die Niederländer schrien schon den ganzen Tag an allen 3 Bühnen nach Rammstein und als es dann los ging, war kein halten mehr. Laut. Extrem laut!
    Sie haben ( bei Rammstein wohlgemerkt, bei Airbourne sah das anders aus ) vielleicht nicht so viel Bewegung gezeigt, aber sobald es um laut sein, mitsingen oder ähnliches ging, waren sie doppelt und dreifach dabei.
    Schneider und Paul waren bei Links 2 3 4 sichtlich beeindruckt von der Lautstärke des Publikums und auch Till schien überzeugt. Der wirkte im Allgemeinen ziemlich gut gelaunt, er hat oft kleinere Scherze gemacht und einige Einwürfe auf Niederländisch gemacht.
    Die Performance an sich war sehr gut. Extrem mächtiger Sound und durch die hohe Motivation die die Band heute an den Tag legte, wirkte alles nochmal viel druckvoller. Die ganzen Effekte wirkten toll, wir hatten das Glück, dass es bei uns, da Rammstein um 10 nach 10 spielten, nicht mehr ganz so hell war und das Ganze so schon besser greifen konnte.
    Sie haben allerdings bei Bück Dich ein ziemliches Chaos gehabt, Schneider stieg in der zweiten Strophe versetzt ein, worauf Till rauskam, was zu einem wirren Gestikenaustausch zwischen Paul und Schneider führte, während ein verwirrter Till versuchte, den Text zu überleben, ohne das Lied komplett zu töten, da alles , so hörte es sich an, einen halben Takt hinterherhinkte. Sie haben sich dann aber zum Glück wieder einbekommen und alles lief wie normal weiter.
    Eines der Stimmungshighlights war sehr überraschend, wie schon erwähnt Links 2 3 4, die Niederländer waren da nicht zu halten, eine Wahnsinnslautstärke!
    Bei MHB kam Paul raus,stellte sich vor die Videoleinwand auf unserer Seite und schaute sich die Performance ganz gebannt an ( mit dem Rücken zu Till wohlgemerkt ).
    Es ging dann doch schnell vorbei und ehe man sichs versah verabschiedete Till sich mit einem
    ,, Bedankt! Thank you very very much, we love you!''


    Alles in allem war es ein toller Auftritt, der beste, den ich glaube ich mit Rammstein bisher erlebt habe. Die Leute waren unglaublich hungrig auf Rammstein und extrem offen, jeder hat mit jedem gefeiert. Ich habe erstaunlich wenig Handys in der Luft gesehen, alle machten mit und das gefiehl der Band sichtbar.
    Ihr habt also alle was besonderes verpasst, wie bei jedem Rammsteinkonzert, bei dem man nicht dabei ist ;) ;)

    „Könnte es sein, dass Alter und Erfahrung mit Intelligenz und moralischer Reife wenig oder gar nichts
    zu tun haben? Dass es auch nichts hilft, tausend Jahre alt zu werden, wenn man blöde geboren wurde?“


  • Zahnstein : 1A Bericht. THX.


    Hat bei "Bück dich" die mobile Bühne nicht funktioniert?

    07.02.2010 Dortmund
    22.05.2010 Berlin
    29.11.2011 Bremen
    10.12.2011 Stuttgart
    03.02.2012 Hannover
    04.05.2013 Wolfsburg
    25.05.2013 Berlin
    07.07.2013 Nancy
    09.07.2016 Berlin
    13.07.2017 Nimes

    28.05.2019 Gelsenkirchen

    22.06.2019 Berlin

    30.06.2021 Hamburg

    05.06.2021 Berlin

  • Zahnstein : 1A Bericht. THX.


    Hat bei "Bück dich" die mobile Bühne nicht funktioniert?

    Dankeschön und jawoll. Die Fortarockbühne war schon sehr hoch, sodass die Hebebühne schon von Anfang an sehr weit hochgefahren war, damit Till überhaupt drauf konnte, ich weiß nicht, ob sie nicht entweder schon bis zum Maximum ausgefahren war, oder ob es Probleme gab, aber es war auch irgendwie nicht genug Druck auf Tills tollem Glied, der Strahl erwischte gerade so die erste Reihe.

    „Könnte es sein, dass Alter und Erfahrung mit Intelligenz und moralischer Reife wenig oder gar nichts
    zu tun haben? Dass es auch nichts hilft, tausend Jahre alt zu werden, wenn man blöde geboren wurde?“


    Einmal editiert, zuletzt von Zahnstein ()

  • mh ich hab das publikum irgendwie anders in erinnerung und ich hab, wohlgemerkt, an dem tag nichts getrunken ;)
    muss zahnstein also wiedersprechen :D


    ich fand das publukum extrem langweilig, ich stand leider etwas weiter hinten, so 10. reihe vor till und da war nichts los, die leute haben sich fast nicht bewegt und sind nicht gesprungen und man selber wurde komisch angeguckt, wenn man abgegangen ist!
    textsicher fand ich das publikum auch nicht wirklich, eine vor uns gruppe kannte vll. 5-6 lieder und den rest nicht!
    am auftritt der band gabs nichts zu meckern, der war wieder richtig gut!
    und außer "bück dich" haben auch alle lieder funktioniert!
    die band hat alles richtig gemacht ;)


    aber mein fazit ist ganz klar:
    beide berlin konzerte letztes we waren definitiv besser!


    ich hoffe, dass das publikum bei den anderen festivals mehr mitmacht!

  • Also in meiner Ecke waren alle wirklich voll dabei, an manchen Stellen habe ich die Musik vor lauter Publikum nicht mehr gehört ( ich stand wohlgemerkt bei den Boxen ) und dass keiner mitgemacht hat, kann ich absolut nicht sagen, wenn die Kameras mal über das Publikum fuhren, hat man da schon viel Aktion gesehen. Es stimmt schon, dass sie sich nicht so viel bewegt haben ( das wurde alles vorher bei Airbourne rausgelassen, der Pit war ja mal der Hammer :] ) aber vom Mitsingen her fand ich es tausend mal besser als Köln 2009 und Düsseldorf 2011

    „Könnte es sein, dass Alter und Erfahrung mit Intelligenz und moralischer Reife wenig oder gar nichts
    zu tun haben? Dass es auch nichts hilft, tausend Jahre alt zu werden, wenn man blöde geboren wurde?“