Was bedeutet das R PLUS

  • An dieser Stelle mal einfach das Bandlogo von Laibach reinpfostiert.





    Laut Wikipedia ist das schwarze Kreuz im Original ein Motiv des ukrainischen Malers Kasimir Malewitsch (no pun intended).

    Laut RammWiki ist das mittlerweile Standardlogo R im Kreuz erst 2001 im Zuge der Mutter-Ära verwendet worden.

    Sowohl das als auch der bis heute gebliebene Rammstein-Schriftzug wurden (auch Quelle RammWiki) vom Grafikdesigner Dirk Rudolph entworfen, das Logo mit dem Bandnamen aber schon ab 1995 rum.


    https://rammwiki.net/wiki/Rammstein_Logo

  • Ich denke, dass es rein optisch einfach passte.

    Rammstein wurde ja schon vor dem Design dieses Logos (2001 von Dirk Rudolph) als "RAMMS+EIN" in Berichten und im Netz geschrieben, wohl aufgrund des auffälligen T in ihrem Schriftzug, das sie seit 1995 durchgehend nutzen. Damals gab es jedoch keine weit verbreitete Kompaktlogo-Form. Ist halt die Frage ob aufgrund der o.g. Schreibweise die Leute schon damals anfingen R+ als Abkürzung zu schreiben oder nicht, was unweigerlich zum Logo geführt haben könnte.

    Was aber m.M.n. ganz klar ist: die Kreuzform hat sie schon damals fasziniert, man ziehe u.a. das Booklet von Live aus Berlin heran. Ferner deuten viele auch auf das Logo der slowenischen Gruppe Laibach, welche anscheinend ja selbst als Inspiration von Rammstein diente.

    https://rammwiki.net/wiki/Rammstein_Logo

  • Ich denke, es ist aber auch kein Zufall, dass das + Symbol von Rammstein gewisse Ähnlichkeiten zum Eisenkreuz (deutsche Militärauszeichnung) aufweist. Wie wir wissen spielen die Rammsteiner ja gerne mal mit gewissen Symboliken.

  • Ich denke, es ist aber auch kein Zufall, dass das + Symbol von Rammstein gewisse Ähnlichkeiten zum Eisenkreuz (deutsche Militärauszeichnung) aufweist. Wie wir wissen spielen die Rammsteiner ja gerne mal mit gewissen Symboliken.

    Soso, wissen wir das? So wie sich das darstellt, hatten die einfach damals keinerlei Ahnung was sie wirklich als Bandlogo wollten, haben Auftragsarbeiten verrichten lassen und die berühmt-berüchtigte Banddemokratie hat dann wohl den Rest erledigt.

  • Inwiefern sieht das Rammstein Logo mehr aus wie ein Eisenkreuz, als ein normales mathematisches +?


    Oder sieht das + auch aus ein Eisenkreuz?


    Ehrlich gesagt habe ich nie verstanden, welche Nazi Symbolik in der Welt von Rammstein vorkommen. Marschieren bei Links? Das ist generell ein militärisches Ding, hat nichts mit Nazis zu tun. Logo sieht aus wie ein Eisenkreuz? Sehr weit hergeholt. Dann sieht jedes Logo in Form eines + aus wie ein Eisenkreuz.


    Das einzige ist das Stripped Video. Und das war naive Dummheit.

    05.12.2011 - ISS Dome, Düsseldorf, Deutschland (Rammstein)

    09.07.2016 - Waldbühne, Berlin, Deutschland (Rammstein)

    24.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland - Tourprobe (Rammstein)

    27.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland (Rammstein)

    10.07.2019 - Stade Roi Baudouin, Brüssel, Belgien (Rammstein)

    06.02.2020 - Palladium, Köln, Deutschland (Lindemann)

  • Inwiefern sieht das Rammstein Logo mehr aus wie ein Eisenkreuz, als ein normales mathematisches +?

    Das war imho wieder mal der augenzwinkernde Versuch eines Versuchs das eigene Weltbild anzubringen, nix weiter, a la EIGENTLICH SIND SIE JA DOCH IM HERZEN PATRI(DI)OTEN HIHIHI. Nö, sindse nicht.


  • Naja, also ich hab ja schon einige Theorien, die du damals als banal und weit hergeholt abgestritten hattest.

    Nehmen wir mal das Runenlogo von 1994, welche das "R" im damaligen Runenschriftzug darstellen sollte und eigenartigerweise die einzige "erfundene" Rune zu sein scheint, wenn man den Rest mit existierenden Runenalphabeten vergleicht und die Korrektheit der restlichen Lettern "AMMSTEIN" im Futhark bestätigt bekommt. Ein R sähe nämlich eigentlich wie ein... R aus. Man nehme stattdessen jedoch die Elhaz-Rune unter die Lupe, die diesem Dreizank nunmal am Ähnlichsten sieht (anders sieht sie aus ja, aber immer noch die meisten gemeinsamen Merkmale) und achte hier auf den zweiten Absatz im Kapitel Lautwert. Demnach schließt sich der Kreis.

    Dann achte man auf das Kapitel der Verwendung in der Neuzeit/Nationalsozialismus. Es ist die Lebensrune.

    Wenn man jetzt noch im Kopf hat, dass Paul einst sagte, dass Rammstein ursprünglich Bandnamen wie Milch, Erde oder Mutter erwägten könnte man dies schon zu einer Theorie formen, die in sich schlüssig wäre. Nämlich, dass man diese Rune schon vorher erwägt hatte zu nutzen, sie jedoch etwas abwandelte um sie nicht 1:1 zu übernehmen.


    Ferner hat man noch das quasi von der Zündholz Riesa geklaute Logo, welches man gelegentlich benutzte und ein bisschen an ein Keltenkreuz erinnert. Mag nicht ganz so schlüssig erscheinen, aber man fragt sich halt trotzdem wieso es immer ein Kreuz sein muss, nicht?


    Schließlich hat man das derzeitig allseits bekannte Dirk Rudolph Logo, welches mit seinem verkanteten Kreuz beim ersten Hinsehen eines Laien durchaus oft Assoziationen mit dem Hakenreuz bei besagten Personen weckt. Gerade wenn das Shirt noch so halb unterm Zipperpulli verdeckt ist, kann es kompromittierend aussehen, wenn man sich auf diesen Gedanken einlässt. Zumindest wurde ich schonmal deswegen darauf angesprochen.


    Und zu guter letzt das Artwork der digitalen Remix-Sammlung, die letztes Jahr rauskam. Die Schwarze Sonne.


    Grundsätzlich habe ich als bekennender Antifaschist meinen Frieden damit gefunden, als ich irgendwann die Erklärung des Philosophen Slavoj Žižek las, welcher den einseitigen Identitätsverlust der Symbolik befürwortet, damit die Ideologie ihrer vermeintlich einzigartigen und im Grunde harmlosen Merkmale beraubt worden ist.

    Also quasi die Aneignung der ganzen Identifikationsmerkmalen und vermeintlicher Arierkultur seitens der Nazis, die eigentlich nüchterne Begriffe, historische Begebenheiten und Symbole verseucht hatte wieder umzukehren und somit zu neutralisieren, da vom polithistorischen Kontext wieder gelöst.

    Zitat

    The minimal elements of the Nazi ideology enacted by Rammstein are something like pure elements of libidinal investment. Enjoyment has to be, as it were, condensed in some minimal tics: gestures, which do not have any precise ideological meaning. What Rammstein does is it liberates these elements from their Nazi articulations. It allows us to enjoy them in their pre-ideological state.

    The way to fight Nazism is to enjoy these elements, ridiculous as they may appear, by suspending the Nazi horizon of meaning. This way you undermine Nazism from within.


    Rammstein undermines totalitarian ideology not by ironic distance towards the rituals it imitates, but by directly confronting us with its obscene

    materiality and thereby suspending its efficiency. So don't be afraid, enjoy Rammstein.

    Zusammengefasst sehe ich es so, dass die Band die ganze Symbolik und Ästhetik benutzen würde um sie (wie all die lyrischen Themen übrigens auch) gnadenlos und ohne Wertung zu porträtieren, es durch die Performance in ein anderes Licht zu rücken, so dass man sich am Ende ertappt den Kern doch ganz nachvollziehbar zu finden, gar zu mögen, obwohl er im Ursprungs- oder Allgemeinkontext vollkommen zurecht fragwürdig bis anwidernd ist. Satire eben.


    Und zu guter letzt darf man nicht vergessen, dass die Mannen in der DDR, einem totalitären Land entstammen, wo im Grunde genommen die rechtsextreme Ideologie schlicht durch die linksextreme ersetzt wurde. Ästhetiken und Gesellschaft wurden allgemein gesehen minimal verändert; statt Hakenkreuz nun Hammer und Zirkel/Sichel.

    Weitere Fans zählen dann auch solche Dinge auf wie die Lichtsäulen-Show von Live aus Berlin oder der jetzigen Stadiontour, der Suchscheinwerfer während dem Deutschland-Intro, die rote Armbinde von Richard, die er komischerweise genau zeitgleich mit so ner Scheitelfrisur zur LIFAD-Tour debütierte... alles Dinge die zum Nachdenken anregen.

  • die du damals als banal und weit hergeholt abgestritten hattest.

    Nicht nur damals. Auch heute.


    Und das sind "alles Dinge die zum Nachdenken anregen", wenn man alles überinterpretieren muss, weil alles von Rammstein ja irgendeine Bedeutung haben MUSS. Sind ja Rammstein. :D

    05.12.2011 - ISS Dome, Düsseldorf, Deutschland (Rammstein)

    09.07.2016 - Waldbühne, Berlin, Deutschland (Rammstein)

    24.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland - Tourprobe (Rammstein)

    27.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland (Rammstein)

    10.07.2019 - Stade Roi Baudouin, Brüssel, Belgien (Rammstein)

    06.02.2020 - Palladium, Köln, Deutschland (Lindemann)

  • R Plus bedeutet doch sicherlich, dass du für nur 20 Euro im Monat den kompletten Rammstein-Katalog jederzeit abspielen darfst ...

  • R Plus bedeutet doch sicherlich, dass du für nur 20 Euro im Monat den kompletten Rammstein-Katalog jederzeit abspielen darfst ...

    Dann gibts noch RXXL, RVIP, R-ULTRA und irgendwann dämmert es einem, dass das R gar nicht mehr für RAMMSTEIN sondern für RICHARD steht...bei RVIP ruft er einen 1x im Quartal nachts an und "singt" einen in den Schlaf.