Kleine Rammstein Fragen, die keinen eigenen Thread verdienen

  • Da ich Coverbands immer nur dann anschaue, wenn es die Tickets für lau gibt :-) - bin ich bei Feuerengel. Auch weil die Kollegen um Boris wie eine kleine Familie sind. Stahlzeit ist auch oft in Bayern, schon alleine deswegen, weil die Leute aus Bayern stammen ;-) Feuerengel sind hingegen Nordlichter und kommen daher eher im Norden zum "Einsatz". Völkerball müsste ich nachschauen.


  • Ah okay, das klingt nach nem plausiblen Grund ^_^ stimmt, Stahlzeit kommen aus Kulmbach...

    Jetzt sieh dir an wie sie um ihr Leben betteln

    Käpt'n Metal hatten sie nicht auf'm Zettel

    8)8)8)
  • Norden: Feuerengel

    Westen: Völkerball

    Süden: StahlZeit

    Osten: Weissglut


    zumindest wäre das so meine Beobachtung.

    Persönlich habe ich jede ein- oder mehrmals gesehen und keine davon hat mich richtig überzeugt, wenn sie auch alle gute Stimmung machen. Der Gesang stört mich bei StahlZeit trotz der mehr als nur ähnlichen Stimmfarbe sehr, da er die Silben anders betont als Till und er iwie übertrieben ausatmet, sobald ein Wort zu Ende geht. Völkerball haben schlechte Live-Intros, denen wollte ich mit Originalsamples nachhelfen, aber sie haben dankend abgelehnt. Weissglut haben schon vor Jahren bevor wir zufälligerweise die Bühne teilten, sich an meinem YouTube-Kanal für besagte Samples bedient und es war irgendwie toll zu erleben, dass man dank meiner Uploads einige der Lieder überhaupt spielen konnte. Feuerengel habe ich noch nicht gesehen, sollen jedoch besonders Spaß machen laut meinem Bandkollegen, da die sich im Gegensatz zu StahlZeit und Völkerball nicht zu ernst nehmen und viel rumjuxen. Dabei sei noch gesagt, dass sie schon 1997 anfingen die Tribute-Show zu machen und auch 2006 zu der Awardverleihung von Rammstein im Berliner Olympiastadion eingeladen wurden für sie zu spielen.

  • Jepp, Stahlzeit hat einige Lieder völlig "verkackt". Als bestes Beispiel für die falsche Betonung und all das drumherum, hier einmal ITDW. Warum man auch immer dieses Lied so versauen muss...?(:/

  • Wenn man schon eine Band mit einem absolut ikonischen Frontmann covert, finde ich es irgendwie lächerlich wie lustlos der Sänger in dem Video teilweise rumstolziert. Abgesehen davon ist der Gesang tatsächlich schrecklich.

    Kann aber auch an meiner voreingenommenen Meinung zu Coverbands jeglicher Art liegen, bin da einfach kein Fan von:S

  • Wirkt wie einer, der besoffen aus der Kneipe kommt. Vllt hat er an dem Abend keinen Bock?

    Das Lied taugt aber eh nichts.^^

    Denn ach so gern hab' ich die Herrn geküsst

  • Wirkt wie einer, der besoffen aus der Kneipe kommt. Vllt hat er an dem Abend keinen Bock?

    Das Lied taugt aber eh nichts.^^

    bester Spruch :D mag's auch nicht. das kann man gar nicht verhunzen oder schön spielen, es ist so oder so doof :hammer:


    Im Übrigen war ich total von Weißglut überrascht... von denen hatte ich ja vorher noch nie was gehört :huh::huh:

    Jetzt sieh dir an wie sie um ihr Leben betteln

    Käpt'n Metal hatten sie nicht auf'm Zettel

    8)8)8)
  • Live kommt ITDW richtig gut. Als Studioversion hat es mich anfangs auch nicht vom Hocker gerissen... ^^ jedenfalls kann man sich verschiedene Videos von StahlZeit anschauen, ITDW wird jedes Mal aufs neue so eigenwillig gespielt. Und dazu eben auch noch weitere Lieder...

  • Wenn man schon eine Band mit einem absolut ikonischen Frontmann covert, finde ich es irgendwie lächerlich wie lustlos der Sänger in dem Video teilweise rumstolziert. Abgesehen davon ist der Gesang tatsächlich schrecklich.

    Kann aber auch an meiner voreingenommenen Meinung zu Coverbands jeglicher Art liegen, bin da einfach kein Fan von:S

    Joa zu Coverbands gehen, das ist wie Amateurfußball schauen. Es ist schon irgendwie der gleiche Sport, aber halt auch nicht so wirklich. Da geht man halt hin, am besten mit ein paar guten Kumpels oder Kumpelinen, trinkt was und hat ne gute Zeit und die Musik läuft da halt so nebenbei. Wenn man das entspannt angeht kann das mal ganz nett sein statt nur Musik aus der Konserve, aber als "richtiges" Konzert werte ich das eigentlich nicht.

  • Joa zu Coverbands gehen, das ist wie Amateurfußball schauen. Es ist schon irgendwie der gleiche Sport, aber halt auch nicht so wirklich. Da geht man halt hin, am besten mit ein paar guten Kumpels oder Kumpelinen, trinkt was und hat ne gute Zeit und die Musik läuft da halt so nebenbei. Wenn man das entspannt angeht kann das mal ganz nett sein statt nur Musik aus der Konserve, aber als "richtiges" Konzert werte ich das eigentlich nicht.

    Bei dem Auftritt hat Heli sicher einen schlechten Tag erwischt. Das kann er anders!

    07.02.2010 Dortmund
    22.05.2010 Berlin
    29.11.2011 Bremen
    10.12.2011 Stuttgart
    03.02.2012 Hannover
    04.05.2013 Wolfsburg
    25.05.2013 Berlin
    07.07.2013 Nancy
    09.07.2016 Berlin
    13.07.2017 Nimes

    28.05.2019 Gelsenkirchen

    22.06.2019 Berlin

    01.07.2020 Hamburg

    04.07.2020 Berlin

  • Naja, ich finde es sowieso öde wenn man etwas nachahmen muss. Es gibt doch Rammstein schon. Warum nachmachen?

    05.12.2011 - ISS Dome, Düsseldorf, Deutschland (Rammstein)

    09.07.2016 - Waldbühne, Berlin, Deutschland (Rammstein)

    24.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland - Tourprobe (Rammstein)

    27.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland (Rammstein)

    10.07.2019 - Stade Roi Baudouin, Brüssel, Belgien (Rammstein)

    06.02.2020 - Palladium, Köln, Deutschland (Lindemann)

  • War bisher bei Feuerengel (2008 glaube) und bei Stahlzeit (2016 oder so, durften da aber keine Pyro machen..) und war von beiden eher enttäuscht. Man hört gerne Rammstein, findet die Songs geil, aber irgendwie ist es doch immer zu maximal 80% cool bei den Coverbands, und die restlichen 20% lassen mich enttäuscht zurück, weil dann eben doch die Perfektion (gerade live) fehlt, für die ich Rammstein schätze. Und wenn ich dann applaudiere, dann auch irgendwie immer für Rammstein, nicht nur für die Coverband. Auch das fand ich komisch..


    Hab für mich dann beschlossen, dass Coverbands einfach nicht mein Ding sind (zumindestens bei Rammstein, verbunden mit meinen Ansprüchen. Ärzte-Coverband fand ich mal richtig gelungen), und werde es daher zukünftig sein lassen.

  • Wenn Bands einfach nur Songs covern finde ich das relativ geil. Es gibt bei uns im Ort eine ältere Dorfrockgruppe, welche Lieder von Credende Clearwater Revival, AC/DC, Bon Jovi etc covert und auf unseren Dorffesten spielt, während die Musiker sie selbst sind und nicht auf zwang die Idole nachahmen müssen.


    Bei Coverbands zu Rammstein besteht halt der Reiz, dass man beim Original so schwer an Karten kommt, daher kann ich verstehen warum sie so erfolgreich sind. Ich persönlich würde aber niemals Kompromisse machen und käme mir beim Konzert einer solchen Coverband irgendwie leicht verarscht vor. Als hätte ich aus China ein iPhone als Schnäppchen bestellt und bekomme am Ende einen Casio Taschenrechner mit Spielen drauf.

  • Weil sie sich sehr zieren, was die Anzahl ihrer Auftritte angeht:]

    Würden die Nachahmer auch, wenn deren Shows eine halbe Millionen Euro kosten würden. :P

    05.12.2011 - ISS Dome, Düsseldorf, Deutschland (Rammstein)

    09.07.2016 - Waldbühne, Berlin, Deutschland (Rammstein)

    24.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland - Tourprobe (Rammstein)

    27.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland (Rammstein)

    10.07.2019 - Stade Roi Baudouin, Brüssel, Belgien (Rammstein)

    06.02.2020 - Palladium, Köln, Deutschland (Lindemann)

  • Da kam ja doch ein reger Austausch zu stande. Vielen Dank für alle Antworten. Im Endeffekt spiegeln die verschiedenen Meinungen wunderbar meine innere Zerissenheit zu dem Thema wider.


    Zumindest Völkerball kann ich nach meinem Empfinden und den Beiträgen hier mal ad acta legen, zu den anderen Bands hab ich jetzt ja Meinungen. Wobei mir glaube ich trotzdem am wichtigsten wäre, dass hier so gut wie möglich der Gesang an Rammstein rankommt, da kann auch mal bisschen was verspielt werden. Auf der anderen Seite fand ich bei paar Aufnahmen die Intros und manche Songs echt übel und recht anders als das Original. Und dann ist es für mich kein covern mehr, sondern eine eigene Interpretation des Liedes. Dafür gehe ich dann nicht auf so ein Konzert. Da hätte ich dann auch zu sehr Bedenken, dass mir die Musik madig gemacht wird und damit einhergehend ein Abwerten mancher Lieder stattfindet. Wobei ich die hier gepostete Aufnahme von ITDW jetzt gar nicht so übel fand, liegt aber wohl auch wie angemerkt am Song selbst, den man gar nicht viel besser spielen kann bzw. das Original live auch nicht gerade überzeugt.


    Aber das sind ja letztendlich alles subjektive Empfindungen. Am Ende des Tages muss man wohl eh live hingehen, um sich eine engdültige Meinung von machen zu können. Und preislich ist es klar günstiger und wer sonst nie in den Genuss des Originals kommt, macht wahrscheinlich auch nicht übertrieben viel verkehrt. Aber teilweise kosten die Tickets auch bis zu 40€, da kann man dann auch das Doppelte beraffen und zum Original gehen. Oder mal einfach richtig laut die Alben zu Hause pumpen, ich mein das fetzt ja eigentlich auch genug. Nun denn, ich werde mal nach der Tour schauen, ob ich mal eine der Coverbands besuche. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass viele diese Bands zu schätzen wissen, wenn das Original mal nicht mehr ist.

  • Bei Stahlzeit kommt wohl hinzu, und daraus ergibt sich dann auch der Preis, dass sie die Bühnenshow ebenfalls covern. Zumindest die Leute, die letztes und dieses Jahr bei Stahlzeit in Kiel waren, waren ziemlich beeindruckt. Allerdings wüsste ich nicht, dass sie jemals auf einem Originalkonzert waren


    >Seht das Rad - Es ist zerbrochen vor der Zeit!<