Armee der Tristen

  • Bist du traurig, so wie ich

    Dir laufen Tränen vom Gesicht

    Komm zu uns und reih dich ein

    Wir wollen zusammen traurig sein


    Komm mit, komm mit


    Warum stehst du noch am Rande

    Reih dich ein in unsere Bande

    Wenn wir dann im Trist marschieren

    Gar nichts, nichts kann dir passieren


    Hand in Hand, nie mehr allein

    Hand in Hand, kein Blick zurück

    Komm, wir schließen unsere Reihen

    Marschieren im Gleichschritt gegen Glück


    Komm mit, reih dich ein

    Komm mit, im Gleichschritt

    Komm mit, reih dich ein und

    Komm mit, im Gleichschritt


    Depressiv, betrübt, zerschlagen

    Sollten wir zusammen verzagen

    Deprimiert und melancholisch

    Pessimistisch, diabolisch

    Gründen auf verblühten Rosen

    Die Partei der Hoffnungslosen

    Werde Mitglied, trete ein

    Jeder darf es sein

    Herein


    Hand in Hand, nie mehr allein

    Hand in Hand, kein Blick zurück

    Komm, wir schließen unsere Reihen

    Marschieren im Gleichschritt gegen Glück


    Komm mit, reih dich ein

    Komm mit, im Gleichschritt

    Komm mit, reih dich ein und

    Komm mit, im Gleichschritt

  • Armee der Tristen packt mich jetzt auch nicht wirklich. Ist mir zu wenig Rammstein & eher schon wieder was zu direkt, zu offensichtlich & zu politisch.

    12.12.2004 Dortmund 2 Reihe
    24.06.2005 Berlin Wuhlheide
    25.06.2005 Berlin Wuhlheide
    26.06.2005 Berlin Wuhlheide
    29.11.2009 Köln
    30.11.2009 Köln Vip Loge
    22.05.2010 Berlin Wuhlheide
    04.12.2011 Düsseldorf :spring:
    27.05.2019 Gelsenkirchen

  • Er hat insofern recht, dass es politische Schlagworte enthält. "Gemeinsam marschieren" "Partei der Hoffnunglosen" "Werde Mitglied". Inhaltlich geht es um Gleichschaltung Gleichgesinnter, die einfach etwas brauchen, dem sie folgen können. Glaube nicht, dass es eindeutig auf eine politische Richtung abzielt, dennoch würde ich ihn deswegen nicht auslachen.

    Es sollte schließlich jeder die Möglichkeit haben, seine Gedanken zu äußern und Wahrnehmung ist nun mal unterschiedlich.

    Alternativ könnte man ja auch seine Sicht der Dinge sinnvoll darstellen.


    Trink das Schwarz in tiefen Zügen :kaffee:

    Einmal editiert, zuletzt von Diaboula ()

  • Ich verstehe bis heute nicht, warum der Track nicht "Komm mit" genannt wurde. Finde ich für den Einstieg ins Album irgendwie viel passender und geheimnisvoller als "ADT", v.a. weil man als Außenstehender zunächst nicht weiß, was einen hinter dem Titelnamen erwartet.

  • Ich verstehe bis heute nicht, warum der Track nicht "Komm mit" genannt wurde. Finde ich für den Einstieg ins Album irgendwie viel passender und geheimnisvoller als "ADT", v.a. weil man als Außenstehender zunächst nicht weiß, was einen hinter dem Titelnamen erwartet.

    weil das eigentlich ein gedicht von till ist, mit dem fast gleichen titel "die armee der traurigen menschen".

  • Für mich der mit Abstand beste Song vom Album und wohl auch einer der besten überhaupt 👌Seit ich in live hören durfte noch umso mehr, was für ein Opener😍

  • Bei mir auch der Song vom Album welcher am meisten rotiert zur Zeit. Scheint tatsächlich so ein kleiner Favorit zu sein. Wobei es bei dem Album sehr schwer fällt so etwas fest zu legen.

  • War am Anfang tatsächlich der Song vom Album, der mir am wenigsten gefallen hat. Konnte überhaupt nicht verstehen, wieso den alle so toll finden, ich konnte mich null damit anfreunden. War dann auch sehr enttäuscht als es hieß, dass sie ihn als Opener spielen und "Was ich liebe" dafür rausfliegt.

    Nach Prag fing ich allerdings an, den Song richtig zu mögen. Zu meiner Überraschung hat der live richtig Spaß gemacht und der Bass hat extrem reingehauen - hatte fast den selben Effekt wie bei "Was ich liebe" damals, als Olli auf die Bühne kam - richtig geil!

    Lustigerweise mochte ich "Was ich liebe" damals ebenfalls nicht so gerne und konnte ihn mir als Opener schlecht vorstellen. Nach der ersten Show 2019 wurde er dann einer meiner Favos. Die Geschichte scheint sich nun zu wiederholen :D

    22.11.2011 - München

    08.06.2019 - München

    22.06.2019 - Berlin

    14.02.2020 - Lindemann, Leipzig

    15.05.2022 - Prag

    04.06.2022 - Berlin

    05.06.2022 - Berlin [Meet & Greet]

    10.06.2022 - Stuttgart

    11.06.2022 - Stuttgart

    14.06.2022 - Hamburg

    15.06.2022 - Hamburg

    07.06.2023 - München

    08.06.2023 - München

    10.06.2023 - München

    11.06.2023 - München

    15.07.2023 - Berlin

    16.07.2023 - Berlin

    18.07.2023 - Berlin

    22.07.2023 - Paris




  • War am Anfang tatsächlich der Song vom Album, der mir am wenigsten gefallen hat. Konnte überhaupt nicht verstehen, wieso den alle so toll finden, ich konnte mich null damit anfreunden. War dann auch sehr enttäuscht als es hieß, dass sie ihn als Opener spielen und "Was ich liebe" dafür rausfliegt.

    Nach Prag fing ich allerdings an, den Song richtig zu mögen. Zu meiner Überraschung hat der live richtig Spaß gemacht und der Bass hat extrem reingehauen - hatte fast den selben Effekt wie bei "Was ich liebe" damals, als Olli auf die Bühne kam - richtig geil!

    Lustigerweise mochte ich "Was ich liebe" damals ebenfalls nicht so gerne und konnte ihn mir als Opener schlecht vorstellen. Nach der ersten Show 2019 wurde er dann einer meiner Favos. Die Geschichte scheint sich nun zu wiederholen :D

    Mich hat AdT schon im Kino groovend abgeholt geiler Song !!!

  • AdT ist an sich schon ein sehr geiles Stück Musik. Aber ähnlich wie bei Was Ich Liebe ist der Gefallen an dem Lied durch die Tour und seiner Funktion als Opener nochmal stark gestiegen! Vom neuen Album läuft dieses Lied mit Abstand am häufigsten, und selbst bei YouTube zeigt mir der Algorithmus fast nur noch Live-Videos vom Intro und sonst gar nichts. YouTube scheint inzwischen auch zu wissen was ich mag^^

    29.11.2011 - Bremen, ÖVB-Arena (geil)

    02.07.2019 - Hannover, HDI-Arena (geiler)

    04.06.2022 - Berlin, Olympiastadion (am geilsten)

  • Ohne deine Aussage zum Geschmack in Abrede zu stellen, aber was YT angeht, gibt es da keinen großen Aufwand an Service. Wenn du es einmal gehört hast, sagt YT: "Das wolltest du ja schonmal, dann hör es wieder". Wenn du es tust, schließt YT daraus, dass es recht hatte und schlägt es dir deswegen wieder vor. Bis man in einer Endlosschleife gefangen ist.

    Da ich nicht live dabei war, ist AdT für mich zu nichts Besonderem gewachsen. Da ist Deutschland auf dem Vorgänger schon eher noch ein Song, der mich zu Beginn wachrüttelt. (Was nicht heißt, dass es ein schlechtes Lied wäre.)


    Trink das Schwarz in tiefen Zügen :kaffee:

  • Da muss ich kurz einhaken.

    Da ich nicht live dabei war, ist AdT für mich zu nichts Besonderem gewachsen.

    Das ist der :spring:Punkt. 2023 kannst du es - sollte es nicht aus der Liste fliegen - ja live hören und wirken lassen.

  • War ja auch nur ein Tipp für 2023. Hier kann niemand was dafür, wenn es bei dir dieses Jahr nicht klappte mit einem Konzert. Insofern lass doch bitte Falco seinen Spaß und seine Freude am neuen Opener.

    Und ja, live ist AdT wirklich ein würdiger Ersatz zu Was ich liebe. :thumbup:

  • Ich wollte gar nicht zu den Konzerten, weil ich nicht davon überzeugt war, mich schon wieder in großen Menschenmassen zu tummeln. (Was übr für niemanden hier eine Mahnung oder Empfehlung ist, sondern eine rein subjektive Ansicht und meine Art mich von Corona fernzuhalten.)


    Und auch der Post war nur mein Beitrag zum Thread und bezog sich nur insofern auf Falco, dass ich seine Meinung zum Anlass nahm, um meine dazu kundzutun, ohne irgendwen zu verurteilen. Mir ist schon klar, dass manche Lieder live eine neue Dynamik entwickeln, das hatte ich bei Stein um Stein und Diamant, aber als reines Album Lied ist es in Bezug zum Rest nicht so ein Highlight. Gibt auf "Zeit" einfach viele gute Lieder, da hat es eben viel Konkurrenz und schafft es für mich nicht ganz mitzuhalten.


    Aber für weitere Missverständnisse stehe ich gern zur Verfügung.


    Trink das Schwarz in tiefen Zügen :kaffee: