F & M (Allgemeine Diskussion)

  • Super E10


    Du wirkst wie jemand, der Till getroffen hat und danach enttäuscht war.

    Es ist ja richtig, dass die Gedichte nicht Goethe sind, aber du wiederholst die Kritik neuerdings regelmäßig und iwie passt das nicht recht dazu, dass du ein Teil eines großen Rammstein-Archivs bist.

    (Nein, man muss nicht alles gut finden, aber so wie manche ihn zu viel loben, meckerst du proportional oft.)

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • Super E10


    Du wirkst wie jemand, der Till getroffen hat und danach enttäuscht war.

    Es ist ja richtig, dass die Gedichte nicht Goethe sind, aber du wiederholst die Kritik neuerdings regelmäßig und iwie passt das nicht recht dazu, dass du ein Teil eines großen Rammstein-Archivs bist.

    (Nein, man muss nicht alles gut finden, aber so wie manche ihn zu viel loben, meckerst du proportional oft.)

    Mein Beitrag war auf keinen Aspekt des Albums bezogen. Die Texte habe ich ja nicht mal bewertet. Nur darauf, dass Till IMMER für seine Texte von jemandem hochgelobt wird, weil die alle so deep sind. Vor allem auf diesem Album finde ich persönlich die ziemlich direkt. Und das ist keine gut/schlecht Bewertung.


    Und wenn mir Tills Pimmelfetisch auf den Zeiger geht, darf ich genauso oft darüber meckern, wie andere es loben dürfen. :)

    05.12.2011 - ISS Dome, Düsseldorf, Deutschland (Rammstein)

    09.07.2016 - Waldbühne, Berlin, Deutschland (Rammstein)

    24.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland - Tourprobe (Rammstein)

    27.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland (Rammstein)

    10.07.2019 - Stade Roi Baudouin, Brüssel, Belgien (Rammstein)

    06.02.2020 - Palladium, Köln, Deutschland (Lindemann)

  • Jaja. Em Ende entscheidet ja jeder selbst wie tief er die Texte und/oder die Musik in sich eindringen lässt. No pun intended. Man kann nicht immer erklären wieso man weshalb berührt ist.

  • LaLaLand


    That's po-ssible.


    Super E10


    Spreche ich dir ja nicht ab. Du könntest aber die Leute auch drauf festnageln und konkret fragen, worin denn jetzt die Tiefsinnigkeit ihrer Meinung nach bestand. Vllt lernen wir dann alle etwas und können darüber diskutieren, ob man das so sehen kann.

    Ansonsten geht es immer nur hin und her, ob Till ein guter oder schlechter Künstler ist.

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein


  • Platz eins hat sich richtig gemausert bei mir. Ich bekomme die Melodie schon den ganzen Tag über nicht mehr aus dem Kopf und sing teilweise sogar vor mich hin


    >Seht das Rad - Es ist zerbrochen vor der Zeit!<


  • Platz eins hat sich richtig gemausert bei mir. Ich bekomme die Melodie schon den ganzen Tag über nicht mehr aus dem Kopf und sing teilweise sogar vor mich hin

    Geht mir mit Gummi so. Find den Track eher im unteren Drittel... und was geht mir durch den Kopf? " Ich fass mich an, das fühlt sich guuuut an... "

  • Platz eins hat sich richtig gemausert bei mir. Ich bekomme die Melodie schon den ganzen Tag über nicht mehr aus dem Kopf und sing teilweise sogar vor mich hin

    "Vor, zurück
    Zurück und vor
    Jeder will mein Lied im Ohr
    Vor, zurück
    Zurück und vor
    Alles singen mit im Chor"


    :]

  • Ich habe mich die letzten Tage mal etwas im Internet durchgelesen und festgestellt, dass F&M nur recht durchschnittlich bis wohlwollend von den meisten Fans eingeschätzt wird. Eigentlich recht ähnlich zum aktuellen Rammstein Album, dabei waren beide Alben eigentlich sehr gelungen betrachtet man sie nüchtern, gerade im Vergleich zum z.B. eher unterdruchschnittlichen Rosenrot.


    Ich denke die Probleme vieler liegen hier eher im Marketing als an der Qualität. Dadurch, dass im Vorfeld schon so viele Songs veröffentlicht wurden, blieb der große Knall nach dem Release aus. Bei den Vor-Veröffenlichungen handelte es sich zudem, um gerade jene Songs, wo man sich schon im Vorfeld sicher sein konnte, dass Rammsteinfans diese abfeiern würden (Deutschland, Radio, Steh auf, Knebel).

    Joa und dann bekommen die Fans halt bei Release ein Album, dass nur noch zur Häfte neu ist. Und das dann zudem aus Liedern besteht, welche im 2. Teil eher Balladen darstellen bzw. recht experimentell ausfallen.


    Bei F&M z.B. bleibt dann eigentlich nur noch Allesfresser ( und das war eigentlich auch schon bekannt) und ggf. noch Blut als Save Songs übrig. Über alle anderen Neuveröffentlichungen lässt sich hingegen streiten:

    Ach so Gern: experimenteller Tango

    Schlaf ein: Ballade

    F&M: lustiges Mainstreamlied

    Gummi: vulgärer Text

    Platz Eins: experimenteller 80er Jahre Techno

    Wer weiß das schon: experimentelles opernähnliches Lied


    Ich denke bei allen obengenannten Songs war es nicht sicher, ob Rammsteinfans diese abfeiern würden und wenn bei diesem Rest dann dem Höherer nur die Hälfte gefällt, entsteht eben der Eindruck von einem durchwachsenen Album. Ich denke Rammstein/ Lindemann tut sich keinen Gefallen mit dieser Releasepolitik. Stellt euch mal vor, man hätte Deutschland oder eben Knebel/ Steh auf erst mit dem Albumrelease selbst veröffentlicht. Der Gesamteindruck zum Album wäre wesentlich besser ausgefallen, außerdem wäre der Release in aller Munde gewesen gerade. So aber hatte man in beiden Fällen schon den Großteil der Munition im Vorfeld verschossen und Erwartungen geweckt, die am Ende den ein oder anderen enttäuscht zurückgelassen haben.

  • eher unterdruchschnittlichen Rosenrot.

    What? Dein Ernst? Whaaaaaaat?

    05.12.2011 - ISS Dome, Düsseldorf, Deutschland (Rammstein)

    09.07.2016 - Waldbühne, Berlin, Deutschland (Rammstein)

    24.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland - Tourprobe (Rammstein)

    27.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland (Rammstein)

    10.07.2019 - Stade Roi Baudouin, Brüssel, Belgien (Rammstein)

    06.02.2020 - Palladium, Köln, Deutschland (Lindemann)

  • ROSENROT > STREICHHOLZ


    Benzin < Deutschland

    Mann gegen Mann > Radio

    Rosenrot > Zeig Dich

    Spring > Ausländer

    Wo bist du > Sex

    Stirb nicht vor mir - Puppe

    Zerstören > Was ich liebe

    Hilf mir > Diamant

    Te quiero puta > Weit weg

    Feuer und Wasser > Tattoo

    Ein Lied - Hallomann


    Denke Weit Weg mögen die meisten mehr als TQP , aber ich kann mir den nicht mehr wirklich anhören.

  • Na ja weiß nicht, ob man das anhand eines direkten Vergleiches so sagen kann. Finde in Rosenrot gibt es verdammt geile Songs (Rosenrot, Mann gegen Mann, Spring), aber leider auch komplette Totalausfälle (Ein Lied, Te quiro puta). Steichholz hat vielleicht nicht so eine hohe Spitze, bricht aber nach unten hin nicht so weit aus. Finde dort eigentlich jeden Song mindestens ziemlich okay. Natürlich alles Geschmackssache :)

  • Ich denke, es liegt auch daran, dass das letzte Rammstein-Album und insbesondere das F&M-Album insgesamt weniger hart und düster daherkommen, als frühere Rammstein-Werke. Solche Alben haben bei den Fans oft einen schweren Stand. Die wünschen sich meist, dass der Härtegrad und die Trademarks einer Band, bei Rammstein eben harte Stakkato-Riffs und 4/4-Geprügel von Schneider, dazu Tills düster-morbide Lyrik, beibehalten werden.

    Skills in Pills war zwar nicht düster, sondern durchweg humoristisch, dafür aber musikalisch deutlich näher an Rammstein (und PAIN) als jetzt das F&M-Album. SiP hat ja auch schon durch den humoristischen Einschlag unter den Fans polarisiert.

    Ich persönlich finde es super, dass die Jungs sich auch mal in andere Gefilde wagen, experimentieren und bereit sind, auch mal gewisse Risiken dafür einzugehen, ertappe mich jedoch immer wieder beim Durchhören vom Streichholz, dass auch mir der Gedanke kommt, dass dem Album noch ein, zwei härtere Tracks durchaus zugute gekommen wären.

    Das F&M-Album empfinde ich als sehr gelungen, obwohl es zum Teil sehr balladesk zugeht. Man vergleiche Tills Stimme hier mit der auf den ersten Rammstein-Alben. Mann, hat der sich gemausert!

    Ich genieße es, ihn hier mal in einer anderen (musikalischen) Umgebung als im Rammstein-Kosmos zu hören. Daher muss es für mich auch bei Lindemann nicht so metallisch zugehen wie bei Rammstein, fürchte aber, viele Fans erwarten genau das und sind dann enttäuscht.


    Im Grunde stimme ich dir also zu, dass die beiden Alben experimenteller waren und dadurch eher durchschnittlich ankamen, sehe jedoch den Grund eher in der Art der Experimente (melodiöser, nicht so stumpf, weniger Industrial-Riffs, insgesamt lustiger).

    Hätten Rammstein bspw. kleine Elemente aus anderen Metal-Genres in ihren Stil einfließen lassen, wäre das Echo vieler Fans wahrscheinlich wohlwollender ausgefallen.