• Meinungen und Interpretationen zum Song Hallomann




    Lyrics:

  • Ich dachte spontan an eine Ummünzung des Wortes "Kinderansprecher".

    An dieser Stelle sei gesagt, dass ich nicht verstehen kann, wie der Track auf dem Album landen konnte. Der Titel klingt nach Arbeitstitel und nicht ausgereifter Demo. Einer der Tracks die mir nicht gefallen konnten bisher.

  • Entweder "Frag nicht nach dem Sinn" oder aber "Hallo Mann" ist das einzige, was das Kind noch sagen konnte, denn "Sprich nicht zu mir" und "Sag einfach nichts" verbieten ihm ja zu kommunizieren.
    Könnte aber auch Kindersprache suggerieren, im Sinne da war ein "Hallomann", der holt Kinder und tut ihnen weh. Dafür spricht die Schreibweise.


    Als Schlusstitel ähnlich wie "Nebel", Text inhaltlich schlimm (hat mich zunächst an "Jeanny" denken lassen). Kann man so ein LIed mögen? Rein aus dem Hörerlebnis ist es der einzige Grund nicht nach "Was ich liebe" auszumachen.

    Fürchte dich, wenn du dich traust.

  • hat mich zunächst an "Jeanny" denken lassen).


    Hallodiaboula 8)

    Leider bleibt der Skandal wie bei Jeanny damals aus. Beim ersten Hören konnte ich dem Song leider gar nichts abgewinnen, habe zuhause dann die Lyrics gelesen und es danach nochmal angehört. Von Mal zu Mal gefällt er mir besser, ist aber immer ein wenig "Überwindung" ihn anzuspielen. Habe aber das Gefühl, dass der Song einen noch (achtung, Bezug!) entführen und mitreißen wird :zufrieden:

  • Beim ersten Refrain kriege ich immer Gänsehaut. Gehört mit zu den besten Songs auf dem Album.

    05.12.2011 - ISS Dome, Düsseldorf, Deutschland (Rammstein)

    09.07.2016 - Waldbühne, Berlin, Deutschland (Rammstein)

    24.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland - Tourprobe (Rammstein)

    27.05.2019 - Veltins-Arena, Gelsenkirchen, Deutschland (Rammstein)

    10.07.2019 - Stade Roi Baudouin, Brüssel, Belgien (Rammstein)

    06.02.2020 - Palladium, Köln, Deutschland (Lindemann)

  • Beim ersten Refrain kriege ich immer Gänsehaut. Gehört mit zu den besten Songs auf dem Album.

    Ich auch, durchgehend. Und dazu die Melodie und besonders nachdem doch noch einmal kurz harte Gitarren auftauchen das bitterbös-ruhige Outro. Hut ab, Flake. :anbet:

  • Ist der Song den ich immer skippen werde

    Das große Glück erscheint selten.

    Nur die Hoffnung ist unser Glück des Alltags und das Ende all unserer Sehnsüchte ist leider meistens nur der Tod.

  • Das weiß ich auch schon aber im Sinne des Songs zu sagen "kommt zu dir der Hallomann"
    macht das keinen Sinn. Darauf wollte ich hinaus

    Ich dachte, dass es sich die ganze Zeit um einen Reporter oder Journalisten mit einem entsprechenden Van handelt. Daher das Hallomann. Weil er selbst das ist. Oder die Figur verkörpert. Daher das Singen und Tanzen, als ob er ein Talent ersucht.

  • Also beim ersten Hören bestand für mich kein Zweifel daran, dass der Hallomann für das Glied des Entführers steht...

    Jetzt bin ich etwas verunsichert, ob ich es mir damit dann doch zu leicht gemacht hab :D

  • Hallo , ich bin der Hallomann , kleine Mädchen

    Till als kleiner schmieriger Onkel und Geschichtenerzähler aus seiner Sicht- und Gedankenwelt

    Der kleine undnicht ganz so brutale Bruder und Cousin vom weissen Fleisch


    Fand ich Anfangs nicht so gut, wird aber zunehmend immer besser

    Merke das ich von den Wörtern inhaltlich auf die Stimmung des Liedes wechseln muss , um es besser zu finden und den Song zu geniessen und mich mehr vom Flow statt vom inhalt treiben lassen muss

    Mein Problem bislang :

    Auf dem ganzen Album steht Tills Stimme und Worte besonders und extrem klar und sehr prägend sehr stark im Vordergrund , während sich die Musik komplett Ihm unterordnet.

  • Der Hallomann zählt zweifellos zu den besten Stücken des Albums und ist zudem ein Schluß, wie er nicht besser sein könnte. Ich gehe davon aus, daß es zwei wesentliche Inspirationsquellen gibt: nämlich erstens das für uns Deutschsprachler kuriose norwegische Wort, bei dem wir eher an einen böhsen Onkel denken als an einen TV-oder Radioansager (Rammstein spielten 2012 in Oslo), und zweitens den Fall Dutroux in Belgien. Darauf kam ich, weil der pädophile Hallomann das Mädchen mit Muscheln und Pommes frites lockt, also mit einer belgischen Spezialität. Einer der vielen Tatorte war auch eine Segelyacht an der holländischen Küste, wohin Kinder und Jugendliche für Sexorgien bis hin zum Mord verschleppt wurden.


    Zu Süßkinds letzter Bemerkung sei gesagt, daß Till auf diesem Album tatsächerlich präsenter ist denn je. Allerdings empfinde ich es nicht so, daß die "Musik" sich ihm unterordet. Denn was Till macht, ist ein wesentlicher Bestandteil der Musik. Sein Instrument ist die Stimme. Und wenn man genau hinhört, dann wird man sehr bald merken, daß auch die übrigen Instrumente präsenter sind denn je. Nur Schneider nimmt sich diesmal sehr zurück. Es gibt diverse Leute, die das bemängeln. Doch ein guter Drummer zeichnet sich nicht dadurch aus, daß er ständig auf seiner Batterie herumdrischt, um zu zeigen, was er soieltechnisch kann, sondern daß er genau weiß, was dem jeweiligen Stück dient und was nicht. Dies gilt auch für die übrigen Instrumentalisten bis hin zum Sänger. Sie alle haben die Aufgabe, ein Musikstück auszuloten und es zum Klingen zu bringen. Diesmal ist es Rammstein (anders als auf LIFAD) bei allen Stücken optimal gelungen.


    [Nachtrag, drei Stunden später] Inzwischen habe ich dieses Stück mehrfach hintereinander über Kopfhörer gehört und kann noch immer nicht genug davon bekommen. Es ist (vor allem musikalisch) von einer unfaßbaren morbiden Schönheit und schon jetzt ein Rammsteinklassiker vom Kaliber Reise, Reise. So wahr mir Gott helfe.

    "Was Rammstein machen, ist Kunst, und als solche sollte man sie rezipieren." (Torsten Rasch, Komponist, Rolling Stone 12/2011, S. 102)

    Einmal editiert, zuletzt von AlteFrau ()

  • Nur Schneider nimmt sich diesmal sehr zurück. Es gibt diverse Leute, die das bemängeln. Doch ein guter Drummer zeichnet sich nicht dadurch aus, daß er ständig auf seiner Batterie herumdrischt, um zu zeigen, was er soieltechnisch kann, sondern daß er genau weiß, was dem jeweiligen Stück dient und was nicht. Dies gilt auch für die übrigen Instrumentalisten bis hin zum Sänger. Sie alle haben die Aufgabe, ein Musikstück auszuloten und es zum Klingen zu bringen. Diesmal ist es Rammstein (anders als auf LIFAD) bei allen Stücken optimal gelungen.

    Dazu möchte ich noch anmerken, dass Schneider sich bei diesem Album bewusst dazu entschieden hat etwas in den Hintergrund zu gehen. (Quelle: Interview im Metal Hammer)

  • Der Hallomann zählt zweifellos zu den besten Stücken des Albums und ist zudem ein Schluß, wie er nicht besser sein könnte. Ich gehe davon aus, daß es zwei wesentliche Inspirationsquellen gibt: nämlich erstens das für uns Deutschsprachler kuriose norwegische Wort, bei dem wir eher an einen böhsen Onkel denken als an einen TV-oder Radioansager (Rammstein spielten 2012 in Oslo), und zweitens den Fall Dutroux in Belgien. Darauf kam ich, weil der pädophile Hallomann das Mädchen mit Muscheln und Pommes frites lockt, also mit einer belgischen Spezialität. Einer der vielen Tatorte war auch eine Segelyacht an der holländischen Küste, wohin Kinder und Jugendliche für Sexorgien bis hin zum Mord verschleppt wurden.

    DAS ist mal eine Info, die das Stück deutlich interessanter und aufschlussreicher werden lässt! DANKE!