• Meinungen und Interpretationen zum Song Puppe




    Lyrics:

  • Also wie ich in meinem Beitrag zum allgemeinen Album 7 Thread schrieb: der Text ist ja aus seinem Gedicht, dass er im letzten Band veröffentlich hat. Als ich im Auto saß und plötzlich im Refrain die Gitarren einsetzten, war es wie mit 120kmh plötzlich Gegenwind ins Gesicht zu kriegen :D total krass in die Fresse, obwohl es ja kein schnelles LIed wie Tattoo ist.


    Im Text gehts ja einfach darum, dass die Schwester (Im Gedicht war es die Mama) eines weiteren Kindes sich prostituiert.

  • "Puppe" ist absolut perfekt. Ich habe rein gar nichts an den Lied auszusetzen. Hat beim ersten Mal gezündet und kämpft sich gerade an den Platz meines liebsten Rammstein-Songs ("Klavier").


    Tills Gesang im Refrain ist eine Urgewalt. Der Song drückt und ist abgrundtief böse. Super!

    05.12.2011 - ISS Dome, Düsseldorf, Deutschland (Rammstein)

    09.07.2016 - Waldbühne, Berlin, Deutschland (Rammstein)

    24.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland - Tourprobe (Rammstein)

    27.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland (Rammstein)

    10.07.2019 - Stade Roi Baudouin, Brüssel, Belgien (Rammstein)

    06.02.2020 - Palladium, Köln, Deutschland (Lindemann)

  • Das Schlagzeug gepaart mit Tills unglaublicher Gesangsleistung im Refrain scheppert einen wirklich weg. Klassiker-Potenzial!

  • Hat mich auch sofort umgehauen, Psycho-Till auf Seemann/Klavier-artigen Riffs. Sehr geil.

    Psycho Till 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻

  • Sehr interessanter Song

    Hier hat Till ganze Arbeit geleistet was Text und Gesang angeht

    Hätte inhaltlich auch gut auf Rosenrot oder zu Halt auf LIfad Bonus gepasst

    Ich finde der Song ist mal wirklich richtig Risiko ohne doppelten Boden


    Weiss allerdings noch überhaupt nicht wie das auf Dauer , die Jahre und Live wirkt

    Sowas an komplexen Geschichten wie Spring hat sich ja Live bislang auch nicht durchgestzt


    Lass ich erstmal sacken bzw. reifen in meiner persönlichen geheimen Vorratskammer und hole es wie einen guten Whiskey oder Wein für gute und besondere Gäste dort ab und zu mal gern heraus

  • Neben "Mein Teil" der größte Schocker, ja 😲😱

    Klar „Mein Teil“ oder auch „Wiener Blut“ waren aufgrund des Textes und des Hintergrundes generell schon schocker.

    Aber meinte Schocker eher in Bezug auf den schockmoment innerhalb des Songs...das habe ich noch nie erlebt

  • Klar „Mein Teil“ oder auch „Wiener Blut“ waren aufgrund des Textes und des Hintergrundes generell schon schocker.

    Aber meinte Schocker eher in Bezug auf den schockmoment innerhalb des Songs...das habe ich noch nie erlebt

    Ja das stimmt.... Hat man nicht mit gerechnet ..... Echt gruselig....

  • Ich denke auch es wid wie bei ITDW ein vorher aufgenommenes Playback abgespielt.

    Das Playback von ITDW wurde nicht nochmal abgespielt für die live Auftritte, außer ich hab mich stark verhört. Klingt 1zu1 wie die Album version. Bei Bück dich zb ist es klar neu aufgenommen worden

  • Einige Rezensenten schrieben ja im voraus irgendwas davon, dass der Junge (das lyrische Ich) vor Bitterkeit seiner Puppe den Kopf abreiße.


    Ich denke aber, damit haben sie den Sinn nicht ganz erfasst.


    "Und dann reiß ich der Puppe den Kopf ab" - die Puppe steht meines Erachtens für die sich prostituierende Schwester!

    Dementsprechend: "Und einer schlug sie tot" --> der eine ist der Junge selbst (steht ja nirgendwo, dass es ein Freier sein muss).

    Und deshalb geht es ihm hinterher auch gut.


    Ist zumindest eine mögliche Interpretation, würde ich sagen. Da Till bekanntlich solche "versteckten Inhalte" liebt. Ist übrigens auf diesem Album eine wohltuende Ausnahme, ein Text, der nicht 1:1 wörtlich ist, zumindest in einigen Passagen.