"Ich weiß es nicht" Videodiskussion

  • Zunächst: Ich bin nicht überall mit Rammstein verbunden, wenn es solche Ankündigungen gibt, die man hier wiedergibt, dann doch mal kurz mit Quellenangabe, sonst ist nicht ersichtlich, ob ein Bekannter vom Bekannten das gesagt hat oder offiziell ist.


    Andere Frage: Kann sich jemand denken, wieso man (für mich chaotisch) erst das Lied und dann das Video herausbringt?

    Fürchte dich, wenn du dich traust.

  • Was ein großartiges Video! Sehr surreal, ein bisschen wie ein verwirrter Traum, was den Text perfekt untermalt! Mit dem Video wirkt das Lied für mich direkt ganz anders! Chapeau! Eine Achterbahnfahrt für die Sinne! Video und Song +Message ergänzen sich zu 100%!

  • Das Video sieht aus als würde man die Gedanken eines Menschen über Elektroden am Gehirn auf einem Bildschirm anzeigen. Daran erinnert es mich zumindest.


    Die Videobeschreibung:

    "This video has been generated through GANs. Generative Adversarial Networks (GANs) are AI architectures capable of generating imagery. By analysing thousands of pictures GANs learn image features in a similar way to humans, generalizing visual patterns into conceptual understanding."


    Mein Geschmack ist es absolut nicht, bin sehr enttäuscht.

    Wenn ihr keine Antwort wisst, Richtig ist, was Richtig ist!

  • Schließe mich an, ist überhaupt nicht mein Ding und spricht mich so gar nicht an.

    Vielleicht bin ich aber auch einfach nur zu dumm und einfältig, als dass ich die Schönheit oder den Einfallsreichtum des Videos begreife.

    Für mich fühlt es sich so an, als würde das Video vollkommen losgelöst vom Song auch mit einem anderen Lied funktionieren, finde es schade dass es für mich keine Connection zwischen Bild und Ton gibt.

    Jetzt sieh dir an wie sie um ihr Leben betteln

    Käpt'n Metal hatten sie nicht auf'm Zettel

    8)8)8)
  • Naja, Emigrate hatte "War" und Lindemann nun das. Ist wohl, was man heute so macht. Habe das Video ohne Ton durchgespult, eine Bewertung wäre jetzt also unfair. Aber da man sonst eher Handlungsvideos gewohnt ist, war ich auch nicht gerade erpicht, mir die Zeit zu nehmen, es komplett zu schauen.

    Die getrennte Veröffentlichung, könnte ich mir vorstellen, sollte wohl erst mal dem Lied, den Raum geben, den es verdient und nicht nur vom Video überlagert werden. Letztendlich ist es ja so, wenn das Video nicht gemocht wird, dann verurteilt man auch das Lied mit.

    Fürchte dich, wenn du dich traust.

  • Mir gefällt das Video tatsächlich auch überhaupt nicht. Werd ich mir wohl nicht nochmal ansehen.

    Umso besser finde ich es in dem Fall, dass Song und Video getrennt veröffentlicht wurden. Hätte sonst vielleicht tatsächlich den Effekt gehabt, den Diaboula beschrieben hat.

    Das Lied lief am Wochenende einige Male und es gefällt mir wahnsinnig gut. Viel besser auch als Steh Auf.

  • Nun weiß man also warum das Lied vor dem Video veröffentlicht wurde. :]


    Mag sein, dass es gute Gründe für so ein Video gibt, mein Geschmack ist es nicht. Ich mag es, wenn Videos eine Handlung haben, die, im besten Fall, dem Lied sogar nochmal eine neue Ebene verpassen können. Ich hätte auch mit dem Stil des kurzen Mittelteils etwas anfangen können, so wirkt es mir zu gewollt. Es hat schon seinen Grund warum sie dem Video so deutlich die Geschichte dahinter beigefügt haben, die wissen schon, dass es für die meisten ein Griff ins Klo ist.


    >Seht das Rad - Es ist zerbrochen vor der Zeit!<


  • Dieses Video ist gewiß nicht leicht konsumierbar. Doch das gleiche gilt für den Songtext. Aus dem spricht ein Wesen ohne Identität. Hat es sie verloren? Hat es vielleicht nie eine besessen? Und was könnte das mit KI zu tun haben?

    Darüber nachzudenken lohnt sich.

    "Was Rammstein machen, ist Kunst, und als solche sollte man sie rezipieren." (Torsten Rasch, Komponist, Rolling Stone 12/2011, S. 102)

  • Naja, wenn die Theorie mit der getrennten Veröffentlichung stimmt, dann ist das überraschend kundenorientiert und zeigt eig auch, wie wenig man den Fans noch zutraut.


    Hatte jetzt Zeit. Fand das Lied tatsächlich aufgewertet dadurch. Das Video ist irgendwie unästhetisch, aber das macht das Hören eben auch interessante, der Sound wirkt nun dynamischer.

    Aber der Effekt ist ja nicht so ungewöhnlich, viele fanden Ausländer nach dem Video auch spannender als vorher.

    Fürchte dich, wenn du dich traust.

  • Dieses Video ist gewiß nicht leicht konsumierbar. Doch das gleiche gilt für den Songtext. Aus dem spricht ein Wesen ohne Identität. Hat es sie verloren? Hat es vielleicht nie eine besessen? Und was könnte das mit KI zu tun haben?

    Darüber nachzudenken lohnt sich.

    Mich erinnert es immer an zwei Dinge. Zum einen an "I, Robot" (Film mit Will Smith) und an jemanden der an Amnesie leidet und durch die Welt irrt, sich permanent fragt, wer er eigentlich ist, was bis dahin passiert ist, was er bisher getan hatte usw. - diese Unruhe im Kopf drückt das Video perfekt aus. Es macht den Zuschauer selbst völlig wahnsinnig, bringt also diese (seine) Gedankenwelt auch noch optisch an den Zuschauer.