Musikvideo zu "War"

  • Baustein : Reib nicht zu doll an der Lampe, der Dschinni kriegt sonst schlechte Laune :]


    Ich glaube ja, ohne das jetzt "böse" zu meinen, dass das Video wieder genauso fade wie die anderen Emigrate-Videos wird; ich lasse mich da natürlich gerne eines besseren belehren. Aber Richard hätte sogesehen doch so viele kreative Köpfe in seinem Umfeld an der Hand, da ließe sich sicherlich, selbst mit Emigrate-Budget, mal was aufregenderes machen. Eat you Alive hatte zumindest ästhetisch ein Bisschen Potential, aber inhaltlich war auch das nicht wirklich umwerfend.

    „Könnte es sein, dass Alter und Erfahrung mit Intelligenz und moralischer Reife wenig oder gar nichts
    zu tun haben? Dass es auch nichts hilft, tausend Jahre alt zu werden, wenn man blöde geboren wurde?“


  • IMAO mit das schlechteste Lied vom Album, musikalisch. Auch wenn ich das Wagnis eines sozialkritischen Textes echt gut finde.

    Das Feature mit Serj hätte ich gerne gehört.

    Das große Glück erscheint selten.

    Nur die Hoffnung ist unser Glück des Alltags und das Ende all unserer Sehnsüchte ist leider meistens nur der Tod.

  • ich mag das lied, also warum nicht.. .


    Bane 's gedanken würden mich dazu auch interessieren

    NIX! Ich sagte bereits, dass ich nicht im Emigrate-Bereich wertend kommentieren würde, und daran halte ich mich auch.

    "Sie haben mich mal zu Hause angerufen. Sie haben gesagt, sie bringen mich am 26. Dezember um. Ich habe ihnen geantwortet: Danke, da kann ich ja in Frieden Weihnachten feiern! Ich bin immer noch da. Sie haben sich von einer einfachen Bemerkung entmutigen lassen."


    17759-c346f6ef5e3bba82c64ce97630ce49575cea8666.jpg

  • Hält sich Richard einen Regisseuer im Keller oder wo nimmt der so viele Videos her?

    Wenn sie dich schon nicht mögen, dann ärgere sie wenigstens.

  • Hält sich Richard einen Regisseuer im Keller oder wo nimmt der so viele Videos her?

    Der Regisseur für War ist David Gesslbauer, der auch YASB Akustik gemacht hat. Für solch ein Video entstehen nicht all zu viele Kosten und ich vermute mal, dass War ebenfalls nicht besonders aufwändig war. Mal sehen, sind ja noch paar Stunden.

    - Rammstein's Robin Hood © MehrR -

  • Das Video ist ganz in Ordnung, die Szenen zwischen Richard haben ne tolle Ästhetik. Allerdings finde ich, dass Richards "Schrei"-Gesicht absolut lächerlich aussieht.

  • Das Video ist ganz in Ordnung, die Szenen zwischen Richard haben ne tolle Ästhetik. Allerdings finde ich, dass Richards "Schrei"-Gesicht absolut lächerlich aussieht.

    Da muss ich dir recht geben. Ich weiß nicht warum aber er erinnert mich dabei an David Hasslehoff 😃

    Wenn ihr keine Antwort wisst, Richtig ist, was Richtig ist!

  • Könnte auch vom Ackerhund sein, aber alles in allem wertet das Video das Geträller schon auf.

    Das große Glück erscheint selten.

    Nur die Hoffnung ist unser Glück des Alltags und das Ende all unserer Sehnsüchte ist leider meistens nur der Tod.

  • Mir fällt es immer schwer in Einklang zu bringen, dass "Emigrate" als Band gilt, aber doch irgendwie nur Richard fast überall allein ist. Kann denn das auf Dauer funktionieren?


    Gut, ich habe auch wenig Verständnis, dass man sein Gesicht derart ausstellen kann, das ist ja seit dem ersten Album sein Lieblingsmotiv.


    Lied war passabel, aber zu lang. Die verstörenden Bilder habe ich jetzt nicht gesehen, da gibt es heute schlimmeres. Oder war er selbst gemeint? Er war schon schaurig nah zu sehen.^^


    Trotz allem: Das Beste bis jetzt von den vier Videos.

    Wenn sie dich schon nicht mögen, dann ärgere sie wenigstens.

  • Naja, ich finde Emigrate ist schon eher in der Kategorie "Solo-Projekt mit Untersützung anderer Musiker" anzusehen.


    Ich finde das Musikvideo ist gut gelungen, erinnert mich auf den ersten Blick an einen Mix aus Linkin Park's "What I've Done" und "Waiting for the End".

    Klar sind manche Gesichtsausdrücke von Richard befremdlich, aber Krieg soll ja nicht gerade Wohlfühlsein vermitteln.

    - Rammstein's Robin Hood © MehrR -

  • Naja, ich finde Emigrate ist schon eher in der Kategorie "Solo-Projekt mit Untersützung anderer Musiker" anzusehen.

    Ja? Aber die Zusammensetzung ist doch seit Jahren gleich, oder nicht? Zumal wenn die eigene Frau mitmacht. Die kann man doch nicht einfach vergessen.

    Wenn sie dich schon nicht mögen, dann ärgere sie wenigstens.

    Einmal editiert, zuletzt von Diaboula ()

  • Bis auf den Studioschlagzeuger, ja: https://rammwiki.net/wiki/Emigrate


    Mittlerweile sind die beiden nicht mehr zusammen. ;) Außerdem ist es keine Verpflichtung seine Mitmusiker ins Rampenlicht zu stellen, wenn man Boss ist. Handhaben es doch eine Menge solcher Projekte genauso, die nur fürs Studio oder/und nur für live eine "Band" sind.

    - Rammstein's Robin Hood © MehrR -

  • Ach, er ist zu polygam für sie. Ok, wusste ich nicht. Na dann.

    Beim ersten Lied waren sie halt noch als Band aufgetreten und nun immer allein, hat mich eben gewundert.

    Wenn sie dich schon nicht mögen, dann ärgere sie wenigstens.