Rammstein in den Medien [Sammelthread]

  • Den habe ich gestern auch gelesen. Das war endlich mal wieder ein interessanter Part der Reihe. Die anderen fand ich bis jetzt leider eher mau und meist nur in die Richtung "Bin so stolz und glücklich, für und mit Rammstein arbeiten zu dürfen." lag bestimmt daran dass weder über Geld noch richtig krass Intimes geredet werden durfte. Aber beim Thema Kostüme war ich jetzt auch mal wieder mit Interesse dabei :D


    danke fürs Posten :)

    Jetzt sieh dir an wie sie um ihr Leben betteln

    Käpt'n Metal hatten sie nicht auf'm Zettel

    8)8)8)
  • Ich fand da auch den Bericht über die Pyro sehr verschenkt; als Journalist sollte man eigentlich wissen, dass es in künstlerischen Kreisen Tabu ist, über Geld zu reden und dass man, egal ob bei Theater, Musik, oder innovativer Veranstaltungstechnik schlichtweg einfach nicht fragt, wieviel etwas kostet oder wie genau etwas gebaut und gemacht wird. Da hat jemand wenig über seine eigenen Fragen nachgedacht.

    „Könnte es sein, dass Alter und Erfahrung mit Intelligenz und moralischer Reife wenig oder gar nichts
    zu tun haben? Dass es auch nichts hilft, tausend Jahre alt zu werden, wenn man blöde geboren wurde?“


  • Ne, kontrolliert ist um einiges besser. Dann läuft das auch ruhiger ab. Wie man in den Videos sieht, rennen die sich ja alle über den Haufen. Das gibt ja schon Verletzte, bevor die überhaupt am Stadion angekommen sind.

    Gabs auch bei den kontrollierten Varianten, weil das unkoordiniert war wie Sau. Da wird man kurz vor und nochmal auf der Treppe gestoppt, während hinter dir die Masse dich fast runterstürzt. Wenn alle rennen, rennen eben alle. Simpel und effektiv. In den Videos habe ich ehrlich gesagt nur zwei Leute stolpern sehen und die wurden nicht überrannt. Schlussendlich kanns mir auch egal sein, solange ich meinen Platz entsprechend meiner Erwartung habe.

  • Ich könnt ja schon irgendwie drüber lachen. Klar, einerseits war es mutig, den Kuss auch in Russland zu zeigen, obwohl er jetzt auch in einigen Städten der Tour nicht gemacht wurde, aber trotzdem... Da haben die Medien sich mal wieder nur auf Russland und Polen gestürzt. Und in allen anderen Ländern, in denen der Kuss bereits zelebriert wurde, haben sie die Konzerte einfach ignoriert? Kam da bis jetzt noch niemand drauf, dass das Teil des Showprogrammes ist? :D


    Aber wenigstens ist der Artikel ganz gut geschrieben, und ich glaube es hat auch wirklich Seltenheitswert, dass Rammstein eine Aktion, die so gar nicht gedacht war, mal POSITIV und nicht NEGATIV ausgelegt wird :crazy:

    Jetzt sieh dir an wie sie um ihr Leben betteln

    Käpt'n Metal hatten sie nicht auf'm Zettel

    8)8)8)
  • Da haben die Medien sich mal wieder nur auf Russland und Polen gestürzt.

    Das hat Rammstein aber sehr wohl auch sehr bewusst so auf Facebook als Aufmacher-Bild gepostet und in Polen war es auch eindeutig ein Zeichen.
    Dazu kam das "Willkommen" Schild bei den Booten nach den Ereignissen mit Carola Rakete erst zur Tour dazu.
    Ich bin mir zu 100% sicher, dass das alles genau durchgedacht ist und Rammstein genau weiß, worauf die Medien wann und wie anspringen. Da sind sie Meister drin und ich liebe sich auch dafür, welche Botschaften sie so dadurch vermitteln, ohne irgendwas groß zu sagen.

  • Bin eben auf diesen Artikel hingewiesen worden. SPON


    "In der deutschen Geschichte war ja nicht alles schlecht, oder wenn es schlecht war, dann war es doch faszinierend: Die Rammstein-Ästhetik ist die Urszene der Das-wird-man-ja-wohl-man-noch-mal-sagen-dürfen-Einstellung, von der die Björn Höckes des Landes bis heute zehren. Rammstein sind die Urszene von Pegida und AfD - und daran ändert auch nichts, dass sie aus Ostberlin und der Punkszene kommen und sich auf Nachfrage als Linke bezeichnen."


    Lol, kein Wunder, dass sie Komplexe haben.


    PS.: Ja, der ist alt und sicher bekannt, aber ich denke schon, dass mit solche Anschuldigungen auch langfristig dann ein Umdenken aufgezwungen wurde.

    Fürchte dich, wenn du dich traust.

  • Bin eben auf diesen Artikel hingewiesen worden. SPON


    "In der deutschen Geschichte war ja nicht alles schlecht, oder wenn es schlecht war, dann war es doch faszinierend: Die Rammstein-Ästhetik ist die Urszene der Das-wird-man-ja-wohl-man-noch-mal-sagen-dürfen-Einstellung, von der die Björn Höckes des Landes bis heute zehren. Rammstein sind die Urszene von Pegida und AfD - und daran ändert auch nichts, dass sie aus Ostberlin und der Punkszene kommen und sich auf Nachfrage als Linke bezeichnen."

    Lol, kein Wunder, dass sie Komplexe haben.

    Ich find es einfach nur unglaublich.... Ich weiß jetzt nicht mehr, wer es erzählt hat, aber eines der Kinder von einem der Steine, kam eines Tages heim und fragte :" Papa, bist du ein Nazi? "... Da sieht man mal, wie weit es die Presse getrieben hat... Als ich das gelesen habe, musste ich echt schlucken....

  • Als dieser Artikel damals erschienen ist, habe ich den Spiegel gekündigt.
    Die ewig selben Horrorgeschichten aus dem Osten, die Liebe zum "Sachsenbashing" usw. kannte man ja schon, aber der Artikel setzte dann den Schlussstrich unter mein damaliges Abo.

  • Dank solcher Artikel bin ich sehr froh, mich gegen eine Journalistenkarriere entschieden zu haben. Schade, dass für diesen eigentlich schönen Beruf keine Anforderungen mehr gelten, außer möglichst Sonderschule abgebrochen und drei Jahre durchgekokst.

  • Dank solcher Artikel bin ich sehr froh, mich gegen eine Journalistenkarriere entschieden zu haben. Schade, dass für diesen eigentlich schönen Beruf keine Anforderungen mehr gelten, außer möglichst Sonderschule abgebrochen und drei Jahre durchgekokst.

    Haha, ja kenne ich. Nach meinem Abi habe ich mich mal bei der ZEIT beworben. Was für eine Vorstellung, wenn die mich genommen hätten.

    Fürchte dich, wenn du dich traust.

  • Das hat Rammstein aber sehr wohl auch sehr bewusst so auf Facebook als Aufmacher-Bild gepostet und in Polen war es auch eindeutig ein Zeichen.
    Dazu kam das "Willkommen" Schild bei den Booten nach den Ereignissen mit Carola Rakete erst zur Tour dazu.
    Ich bin mir zu 100% sicher, dass das alles genau durchgedacht ist und Rammstein genau weiß, worauf die Medien wann und wie anspringen. Da sind sie Meister drin und ich liebe sich auch dafür, welche Botschaften sie so dadurch vermitteln, ohne irgendwas groß zu sagen.

    Natürlich ist das alles durchdacht! Solch kleine Gesten reichen ja schon aus, um sich zu positionieren! Man muss nicht immer direkt mit der Tür ins Haus fallen! Das ist halt Rammstein! <3