Social Media Kampagne "Wir sehen uns 2020"/"Get Ready For 2020"

  • Man könnte nun auch denken, die sind gar nicht so genial wie ich sie gerade herauf beschwöre: das sind junge Berliner hipster Agenturen, die sonst eher für andere Kunden produzieren und womöglich ihre Sprache unreflektiert auf Rammstein überwälzt haben. Andererseits weiß man dank der mythenbildung bei Rammstein ja nie eindeutig was gewollt Ist oder zufällig so gut funktioniert.

    Ich fürchte eher, dass das der Wahrheit näher kommt. Wahrscheinlich haben Rammstein einfach für sich nachgegegeben und kontrollieren nicht mehr, ob das gut zu ihnen passt, sondern geben halt nur noch einen Auftrag heraus. Vllt an einen Bekannten und dann überlassen die es dem, was daraus zu machen. So wichtig sind die Poster ja nicht, wozu sich Mühe geben?


    ST44 Ja, Leipzig braucht die (Dresdner) Frauenkirche nicht, denn sie haben ja in dem Jahr Rammstein und sind damit attraktiver. Vllt noch ein Seitenhieb, dass DD ja nun Vergangenheit ist. Aber den Spruch fand ich auch mehr als lahm.

    Fürchte dich, wenn du dich traust.

  • ST44 Ja, Leipzig braucht die (Dresdner) Frauenkirche nicht, denn sie haben ja in dem Jahr Rammstein und sind damit attraktiver. Vllt noch ein Seitenhieb, dass DD ja nun Vergangenheit ist. Aber den Spruch fand ich auch mehr als lahm.

    Ja, so gesehen ist dann der Spruch echt lahm. Man hätte auch aus der Geburtsstadt von Till etwas passenderes machen können.

    "Liebe Leipziger, das beste aus dieser Stadt kommt zu euch zurück."

    Oder sowas halt in der Art.

  • Ja, so gesehen ist dann der Spruch echt lahm. Man hätte auch aus der Geburtsstadt von Till etwas passenderes machen können.

    "Liebe Leipziger, das beste aus dieser Stadt kommt zu euch zurück."

    Oder sowas halt in der Art.

    Das spricht eben für die Theorie der Startup-Hipster Werbeagentur. Allzu viele haben die Sprüche mit Rammstein nicht gemein, stattdessen aber Anspielungen auf andere Bands. Kann man als kollegialen Witz sehen oder aber als Zeichen dafür, was der Werbemensch besser findet.


    Ich meine: "Liebe Klagenfurter, zu euch kommt das Flammenmeer an den Wörthersee", ist doch ziemlich lieblos, konstruiert, wie von jemanden, der eben das stärkste Klischee von Rammstein ausgräbt.


    EDIT:

    Was die Kosten angeht. Die werden vllt nicht hingekommen sein. Ich meine, die 40 Laster, die hundertschaften an Personal, Stadionmiete, das war womöglich falsch kalkuliert.

    Fürchte dich, wenn du dich traust.

  • Ich hab mal den Beitrag von Rammlein zum Anlass genommen und die ganze Diskussion in einen eigenen Thread verschoben.

    So jetzt zu den postern 😂. Diese widersprechen meines Erachtens der sonst gängigen Rammstein marketing Sprache des unnahbaren, vielleicht bösen und des abstrakten.

    Da hast du absolut recht. Mag sein, dass dadurch dieser Rammstein-Mythos, den sie über all die Jahre aufgebaut haben, ein klein wenig "demystifiziert" wird. Aber warten wir mal ab, wenn das Touren wieder vorbei ist und sie wieder eine längere Pause machen. Also in 3 Jahren, sie haben ja Touren für 3 Jahre angekündigt. Da kann es wieder gut sein, dass Rammstein auf Tauchstation geht und sich dieser Mythos wieder aufbaut.


    Denn das bekannte Bild mit den Hunden ist ja auch nicht Rammstein typisch, Es spricht höchstens die im alter immerhin stärker werden humorvolle Seite der Band.

    Rammstein sind mittlerweile so groß und haben schon so viel gemacht in alle möglichen Richtungen, dass mich mittlerweile gar nichts mehr überrascht. Daher finde ich, dass man nicht mehr von "Rammstein typisch" reden kann. Das einzige, was man als "typisch Rammstein" bezeichnen kann ist, dass sie es nach all den Jahren immer wieder schaffen, was Neues zu machen und mich zu überraschen.

    Diese humorvolle Seite von Rammstein hatten sie ja schon immer, nur zu Anfangszeiten wollten sie die noch nicht so zeigen. Aber ich finde, schon seit dem Keine Lust Video von 2005 (was jetzt schon fast 15 Jahre her ist!) zeigen sie immer wieder mal ihre humorvolle Seite. Also das ist nichts Neues, dass eine Portion Humor "typisch Rammstein" ist.


    Ich fürchte eher, dass das der Wahrheit näher kommt. Wahrscheinlich haben Rammstein einfach für sich nachgegegeben und kontrollieren nicht mehr, ob das gut zu ihnen passt, sondern geben halt nur noch einen Auftrag heraus. Vllt an einen Bekannten und dann überlassen die es dem, was daraus zu machen. So wichtig sind die Poster ja nicht, wozu sich Mühe geben?

    Also ich wollte zuerst einwenden "Halt, die Band kontrolliert immer vorher alles und muss ihren Segen abgeben, bevor was rausgegeben wird", aber du sprichst einen guten Punkt an. Gut möglich, dass sie mittlerweile nicht mehr alles so streng kontrollieren. Beim Paris Film haben sie ja auch gesagt, dass sie den Jonas Akerlund einfach mal machen ließen und die "Kontrolle" abgegeben haben.

    Paul(?) hat doch mal in einem Interview so was wie "'Kontrolle' sind wir. Was wir machen, finden wir gut" gesagt, wenn ich mich recht erinnere. Das war zwar im Bezug auf die Musik gemeint, die sie gemeinsam schreiben, wurde aber sicher (zumindest früher) auch auf viele andere Bereiche der Band angewendet.

    Wenn man so will könnte man diese Kampagne als einen dieser "Ausrutscher" bezeichnen, die dabei rauskommen, wenn man die Kontrolle abgibt :kopfkratz:


    Ich persönlich finde die Kampagne aber gelungen. Ich finde die Sprüche witzig und sie passen zu den Städten (kann ich natürlich nicht bei allen Sprüchen beurteilen, weil ich zu wenig Ahnung von einigen Städten habe). Und es ist mal was Neues und anderes. Typisch Rammstein eben.

  • ....das Flammenmeer am Wörthersee.... oh, wie flach und doof... nörgel... mecker.... :-)

    Da sind einige Sprüche nicht wirklich gelungen und zu den Hosen.... ich hab noch das Bild vor mir wo die CDU zu "An Tagen wie diesen" rumspringt... ja, diese "Punker" (Campino & co) ... ich mag sie nicht. Gar nicht. Aber in einem Land in dem der Bundespräsident auf Feine Sahne Fischfilet steht... tja, Prost.


    Edit: So mal etwas ausholend, ich versteh ja zudem bis heute nicht wenn Punk-Bands einen Facebook-Account haben, das ist

    für mich ein fürchterlicher WIderspruch... Meine musikalischen Anfänge habe ich im Punk und wenn damals der damalige Kanzler unsere Musik irgendwie für sich "benutzt" hätte, dann hätten wir wohl erstmal gekotzt und uns dann ordentlich hinterfragen müssen... plus entsprechende Antwort.

    2 Mal editiert, zuletzt von Tom ()

  • Vergesst nicht... Rammstein sind auch nur ne Boyband. Finde die Poster mit dn puppies also ganz passend. Hehe...

  • Ich meine: "Liebe Klagenfurter, zu euch kommt das Flammenmeer an den Wörthersee", ist doch ziemlich lieblos, konstruiert, wie von jemanden, der eben das stärkste Klischee von Rammstein ausgräbt.

    Korrekt lautet der Spruch "Liebe Klagenfurter, das Flammenmeer kommt endlich auch zum Wörthersee".

    Und ich finde den Spruch überhaupt nicht lieblos oder konstruiert. "Flammenmeer" ist doch ein ziemlich bekanntes Textstück aus dem Song "Rammstein". Und der Wörthersee ist nun mal ein See, also ein Gewässer. Das passt also gut zusammen. Ich finde das kreativ und amüsant.

    Und was heißt hier Klischee, zur aktuellen Stadiontour gehört halt Feuer dazu. Und "Rammstein" spielen sie ja auch auf dieser Tour, das erste mal seit vielen Jahren.


    Gut, je länger ich mich mit dem Spruch auseinandersetze, desto mehr kann ich dir bei "konstruiert" zustimmen. "Konstruiert" im Sinne von, dass die Werbeagentur sich jedes einzelne Wort des Spruchs ganz genau überlegt hat, um eine maximale Wirkung zu erzielen und speziell die Klagenfurter voll und ganz "abzuholen". Das ist nüchtern betrachtet in der Tat sehr konstruiert und es ist viel Kalkül dahinter. Und bei mir hat der Spruch auch gezogen. Aber das ist auch der Sinn eines Werbespruchs. Find ihn trotzdem gelungen.

  • Korrekt lautet der Spruch "Liebe Klagenfurter, das Flammenmeer kommt endlich auch zum Wörthersee".

    Und ich finde den Spruch überhaupt nicht lieblos oder konstruiert. "Flammenmeer" ist doch ein ziemlich bekanntes Textstück aus dem Song "Rammstein". Und der Wörthersee ist nun mal ein See, also ein Gewässer. Das passt also gut zusammen. Ich finde das kreativ und amüsant.

    Und was heißt hier Klischee, zur aktuellen Stadiontour gehört halt Feuer dazu. Und "Rammstein" spielen sie ja auch auf dieser Tour, das erste mal seit vielen Jahren.


    Gut, je länger ich mich mit dem Spruch auseinandersetze, desto mehr kann ich dir bei "konstruiert" zustimmen. "Konstruiert" im Sinne von, dass die Werbeagentur sich jedes einzelne Wort des Spruchs ganz genau überlegt hat, um eine maximale Wirkung zu erzielen und speziell die Klagenfurter voll und ganz "abzuholen". Das ist nüchtern betrachtet in der Tat sehr konstruiert und es ist viel Kalkül dahinter. Und bei mir hat der Spruch auch gezogen. Aber das ist auch der Sinn eines Werbespruchs. Find ihn trotzdem gelungen.

    Denke auch, dass das Ganze gut durchdacht wurde... Da steckt schon mehr dahinter, als einfach nur mal eben so passende Sätze zusammen gesucht...ich persönlich finde es sehr kreativ, abwechslungsreich und erfrischend! Siehe Belfast das hat schon eine tiefere Bedeutung! Die meisten anderen Sprüche sind auch nicht belanglos! Also mir hat es Spaß gemacht, sie zu lesen!

  • Vergesst nicht... Rammstein sind auch nur ne Boyband. Finde die Poster mit dn puppies also ganz passend. Hehe...

    Sagt sogar Richard mal in nem steinalten Interview von 1997 :lol:

    Jetzt sieh dir an wie sie um ihr Leben betteln

    Käpt'n Metal hatten sie nicht auf'm Zettel

    8)8)8)
  • "Ich empfinde Rammstein als die erste natürliche Boygroupband"... Boygroupband. So so.

    Genau, so war's ^^ wobei's schade ist, dass dieser Satz in der Doku so etwas aus dem Zusammenhang gerissen wurde, der wurde da einfach so reingeworfen ^_^

    Jetzt sieh dir an wie sie um ihr Leben betteln

    Käpt'n Metal hatten sie nicht auf'm Zettel

    8)8)8)
  • Ich finde die Aktion sehr witzig und es ist auch mal was Anderes. Mag sein, dass einige Sprüche etwas komisch sind, aber wir reden hier auch von einer äußerst komischen Band. Und extra für mich haben die Steine mit Welpen posiert.


    Die Sache mit der Frauenkirche kann man vielleicht mit dem klassischen Lehrerspruch begründen: "Ich wollte nur sehen, ob es jemandem auffällt."

  • Der Witz scheint an allen vorbei zu gehen. In Leipzig steht keine Frauenkirche. Brauchen die auch nicht, weil die ja Rammstein haben.


    Bei Düsseldorf könnte in dem Sinne auch stehen: Warum Kölner Dom, wenn man Rammstein haben kann?

  • Naja, wenn es wirklich provokant-witzig hätte sein sollen, dann tausche Frauenkirche gegen Universitätskirche.
    Denn DAS hätte dann wirklich einen Sinn ergeben.