Rammstein (Album 7) // VÖ 17.05.2019

  • Radio


    Da es alle Themen zusammenfasst

    Das große Glück erscheint selten.

    Nur die Hoffnung ist unser Glück des Alltags und das Ende all unserer Sehnsüchte ist leider meistens nur der Tod.

  • Was ich auch noch sagen will: Viele haben wohl ein Problem mit dem Song "Ausländer". Ich hab eher ein Problem mit "Radio" weil ich finde dass das Lied ausländer schon was "Böses" hat durch den Text. und auch das Samble "Ausländer" was finde ich sehr "kalt" klingt...während "Radio" halt auch noch so rebellisch ist und so politisch und die Band wollte nicht politisch sein. Also ich hab mit dem Song viel mehr Probleme irgendwie...

    Amerika war extrem politisch, genau wie auch Deutschland. Radio übt Kritik an der fehlenden Pressefreiheit.

    Verstehe nicht was an einem politischen Rammstein schlecht wäre. Die Jungs kommen ja teilweise aus dem Punk.

  • "Extrem politisch" vs. "sie benennen die Klischees eines Landes".

    Gegen "Deutschland" und "Amerika" ist "Mathematik" Wahlkampf.

  • Was mir beim song "puppe" auffällt nach mehrmaligem hören: Warum kriegt er als Junge eigentlich eine puppe geschenkt ? Könnte das nicht auch eine Art Anti gender Kritik sein quasi er soll "politisch korrektes" spielzeug kriegen um ja keine Aggresionen zu entwickeln. Ne Puppe ist ja was anderes als zb ein Panzer xD Aber er sieht die Aggresionen täglich und kann sie irgendwann nicht mehr unterdrücken. wie gesagt: Die Medizin die er nehmen soll könnte auch für Ritalin stehen mit dem er ruhig gestellt wird.

  • Was mir beim song "puppe" auffällt nach mehrmaligem hören: Warum kriegt er als Junge eigentlich eine puppe geschenkt ? Könnte das nicht auch eine Art Anti gender Kritik sein quasi er soll "politisch korrektes" spielzeug kriegen um ja keine Aggresionen zu entwickeln. Ne Puppe ist ja was anderes als zb ein Panzer xD Aber er sieht die Aggresionen täglich und kann sie irgendwann nicht mehr unterdrücken. wie gesagt: Die Medizin die er nehmen soll könnte auch für Ritalin stehen mit dem er ruhig gestellt wird.

    Denke das hat eher dramaturgische Gründe. Es klingt gewalttätiger einer Puppe als einer Plastikfigur den Kopf abzureißen. Es ist halt ein Spielzeug für Kinder, darum geht’s nur.

  • Der dunkele Parabelritter (ein youtuber der Metalvideos macht) hatte ne Interessante Interpretation des Albums. will ich euch ned vorenthalten obwohl ich das fast aschon etwas weit hergeholt finde. Aber er hat es so interpretiert dass das Album die Lebensgeshcihcte eines Menschen erzählt genauer eines Triebtäters und zwar ab dem Dritten Song.


    "Deutschland" und "Radio" passen nicht dazu aber eben ab dem Song "Zeig dich" weil da ja auch sexuekller Missbrauch durch die Kirche geschildert wird und ein Gott der eben wegsieht. Er ist vielelicht der Sohn eines Ausländers und wird dann in "Ausländer" selbst sehr sexuell aktiv. Benutzt sogar fremde Sprachen iúm das auszuleben. Missbrauchsopfer haben oft ein gestörtes Verhältnis zu Sexualität. So reißt er zwar in "Ausländer" überall herumm um seine Lust zu befriedigen aber in "Sex" wird dann auch klar gesagt "Ich sehe dich an und mir wird schlecht" quasi er hat ein gestörtes Verhältnis zur Sexualität.


    Er will sie einerseits dauernd ausleben andererseits ekelt er sich davor.

    In "Puppe" macht der Protagonist dann die Erfahrung dass er seine Gefühle verbergen muss, bzw vor allem b´negative emotionen wie wut und Hass unterdrücken muss. So sagt er der Schwester nie die Meinung sondern lässt die Wut an der Puppe aus die für die Schwester stehen könnte. Er sagt ja auch: er hat die Puppe und ist nie mehr allein weil eben die Schwester ihn alleine lässt. Das Kind wird älter und macht eben die Erfarhung dass es ständigen Verlust erleidet wenn es sich zu stark bindet also ist die logische Schlussfolgerung "Was ich liebe muss sterben".


    Dazu passt auch der "Diamant", denn nach Außen hin ist der Junge schön anzusehen, vielleicht tritt er sympatisch und freundlich auf aber er ist eben nur ein Stein, also gefühlskalt im Inneren was wir ja auch bei "Puppe" schhon gesehen haben. Er sehnt sich nach Nähe Liebe und Geborgenheit deshalb das viele Kompensieren durch Sex und bekommt diese Nähe eben nie weil er keine Gefühle zulassen kann. Er trifft praktisch auch ne Frau die seine Störung heilen könnte aber er kann es nicht zulassen und zerstört die Beziehung.


    Er ist praktisch "weit weg von ihr" obwohl er "so nah" ist. er behandelt sie wie die Schwester in dem er ihr das Bild einer Sonne schenkt, sie nur von weitem beobachtet usw. Er versucht seine Geschichte zu verarbeiten durch das Tätovieren. tatoos sollen ja oft etwas persönliches ausdrücken. Außerdem braucht er den Schmerz vom Tatoo stechen lassen weil er sich im Schmerz wohlfühlt und am Ende in "Hallomann" wird dann das Opfer zum Täter.


    Ich gebe zu es ist extrem weit hergeholt aber ich fand die Vorstellung witzig mal das Album so mit der Idee zu hören.


    Hier mal der Link falls es sich jemand angucken will:


    Aber auch die ersten beiden Songs sind interessant:

    Interessanterweise geht es ja mit "Deutschland" los ein Lied in dem es ja auch um Zugehörigkeit geht nämlich zu einem Land und im zweiten Song "Radio" geht es direkt um Menschen die ausgeschlossen sind aus einem System.

  • Was mir beim song "puppe" auffällt nach mehrmaligem hören: Warum kriegt er als Junge eigentlich eine puppe geschenkt ? Könnte das nicht auch eine Art Anti gender Kritik sein quasi er soll "politisch korrektes" spielzeug kriegen um ja keine Aggresionen zu entwickeln. Ne Puppe ist ja was anderes als zb ein Panzer xD Aber er sieht die Aggresionen täglich und kann sie irgendwann nicht mehr unterdrücken. wie gesagt: Die Medizin die er nehmen soll könnte auch für Ritalin stehen mit dem er ruhig gestellt wird.

    ich hatte als kind auch ne puppe und bin männlich... und ich bin ein ganz normaler mensch (geworden) :eatsch:

  • um es mal so zu sagen auch wenn es nur eine theorie ist muss ich mich da dem parabelriitter an schließen weil wenn es so gewollt wäre von den jungs wäre es das beste album her vom songwriting

    Meine Konzerte:

    12.06.2019 - Rudolf-Harbig-Stadion, Dresden, Deutschland

    04.07.2020 - Olympiastadion, Berlin, Deutschland


    Konzerte der Eltern:

    14.06.1997 - Parkbühne Wuhlheide, Berlin, Deutschland

    22.08.1998 - Parkbühne Wuhlheide, Berlin, Deutschland

    19.05.2001 - Velodrom, Berlin, Deutschland

    18.12.2004 - Velodrom, Berlin, Deutschland

    24.06.2005 - Kindl-Bühne Wuhlheide, Berlin, Deutschland

    12.06.2019 - Rudolf-Harbig-Stadion, Dresden, Deutschland

    04.07.2020 - Olympiastadion, Berlin, Deutschland

  • Aber die Interpretation des dunklen Parabelritters ist wirklich sehr interessant und ich werde mir das Album später nochmal anhören, eben mit dieser Interpretation im Hinterkopf!

  • Kurz und gut: Es ist das erste Rammstein-Album was mir nicht "gefällt" und auch zu einem größeren Teil nicht in mein Ohr will.

    "Das ist nicht mehr RAMMSTEIN!" Stimmt. Die Verführung, es mit den ganz großen Werken der Band zu vergleichen ist einfach stark vorhanden und das ist grundverkehrt. Man wollte ändern, man hat geändert. Und das akzeptiere ich, so wies ist. Dennoch ist das Album eine merkwürdige Mischung aus KLOPPER und SEICHT und die Bruchstelle ist krass. Seicht bis hin zum bösen Wort "Schlager".

    Wer auch immer die Setlist so bestimmt hat, war reichlich unbedacht. Die ersten 4 Tracks verschießen das Pulver und dann? Dann reißts meiner Meinung nach nur noch einmal "Puppe" raus - OK, das dann absolut exorbitant und brilliant - das ist Tills absolute Sternstunde meines Erachtens, der generell seine Märchenonkel-Erzählstimme mittlerweile perfektioniert hat. Dennoch, die Texte (meistens) wie auch die Musik (teils), schwächlich auf der Brust. Ich werde das Gefühl nicht los, dass Nummern wie "HALLOMANN" Arbeitstitel bis zum Schluss waren und dann irgendwie aufs Album kamen, weil WAS SOLLS.

    Der neue Mix war nix. Der Gesang säuft teils ab, je nach Abhöre. Es wird sich beklagt dass der rammsteintypische "Wums" fehlt. Ja, das Fundament aus Bass und Schlagzeug, welche bei Hellner so signifikant war, ist "weg". Anders.

    Was mich SEHR freut - Olli und Flake dürfen glänzen, so wie nie.


    Ich denke, das Album war in erster Linie ein "rücksichtsloses" Geschenk der Herren an sich selbst, wo jeder einfach mal durfte wie er wollte und man, das hört man auch, richtig Spaß und Freude hatte bei der Entstehung. Und das freut mich am meisten.

    Die Zeit wird noch neue Lieblingsstücke bringen oder auch nicht. Aber das Album wurde, wie zu erwarten, dem ungeheueren Hype nicht gerecht.

  • Ja da ist was Wahres dran!!!

  • Für mich und viele andere ist das wohl das erste Rammstein Album bei dem viele so beim „Release“ dabei sind.

    Höre Rammstein zwar seit ich 8 bin und dem Album Mutter, dennoch ist LIFAD damals irgendwie an mir vorbei gezogen, also der Release direkt.

    Von daher ist es jetzt für die meisten ein komplett neues Erlebnis, direkt mit 9-11 neuen Songs „erschlagen“ zu werden. Komplett neues von den Steinen, ungewohnt da ja 10 Jahre her. Das ist im ersten moment immer schwer zu greifen. Deutschland und Radio wurden am Anfang auch von sehr vielen kritisiert (mimimi Richards stimme im Hintergrund bla bla bla) und jetzt werden die Lieder gefeiert.

    Mit dem Album ist es genauso, jedes hören wird besser, außer man ist in seiner Meinung so festgefahren und verbissen aber dann kommt jede hilfe zu spät:D

    Dieser neu/alt vergleich ist generell immer von dieser „früher war alles besser“ Mentalität geprägt und lässt jegliche Sachlichkeit vermissen.

  • Ich habe das Gefühl das die Jungs gar kein Bock mehr auf ein neues Album hatten. Wenn eine erfolgreiche Musikband 10 Jahre keine neuen Songs produziert und lieber mit ihrem alten Kram von Festivals zu Festivals zieht kann ja irgendwas nicht stimmen. Es gab ja damals bei LIFAD mehrfach das Gerücht das es während der Entstehung massive Probleme und Trennungsgerüchte gab. Lieber tobte sich Lindemann und Kruspe mit ihren Soloprojekten aus...


    Wenn mich nichts täuscht kamen 2016 die ersten Posts über FB das Rammstein am 7. Album arbeiten. Das man dann 3 Jahre braucht um solch ein Album abzuschließen ist ja auch total merkwürdig vorallem wenn dabei solche 08/15 Songs rauskommen wie in der 2. Hälfte des Albums.


    Man wollte wahrscheinlich nochmal eine geniale Tour durchziehen aber ohne neue Platte war das wohl nicht besonders sinnvoll. Also hat man sich intern dazu durchgerungen diese Scheibe durchzuziehen. Es ist einfach komplett komisch das man als Musikband 10 Jahre keine Motivation findet neue Songs zu schreiben. Große Bands wie Metallica, Depeche Mode, U2 und co. machen Platten im 4 allerhöchstens 5-6 Jahre Rhythmus. Das ist schon verdammt lang aber die können sich sowas leisten. 10 Jahre ist ein Nogo und das sagt doch alles aus.


    Insgesamt ist an dieser Platte einiges merkwürdig. Das Cover ist mit diesem Streichholz total billig gemacht. Schaut euch nochmal LIFAD an, das war richtige Kunst und ein Wow-Effekt. Es gab keinen Albumtitel sondern die Platte heißt einfach nur Rammstein. Sorry ich bin keiner der als Fan alles abfeiert aber insgesamt kommt mir das alles ein wenig nach "Kommerz" rüber. Ich finde das Album immer noch ganz gut aber manche Songs klingen in meinen Ohren wie B-Seiten die man früher niemals veröffentlicht hätte. Selbst die Bonus Songs Halt, Führe mich, Donaukinder oder auch Mein Land sind besser und anspruchsvoller als Hallomann oder Was ich liebe.

  • Jetzt macht für mich auch das Konzept von MIG mit den Totenmasken Sinn. Wenn das die neue Richtung ist, in die die Band jetzt geht, haben sie schon 2011 gewusst, dass sie die Band symbolisch begraben wollen um etwas neues anzufangen. Ich höre Rammstein seit ich 11 bin und hab wirklich alles gefeiert was die Band bis jetzt rausgehauen hat... bis auf dieses Album. Ich liebe es, wenn Bands sich neu erfinden und vorallem bei Rammstein war das echt eine aufregende Vorstellung. Aber ich bin leider echt massiv enttäuscht von dem Album, und ich hatte überhaupt keine hohen Erwartungen nach dem Lindemann projekt etc.


    Erstmal mein erster (oberflächlicher) Eindruck von dem Produkt. Ich steh morgens um 10 beim Saturn und bin der erste der die Scheibe zur Kasse bringt, Special Edition. Hatte den ganzen Tag Halligalli und hatte deswegen vor, mir das Album schön in Ruhe abends anzuhören. Abends zu hause pack ich die CD aus und werd schonmal von einem Gefühl überrannt, dass ich irgendwie verarscht worden bin. Special Edition ist im Kopf von Rammsteins Management oder der Band selber also, dass man das Album auf DVD-Größe rausbringt, ABER im Booklet ist bei allen Songs neben den Liedtexten animierte Bilder von Streichhölzern neben den Songs... uhhhh... das ist wirklich was ganz besonderes, wirklich etwas das jeder richtige Fan braucht.


    Bei Ausländer bin ich buchstäblich 4 minuten lang mit offenem Mund dagesessen weil ich nicht glauben konnte, dass Rammstein ein Schlagerlied auf ihr Album gepackt hat. Da gibt es auch kein Hin und Her, Rammstein oder nicht, Ausländer ist straight Schlager - das Lied läuft so wie es ist ohne Probleme auf dem Ballermann... gut, Pussy vielleicht auch, aber auch wenn da die instrumentale Seite ebenso (gewollt) flach ist, ist dort irgendwie mehr Substanz und mehr greifbare Tiefe vorhanden, kann ich schlecht geschreiben.

    Ich wette, wenn Jacob Hellner am Mischpult gesessen wäre, hätte er zu den Jungs bei jedem einzelnen Song gesagt, dass sie nochmal ans Entwurfsbrett müssen um Sachen zu verbessern.


    Meine persönlichen Lieblingslieder sind Tattoo und Hallomann. Der Riff am Anfang von Tattoo ist wirklich extrem stark. Auch die Stimmausführung im Refrain von Puppe ist sehr krass, vorallem beim ersten mal hören, hier läuft leider der Text irgendwie ins nichts... bei älteren Texten hat Till am Schluss immer noch einen kleinen Twist eingebaut oder eine Schleife um das zu einem geschlossenen ganzen zu machen... bei diesem Album leider bei keinem einzigen Lied wie ich finde.


    Diamant und weit weg sind absolut vergesslich, Zeig Dich hätte was den Textinhalt angeht so viel Potential gehabt aber ist am Ende leider ein sehr mittelmäßiges Lied und Halleluja ist dann doch die sehr viel bessere verarbeitung dieses Materials, Sex ist einfach nur ein dummes Lied (dachte ich aber schon wenn man ein Lied einfach nur Sex nennt).


    Die ersten beiden und letzten beiden Songs sind für mich die Favoriten, und von Deutschland selber war ich noch nicht mal der größte Fan bevor das Album rausgekommen ist.


    Ich hab tatsächlich meine Special Edition schon wieder online verkauft und werde mir evtl wenn die normale Edition billiger ist mir diese holen, weil man dann doch die Albumsdiskographie komplett haben möchte, Album schlecht hin oder her.


    Naja, Till meinte ja in irgendeinem Magazininterview, dass es nicht das letzte Album sei, da sie sehr viel Material geschrieben hätten und noch ein weiteres füllen könnten... wenn das Material auf dem Album aber das war, was die Band als erstes veröffentlichen wollte (vermutlich weil es besser ist), kann man gespannt auf das nächste Album sein. Ich bin leider durch dieses Album noch mehr auf Abstand gegangen als bei Lindemanns Skills in Pills...

  • Rammstein hätte problemlos die Tour ohne neues Album machen können. Der Ansturm wäre der gleiche.

    Das Album als 0815 zu bezeichnen finde ich etwas respektlos. Nur weil die Band sich weiter entwickelt und Musik so macht wie es ihnen spaß macht so ist es nicht 0815. Da steckt wahrscheinlich mehr Herzblut drinnen als in so manchem Album vorher.

    Recht machen können Sie es eh keinen. Machen sie ein Album mit dem stumpfen alten Rammstein Sound sagt jeder „immer das gleiche, langweilig“

    Machen sie was neues (bleiben sich aber trotzdem treu) sagen alle „das ist nicht mehr Rammstein, das ist 0815“

    Ich sag nur „wer nicht mit der Zeit geht, der geht mir der Zeit“

    So klingt Rammstein eben 2019, finde das ganze frisch weil wer was will dass wie Sehnsucht klingt oder wie Mutter, der soll einfach diese Alben hören und fertig :)