Rock im Park 2017

  • Ich bezog mich auf den gelöschten Teil in Bo-Jans Beitrag, dass politische Bands nichts auf Festivals zu tun haben ;)

    Finds auch Quatsch, das trennen zu wollen. Musik soll zum nachdenken anregen und ist ja gesellschaftlich beeinflusst, wieso da Politik ausklammern... Schwachsinn.


    Ich war auch bei RIP. Ich hab das R+ Konzert wohl etwas anders erlebt... ich weiß nicht was los war, aber ich fand vorne war Null Stimmung... keine Moshpits soweit ich gucken konnte (stand im 1. WB vor Richard). Um uns herum standen alle nur rum. Klar, es war verdammt eng, weil viele Leute in den 1. WB gelassen wurden, aber das hat bisher noch nie dazu geführt, dass nicht gepogt wurde... Von Berlin-Konzerten ist man gewohnt, dasss es einen wahnsinnigen Druck im vorderen Innenraum gibt, ich erinnere mich an Konzerte wo ich kaum Luft bekam. So muss das! Hier hatte ich das Gefühl, alle müssten für Facebook, Instagram und all den Scheiß filmen um hinterher zu behaupten, dabei gewesen zu sein. Die Band hat Energie gegeben ohne Ende und es ist einfach nur verpufft. "Höhepunkt" dessen war die absolute Stille nach "Stripped", wo sich die Band verabschiedet hat... da wurde ja nichtmal geklatscht! Von meinen bisherigen Konzerten (17) stimmungs-mäßig ganz sicher im letzen Drittel anzusiedeln... Schade drum. Aber bei Broilers zu Schlager-Musik pogen.... (Sorry, Breitmaulfrosch :-P )


    Fazit zum sonstigen Festival: Stark! Feine Sahne war sehr spaßig ("Antideutsche" Musik ftw :lol: :lol: :lol: ), Rival Sons waren der erwartete Knaller, Rage und System waren top, Materia und Beginner auch nice.

    18.12.04: Berlin,Velodrom

    19.02.05: Riesa,erdgasarena

    25.06.05: Berlin,Wuhlheide

    24.11.09: Leipzig,Arena

    18.12.09: Berlin,Velodrom

    19.12.09: Berlin,Velodrom

    22.05.10: Berlin,Wuhlheide

    17.11.11: Leipzig,Arena

    15.12.11: Berlin,O2-Arena

    08.04.13: Berlin,Black Box Music - Rehearsal

    05.05.13: Wolfsburg,Kraftwerk

    24.05.13: Berlin,Wuhlheide

    25.06.16: Scheeßel,Hurricane

    08.07.16: Berlin,Waldbühne

    11.07.16: Berlin,Waldbühne

    20.08.16: Leipzig,Highfield

    04.06.17: Nürnberg,Rock im Park

    12.06.19: Dresden,R.-H.-Stadion

  • Erando : Hängt wohl echt sehr davon ab, wo man steht. Ich fand die Stimmung bei Broilers fürchterlich und der Band nicht gerecht, auch wenn sie zugegebenermaßen immer mehr in die Poprock Szene rutschen. Als Schlager würde ich es jetzt noch nicht bezeichnen :D
    Da hab ich zum Beispiel überhaupt kein pogen mitbekommen. Bei Rammstein fand ich die Stimmung dann doch ziemlich gut. Von meinem Standpunkt aus besser als in der Wuhlheide. Nach Sonne musste ich von der Seite neu rein und war dann rechts bei Richard weiter hinten auch echt der einzige, der irgendwie mitgeklatscht oder mitgesungen hat. Da muss man schon echt Glück haben mit dem Platz.

  • Habe mir den Stream angeschaut und fand Campino unglaublich anstrengend. Diese gezwungenen Ansagen. Alles muss angekündigt werden und klingt einfach unendlich gestellt. Kraftklubs Auftritt fand ich super.

  • Also bitte... Diese "Musik" ist doch absolut kein Highlight. Würde KK und FSF (KK hat es ja schon erlebt) als Vorband bei einem normalen Rammstein-Konzert spielen, sie würden sich nur unbeliebt machen. Was mich immer wieder erstaunt: FSF mit seinen antideutschen Texten scheint keinen anzuheben.


    Keine Ahnung wer dir den Floh ins Ohr gesetzt hat, dass FSF antideutsch sind. Sie gehören unbestritten zur linken Szene. Ergo sprechen sie unbequemen Themen an wie Breitmaulfrosch schon erwähnt hat. Soziale Ungerechtigkeit, Rassismus und dergleichen. Meist kommt so ein Quatsch von Leuten, die sich in ihrem lächerlichen Stolz namens Patriotismus angegriffen fühlen. Feine Sahne ist eine Band mit Message und Attituide und gerade das macht sie sympathisch und glaubhaft.

  • Richtig, interessant wäre FSF, Hosen, Ärzte, BÖ, R+ und Freiwild auf einem gemeinsamen Festival zu sehen. :eatsch:

    Stolli wünscht WEITER, WEITER ins Verderrrrrben :rockin:

  • [...] Und wie die Leute auf KK reagieren, hat man ja in der Wuhlheide 2013 deutlich gesehen.
    [...]

    Richtig, bin mir zu 100 Prozent sicher, dass das auch einzig und allein mit den Texten von Kraftklub zu tun hatte und nichts mit der Musik, da Metalheads ja generell vollkommen offen gegenüber allen anderen Musikstilen auf ihren Konzerten sind. Als ob Peaches mehr Zuspruch bekommen hat als Kraftklub. Ich weiß nicht, was dieses komische ,,Rammsteinfans mögen sowas nicht'' Getue soll. Die Steine sind gut mit Bands wie Seeed und Knorkator befreundet, die sind mindestens genauso drauf wie KK- und jetzt?

    „Könnte es sein, dass Alter und Erfahrung mit Intelligenz und moralischer Reife wenig oder gar nichts
    zu tun haben? Dass es auch nichts hilft, tausend Jahre alt zu werden, wenn man blöde geboren wurde?“


  • Also ich bin immer auch noch völlig geflasht und zerstört ^^ Aber sauglücklich. Wir waren bereits um 12 am Gelände, haben uns angestellt und dann von 13:30 bis 21:30 Uhr irgendwie unseren Platz in der ersten Reihe verteidigt xD Aber das lange Warten hat sich gelohnt. Die Band hatte meiner Meinung nach extrem viel Spaß und hat sich sehr ins Zeug gelegt. Es hat denke ich auch alles gut geklappt, bis auf den Patzer von Ollie bei Keine Lust und der sehr slapstickhafte Stolperer von Flake beim Tanzen beim Ramm4. Till hat meiner Meinung nach extrem viel mit dem Publikum interagiert mit dem Flaschen ins Publikum werfen und dem Auffordern mitzusingen, und er hat sogar mal das Big-Brother-Ich-beobachte-dich-Zeichen gemacht. Außerdem hat er extrem viel Faxen gemacht ^^. Auch Richard, vor dem wir standen, hat viel mit dem Publikum interagiert. Für mich war es das beste der drei Konzerte die ich jetzt 2016 und 2017 miterlebt habe. Und ich habe kein einziges Foto gemacht ^^.
    Das einzige was ich persönlich schade finde, ist, dass der Till all seine Piercings rausgenommen hat. Haben ihm gestanden, vor allem das neue Septum von letztem Jahr...

    Weiter, weiter ins Verderben, wir müssen leben bis wir sterben...
    04.06.16 Allmend rockt/Sonisphere, Luzern
    21.08.16 Highfield, Großpösna
    04.06.17 Rock im Park, Nürnberg

    05.06.18 Bern

    :till:

    Einmal editiert, zuletzt von Silia_Lindemann ()

  • Gerad eine Aufnahme vom RiP gesehen. Das ist ja abartig mit den Handyfilmern. Die ersten Reihen besteheh nur aus Smartphones... :evil:


    Genau deshalb geh ich kaum noch zu Konzerten und hab den Spaß daran ziemlich verloren...die Stimmung verliert auch.
    Bei ASP wurde mal richtig durchgegriffen, Linse 2m vor der Nase von Sänger Spreng,er bat mehrfach ums Aufhören....nein, dann wurde der repektlose "Filmer " rausgeschliffen.

    Stolli wünscht WEITER, WEITER ins Verderrrrrben :rockin:

    Einmal editiert, zuletzt von STOLLI ()

  • Genau deshalb geh ich kaum noch zu Konzerten und hab den Spaß daran ziemlich verloren...die Stimmung verliert auch.
    Bei ASP wurde mal richtig durchgegriffen, Linse 2m vor der Nase von Sänger Spreng,er bat mehrfach ums Aufhören....nein, dann wurde der repektlose "Filmer " rausgeschliffen.

    Wobei man ehrlich blöd sein muss, um bei ASP zu filmen - es hängen bei jedem Konzert große Plakate auf denen steht, dass Fotos und Videos ausdrücklich untersagt sind, er schreibt es immer wieder auf der Homepage und es steht sogar immer auf den Tickets drauf. Ist ähnlich doof, wie Leute, die Marilyn Manson, der ja bekanntlich auch eine besondere Beziehung zum gefilmt-werden hat, das Handy ins Gesicht halten und sich dann ärgern, dass er die Dinger wegschmeißt. Oder das Genie, das vor ein paar Jahren filmend auf Glenn Danzig zuging ,, Hey Glenn, smile for the camera!'' und sich dann ernstlich darüber gewundert hat, von Danzig (der mit Sicherheit für solche Aktionen ein Arschloch, aber eben auch bekannt, ist) das Gesicht eingeschlagen zu kriegen.

    „Könnte es sein, dass Alter und Erfahrung mit Intelligenz und moralischer Reife wenig oder gar nichts
    zu tun haben? Dass es auch nichts hilft, tausend Jahre alt zu werden, wenn man blöde geboren wurde?“


  • Ich war zum ersten Mal bei RiP, hat mir auch richtig gut gefallen. Schönes Gelände, zumeist sehr angenehme Leute (vor allem natürlich unsere Zeltplatzgang, viele Grüße an Breitmaulfrosch und Erando ) und alles in allem eine recht gute Organisation (nervig war nur, dass der Zeitplan ständig Massenwanderungen auslöste, KK nach DTH spielen zu lassen.. naja). Da ich Rammstein mit Erando erlebt hab, teile ich natürlich auch seine Meinung. Würde mich echt freuen, wenn ich das nächste Mal wieder mehr von der Show bei Sonne, Amerika und Engel sehen kann, und nicht wie ein Fließbandarbeiter (es gab echt kaum eine Pause..) Crowdsurfer von A nach B transportieren müsste.. Und leider sind nicht alle so leichtgewichtig wie Breitmaulfrosch


    Ich kann da nur zustimmen, crowdsurfen schön und gut, aber was bei Sonne abging war nimmer schön. Wenn dann zwei Reihen hinter mir, zusätzlich zu den Scharen die von weiter hinten kommen, die Leute hochgehoben werden,obwohl man schon so nicht nachkommt, find ich das persönlich total sch***. Von Sonne hab ich quasi nix mitbekommen weil ich ebenso mit "Fließbandarbeit" beschäftigt war. Ich stand im 1. Wellenbrecher links zwischen Till und Paul, diesen Platz habe ich auch vehement seit In Flames verteidigt, auch gegen strunzvolle pöbelnde Individuen. Ich will ja nix sagen, schließlich war klar bei dem Lineup was Rock... Verzeihung Pop im Park dieses Jahr so im Aufgebot hatte, dass eben nicht nur die "bösen schwarzen Metaler" zum Publikum gehörten. Aber es waren ausnahmslos leider solche Leute (Hip Hop / Hipster style) die mir negativ aufgefallen sind. Solche Rücksichtslosigkeit und Dreistigkeit hab ich bisher auf keinem Konzert vorher erlebt.



    Also ich bin immer auch noch völlig geflasht und zerstört ^^ Aber sauglücklich. Wir waren bereits um 12 am Gelände, haben uns angestellt und dann von 13:30 bis 21:30 Uhr irgendwie unseren Platz in der ersten Reihe verteidigt xD Aber das lange Warten hat sich gelohnt. Die Band hatte meiner Meinung nach extrem viel Spaß und hat sich sehr ins Zeug gelegt. Es hat denke ich auch alles gut geklappt, bis auf den Patzer von Ollie bei Keine Lust und der sehr slapstickhafte Stolperer von Flake beim Tanzen beim Ramm4. Till hat meiner Meinung nach extrem viel mit dem Publikum interagiert mit dem Flaschen ins Publikum werfen und dem Auffordern mitzusingen, und er hat sogar mal das Big-Brother-Ich-beobachte-dich-Zeichen gemacht. Außerdem hat er extrem viel Faxen gemacht ^^. Auch Richard, vor dem wir standen, hat viel mit dem Publikum interagiert. Für mich war es das beste der drei Konzerte die ich jetzt 2016 und 2017 miterlebt habe. Und ich habe kein einziges Foto gemacht ^^.
    Das einzige was ich persönlich schade finde, ist, dass der Till all seine Piercings rausgenommen hat. Haben ihm gestanden, vor allem das neue Septum von letztem Jahr...


    Ich fand auch die 6 Mannen aus Berlin haben vor Spielfreude geradezu gestrotzt. Das mal Pannen passieren gehört dazu, auch Rammstein sind Menschen und keine Maschinen. Ich fand Tills kurze Einlage zu Ich will ganz gut, "Ich will!.... Lullern..."Im Gegensatz zu meinen letzten Rammsteinkonzerten hab ich auch festgestellt, dass viel mehr Interaktion mit dem Publikum statt fand. Und das mag ich auch lieber als irgendwelche Parolen und Lebensweißheiten von der Bühne geschmettert zu bekommen. Ich bin schließlich da weil ich Musik hören will :) Das mit den Smartphones war wirklich schlimm. Zum Opener hatte ich das Gefühl ziemlich alleine damit zu sein, mir Ramm4 durch meine eigenen Augen (und nicht durchs Display) anzuschauen. Ist eigentlich keinem der Patzer bei der Pyro von "Du Hast" aufgefallen?. Da hat der linke obere Flammenwerfer einfach mal Sauber nen Schlauch durchgesengt :D Allgemein war es ein super Konzert. Mein persönliches Highlight war Halleluja <3, hab ich bisher noch nie Live hören dürfen. Der Park wird mich trotzdem nicht so schnell wiedersehen, mir sind die einzelnen R+ Tourkonzerte doch irgendwie lieber.

  • Wir waren bereits um 12 am Gelände, haben uns angestellt und dann von 13:30 bis 21:30 Uhr irgendwie unseren Platz in der ersten Reihe verteidigt xD Aber das lange Warten hat sich gelohnt.


    Ihr wart das also die der Sänger von Skindred meinte mit nicht nur auf Rammstein warten auch mal abgehen. :kopfkratz:
    Ich habe mir Sondaschule, Skindred und Inflames im ersten Wellenbrecher angeschaut, bin dann raus essen, Klo, Bier.
    Kurz rüber zu Liam Gallagher mit Freunden quatschen, dann wieder rüber die letzen Songs von Five Finger Death Punch angeschaut und Bier geholt.
    Dann bei den Broilers die ersten 15 Minuten auf den Einlass nach drinnen gewartet und dann wieder bis rein in den ersten Wellenbrecher.
    War sehr entspannt muss ich sagen.



    PS: Ich frag mich bis heute noch wie man es schafft zwischen 13:30 und 23:00 Uhr seinen Platz nicht zu verlassen.


    PS: Meine überraschungs Band des Wochenendes war übrigens Beartooth die ich mir anstatt den Hosen angeschaut habe.

    Rammstein Konzert History


    16.10.1997 Lichtenfels, Stadthalle
    13.05.2001 Nürnberg, Arena
    10.12.2004 Frankfurt, Festhalle
    11.12.2009 Frankfurt, Festhalle
    14.02.2010 Erfurt, Messe
    04.06.2010 Nürnberg, Rock im Park
    18.11.2011 Leipzig, Arena
    09.12.2011 Frankfurt, Festhalle
    06.03.2012 Paris, Bercy
    03.06.2016 Wien, Rock in Vienna
    04.06.2017 Nürnberg, Rock im Park

  • Also ich bin immer auch noch völlig geflasht und zerstört ^^ Aber sauglücklich. Wir waren bereits um 12 am Gelände, haben uns angestellt und dann von 13:30 bis 21:30 Uhr irgendwie unseren Platz in der ersten Reihe verteidigt xD Aber das lange Warten hat sich gelohnt. Die Band hatte meiner Meinung nach extrem viel Spaß und hat sich sehr ins Zeug gelegt. Es hat denke ich auch alles gut geklappt, bis auf den Patzer von Ollie bei Keine Lust und der sehr slapstickhafte Stolperer von Flake beim Tanzen beim Ramm4. Till hat meiner Meinung nach extrem viel mit dem Publikum interagiert mit dem Flaschen ins Publikum werfen und dem Auffordern mitzusingen, und er hat sogar mal das Big-Brother-Ich-beobachte-dich-Zeichen gemacht. Außerdem hat er extrem viel Faxen gemacht ^^. Auch Richard, vor dem wir standen, hat viel mit dem Publikum interagiert. Für mich war es das beste der drei Konzerte die ich jetzt 2016 und 2017 miterlebt habe. Und ich habe kein einziges Foto gemacht ^^.
    Das einzige was ich persönlich schade finde, ist, dass der Till all seine Piercings rausgenommen hat. Haben ihm gestanden, vor allem das neue Septum von letztem Jahr...

    Also ich weiß nicht... wahrscheinlich interpretiert man die Band wie man das selbst am liebsten hat. Mir kam es so vor, als wären sie auch verwundert, warum vorne so wenig los war... :D Keine Ahnung. Ich denk immer wir können froh sein, dass sie noch hier Konzerte geben und nicht nur in Südamerika und Russland, wo die Leute komplett ausrasten. :-D

    18.12.04: Berlin,Velodrom

    19.02.05: Riesa,erdgasarena

    25.06.05: Berlin,Wuhlheide

    24.11.09: Leipzig,Arena

    18.12.09: Berlin,Velodrom

    19.12.09: Berlin,Velodrom

    22.05.10: Berlin,Wuhlheide

    17.11.11: Leipzig,Arena

    15.12.11: Berlin,O2-Arena

    08.04.13: Berlin,Black Box Music - Rehearsal

    05.05.13: Wolfsburg,Kraftwerk

    24.05.13: Berlin,Wuhlheide

    25.06.16: Scheeßel,Hurricane

    08.07.16: Berlin,Waldbühne

    11.07.16: Berlin,Waldbühne

    20.08.16: Leipzig,Highfield

    04.06.17: Nürnberg,Rock im Park

    12.06.19: Dresden,R.-H.-Stadion

  • Also ich weiß nicht... wahrscheinlich interpretiert man die Band wie man das selbst am liebsten hat. Mir kam es so vor, als wären sie auch verwundert, warum vorne so wenig los war... :D Keine Ahnung. Ich denk immer wir können froh sein, dass sie noch hier Konzerte geben und nicht nur in Südamerika und Russland, wo die Leute komplett ausrasten. :-D

    Also ich persönlich bin komplett ausgerastet und habe alles gegeben was ich hatte. Ich hatte nen Tag danach extremen Muskelkater, meine Stimme war völlig im Arsch und ich war saumüde. Und bei uns haben auch alle laut mitgesungen. Ich habe Umstehende sogar gewarnt, dass ich evtl. laut sein könnte. Man war dann überrascht, dass aus so einem kleinen Wesen (1.55m) so eine laute und tiefe Stimme kommen kann ^^. Ich glaub aber auch, dass sich viele Deutsche gar nicht so richtig ausrasten trauen. Ich war bei Paris im Kino auch die einzige, die laut mitgesungen und auf dem Sitz rumgeturnt ist ^^.

    Weiter, weiter ins Verderben, wir müssen leben bis wir sterben...
    04.06.16 Allmend rockt/Sonisphere, Luzern
    21.08.16 Highfield, Großpösna
    04.06.17 Rock im Park, Nürnberg

    05.06.18 Bern

    :till:

    Einmal editiert, zuletzt von Silia_Lindemann ()

  • Schlimm, Dir möchte sicher keiner begegnen, aber bei 1.55m siehste nix. :spring:

    Von mir begegnen rate ich dringend ab ^^. Und ja, da hast du leider recht. Da ist meist erste Reihe die beste Option, weil 50 Kilo will auch keiner dauerhaft auf den Schultern haben ;)

    Weiter, weiter ins Verderben, wir müssen leben bis wir sterben...
    04.06.16 Allmend rockt/Sonisphere, Luzern
    21.08.16 Highfield, Großpösna
    04.06.17 Rock im Park, Nürnberg

    05.06.18 Bern

    :till:

  • Offizielles Rammstein Video von Sonne Live bei RIP 2017

    Rammstein Konzert History


    16.10.1997 Lichtenfels, Stadthalle
    13.05.2001 Nürnberg, Arena
    10.12.2004 Frankfurt, Festhalle
    11.12.2009 Frankfurt, Festhalle
    14.02.2010 Erfurt, Messe
    04.06.2010 Nürnberg, Rock im Park
    18.11.2011 Leipzig, Arena
    09.12.2011 Frankfurt, Festhalle
    06.03.2012 Paris, Bercy
    03.06.2016 Wien, Rock in Vienna
    04.06.2017 Nürnberg, Rock im Park