Rarität 1994 - Live-Videos von 1994


  • Haben sie damals öfters gemacht.


    Ich hab auch schon Ausschnitte mit mehreren Frauen gesehen aber irgendwie stört das doch total :kopfkratz: Also wenn sie irgendwie interagieren würden (ala Bück dich z.B. für Bestrafe mich) aber meist stehen / tanzen sie ja nur herum... Naja gut, dass sie das jetzt eher nicht mehr machen :D

  • Da gabs mal ein Interview bei Viva. Das erzählen die Jungs, dass sie damals wirklich 0 Plan von dem Ganzen (Videos, Bühnenshow, etc.) hatten und dementsprechend einfach rumprobiert haben. Die Tänzerinnen haben sich ja auch nicht durchgesetzt. :-p

  • M.A.U. Club? War nicht "Achtung wir kommen" im Nato? Oder wohl nicht wirklich bekannt..


    Interessant das solches Zeug jetzt auftaucht. Ist das von dem neuen "Achtung wir kommen", von dem immer die Rede war? Also Neuschnitt

  • hätte ich die Band so kennengelernt, wäre ich davon kein Fan geworden.
    da ist iwie alles peinlich (auch wenn einige Elemente bis heute unverändert sind)


    die Kalte Krieg- Story war ja auch putzig zusammengefasst...


    bloß gut, wurde dieses Video der Welt nicht vorenthalten :]

    Fürchte dich, wenn du dich traust.

  • M.A.U. Club? War nicht "Achtung wir kommen" im Nato? Oder wohl nicht wirklich bekannt..


    Interessant das solches Zeug jetzt auftaucht. Ist das von dem neuen "Achtung wir kommen", von dem immer die Rede war? Also Neuschnitt


    Ja, MAU Club Rostock. NATO war schon immer falsch. Wurde mir von Regisseur bestätigt. Hatte den in Dresden getroffen, als er 2014 den Rohschnitt des Film präsentiert hatte.

    05.12.2011 - ISS Dome, Düsseldorf, Deutschland (Rammstein)

    09.07.2016 - Waldbühne, Berlin, Deutschland (Rammstein)

    24.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland - Tourprobe (Rammstein)

    27.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland (Rammstein)

    10.07.2019 - Stade Roi Baudouin, Brüssel, Belgien (Rammstein)

    06.02.2020 - Palladium, Köln, Deutschland (Lindemann)

  • hätte ich die Band so kennengelernt, wäre ich davon kein Fan geworden.
    da ist iwie alles peinlich (auch wenn einige Elemente bis heute unverändert sind)

    Bei mir ist es eher umgekehrt.. Wenn ich solche Videos sehe, wo Rammstein in verhältnismäßig kleinen Clubs spielen, dann ärger ich mich, dass ich damals noch nicht dabei sein konnte :rolleyes:


    Wenn ich heute auf Konzerte von unbekannteren Bands gehe, in Hallen wo zwischen 300 und 3000 Leute reinpassen, ist das so "familiär" und meist trifft man die Band danach am Merchstand oder an der Bar und kann quatschen... Die Vorstellung unter diesen Bedingungen Rammstein hätte sehen zu können wäre DER Traum....


    Und auf so kleinen Bühnen haben diese Effekte und Kostüme sicher noch viel eindrucksvoller gewirkt, weil man sowas in kleinen Hallen sonst nicht zu sehen bekommt... Da ist es mit persönlich dann egal, ob es perfekt lief oder klang - ich wäre beeindruckt gewesen von der Andersartigkeit der Auftritte vergleichen zu dem was man sonst geboten bekommt.


    Ich bin gar nicht so für riesen Konzerte und mega aufwändige Bühnenshow, sondern mag die Authentizität von damals - man sieht, dass sie nicht viel nachdenken, sondern es einfach aus ihnen "herausbricht" ^^


    Aber ich bin auch kein "Warum zum Teufel seid ihr erfolgreich geworden pfui Kapitalistenpack"-Vertreter... Ich gönne ihnen den Erfolg und freue ich auch auf die großen Konzerte aber insgeheim wünsche ich mir die Zeiten aus dem Video zurück..

  • LindemannPoems


    ich habe mir erst danach das zweite Video angesehen und musste auch erkennen, was du sagst. sie waren früher iwie bodenständiger und damit auch sympathischer.


    das erste Video war nur so klischeebelastet, kyrillische Schrift, Mauerfall und dann so ein paar durchgeknallte Ossis, die mit gewaltätigen Texten über die Bühne hoppen, als hätte sie sich was eingeworfen, so dass der Gedanke nahe lag "was ist denn bloß im Osten los?".


    allerdings war 'Weißes Fleisch' sehr gut performt. wie du jedoch siehst, wusste das Publikum sein Privileg Rammstein zu kennen, bevor sie ihren Durchbruch hatten, auch nicht zu schätzen.
    was meinen ersten Beitrag wieder ins Spiel bringt, es war alles ein bisschen zu wild und unbekannt, sodass man dafür erst einmal sensibilisiert werden musste.

    Fürchte dich, wenn du dich traust.

  • Gerade der junge Paul wirkt ja mal megasympathisch.
    Finde diese Einblicke in die Vergangenheit immer sehr interessant.


    Hätte auch gern ein Konzert "früher" besucht.
    Besonders zur Mutter-Zeit. Auch wenn sie da natürlich nicht mehr unbekannt waren.


  • "als hätten sie was eingeworfen" ist gut XD Ich bin mir ziemlich sicher, dass das der Fall war ^^ geradeaus gucken konnte da doch keiner mehr :rolleyes:
    Und ja... das Publikum war verstört und ich kann natürlich nicht wissen, ob es mir anders gegangen wäre aber von meinem jetzigen Konsumverhalten her (was merkwürdige Bands auf kleinen Bühnen angeht) behaupte ich mal, ich hätte das gefeiert :D


    DoomZ
    Ich finde Paul damals wie heute sehr cool :) Der wirkt immer so wie jemand, den man auch einfach so auf ner Grillparty treffen könnte oder bei nem Konzert von wem anders... Halt völlig bodenständig.. Ob das so ist, weiß man natürlich nie aber er wirkt zumindest so :)
    Jeder ist irgendwie sehr wichtig für die Band und ich könnte mir gar nicht vorstellen, dass mal einer ausgetauscht wird (so wie das bei den meisten Bands mal der Fall ist im Laufe der Karriere)... Für mich wäre das nicht mehr Rammstein, wenns mal nen anderen Gitaristen gäb oder nen anderen Drummer etc.

  • Gangxxter

    Hat den Titel des Themas von „Rarität 1994“ zu „Rarität 1994 - Live-Videos von 1994“ geändert.
  • Ich lauer seit einigen Jahren, ja, her damit!

    Das große Glück erscheint selten.

    Nur die Hoffnung ist unser Glück des Alltags und das Ende all unserer Sehnsüchte ist leider meistens nur der Tod.