• Genau. Nur wurde in der Demo halt der Oma der Kopf abgerissen.

    05.12.2011 - ISS Dome, Düsseldorf, Deutschland (Rammstein)

    09.07.2016 - Waldbühne, Berlin, Deutschland (Rammstein)

    24.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland - Tourprobe (Rammstein)

    27.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland (Rammstein)

    10.07.2019 - Stade Roi Baudouin, Brüssel, Belgien (Rammstein)

    06.02.2020 - Palladium, Köln, Deutschland (Lindemann)

  • Genau. Nur wurde in der Demo halt der Oma der Kopf abgerissen.

    :D :D


    Nee ich kann natürlich keine stabile Quelle liefern. Hab beim Konzert in Dresden mit einem geredet, der war gut informiert über alles und wirkte auch nicht so, als würde er Mist quatschen. Er hat gesagt das in der Demo paar Textzeilen von Puppe drin waren und es um die Geilheit auf das Erbe geht. Als der Protagonist bemerkt: es geht lamgsam zu Ende mit der Großmutter, kümmert er sich und macht ihr alles recht um das Erbe zu erlangen. Als sie aber ewig nicht stirbt verliert er die Gedult und der Text soll auch so eine Wendung wie bei Puppe genommen haben.


    Aber es kann natürlich auch sein das der Typ mir eine Bärin/Omi aufgebunden hat. Allerdings fing er von sich aus mit dem Thema an.. Nachdem ich sagte wie ich mich auf Puppe freue.

  • :D :D


    Nee ich kann natürlich keine stabile Quelle liefern. Hab beim Konzert in Dresden mit einem geredet, der war gut informiert über alles und wirkte auch nicht so, als würde er Mist quatschen. Er hat gesagt das in der Demo paar Textzeilen von Puppe drin waren und es um die Geilheit auf das Erbe geht. Als der Protagonist bemerkt: es geht lamgsam zu Ende mit der Großmutter, kümmert er sich und macht ihr alles recht um das Erbe zu erlangen. Als sie aber ewig nicht stirbt verliert er die Gedult und der Text soll auch so eine Wendung wie bei Puppe genommen haben.


    Aber es kann natürlich auch sein das der Typ mir eine Bärin/Omi aufgebunden hat. Allerdings fing er von sich aus mit dem Thema an.. Nachdem ich sagte wie ich mich auf Puppe freue.

    das erinnert mich irgendwie an den Schwarzen Gigolo von Eisregen:angel:

    Jetzt sieh dir an wie sie um ihr Leben betteln

    Käpt'n Metal hatten sie nicht auf'm Zettel

    8)8)8)
  • Die Textzeilen die du schilderst, sind vom Gedicht "Grossmutter" aus Tills Gedichtsammlung. Die Relation zu Sonntag bei Omi hat er wohl bei RammWiki gelesen ;)

  • Die düstere Thematik wurde hier perfekt musikalisch umgesetzt - und genau deswegen höre ich mit Puppe eher selten an (siehe auch Spring).


    Danke an ST44 für das Posten des DDR-Kinderlieds als Tills Inspirationsquelle. Dadurch kann man Tills ursprüngliches Gedicht und damit auch das Lied als schwarzhumorige Parodie und damit auch als eine Art Abrechnung mit dem DDR-Regime sehen (was als subversiver Akt auf der Meta-Ebene an das Radio hören als kleine Rebellion in Radio anknüpft). Im Original geht die Mutter, Musterbürgerin wie sie nun mal ist, jeden Tag arbeiten und lässt ihre Tochter allein. Diese fühlt sich nicht vernachlässigt und macht irgendeinen Unsinn sondern nutzt die Gunst der Stunde allein daheim schon einmal für die Zeit zu üben, wenn sie groß und selbst Mami ist. Das ist vielleicht ein nicht sonderlich realistisches Heile-Welt-Szenario (wieso muss ich jetzt irgendwie an Heintje denken?), gefällt aber der Regierung, weil sie so gerne ihre Eltern und Kinder hätte. Tja, und dann haut Till mit viel Unheil aus der Realität dazwischen und verwandelt das ganze in Psycho-Horror.


    Noch eine Idee, die ich zu dem Lied hatte: Man könnte es auch so interpretieren, dass es um eine gespaltene Persönlichkeit geht. Es gibt die Person der Ich-Erzählerin in den Strophen, die noch im Kindesalter steckt, die der Schwester, die immer dann rauskommt, wenn es an die Arbeit geht, und die, aus deren Sicht der Refrain ist und wohl ziemlich gestört ist, da sie quasi als psychischer Mülleimer für die anderen beiden dient. Ich bin mir nicht sicher, dass wenn die Erzählerin die Schwester bei der Arbeit beobachtet, das ein Widerspruch zu meiner Interpretation ist (können in so einem Fall auch andere Persönlichkeiten als die, die gerade am Hebel sitzt, ihre Umwelt wahrnehmen?). Das das ganze mit "Es geht mir sehr gut" endet, würde dann bedeuten, dass es ihr gut geht weil sie tot ist und ihr Leiden ein Ende hat. Nur wofür die Puppe dann stehen würde bin ich mir nicht so sicher - vielleicht als quasi "kleines Ich" als Symbol für die anderen Persönlichkeiten, die ihr helfen sollen mit ihrem Leben fertig zu werden..?

  • mir kam noch eine traurige wendung zum ende des lieds ein:

    die schwester wird vom freier umgebracht und liegt da. ob mit dem letzten refräng zu verstehen ist, dass der knabe sich dann allerletzt am toten körper vergeht / austobt ? zwar bezweifel ich, dass da sprichwörtlich der kopf abgerissen wird, aber eventuell scheint der knabe schon durch die miterlebten taten seiner schwester seelisch so verroht zu sein, dass er seine schwester am ende selbst körperlich bestraft. denn "und einer schlug sie tot" und "jetzt geht es mir gut" lässt mich darauf schließen, dass ihn das ableben der schwester nicht sonderlich emotional berührt. zuerst war es seine puppe, an der er seine innere gewalt ausgelebt hat, nun hat er die gelegenheit endlich seine schwester physisch zu bestrafen.

  • Man kann ja auch das Schlüsselloch so interpretieren, dass das Kind sich selbst beim Mord beobachtet. Es passiert doch Menschen, dass wenn sie eine Kurzschlussreaktion haben, wirklich wie außer sich sind und einem anderen Teil von sich beim Delikt zusehen.

  • Man kann ja auch das Schlüsselloch so interpretieren, dass das Kind sich selbst beim Mord beobachtet. Es passiert doch Menschen, dass wenn sie eine Kurzschlussreaktion haben, wirklich wie außer sich sind und einem anderen Teil von sich beim Delikt zusehen.

    Norman Bates Style?

  • Also mir ging es ganz anders als den meisten anderen hier. Ich musste beim ersten Mal fast laut lachen. Und das meine ich gar nicht negativ, das Lied gefällt mir trotzdem.

    Ich halte Puppe für ein typisches Rammstein Stück, völlig ambivalent und gerade das macht es so besonders. Einerseits ist die Musik völlig düster und andererseits ist der Text zugleich auch völliger Quatsch.

    Dazu das verrückter Geschrei von Till Nähe am Wahnsinn. Genial.

    Kann mir gut vorstellen dass die Jungs sich beim Schreiben des Songs viel gelacht haben.

  • mir kam noch eine traurige wendung zum ende des lieds ein:

    die schwester wird vom freier umgebracht und liegt da. ob mit dem letzten refräng zu verstehen ist, dass der knabe sich dann allerletzt am toten körper vergeht / austobt ? zwar bezweifel ich, dass da sprichwörtlich der kopf abgerissen wird, aber eventuell scheint der knabe schon durch die miterlebten taten seiner schwester seelisch so verroht zu sein, dass er seine schwester am ende selbst körperlich bestraft. denn "und einer schlug sie tot" und "jetzt geht es mir gut" lässt mich darauf schließen, dass ihn das ableben der schwester nicht sonderlich emotional berührt. zuerst war es seine puppe, an der er seine innere gewalt ausgelebt hat, nun hat er die gelegenheit endlich seine schwester physisch zu bestrafen.

    Das habe ich auch schon mal angemerkt. Siehe Zitat vom Mai. :-P

    Warum sollte er ihr nicht den Kopf abreißen? Man sagt ja immer: "Dafür reißt dir schon niemand den Kopf ab", aber in dem Fall war ihre Schuld wohl zu groß. Die darin liegt, dass sie ihn ans Bett fesselt /ruhig stellt.


    Eine Idee noch:



    Einer schlug sie tot, aber er "vergeht" sich an ihr. Puppe wird dann Synonym für Frau/Schwester.

    Denn ach so gern hab' ich die Herrn geküsst

  • Ich musste beim ersten Mal fast laut lachen.

    Ich auch, als der erste Refraindurchgang loslegte. Ich konnte diese Aggression nach der recht sanften Strophe einfach nicht packen. :D

    Beim zweiten Refraindurchgang war ich dafür umso geschockter, wie besessen er da klingt, als ich mich dann wieder aufs Hören konzentrieren konnte.