Der Plektrenverteiler

  • Hallo,

    Ich hatte das große Vergnügen am 17.07. beim Konzert in Prag gewesen sein zu dürfen.

    Dabei fiel mir eine Besonderheit auf, die mir bisher noch nirgends (auch nicht bei anderen Rammsteinkonzerten) beobachtet habe.

    Das bei Konzerten Plektren, Sticks und manch Anderes ins Publikum geworfen wird ist nichts neues. Bei dem besagten Konzert stand allerdings ein Mann im Graben vor der Bühne, dessen einzige Aufgabe es während des Konzerts scheinbar war, nach eigenem Gutdünken Plektren in den vorderen Reihen zu verteilen.

    Allerdings habe ich nicht beobachten können, wo er die Plektren herbekam.

    Hat aus dem Forum jemand eine Antwort darauf?

    Waren das ,,bespielte'' Plektren oder waren die neu?

    Konnte jemand sehen, ob er die Teile gefangen oder aufgesammelt hat?

  • Wenn einer bei Rammstein im Graben steht, darf er da hin und wird sicher auch dafür bezahlt. Das werden gebrauchte Plektren sein.

    Mensch....kostenlose Feuerzeuge, Plektren, Drumsticks.....Rammsteinkonzerte werden alldieweil zu richtigen Geschenkorgien. Demnächst Bargeld, Gutscheine aller Art, ganze Staubsauger...

  • Auf Festivals sieht man Pfandsammler, bei Rammstein demnächst Merchsammler... (und den ergatterten Plunder am nächsten Tag bei Ebay)

    „Was mich fertig macht seit 20 Jahren ist, dass unser Geschäft Schall und Rauch ist. Ich beneide die Maler, hab' viele Freunde, die Maler sind, ich beneide die Literaten, die schreiben Bücher, das haben sie in der Hand. Was wir machen ist Schall und Rauch. Der letzte Ton ist verklungen, die Leute geh’n nach Haus' und das war’s dann irgendwie.“

  • Oder aber die 6 Herren nutzen Konzerte und die Versessenheit der Fans, um privaten Plunder loszuwerden. Spätestens wenn arg benutzte Sextoys oder BDSM Equipment verteilt werden, wisst ihr Bescheid. Man stelle sich das vor, beim Meat & Greed wird einem dann "persönliche Geschenke der Band" angekündigt und dann steht Paul vor einem mit nem Paar alter Topflappen, "Kannste ham, ick brauchs nich mehr." Und Olli kommt dann gleich mit einem alten IKEA-Regal an und ist frustriert, wenns keiner will....

  • Bei dem besagten Konzert stand allerdings ein Mann im Graben vor der Bühne, dessen einzige Aufgabe es während des Konzerts scheinbar war, nach eigenem Gutdünken Plektren in den vorderen Reihen zu verteilen.

    Sicher, dass es nicht die heiß begehrten Aftershowbändchen "I survived first row with Rammstein"-Sticker waren anstatt Plektren? Die wurden diesmal im weißen Format mit grauer Schrift verteilt.

  • Da ich selbst sowohl ein Plektrum als auch einen Sticker bekam ist eine Verwechslung in dem Fall ausgeschlossen.

    Der Mann war keiner von den Securitys. Die waren anders uniformiert.

    Ich habe nur leider nicht mitbekommen wo die Plektren herkamen.

  • Der wird wohl ein Schälchen mit ganz vielen Plektren gehabt haben. Dem werden ja wohl kaum die Plektren einzeln von Richard oder Paul gegeben worden sein. :D

    Der hat eine Schale mit 10.000 Plektren und verteilt munter drauf los.

  • Da ich selbst sowohl ein Plektrum als auch einen Sticker bekam ist eine Verwechslung in dem Fall ausgeschlossen.

    Der Mann war keiner von den Securitys. Die waren anders uniformiert.

    Ich habe nur leider nicht mitbekommen wo die Plektren herkamen.

    In Rostock war es Till sein Bodyguard der die Plektren verteilt hat. Genau wie die Aftershow Bändchen leider nur an Frauen.

  • War denn auf den Plektren ein R+ Logo drauf oder ähnliches oder waren das nur ganz normale Plektren?

    Mensch was ein Mysterium damit losgelöst wurde^^

    „Was mich fertig macht seit 20 Jahren ist, dass unser Geschäft Schall und Rauch ist. Ich beneide die Maler, hab' viele Freunde, die Maler sind, ich beneide die Literaten, die schreiben Bücher, das haben sie in der Hand. Was wir machen ist Schall und Rauch. Der letzte Ton ist verklungen, die Leute geh’n nach Haus' und das war’s dann irgendwie.“

  • Joe Letz, der alte Schelm, war es nicht. Der ist einfach nur so im Graben herumspaziert.

    Auf den Plektren bzw. zumindest auf dem, das ich bekam, ist kein Logo sondern die ,,Unterschrift'' (RZK) von Richard drauf. Auf der anderen Seite ist der Markenschriftzug seiner Saiten aufgedruckt.

    Ich glaube aber, dass verschiedenfarbige Plektren verteilt wurden.

    Allzu viele waren es überdies auch nicht - vielleicht fünfzehn oder so.

  • Gab es diese RZK Plektren nicht mal gesondert, zusammen mit den Armbändern aus den Saiten von Richards Gitarre, zu kaufen? Lief wohl nicht so wie erwartet :rauchen:

    „Was mich fertig macht seit 20 Jahren ist, dass unser Geschäft Schall und Rauch ist. Ich beneide die Maler, hab' viele Freunde, die Maler sind, ich beneide die Literaten, die schreiben Bücher, das haben sie in der Hand. Was wir machen ist Schall und Rauch. Der letzte Ton ist verklungen, die Leute geh’n nach Haus' und das war’s dann irgendwie.“