Steh auf (Videodiskussion)

  • Hat das Video nicht Zoki gemacht ?

    Ja, ich meine doch nur, dass Zorac halt eine absurde Kulisse finden musste, wenn man das noch nicht gesehen haben wollte, weil ansonsten schon einmal alles bei Akerlund aufgetaucht ist.

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • Ich unterstütze auch die These das im Songtext das Trauern um die verstorbene Mutter fokussiert wird.


    Vermutlich haben „Kind“ als auch Mutter gemeinsam über viele Jahre hinweg konsumiert. Es gab scheinbar eine unerfüllte Kindheit - niemals benässte der Geschmack süßer Limonade seine Lippen.. nur im Drogenrausch konnte er die bunten Drachen am Himmel fliegen sehen und schon garnicht liefen die eindrucksvollen/exotischen Tiere auch in der Realität durchs Wohnzimmer / der Manege. Nun in einem Moment der Klarheit sieht er sich der bereits verwesenden Leiche seiner Mutter gegenüber. Die Haut verfärbt und fleckig, die Augen glasig und nun ist der einzige Wunsch des Probanden das seine Mutter aufleben würde.. um all die verlorene Zeit nachzuholen. Es bleibt nichts anderes übrig als fortan über seinen Verlust zu weinen - egal wie lang er nun wartet, es ist vorbei.


    Für mich hat das neue Lindemann-Album schon jetzt das Potential besser als „Streichholz“ zu werden ^_^!


    Wen ich nur das Lied Höre ohne Video, dann nehme ich auch diese These. Ich finde es geht um seine Mutter und nicht um eine Drogensüchtige.

    Wen man alt ist oder eben Dement wie ich es auch aus dem Song (Ich Weiss es nicht) höre, dann Denke ich, dass der Text z.B. Aus dem Bett des Nassen (ins Bett gemacht) oder All die Schwarzen Löcher in den Armen in den Beinen = Im Spital oder auch zuhause = Palliativpflege.. bzw. Löcher von Spritzen und allgemein Kanülen für die Medikamennte.


    Kann ja sein, dass es eigentlich um seine Mutter geht wo im Sterben liegt? Mama steh auf.

    (\_/)
    (* *)
    (/_\) Das ist Wookie. Kopiere Wookie in deine Signatur und hilf ihm, die Weltherrschafft an sich zu reissen.

  • War das making of nun neu?^^ Wurde mir gerade vorgeschlagen.

    Bihac ist auch so ein Beispiel, dass man es weit bringen kann, aber im Englischen dabei immer etwas unsouverän bleibt. ^^

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • Dazu hat es doch schon mal ein Making of gegeben aber das Video ist irgendwie neu .

    In dieser Welt ist alles ein Zauber, außer dem Zauberer

  • Dazu hat es doch schon mal ein Making of gegeben aber das Video ist irgendwie neu .

    Ich aknn mich an kein Making of zu Steh auf erinnern? Oder ich habs selber wieder vergessen

    Ich finde es lustig als Zoran vom Links 234 video erzählt aber nur sagt "ich hab da mal nen Video für so eine Band gemacht mit Ameisen"

    Weiß nicht auch wenn er weiter mit Till was macht ist das irgendwie so nach dem Motto "Ich möchte Rammstein ja eigentlich nicht erwähnen"

    Aber wahrscheinlich interpretiere ich da wieder zu viel rein.

  • Wüsste jetzt auch keins, zumal Lilli Marleen ja noch vor einem Monat meinte, sie warte darauf sehnsüchtig.


    Das Problem ist eben, dass diese Video irgendwie austauschbar sind. Man erklärt sich und seine Kunst, Till taucht nur so im Hintergrund auf. (Alles ist nur Englisch.) Irgendwie reizen die nicht wirklich.

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • Kann auch sein, dass ich mich irre. Vielleicht war es nur irgendein Schnipsel bei FB seinerzeit. Die neuen Making ofs versprühen nicht mehr den Charme von frühere, weil die Band kaum noch und insbesonder Till überhaupt nichts mehr sagt, statt dessen immer mehr die Crew. Bei Rammstein geht das ja noch irgendwie, wenn die anderen wenigstens ein kleines bisschen was sagen, aber bei Lindemann sollte der Hauptprotagonist vielleicht doch irgendwann mal den Mund aufmachen

    In dieser Welt ist alles ein Zauber, außer dem Zauberer

  • Kann auch sein, dass ich mich irre. Vielleicht war es nur irgendein Schnipsel bei FB seinerzeit. Die neuen Making ofs versprühen nicht mehr den Charme von frühere, weil die Band kaum noch und insbesonder Till überhaupt nichts mehr sagt, statt dessen immer mehr die Crew. Bei Rammstein geht das ja noch irgendwie, wenn die anderen wenigstens ein kleines bisschen was sagen, aber bei Lindemann sollte der Hauptprotagonist vielleicht doch irgendwann mal den Mund aufmachen

    Die Frage ist auch, interessieren sich die Leute überhaupt noch für ein Making Of? !

    Sonst kann man sagen, dass der Videodreh sichtlich Spaß gemacht hat.

  • Ich fand es ganz amüsant, musste an der ein oder anderen Stelle schmunzeln, man braucht nicht immer die großen Worte um etwas auszudrücken... Hauptsache, die Männer hatten Spaß!

    Was ich wieder einmal feststellen musste, wie gut Till doch tatsächlich Schminke steht :crazy:

  • Die Frage ist auch, interessieren sich die Leute überhaupt noch für ein Making Of? !

    Sonst kann man sagen, dass der Videodreh sichtlich Spaß gemacht hat.

    Also ich liebe Making Ofs. Ob von Videos, Alben/Songs oder Filmen und Serien. Ich erwische mich teilweise ja schon selber dabei das ich leicht enttäuscht bin wenn auf einer DVD zu einem Film kein Making of dabei ist (vorallem wenn der Film gut war)

  • Leute, klar ist das neu. Lest ihr keine Datumsstempel? Aber klar, kann man sich wundern. Gab ja so gar keine Werbung dafür. (Nachträglich: Ah ok... eine IG Story mit Link, über die ich nicht benachrichtigt wurde. Pfft) Das muss ich jetzt erstmal verdauen. OH MAN. Neues Futter! AYAYAY! :horse:YUHU! Dankiii!



    Ein Gefängnis aus stummen Lauten

    Einmal editiert, zuletzt von Plague ()

  • Ich finde es gut und wichtig, dass auch mal nicht die Musiker im Vordergrund des Ganzen sind. Schließlich ist es ein MAKING OF, und da geht es darum WIE das Video überhaupt gemacht wurde und deswegen auch um die Techniker, etc. Mir wäre ja lieb, wenn da mind. eine Person aus den unterschiedlichen Teams der Produktion ein bisschen mehr zu Wort käme - aber das ist ja auch nochmal ein Extraaufwand.


    Persönlich finde ich ja, dass Lindemann dadurch, dass sie in den Hintergrund rücken, dem Produktionsteam zurecht eine Plattform geben, wo sie im Vordergrund sind. Außerdem ist das auch cool für Leute, die sich für die Machart wirklich interessieren, eine Möglichkeit einen kleinen Einblick in diese Art von Arbeit zu bekommen. Plus, es ist ein bisschen wie der Vergleich, den Zoran macht, dass man nicht genau das gleiche wiederholen sollte, was die Texte auf den ersten Blick sagen. If you get what I mean...


    Zu den Beschwerden, dass Till nix sagt: Wollt ihr das denn wirklich? Ihr meckert ständig nur an dem Mann rum. Ich frag mich, was ihr euch erhofft. Dass er in euren Augen in noch ein Fettnäpfchen tritt... ja? Damit es ein bisschen mehr zu "besprechen" gibt? Aber naja. Wer sich beschweren will, der beschwert sich eben. Ich sag nur Vogelkacke!

    Ein Gefängnis aus stummen Lauten

    5 Mal editiert, zuletzt von Plague ()

  • Das ist eher so ein Promiding. Till kennt man, da fühlt man sich schneller angesprochen. Man könnte auch sagen, er ist das vertraute Gesicht in der Menge über das man sich freut, weil man sich vorher alleine fühlte.


    Und überhaupt, du pauschalisierst etwas. Nicht jeder, der mal was Schlechtes über Till gesagt hat, will gar nichts mehr von ihm wissen.

    Was heißt auch Fettnäpfchen? Er ist wie er ist, das ist ja kein Versehen.

    Hauptsache mal alle zusammengestaucht. ;)

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein