Kosten/Verdienst für ein Rammsteinkonzert

  • Hi,
    hab mich mal gefragt, was so ein Rammstein Konzert für Konsten verursacht und natürlich wieviel die Band am Ende Gut macht. Ich hatte mal ein Interview gelesen in dem glaube ich Paul sagte, dass sie gar nicht so viel gut machen, da die Pyro sehr teuer sei. Aber bei 70 Euro das Ticket kann ich mir das nich vorstellen. Kennt da vll jemand genauere Angaben?

    24.11.2009 | Leipzig | Arena


    10.02.2010 | Chemnitz | Arena


    17.11.2011 | Leipzig | Arena


    18.11.2011 | Leipzig | Arena


    25.05.2013 | Berlin | Wuhlheide


    /quote][/align]

  • ich kann nur wiederholen was ich schonmal geschrieben habe: rammstein finanzieren keine konzerte aus eigener tasche.
    wie bei jedem anderen großevent stehen da konzertagenturen dahinter, welche die halle mieten, der band einen pauschalpreis auszahlen und allen
    scheiss den die band sonst noch braucht bezahlt.
    selbst wenn rammstein vor drei leuten spielen haben sie ihr geld. deswegen variieren die preise auch von land zu land; bzw. deswegen haben
    rammstein nur im umkreis deutschland einfluss auf ihr kartenverkaufsystem, weil es sich in anderen ländern um andere konzertagenturen handelt.
    ... die bekannteste konzertagentur ist die von marek lieberberg - das dürfte jeder schonmal auf seinen karten gelesen haben. ob rammstein die haben weiß ich aber nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von hudeley ()

  • hatte nicht Paul mal gesagt das ein Konzert um die Million Euro kostet? Da gab es doch ein Interview zu LIFAD Zeiten oder?

  • Und ich hab aufm Konzert 2009 mit dem kumpl mit dem ich da war mal spasseshalber nachgerechnet wie viel Geld allein durch die Karten gemacht wird :] bei 15.000 Leuten machn se mit den Karten schon über 1 Million. Pro Konzert.

    SEX - IST EINE SCHLACHT !
    LIEBE - IST KRIEG !

  • Ich glaub net dass die Pyrotechnik so viel kostet wie sie immer tun. Das teuerste an den Konzerten sind sicher die Mitarbeiter, die sie selbst mitbringen. Sprich die Typen die alles transportieren und aufbauen. Dann natürlich noch die eigenen Ton- und Lichtleute sowie die im Hintergrund (wenn du dir die Völkerball DVD angeschaut hast dann weißt du ja was Paul so über die Arbeiter erzählt und dass die dann ein eigenes Büro vor Ort einrichten).
    Und es stimmt auch dass da eigene Veranstalter dahinter stecken, die das finanzieren. Wenn du z.B. auf die Ö-Ticket seite schaust und dann auf Rammstein gehst steht drunter "Veranstalter: Rock the Nations Ltd.". Die übernehmen eben Hallenmiete und die entsprechenden Kosten die vor Ort anfallen (einen Teil der Security z.B.). Dafür nehmen die eben den Erlös von den Tickets ein und zahlen dann einen Betrag an Rammstein aus.
    Sollte der Fall eintreffen und ein Konzert warum auch immer boykottiert werden siehts für den Veranstalter natürlich net mehr gut aus weil der muss schaun wie er das Geld für Rammstein auftreibt.

  • Ich hatte mal ein Interview gelesen in dem glaube ich Paul sagte, dass sie gar nicht so viel gut machen, da die Pyro sehr teuer sei. Aber bei 70 Euro das Ticket kann ich mir das nich vorstellen. Kennt da vll jemand genauere Angaben?


    das interview wurde zu reise, reise zeiten geführt, als eine karte noch 43-46 euro gekostet hat.

  • Ganz sicher, wen nicht---oder schon mal was von Betriebsgeheimnissen gehört. Frag doch an der Quelle und sag uns das Ergebnis.

    Stolli wünscht WEITER, WEITER ins Verderrrrrben :rockin:

  • Naja, die Konzertagentur wird auch mit den Konzerten ihre Kosten decken wollen, plus einen Obulus für die Diensteleistung. Und der Rest geht an die Band raus.


    Ihr müsst einfach mal überlegen, was pro Konzert an Kosten zusammen kommt:
    - LKWs
    - Benzin
    - Lycopodium
    - Benzin für die Show
    - Eigenes kleines Kraftwerk
    - Hallenmiete
    - Standmiete (für den Merchandising Bus)
    - Strom
    - Crew
    - Catering
    usw usf.


    Am Ende wird wohl nicht mehr allzu viel übrig bleiben. Denke aber trotzdem, dass alle mit 2-3 tausend Euro pro Konzert raus kommen.

    05.12.2011 - ISS Dome, Düsseldorf, Deutschland (Rammstein)

    09.07.2016 - Waldbühne, Berlin, Deutschland (Rammstein)

    24.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland - Tourprobe (Rammstein)

    27.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland (Rammstein)

    10.07.2019 - Stade Roi Baudouin, Brüssel, Belgien (Rammstein)

    06.02.2020 - Palladium, Köln, Deutschland (Lindemann)

  • Eben. Und deswegen find ich 70 Euro auch für berechtigt. Jetzt versteht mich nciht falsch, ich will nciht sagen dass das kein stolzes Sümmchen ist. Denn wenn man so hört, 70 Euro pro Ticket, ist ein Stolzes Sümmchen. Aber wenn man bedenkt, was man dafür geliefert bekommt und was dahinter steckt.

  • usw usf.


    Am Ende wird wohl nicht mehr allzu viel übrig bleiben. Denke aber trotzdem, dass alle mit 2-3 tausend Euro pro Konzert raus kommen. I

    Was? Da verdienen ja der Rigger fast mehr. Ich denke mal wenn die Jungs in Minuten ganze Stadien voll machen wird da sicher etwas mehr hengen bleiben. Ich schätze mal nach der letzten Tour hatte jeder der 6 sicher mindestens eine Millionen mehr auf seinem Konto, ehr 2. Seih es ihnen gegönnt :)

  • Vor der Stadion Tour kann ich mir gut vorstellen, dass da nicht all zu viel übrigblieb. Auf der jetzigen Tour sieht das wohl ein bisschen anders aus, jedoch denke ich auch nicht exorbitante Beträge.


    Auf der 2019 Tour war der sehr grob geschätzte Umsatz etwa 100 Millionen, was hier auch nachgerechnet wird. Dazu kommt natürlich auch noch Merch und anderes Zeugs.


    Wie viel am Schluss für die Bandmitglieder selbst übrig bleibt kann man schwer sagen. Das Bühnenkonzept alleine hat schon einen zweistelligen Millionenbetrag. Jedenfalls bleiben von dem Umsatz sicher ein paar Prozent übrig für die Band, was schon ein flotter Betrag ist.

  • Es ist bekannt, dass die nicht mit vergoldeten Ärschen aus einer Tour rauskommen, sondern (früher jedenfalls) eher durch den massiven technischen logistischen Aufwand eher mit Minus rausgingen.

    Aber man bedenke, dass Rammstein sich auch ordentlich passives Einkommen erschaffen haben. Sei es Sachen wie Merch, sei es Zeug was wir nicht wissen können (Einnahmen aus Vermietung und stillen Teilhaberschaften)....außerdem, als Bosse ihrer selbst, werden sie sich auch darüber geeinigt haben, was jeder einzelne AUF JEDEN FALL am Ende als Gage aus einem Konzert raushaben wird. Ich denke, dass jeder da pro Konzert doch locker ein sehr überdurchschnittliches deutsches Monatsgehalt rausbekommt.
    Wenn jemand es sich leisten kann, ohne den Sozialstaat zu beanspruchen, 10 Jahre keiner geregelten Arbeit nachgehen zu müssen, leidet derjenige schon keine Not.
    Naja.

  • Soweit ich weiß gingen die Jungs nach den München Konzerten jeweils mit ner Gage im mehrfachen 7-stelligen Bereich nach Hause... ob das so stimmt sei mal dahin gestellt, unrealistisch finde ich das aber nicht...

  • Wenn jemand es sich leisten kann, ohne den Sozialstaat zu beanspruchen, 10 Jahre keiner geregelten Arbeit nachgehen zu müssen, leidet derjenige schon keine Not.

    Warum 10 Jahre? Es waren ja keine 10 Jahre Konzertpause, sondern "nur" 10 Jahre ohne neues Album.

    MIG 2011-12
    Tour 2013
    Tour 2016
    Tour 2017